HP Drucker Tintenstrahl Laser  Business Inkjet 2200

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Drucker HP Business Inkjet 2200

Problem gelöst    










BID = 474852

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244
 

  


Geräteart : Drucker
Hersteller : HP
Gerätetyp : Business Inkjet 2200
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Zusammen,
heute hat mein treuer HP Business Inkjet 2200 den Geist aufgegeben. Als ich ihn heute morgen einschalten wollte zeigte er mir erst Initalisieren darunter den Patronenstand und anschließend blinkte die LED an der Vorderseite Orange/Grün und zeigte mir im Display E 0441 an darunter 3-4 Schriftzeichen. Ich habe den Drucker mal aufgeschraubt konnte aber bisher nichts finden.

Vielen Dank im Vorraus!

BID = 474917

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1206

Hallo,

hier mal ein paar Lösungsansätze:

http://www.fixyourownprinter.com/forums/inkjet/16913

_________________
Viele Grüße
Canide

 

  








BID = 474947

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo Canidd,
ich habe schon alle möglichen Zahnräder geölt, die Tinten-Absorber ausgewaschen und alle Kabel kontrolliert. Welches Teil hat der Mann unter der Dusche ausgewaschen? Bei mir ist magenta Tinte vor einiger Zeit ausgelaufen.

BID = 475088

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
es gibt Neuigkeiten: Ich habe jetzt die Tintenleitungen von den Druckerpatronen zu den Druckköpfen gereinigt und ich habe das Teil wo die Druckerpatronen reinkommen gereinigt. Es ist zwar immer noch der Fehler 0441 vorhanden aber jetzt stehen nicht mehr 4 Hyroglyphen links im Display, dafür aber jetzt links nur noch ein Symbol wie ein T an dem Strich nach unten ein kleines b hängt.

BID = 475173

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Ich habe oben den Druckerschlitten auseinandergenommen um mir die Lichtschranke des Encoder Stips anzusehen. Diese leuchtet rot und funktioniert. Jetzt habe ich bei der mechanischen Pumpe gesehen das dort unten bei den 4 Ärmchen jeweils eine Lichtschranke sitzt und links auf der Außenseite auch eine. Diese leuchten aber nicht rot. Bedeutet das nun das diese defekt sind oder kann ich die Strahlung nicht sehen? Die vier Hyroglyphen sind wieder erschienen.

BID = 475184

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1206

Hallo,

kleine Frage zwischendurch:
Sind die weißen Stifte unterhalb jeder Patrone alle gleich hoch oder ist einer tiefer? Die 2000er Serie hatte gerne mal Probleme in dieser Pumpstation.

_________________
Viele Grüße
Canide

BID = 475214

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Die Stift sind alle gleichhoch. Ich habe dir mal noch 3 Fotos der "Pumpstation" rangehängt.





BID = 475271

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1206

Hallo,

sieht so aus der Ferne noch gut aus, bis auf die Tinte auf der Platine und den Steckern. Diese könntest Du mal mit reinem Alkohol (99 %) und nem Pinsel abwaschen, nicht daß die Tinte Dir da irgendwo nen Streich spielt.

_________________
Viele Grüße
Canide

BID = 475290

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7580
Wohnort: Alpenrepublik

Die Service Station mit dem schwarzen Korpus ist eine Modifikation.
Bisher hatte ich keine die gebrochen war.
Bie denen mit dem hellgrauen Kunststoffkörper sieht das anders aus.
Ich denke nicht das die Service Station defekt ist.
Die Gabellichtschranken funktionieren mit Infrarot- Licht. Deshalb kannst Du hier auch nichts sehen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 475307

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Ich habe leider keinen Alkohol in dieser Vol.-Klasse Zuhause. Ich werde es aber mit Industriereiniger versuchen. Damit habe ich schon einige Tinten verschmierte Gehäuse wieder gerreinigt. Nachdem ich den Stecker abgezogen habe habe ich gesehen das selbst im Stecker auf der Platine die Tinte gestanden haben muss. Die Tinte ist aber trocken und ich kann sagen das das Kabel keinen Wackelkontakt hat. Ich habe das Kabel an den daneben montierten Motor angeschlossen und das andere Ende des Kabels mit Hilfe eines regelbaren Netzteils mit Strom versorgt und der Motor lief. Nur ist die Frage kann es sein das der Motor mit der Zeit schwächer wird? (ähnlich Waschmaschinen-Motor mit den Kohlen)
Das Gerät ist schließlich schon 7 Jahre alt.

BID = 475325

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7580
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Nur ist die Frage kann es sein das der Motor mit der Zeit schwächer wird?


Wäre mir nie aufgefallen!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 475344

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Ich habe gerade den Stecker durchgemessen ich habe lediglich auf allen Pins einen Widerstand von 1 Ohm. Scheint also in Ordnung zu sein. Was mir noch aufgefallen ist das das der Motor ganz schön Kraft brauch um diese "Kolben" hoch zu drücken.

BID = 475346

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244


Zitat :
nabruxas hat am 24 Nov 2007 18:23 geschrieben :


Zitat :
Nur ist die Frage kann es sein das der Motor mit der Zeit schwächer wird?


Wäre mir nie aufgefallen!



War das ironisch gemeint?

BID = 475421

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7580
Wohnort: Alpenrepublik

Nein!
Ein defekter Motor in der Service Station ist mir bisher nicht untergekommen. Das soll aber nicht heißen das doch einmal einer nicht mehr funktioniert.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 475432

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Der betroffene Motor ist nicht von der Service Station wo die Druckköpfe gespült werden sondern der von der Pumpstation der Tintentanks. Dieser dreht aber während des Einschaltens bis zum Fehler aber auch nicht.

Ich denke das der Motor zu schwach ist. Da dieser bei 9V schon fast stehen bleibt. Nur welchen Motor nehme ich als Ersatz? Ich habe bei Conrad schon mal gesucht und einen in meiner Größenordnung gefunden, der Haken war aber das das gute Stück eine Leerlaufdrehzahl von 17000 Umdrehung hat. Angenommen ich haben einen passenden Motor wie ist das jetzige Ritzel auf der Motorwelle montiert? Das Ritzel hat 15 Zähne und hat keinerlei Schrauben.



      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732313   Heute : 5158    Gestern : 15758    Online : 269        20.11.2018    13:37
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.206522941589