Canon Drucker Tintenstrahl Laser  iP 5200 R

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Druckt nur schwarz-weiß

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Drucker Canon iP 5200 R --- Druckt nur schwarz-weiß
Suche nach Drucker Canon

Problem gelöst    










BID = 1073251

Gloeckner

Stammposter



Beiträge: 397
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : Druckt nur schwarz-weiß
Hersteller : Canon
Gerätetyp : iP 5200 R
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Ich habe einen Canon Drucker iP 5200R . Die Farbpatronen sind aber noch
deutlich gefüllt.Das Schwarz-weiß-Druckbild war deutlich unsauber.Alles
war sehr verschoben.Nachdem ich mit Hilfe der Software den Kopf in die richtige Position gebracht habe,war dieser Fehler beseitigt.Das schwarz/weiß Druckbild ist wieder in Ordnung.Aber er druckt in jedem Test nur schwarz/weiß.Eine normale und eine Intensivreinigung der Farbdüsen brachte keine Verbesserung.Der Drucker macht keine Fehlerangaben. Zu Beginn waren auf dem Testbogen noch hauchdünn Farben zu erkennen.
Gruß Bernd

BID = 1073263

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

 

  

Mein > sagt,Druckkopf eingetrocknet.
Hatte mein Brother vor Jahren auch mal.
Da ich mich nach öffnen des Gehäuses nicht getraut habe,den Druckkopf auszubauen,hab ich das gemacht:
Die drei Schläuchleins für die Farben am Kopf abgezogen,paar cm passenden aufgesteckt und so fixiert,das sie senkrecht nach oben stehen.
Dann in tagelanger Geduldtsarbeit aller paar Stunden mit ner dünnen Spritze Druckkopfreiniger reingeträufelt.
So lange,bis es aus dem Kopf wieder rauslief.
Er funktioniert bis heute.
Und falls du das vor hast,benutze Handschuhe.
Druckertinte färbt Finger für viele Tage bunt...



_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)








BID = 1073282

Gloeckner

Stammposter



Beiträge: 397

Ich habe den Druckkopf gestern ausgebaut und mit destiliertem Wasser
gereingt.Heute habe ich ihn wieder eingebaut und die Farben gewechselt.
Lediglich eine Tintenpatrone ist noch nicht gewechselt.Es ist " schwarz
PGI 5BK ".Danach positionierte ich den Druckkopf mit der Software noch
einmal richtig.Das einzige Problem was ich jetzt noch habe ist,dass meine Farben zu hell sind . Die Farbstärke könnte deutlich stärker sein.
Meine Hoffnung ist,dass dies an einem fehlenden Schwarzzusatz liegt.
oder meine neuen Originalfarben von Canon sibd einfach schlecht und
dadurch zu hell.Das Buchstaben- und Zahlenschriftbild in schwarz-weiß
ist jetzt vollkommen in Ordnung.Könnte es auch noch eine andere Fehlerquelle für die zu hellen Farben geben? Gruß Bernd


BID = 1073296

prinz.

Moderator

Beiträge: 8468
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Offtopic :
Aus dem Grund hab Ich mich von den Tintenpissern verabschiedet
Beim Laser trockner nichts ein
Einzigster Nachteil der Platz wenn es Farbe und fürs Büro sein soll


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1073314

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das einzige Problem was ich jetzt noch habe ist,dass meine Farben zu hell sind . Die Farbstärke könnte deutlich stärker sein.
Vielleicht ist noch Wasser vom Reinigen in der Pipeline.

BID = 1073620

Gloeckner

Stammposter



Beiträge: 397

Selbst nach zweimaligen Reinigen des Druckkopfes und der Erneuerung der Farben druckt der Drucker jetzt weder schwarz-weiß noch farbig. Auch richtet er den DK nicht mehr automatisch in die optimale Position aus.Kann man feststellen ob der DK das Zeitliche gesegnet hat,ohne ihn zu tauschen.Was könnte ich noch probieren? Wie richtet man den Kopf manuell
aus? Gruß Bernd

BID = 1073623

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Und ich persönlich hätte auch kein Wasser genommen.
Wasser und Feinmechanik vertragen sich in den seltesten Fällen.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1073626

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 1925

Ich würde mal schauen, ob du mit einer Spritze + Schlauch Isoprop durch die Tintenkanäle drücken kannst, das verdrängt auch gleich das Wasser.
Allerdings presse mit der Spritze nicht wie beim Einlauf, sonst kann es den Druckkopf zerreissen.
Notfalls leicht Druck drauf geben und erstmal stehen lassen, ob es dann frei wird.
Und dabei z.B. Küchenrolle ö.ä. unter den Druckkopf schieben und entsprechend wechseln.

_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1073628

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
IceWeasel hat am 10 Nov 2020 22:16 geschrieben :

-Ich würde mal schauen, ob du mit einer Spritze + Schlauch Isoprop durch die Tintenkanäle drücken kannst,
-Allerdings presse mit der Spritze nicht wie beim Einlauf,
-Und dabei z.B. Küchenrolle ö.ä. unter den Druckkopf schieben und entsprechend wechseln.

