Hewlett-Packard DRU Laserjet 4100 N

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: regelmäßige, starke Flecken

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 4 2024  11:23:22      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


Autor
DRU Hewlett-Packard Laserjet 4100 N --- regelmäßige, starke Flecken

    







BID = 724717

eselkuh

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Schweinfurt
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : regelmäßige, starke Flecken
Hersteller : Hewlett-Packard
Gerätetyp : Laserjet 4100 N
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Habe einen gebrauchten HP Laserjet 4100N gekauft, mit dem ich leider sehr unzufrieden bin. Zurückschicken is allerdings nicht, habe mich dazu entschlossen ihn zu behalten, (da ich u.a. dringend darauf angewiesen bin und es besser ist als gar nichts).

Der Drucker kam bereits schon sehr benutzt und verschmutzt zu mir. Ich habe ihn (relativ) gründlich und vorsichtig gereinigt, mit normalem, trockenen Tuch, allerdings keine "riskanten" Teile.

Soweit so gut. Das eigentliche Problem: Er druckt auf einer Seite (links) extrem fleckig.
Die Flecken werden zwar nach mehrmaligem Drucken etwas schwächer, sind jedoch ständig vorhanden.
Anbei ein Foto, auf dem es deutlich erkennen kann (Linke Seite).
Die Tonerkartusche habe ich bereits durch eine neue ersetzt (Fremdhersteller). Das Problem bestand allerdings vorher schon und anschließend ebenfalls.

Die Muster haben einen regelmäßigen Abstand von ca. 7,5 cm (habe gelesen, dass man dadurch etl. schon das Problem eingrenzen kann).

Kann man anhand dieser Infos festmachen, woran es liegen könnte. Muss etl. ein konkretes Teil ersetzt werden oder ginge es vllt auch durch gezieltes "reinigen"?


VG,
würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.
Eselkuh




BID = 724743

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2454

 

  

Servus und herzlich willkommen im Forum!

Sowas hatte ich kürzlich an einem HP LJ 4050 (ähnliches Modell).
Das ist die Teflon-Folie in der Fixier-Einheit ("Heizung").
Diese gehört ersetzt; bei HP gibt es nur die gesamte Fixiereinheit zu kaufen für einen mörderischen Preis.

Frag mal bei unserem Mitglied "Canide" an, der hat für solche Fälle eine günstige Alternativ-Lösung parat. Canide ist außerdem ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Forenteilnehmer, mit dem ich schon mehrmals Kontakt haben durfte.

Hat der Drucker an die 200.000 Drucke auf dem Zählwerk (kannst Du durch Ausdrucken einer Status-Seite feststellen), gehört das Gerät eh gewartet, indem alle Verschleißteile getauscht werden: Gummi-Einzugsrollen, Abstreif-Gummi des manuellen Einzuges, Pressure-Roller (die schwarze Walze unter der Tonerpatrone), und dann eben die Fixierung bzw. deren Teflon-Folie mitsamt der Lagerschalen für die Walze.

Dann ist der HP LJ 4100 wieder fit für weitere 200.000 Drucke!


Offtopic :
Diese Serie gehört tatsächlich zu den robusten Geräten von HP. Unser LJ 4050 hat letztes Jahr eine "Wartung" durch mich erhalten -wie oben beschrieben- mit ca. 200.000 Seiten. Nun druckt und druckt und druckt er wieder 1-a, mittlerweile 250.000 Seiten auf dem Buckel.

Einen HP LJ III haben wir voriges Jahr mit 19 (!) Jahren ausgemustert - der Elektronik-Gott habe ihn selig...
Dieser hatte ca. 1 Million Seiten in seinem Leben verarbeitet!!! Nur einmal wurde der LJ III von HP in diesen 19 Jahren grundüberholt!


Gruß
stego

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  4 Nov 2010  9:19 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  4 Nov 2010  9:20 ]

BID = 724777

eselkuh

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Schweinfurt

Hi stego,

Danke für die schnelle und konkrete antwort!
Klingt ja ziemlich eindeutig. Hatte mich auch vorher schon nach Ersatzteilen umgeschaut, stehen natürlich nicht im Verhältnis zum (gebrauchten) Kaufpreis.
Dass es ein robustes Modell ist, war mit ein Kaufgrund, hatten jahrelang an der Uni mit dem A3-Modell gedruckt – absolut unkaputtbar!

200.000 seiten hat er noch nicht ganz erreicht, aber ist mit 187.000 nicht weit davon entfernt.

Werde mich gerne mal an Canide wenden und nach einem Tipp fragen. Bevor ich allerdings für 200+ EUR Ersatzteile kaufe, bestelle ich mir doch fast lieber einen komplett überholten drucker für 100,-. Toner habe ich ja. Natürlich besteht wieder dasselbe Risiko des Fehlkaufs.

Vielen Dank dir nochmal.



BID = 724788

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2454

Servus!

Ja, wende Dich mal an "Canide".
Er hat sicher eine Möglichkeit, Ersatzteile zu liefern, und zwar nicht die komplette Fixierung, sondern nur die Teflonfolie mit Lagerschalen.
Das kommt wesentlich günstiger als die Teile von HP mit der ganzen Fixierung. DA würden sicherlich gut 200 EUR fällig werden....

Du solltest halt ein wenig technisches Geschick haben, weil Du die Fixiereinheit (ausgebaut ist sie ja schnell) dann zerlegen mußt und wieder richtig zusammenbauen. Ich hab´s schon mehrmals gemacht (HP 4050, 1300, 1200) - es läßt sich machen, man muß sich nur trauen!

Gruß
stego

_________________

BID = 724966

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik



Zitat :
Pressure-Roller (die schwarze Walze unter der Tonerpatrone)


@stego:
Der Pressure Roller ist die untere (Gummirolle) im Fuser.
Was Du meinst ist der Transferroller.


