HP Drucker Tintenstrahl Laser  Color-LJ4550n

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Drucker HP Color-LJ4550n

    










BID = 433514

dd5xl

Neu hier

Beiträge: 31
Wohnort: Bebra
 

  


Geräteart : Drucker
Hersteller : HP
Gerätetyp : Color-LJ4550n
Kenntnis : komplett vom Fach
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________


Hallo,

habe hier einen Color-LJ4550 stehen, der den berüchtigten Fehler 54.2 gleich nach dem Speichertest anzeigt. Folgendes habe ich bereits unternommen:

- alle Kartuschen gewechselt.
- Druckwerk zerlegt, Resttonerschale entleert, Gerät mit Druckluft ausgeblasen, Sensoren im und am Karussell gereinigt.
- Karussell-Mechanik auf Funktion geprüft.
- Kupplungen zu den Developer-Kartuschen zerlegt und Tonerstaub entfernt.

Es scheint, als ob der Drucker beim Initialisieren die Developer-Roller nicht drehen kann. Wenn ich allerdings im Diagnosemodus einen endlosen Developer-Test starte und diesen einige Stunden laufen lasse, ist der Fehler 54.2 für einige Zeit behoben. Wenn der Drucker dann allerdings länger gestanden hat, ist alles wie vorher.

Wichtig ist vielleicht noch, daß der Drucker innen ziemlich stark mit Magenta-Toner verschmutzt war.

Hat noch jemand eine Idee, wonach ich schauen könnte? Servicemanual ist vorhanden.


Ciao...Bert



BID = 433546

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
wenn der Toner "ausgelaufen" ist ist die Fehlermeldung kein Wunder bei mir ist bei einem Dell Drucker mal der Gelb-Toner ausgelaufen. Der Toner ist bis ins Papierfach durchgesikert das Ergebnis war ein neuer Drucker auf Garantie.
Wenn du das Gerät ausgeblasen hast ist der Tonerstaub nun jetzt bis in die letzte Ecke vorgedrungen.
Ich schätze das du entweder dich mal mit HP wegen Garantie oder Tonerkartusche unterhalten musst. Wenn es eine Originale ist kannst du denen ja sagen das diese Ausgelaufen ist und nun dein Drucker nicht mehr funktioniert. Falls die nicht darauf eingehen musst du wohl dir einen neuen Kaufen.

Grüße,
ToKl

 

  








BID = 433605

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7682
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Falls die nicht darauf eingehen musst du wohl dir einen neuen Kaufen


Unsinn! So eine robuste Maschine wird nicht weggeworfen!

@dd5xl:

Es gibt eine Reihe von Dingen die Du probieren kannst.

1.) Tausche die Transfereinheit aus. Offensichtlich gibt es eine Serie die mit der Firmware vom Formatterboard Schwierigkeiten macht.
Dies hatte ich selbst schon einmal.
Allerdings gibt der Drucker dann leere Seiten aus, als ob sich die Magnetroller nicht drehen würden.
Nachlesen kannst Du das hier: http://www.fixyourownprinter.com

2.) Entferne die Bremse (Verriegelung) für das Tonerkarusell.
Entferne das Formatterboard. Drucke bei offenen Deckel eine Seite aus mit dem Testknopf am Engine Board. Sieh mal nach ob sich die Magnetroller der Kartuschen drehen.

3.) Hinter dem Formatterboard ist in der Gerätemitte das Carousel drive Assy. Bei der Aussparung vom Blech, links unten, kannst Du zwei Zahnräder erkennen. Beim unteren greift ein gefederter Hebel ein. Diese Feder bricht häufig!
Wenn Du das Carousel Assy zerlegst achte UNBEDINGT auf die Zahnradstellungen. Sollte sich etwas verschieben so benutze die Assy Holes.

Mal sehen ob wir das hinkriegen, doch ich bin da zuversichtlich!
Es ist eine gute Maschine, kaum kleinzukriegen.
Schlechte Techniker vergeigen diese Maschine oft, weil sie keine Ahnung davon haben. Hier spreche ich absolut aus Erfahrung.

Nachtrag:

Zitat :
Wichtig ist vielleicht noch, daß der Drucker innen ziemlich stark mit Magenta-Toner verschmutzt war.


Das sollte nicht weiter stören, außer das die Laserunit verschmutzt sein könnte.

Appropos:
Ich hoffe Du hast beim Ausblasen die Lasereinheit ausgebaut.
Ansonsten bläst Du Dir den Staub in die Einheit.
Diesen bedauerlichen Fehler machen Techniker oft.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 31 Mai 2007 22:08 ]

BID = 433634

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8661
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Entschuldigung, daß ich mich hier einmische (habe auch schon diverse 4550er repariert), aber - was ist das für ein Techniker, der einen tonerverschmutzten Laserdrucker mit Druckluft ausbläst ???

Etwas Hinrissigeres kann ich mir kaum vorstellen, läßt so ein Vorgehen nicht auf das Fehlen grundlegendster Kenntnisse schließen ?

Zum Fehler: sollte unter Nabruxas Punkt3 genannte Zahnradmechanik ok sein, würde ich den Bereich der Transfer-Unit sehr genau inspizieren. Da gibts auch noch einige Opto-Sensoren!