Genau so meinte ich das auch,bzw. hab das seinerzeit so gemacht.
Stück Schlauch an die einzelnen Farben,und dann das Zeug nur reingetröpfelt.
Hatte dazu extra "Druckkopfreiniger" genommen.
Keine Ahnung,welches Lösungsmittel der nun enthält.
Und dann halt so lange,bis das Zeug überall auf der Küchenrolle ankam.
Die ganze Kur hat drei oder vier Tage gedauert.
Seit dem tut er bis heute.
Aber wenn er mal gar nicht mehr will,investiere ich da keine Zeit mehr.
Dann kommt ein Farblaser ins Haus.
Irgendeine Unbefindlichkeit haben diese Tintenpi**er doch immer.
Vorhin wieder erlebt.
Wollte mal was "gut" drucken,und hab Papier von 120g/m2 genommen.
(natürlich im Treiber umgestellt)
Da war er der Meinung,er müßte drei Blätter zugleich einziehen.
Mit billigem Kopierpapier gehts einwandfrei.
Drecksdinger!


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1073630

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5649


Zitat :
Isoprop durch die Tintenkanäle drücken kannst, das verdrängt auch gleich das Wasser

Das ist ein Trugschluss, Isoprop und Wasser gehen sofort eine Ehe ein. Und das Zeugs nutzt nix. Kleinspannung sagte es:

Zitat :
Stück Schlauch an die einzelnen Farben

Das heist alten Schlauch ab und Ersatz dran. Erst danach die Brühe rein bis es sauber ist.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1073633

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8512
Wohnort: Alpenrepublik

Pigmentierte (PK) Tinte ist nicht wasserlöslich. Da habe ich schon vieles versucht. Ich werfe diese Köpfe nahezu immer weg und ersetze sie.

Den QY6-0061 gibt es für lau. Da hast Du schon mehr Zeit in den Gully geworfen als der Wert ist.
In der Elektrobucht (322710739460) kostet das Teil € 32,00 inkl. Versand

..und es geht noch billiger...
*** Alibaba und die 40 Drucker ***

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 11 Nov 2020  0:04 ]

BID = 1073634

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 1925


Zitat :
Jornbyte hat am 10 Nov 2020 23:40 geschrieben :


Zitat :
Isoprop durch die Tintenkanäle drücken kannst, das verdrängt auch gleich das Wasser

Das ist ein Trugschluss, Isoprop und Wasser gehen sofort eine Ehe ein. Und das Zeugs nutzt nix.


Es war gemeint, dass es das Wasser mit herausdrückt.
Das es nix nutzt, sehe ich jedoch anders.


Zitat :
Kleinspannung sagte es:
Stück Schlauch an die einzelnen Farben
Das heist alten Schlauch ab und Ersatz dran. Erst danach die Brühe rein bis es sauber ist.


Das kann man machen, wie man möchte und abhängig von der gegenwärtigen Lage.


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1073641

Gloeckner

Stammposter



Beiträge: 397

Der Druckkopf des Canon Pixma iP5200R hat keine Schläuche ,die man abziehen kann. Ich habe mich entschlossen einen neuen Druckkopf in den Drucker einzubauen. Kann mir jemand sagen , wie ich bei dem Pixma den Schwamm ,der überflüssige Tinte bei Reinigungsvorgängen aufsaugt wechseln
oder reinigen kann.Wie funktioniert der Wechsel, und befindet sich der
Schwamm? Danke im Voraus Gruß Bernd

BID = 1073643

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8512
Wohnort: Alpenrepublik

QY5-0152-020 Absorber / Waste Ink Pad.

Der Absorber liegt unter der Mechanik. Ein Teil ist unter der Service Station, ein anderer Teil unter dem Platen.
Dass heißt Mechanik komplett ausbauen.

Du kannst den Absorber mit Wasser auswaschen, trocknen und wieder einbauen.
Ich mache das aber nur im Notfall, wenn es sehr schnell gehen muss und das Teil eine lange LZ hat.
Auswaschen ist aber eine durchaus aufwendige Sache und vor allem eine schöne Sauerei.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1073645

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2234

Servus!


Zitat :
Auswaschen ist aber eine durchaus aufwendige Sache und vor allem eine schöne Sauerei.


Offtopic :
Diese "Sauerei" habe ich mir vor einigen Jahren mal bei meinem Epson Stylus C84 angetan. Diese Mistkrücke hat ohne Vorwarnung nach rund 3 Jahren gelegentlicher Nutzung die Meldung auf dem Bildschirm gebracht "Bei einigen Teilen Ihres Druckers ist die Lebensdauer abgelaufen. Wenden Sie sich an den Service."
Im Internet gesucht, der "Service" für den Drucker, der einst neu 90 Euro gekostet hat, würde 116 Euro zzgl. MWSt. kosten - ein Irrsinn!
Also weiter gesucht, dann fand ich eine kostenlose "Reset-Software", mit der ich den Drucker wieder auf "Neu" zurück setzen konnte. Da ich der Geschichte mit dem "Waste Ink Pad" nicht traute, zerlegte ich den Drucker und nahm diese Watte-Matte heraus. Nicht einmal ein Viertel davon war tatsächlich voll mit aufgesogener Tinte, also wäre ein Auswaschen gar nicht nötig gewesen. Ich habs trotzdem gemacht.
Nach dem Reset funktionierte der Drucker wieder einige Jahre, bis diese Meldung erneut erschien. Beim zweiten mal hab ich das Pad nicht mehr gereinigt, sondern nur noch den Reset durchgeführt.
Das ging dann noch knapp 2 Jahre gut, bis der Schlauch von der Reinigungsstation gerissen ist. Aber nach knapp 8 Jahren gesamter Laufzeit hab ich das Ding dann entsorgt und durch einen Farblaser ersetzt. Man nennt das "Geplante Obsoleszenz".


Gruß,
stego

_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161598929   Heute : 1835    Gestern : 16985    Online : 383        17.10.2021    8:15
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.611008167267