Die Lager des Pressurerollers sind eigentlich nur dann zu ersetzen, wenn die Folie auf einer Seite "aufgejausnet" wird - also an einer Seite stark ausgefranst.
Wenn Du den Fuser Film wechseln willst, solltest Du das Keramik-Heizelement einigermaßen vorsichtig behandeln. Es bricht leicht und dann ist ein Fixing Assy (nicht der ganze Fuser) fällig.
Weiters ist auch etwas Schmiermittel einzubringen. Ich verwende Krytox von Dupont. Teuer aber sehr gut.
Letztendlich VOR Inbetriebnahme UNBEDINGT darauf achten, dass die Stecker am Keramikelement VOLLSTÄNDIG sitzen. Hier ist schon das eine oder andere Element gehimmelt worden.


Zitat :
bestelle ich mir doch fast lieber einen komplett überholten Drucker für 100,00

Vorsicht!
Unter "überholt" ist oft das Abwischen mit schmutzigen Lappen gemeint.
Ich habe da ganz andere Kriterien......


Zitat :
Dann ist der HP LJ 4100 wieder fit für weitere 200.000 Drucke!


JAEIN!
Entscheidend ist die Papiersorte.


Zitat :
Er hat sicher eine Möglichkeit, Ersatzteile zu liefern,

Nicht nur er. Servus Canide!

Der 4100er braucht leider etwas teurere Kartuschen (zB.61X) da er einen RF ID Chip "implantiert" hat. Der 4000 oder 4050 wäre in der Haltung der deutlich billigere gewesen. Auch ist hier der Fuser noch einfacher zu zerlegen.


Zum 1200 und 1300 Gammel, sag ich nicht viel ...aber OK es ist mein Job.





_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  5 Nov 2010  0:49 ]

BID = 725006

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2454

Servus nabruxax (und alle anderen auch)!


Offtopic :
Danke für die Aufklärung bezüglich der Bezeichnung der Walzen (ich bring das immer wieder durcheinander, kann denn niemand mehr deutsch bei den Herstellern???).


Zitat :
Zum 1200 und 1300 Gammel, sag ich nicht viel


Ich kann ein Lied davon singen. Kein einziger (!) läuft mehr mit der ersten Fixier-Folie, alle schon ausgetauscht - z.T. mit erst 30.000 Seiten auf dem Zählwerk!


Gruß
stego

Aja:
Die Lager des "Pressure Roller" hab ich immer mit getauscht, bestehen ja aus PLASTIK (!!!) - und meist ist die Folie am Rand beschädigt worden.

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  5 Nov 2010  9:27 ]

BID = 725052

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4088

Hallo Leute,

könntet Ihr mir vielleicht erklären, wie die Fixierung für solche Flecken auf einer an sich weissen (leeren) Fläche verantwortlich sein kann?
Ich will damit nicht sagen, dass es unmöglich ist, finde aber keine Erklärung dafür. Es ist doch (bei diesem Ausdruck) kein Toner da an dieser Stelle, der dann zu einem Fleck fixiert werden kann?

Rafikus

BID = 751261

bigman1971

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Eggolsheim
Zur Homepage von bigman1971

Hallo Foren-Gemeinde,

ich hänge mich an den Beitrag mal an, da ich ein ähnliches Problem habe.

Der Drucke hatte in letzter Zeit immer auf der linken Seite nur noch ein schwaches Druckbild, war aber sonst ok. Also NEUEN Wartungskit gekauft, damit aber nichts verbessert, sondern es wurde noch schlechter.

Weiterhin im oberen und linken Bereich schwaches Druckbild, zusätzlich sind jetzt aber größere Grafiken fleckig und es gibt oft unten am Rand einen fleckigen Streifen :/

Dies aber passiert vorwiegend bei PDF-Dokumten, auch bei Windows-Testdruck ist der Ausdruck oben recht hell.

In Bild1 sieht man den Vergleich zwischen meinem 4100DTN und meinem 3600N, selbe Ausgangsdatei.

Wenn ich aber A5-Etiketten (Postversand) drucke, ist das Druckbild 1A (siehe Bild2). Das macht mich ein wenig stutzig.

Was kann das sein? Kann die neue Fuser-Einheit von vornherein defekt sein?

Viele Grüße

Markus

BID = 751277

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik

Spiegel in der Lasereinheit prüfen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 751292

bigman1971

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Eggolsheim
Zur Homepage von bigman1971


Zitat :
nabruxas hat am 27 Feb 2011 17:32 geschrieben :

Spiegel in der Lasereinheit prüfen.



Danke für den Tipp. Wie komme ich da ran? An Drucker
habe ich mich bisher nicht rangewagt

Viele Grüße

Markus

BID = 751321

bigman1971

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Eggolsheim
Zur Homepage von bigman1971

So, hat sich erledigt, da ich ein Servicemanual im Netz gefunden habe.

Lasereinheit geortet, ausgebaut, Spiegel geprüft und vorsichtigst gereinigt, wieder zusammengebaut -> funktioniert.

Danke

BID = 763482

bigman1971

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Eggolsheim
Zur Homepage von bigman1971

Hm, dummerweise ist das Problem doch noch nicht ganz weg.

Der Drucker hat ja eine Duplexeinheit installiert, die Vorderseite hat nach wie vor leichte Flecken und diese Grafikfehler, wenn auch nicht mehr so stark wie oben gezeigt, die Rückseite ist 100% in Ordnung.

Was könnte das jetzt noch sein?

Viele Grüße

Markus


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180888666   Heute : 2636    Gestern : 8982    Online : 451        15.4.2024    11:23
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0455439090729