HP SONS Fax 1020

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Sonstige SONS HP Fax 1020

    










BID = 449619

MX-TY

Gerade angekommen
Beiträge: 7
Wohnort: Meiningen
 

  


Geräteart : Sonstige
Hersteller : HP
Gerätetyp : Fax 1020
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

ich habe besagtes Gerät bis vor wenigen Tagen noch als Kopierer benutzt. Vorgestern dann war es auf einmal vorbei - mit leichten Geruchsspuren, aber ohne Feuer- oder Rauchzeichen, gab das Gerät seinen Geist auf. Es ging gar nichts mehr, kein Display, keine LED, kein Motorzucken ... absolut tot. Meine erste Vermutung, Sicherung - wenn ich keine Ahnung hab, fang ich immer damit an.
Also hab ich die Blechplatte an der Unterseite entfernt und diejenige Leiterplatte abgeschraubt, auf der der Netzstecker war. Da war auch eine Sicherung zu finden, die total schwarz war. Leider nicht in einer ordentlichen Sicherungshalterung, sondern fest auf die Platine gelötet. Ich hab sie also abgelötet und wie zu erwarten, es war kein Durchgang mehr. Leider kann ich die Beschriftung auf dem Teil nicht lesen. Meine Frage also, weiß vielleicht jemand - welchen Wert/Typ diese Sicherung haben muß ? Meine Suche nach einem Schaltplan oder Manual im Netz hat bisher nix gebracht.


Vielen Dank

Gruß
Uwe

BID = 449626

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7500
Wohnort: Alpenrepublik

Mache mal ein Foto, vielleicht ist ein Aufdruck zu erkennen.
Weiters und das ist WICHTIG!

Eine Sicherung die ins Jenseits befördert wird hat eine Ursache!!!

Bevor Du also nur die Sicherung tauscht solltest Du DRINGEND einige Messungen vornehmen!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

 

  








BID = 449638

MX-TY

Gerade angekommen
Beiträge: 7
Wohnort: Meiningen

<< Mache mal ein Foto, vielleicht ist ein Aufdruck zu erkennen.

hab ich probiert, aber da erkennt man gar nix drauf, denn so einen Makrozoom hab ich nicht, der das sinnvoll abbilden könnte. Ich hab die Metallhülsen links und rechts des Glaskörpers mit der Lupe inspiziert und nichts gefunden. und auf dem Glas selbst ist ebenfalls nix zu lesen, alles schwarz.

<< Eine Sicherung die ins Jenseits befördert wird hat eine Ursache!!!
<< Bevor Du also nur die Sicherung tauscht solltest Du DRINGEND einige
<< Messungen vornehmen!

Das ist mir im Prinzip schon klar - trotzdem danke für den Hinweis. Deswegen bin ich ja auch nicht gänzlich blauäugig ran und hab einfach einen dicken Draht eingelötet ...

Gruß
Uwe

BID = 449648

yonossic

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen



Zitat :
Deswegen bin ich ja auch nicht gänzlich blauäugig ran und hab einfach einen dicken Draht eingelötet
Ein solches Vorgehen wäre nicht "blauäugig" sondern GROB FAHRLÄSSIG und daher gänzlich indiskutabel.

Was sagt denn der Bestückungsaufdruck der Platine an dieser Stelle?

Davon abgesehen könnte man die Sicherung TESTWEISE durch eine, der nominal zu erwartenden Stromaufnahme angemessene, 230V Glühlampe ersetzen - 40-60W würde ich hier angemessen halten. Die Glühlampe
a) begrenzt wirksam den Stromfluss und beugt damit weiteren Folgeschäden vor
b) lässt durch ihr Kaltleiterverhalten Einschaltstromspitzen in begrenztem Umfang zu, was SNT das Einschalten erleichtert
c) ist bei Aufleuchten ein Indikator für eine Überlastung/Kurzschluss des Netzteils, sollte man einen Fehler übersehen haben

Aber solche Tests sollten wegen der potentiellen Gefährdung durch Umgang mit Netzspannung dem sachkundigen Anwender vorbehalten sein.

BID = 449895

MX-TY

Gerade angekommen
Beiträge: 7
Wohnort: Meiningen

<< Was sagt denn der Bestückungsaufdruck der Platine an dieser Stelle?

außer einer "F1" ist da nur der Umriss der Sicherung aufgedruckt.

<< ... TESTWEISE durch eine, der nominal zu erwartenden Stromaufnahme
<< angemessene, 230V Glühlampe ersetzen ...

hab ich - unter Wahrung aller mir bekannten Vorsichtsmaßnahmen - getan,
... sie leuchtete hell ... also ist richtig was defekt. (Gefällt mir übrigens gut, dieser Test und die für mich sofort verständliche Erklärung)

Bei der weiteren Suche hab ich dann auf der Platine einen leicht verkokelten Kondensator gefunden. Den hab ich rausgelötet und geprüft. Er hat vollen Durchgang, also defekt. Aufschrift erste Zeile: möglicherweise ein "B." ; zweite Zeile "221K" (Kapazität 200p ??) ; dritte Zeile "1kV" (steht das für Spannungsfestigkeit 1kV ??).

Hab ich diese Werte soweit richtig interpretiert ? und wenn ja, kann ich dafür von einem alten Computernetzteil einen wertegleichen einsetzen, oder gibt es da Besonderheiten zu beachten ?


Gruß
Uwe



Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 40 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142386111   Heute : 435    Gestern : 14366    Online : 191        16.8.2018    2:54
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.198069095612