Aoger 0 ATX-65+ ATX-Netzteil

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Thermistor explodiert

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  19:00:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Sonstige 0 Aoger ATX-6500+ ATX-Netzteil --- Thermistor explodiert

    










BID = 966587

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Thermistor explodiert
Hersteller : Aoger ATX-6500+
Gerätetyp : ATX-Netzteil
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
Messgeräte : Multimeter
______________________

Nabend zusammen,

habe hier ein Computernetzteil, AOGER ATX-6500+, welches 650 Watt ausgespuckt hat. Letztens gab es einen Knall & der PC war aus. Hab gleichmal aufgeschraubt.

Das kleine Element könnte im Vergleich mit Google ein Thermistor sein. NTC 5D xxx.

Gleichzeitig fand ich einen der beiden dicken Elkos minimal aufgebläht. Eine wirklich so minimale Wölbung, die mir aber trotzdem verdächtig vorgekommen ist. Hab beide ausgelötet. Beide haben nur 450 bzw 470 µF statt ( Soll ) 680µF . Die dürften wohl hinüber sein.

Jetzt die spannende Frage: Besteht evtl. ein Zusammenhang mit der Explosion des Thermistors mit den gealterten Elkos ? Lohnt eine Reparatur ? Muss ich mit mehr Schäden rechnen ? ( Elkokur würde ich sowieso machen, mehr werde ich vom Wissen her nicht können.)

Falls eine Reparatur lohnt, wer hat einen Schaltplan um den "NTC 5D xxx " genau identifizieren zu können ?

Gruß in die Bastlerwelt

CP










BID = 966594

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36001
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Mit weiteren Schäden mußt du rechnen. Ob da eine Reparatur lohnt, ist daher fraglich.
Neue Netzteile in der Leistungsklasse gibt es für weniger als 50 Euro, für 100 gibt es gute Markennetzteile.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 966635

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9043
Wohnort: Alpenrepublik

Der Elkohersteller ist schon einmal suspekt.

Ich würde an Deiner Stelle mit Deinen Kenntnissen folgendes tun:
1.) Die bestehenden Elkos einbauen. Originalzustand, bis auf nachstehenden Punkt herstellen.
2.) Anstelle des NTC eine 100 Watt Glühlampe, mit einer gut isolierten Leitung nach außen, einsetzen.
3.) Das Gehäuse wieder korrekt zusammenbauen!
4.)Eine Last, zB. Mainboard anschließen.
5.)Das Netzteil mit dem Netz verbinden, aber nicht den PC einschalten. Leuchtet nach dem Einschalten die Lampe permanent, so liegt ein Kurzschluß vor. Wenn die Lampe anfangs hell leuchtet und aus geht ist das ein gutes Zeichen.
6.) Erst wenn letzter Punkt erfüllt ist, kannst Du den PC einschalten und so das Netzteil prüfen.

Wenn Punkt 5 in einen Kurzschluß läuft, so würde ich an Deiner Stelle das Netzteil durch ein neues (80Plus oä) ersetzen.
Wenn alles funktioniert, dann den NTC und die beiden Netzelkos vom Zwischenkreis ersetzen. Anschließend gut testen.

Ich muss nochmals darauf hinweisen:
Da im Netzteil Spannungen über 300V vorliegen, SORGFÄLTIG arbeiten.
Wenn Du unsicher bist, das Teil ersetzen!


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 966648

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

Ich glaube das werde ich so tun. Ich hatte sowieso vor an dem NT zu basteln. Zum Rückbau werde ich jetzt evtl. noch kommen, das Problem könnte eine 100Watt Birne werden. Gehen auch 60 ?

Versuchs-Tisch-Aufbau wird wahrscheinlich erst nächstes Wochenende gelingen, bin morgen auf Besuch. Und beende nebenebi gerade eine andere Testreparatur ( Beitrag für Hilfe für andere betroffene folgt gleich ).

Bis denn

BID = 966674

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

Kommando zurück, bastel doch jetzt gleich weiter

Hatte nur 60 Watt-Birnen, aber das ging auch.

Bei Punkt 5), also Strom auf das Netzteil geben, leuchtet die Birne auf und geht nach ca 2 Sekunden aus. Langsam, wie eine Dimmlampe.

Bei Punkt 6) läuft das Mainboard an. Zumindest theoretisch, habe nur noch eines ohne CPU(*). Zumindest ein Art "Board-Leerlauf" hat funktioniert. Die Glühbirne war vor Testlauf aus, nach starten des Boardes ging diese dann an und leuchtete solange wie das Board lief.

* Kennt Ihr das wenn man monatelang Computerteile im Schrank rumgammeln hat, irgendwann sagt "brauch ich nicht mehr" und alles in den E-Schrott gibt ? Man hab ich mich geärgert, da waren ältere aber lauffähige Boards dabei.

Soweit sogut, nach Deiner Methode sieht es ja gut aus. Wenn ich noch einen Tip bekommen würde was das für ein NTC sein könnte - dann bekomme ich das auch wieder zusammengebatselt

Schon einmal Danke bis hierhin.

Gute Nacht

BID = 966686

Manolito

Stammposter

Beiträge: 439
Wohnort: anywhere

Wenn die Feinsicherung in der 2. Abb. 20 mm lang ist, dürfte es sich bei dem Thermistor um einen NTC 5D-13 oder NTC 5D-15 handeln, wobei die letzten beiden Ziffern für den Durchmesser (mm) stehen. Das "NTC 5D" ist ja noch recht gut zu erkennen und der Durchmesser lässt sich ja auch noch bestimmen.

Vatronics Thermistor-Tabelle unter: http://www.vatronics.com/126_172_NTC-THERMISTOR.html

BID = 966711

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9043
Wohnort: Alpenrepublik

Wenn Du den NTC ersetzt, solltest Du auch unbedingt beide 680µF/200V Elkos ersetzen.
Wenn Du nur einen ersetzt, so wird Dir mit ziemlicher Sicherheit der alte um die Ohren fliegen.

Appropos Elko: Schaue Dir auch die Elkos an den Ausgängen an!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 966720

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

Unbedingt auch nach defekten Widerständen suchen !, ich hatte vor kurzem auch so einen Fall, ein (spezial Industrie) ATX NT mit primärseitigen Kurzschluss, alle defekten Teile ersetzt, und trotzdem leuchte die Glühbirne jedesmal beim Einschalten hell, ich habe mich stundenlang zum Deppen gesucht und ALLE Bauteile gemessen oder getauscht(mögliche Isolationsfehler) bis auf einen 1/4W 470 Ohm Widerstand den ich übersehen hatte , der ging zum I Sense Pin des Schaltreglers ML4800CP, nach dem Tausch ging wieder alles

BID = 966738

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

NTC ist bestellt, leider nicht bei Conrad erhältlich, Elko frage ich beim freundlichen am Montag telefonisch ab, ansonsten dann Conrad.

Hatte noch ein Ersatznetzteil, da war zwar auch ein NTC drin aber leider nur ein 5D-9. Soviel Glück auf einmal wäre ja auch nicht normal gell

Pinbelegung vom ML4800(CP) gefunden; suche, messen und auf Ersatzteile warten dauert nun aber etwas - Rückmeldung folgt ...

OffTopic: << Was solln das sein ? Cola ? Wenn ja würde das eher zu mir passen als >

Ich stelle mal beides hin, greift zu


BID = 966764

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

Klitzekleines Problem. Die Elkos hatte der freundliche nicht. OK, Conrad. Abgeklärt.

Nun zum NTC, auf der von Manolito verlinkten Seite wird der NTC 5D-13 mit 5 Ohm und 5 Ampere aufgeführt.

Bei eBay habe ich einen originalen NTC 5D-13 gekauft,laut Beschreibung hier aber nur mit 4 Ohm und 4 Ampere.

Der freundliche hat zwar Thermistoren, allerdings keine originalen, aber nach Ohm sortiert. Hier kommt er auch auf 5 Ohm, aber auf keinen Fall auf 5 Ampere.

Wie genau müssen die Werte sein ? Bis die aus GB eintreffen kann es ja eine Weile dauern, ggf nehme ich einen vom freundlichen.

Muss ich unbedingt die A einhalten, also auf den originalen NTC warten oder geht da auch was darunter bei einem PC-Netzteil ?


BID = 966778

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Die 5A-Typen werden schon richtig sein, wenn das Netzteil die Nennleistung abgeben muss. Meist ist das aber nicht der Fall und dann werden auch 4A Typen ausreichen.

Was die Elkos angeht, so habe ich Zweifel, dass diese verantwortlich sind, aber sie zu erneuern wird kein Fehler sein.
Ein bischen gebläht ist die Abdeckfolie auf der Oberseite oft auch bei nagelneuen Exemplaren.
Wie/womit hast du deren Kapazität gemessen?
Der ESR ist wichtiger.

BID = 966780

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9043
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Was die Elkos angeht, so habe ich Zweifel, dass diese verantwortlich sind


Stimmt schon!
Nur der Hersteller der Original Elkos ist ein Griff in Klo.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 966859

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen


Zitat :
perl hat am  3 Aug 2015 15:07 geschrieben :

Wie/womit hast du deren Kapazität gemessen?
Der ESR ist wichtiger.


Zum einen mit einem Kapazitätsmessgerät für Kondensatoren. Marke HoldPeak. Genaues Model könnte ich am WE nachreichen.
Zum anderen mit einem "Chinamessgerät" welches auch den ESR misst. Ein Bild von dem Teil ist "drüben" bei den Fernsehern im Daytek-Thread. ( Aber bei dem Photo dort wird der ESR wegen dem defekten C nicht angezeigt, der stünde sonst rechts im Display. )

Den ESR habe ich bei den dicken Kondensatoren glaube ich garnicht gemessen. Mach ich am WE spassenshalber mal noch. Ersetzt wird trotzdem alles.

BID = 967097

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

Conrad hat geliefert. Siehe Bilder ESR bei Alt- als auch bei Neuteilen ok. Eben nur die Kapazität ist verändert.

Verändert hatten sich auch fast sämtliche Kapazitätswerte bei den 2200µF-C. Einige hatten um die 2700 bis 2900µF. Also deutlich mehr als sie hätten haben sollen. Habe alles ersetzt, die Neuteile hatten saubere 2200 bis 2280µF. ESR-Werte auch niedriger. 2 x 470µF-C`s sind auch rausgeflogen.

2 Stück 2,2µF-C hatten einen ESR von 6 und 8. Ziemlich hoch, bilde mir aber ein mal gelesen zu haben das solche kleinen C oft höhere Werte haben.

Habe jetzt nur ein neues Problem, bei dem 3. Bild habe ich 2 C mit einer Hand gehalten und dann im Prinzip in einem Zug entlötet. Allerdings ohne vorher zu schauen welche Werte die haben. Die 2,2er von daneben haben zur Hast verleitet gehabt. Asche auf mein Haupt. Ich muss jetzt rausfinden wo der 1µF und der 4,7µF hingehört. Recht Links Links Rechts - Mist










BID = 967127

ColoredPH

Gesprächig



Beiträge: 135
Wohnort: Osthessen

Zwischenbericht: Konnte meinen Fehler beheben. Ich hatte ja von dem defekten Thermistor Fotos gemacht, die 2 kleinen C`s sind da glücklicherweise mit drauf gewesen. Anhand kleiner feiner Unterschiede der Ummanntelung und der Aufschrift konnte ich den richtigen Platz zuordnen. Glaube ich zumindest.

Da der NTC 5D-13 aus GB auch schon da ist, habe ich alles zusammengebaut und Spannung draufgegeben.

Da nichts geknallt hat ein aufgetriebenes Testmainboard angeklemmt - und siehe da. Es läuft alles an.

Wollte gerade Win7 zum Testen installieren, das hat sich beim 1. Versuch aufgehangen. Obs am NT gelegen hat oder was anderem sehe ich gleich. Anlauf zwei für Windows7 folgt ....

Edith meint ich wär eine Pflaume, Windows hat nicht gehangen, das Testmainboard ist nicht das schnellste, die Installation läuft nach etwas warten weiter ....

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ColoredPH am  8 Aug 2015 21:28 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 16 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180234727   Heute : 13480    Gestern : 16379    Online : 255        25.2.2024    19:00
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0724740028381