Gruß, Tom (der seinen Atrix-Sauger hegt und pflegt...)



_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 433655

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7682
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Entschuldigung, daß ich mich hier einmische (habe auch schon diverse 4550er repariert), aber - was ist das für ein Techniker, der einen tonerverschmutzten Laserdrucker mit Druckluft ausbläst ???


So hart wollte ich das nicht ausdrücken.

Einmischen ist meines Erachtens durchaus erwünscht, so kann jeder etwas daraus lernen.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 31 Mai 2007 23:31 ]

BID = 433658

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1206

Hallo Kollegen,

da ihr ja schon alles gesagt habt was zu sagen war , kann ich mich hier nur als Teilelieferant anbieten, für den Fall, daß Bert in der Richtung was benötigen würde. Habe noch einige Geräte aus der Serie hier, bei Teilebedarf also einfach bei mir melden.

@Nabruxas:
Genau die richtige Einstellung! Sowas wirft man nicht einfach weg!

@Tom:
Auch ich nutze bei Generalüberholungen gerne meinen Kompressor, obwohl ich natürlich auch einen 3M-Sauger hier habe. "Generalüberholung" heißt dann aber, daß außer dem Chassis nicht mehr viel vom Gerät übrig ist, der Rest ist dann zuvor schon aus- und abgebaut und auch einer "Druckluftkur" unterzogen worden (wie heute der HP 8000DN, nur leider ohne Bild). Von daher ist Druckluft unter gewissen Umständen nicht verkehrt, bei Kunden und in diesem Fall aber sicher nicht das Mittel der Wahl.

@ToKI:
Mit Garantie für ein zehn Jahre altes Gerät wird Bert sich bei HP sicher schwer tun , die (originalen!) Kartuschen haben allerdings lebenslange Garantie, also bis sie leer sind. Dann führt der Weg aber über den Lieferanten des Toners und nicht über HP.

_________________
Viele Grüße
Canide

BID = 433661

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7682
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Generalüberholung


...bedeutet hier bei mir:
Zerlegen und im Ultraschallbad waschen.
Gehäuseteile in der Drucksprühanlage reinigen.
Service machen.

Den Kunden über ein "neuwertiges" Gerät freuen lassen.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 433663

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8661
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

@Canide: Wenn Du in der Werkstatt Druckerteile mit Druckluft abbläst, machst Du das selbstverständlich auch vor einer Absauganlage, die die Tonerpartikel per Feinstfilter auffängt...
ferner hast Du den Drucker vollständig zerlegt, so daß Sensoren, Lichtschranken usw. beim Wiedereinbau auch einzeln gründlich entstaubt werden können...

Beim Endkunden wird sowas nun mal nicht möglich sein, da bleibt nur die Kombi Tonerstaubsauger - Roßhaarpinsel...


Kollegiale Grüße, Tom.

EDIT: vielleicht mal nur so am Rande bemerkt, es gibt hier zwei verschiedene Situationen:
1. Drucker in Fachwerkstatt mit allem Drum und Dran - Generalüberholung möglich,
2. Drucker vorort beim Endkunden, soll nur "wieder drucken" - also Akutfehlerbeseitigung, mehr nicht...

Leider habe ich 100% nur Fall 2...


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tom-Driver am 31 Mai 2007 23:48 ]

BID = 433670

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7682
Wohnort: Alpenrepublik

Ich führe NUR Fall 1 durch. (Alleine schon wegen Murphy´s Law und der vielen "guten" Tips vom ambitionieren Kunden)

Ich persönlich glaube aus Prinzip nicht, daß Fall 2 eine gute Lösung ist und lehne daher diese Möglichkeit ab.

Meistens sind die Kunden auch keinesfalls begeistert, wenn in einem schönen Büro der Kompressor ausgepackt wird.

Fall 2 kann meiner Überzeugung nach nur Kosmetik sein.
ALLE Kunden konnte ich bisher davon überzeugen.
Ich hole die Geräte auch nicht ab, das macht das Taxi für schlappe € 9,00 für das gesamte Stadtgebiet, egal wie schwer das Gerät ist.
So billig kann ich gar nicht anfahren und die Taxigesellschaft muß ja auch von etwas leben.

Es gibt nur eine Ausnahme:
Geräte die stationär, fest eingebaut sind bzw. nicht zu transportieren.
z.B. Offsetdruckmaschinen (Ferag, Heidelberg, Roland), Plasmaschneider, SPS, Konferenzanlagen, etc.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  1 Jun 2007  0:07 ]

BID = 433754

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
der Punkt Neu Kaufen habe ich ja auch als aller letzten Punkt reingesetzt.

Grüße,
ToKl

BID = 433896

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1206

Hallo,

@Tom:
Die Sauerei, mit dem Kompressor IN der Werkstatt zu blasen, spar ich mir. Für solche Fälle gehe ich vor´s offene Lagertor, da ist der Wind dann meine Absauganlage und ich hab den Dreck nicht in der Werkstatt (immer in Windrichtung blasen!). Wie schon geschrieben, ist der Drucker dann aber wirklich annähernd komplett zerlegt, bis auf das Metallgerüst und ggf. einige Kabelstränge ist da nichts mehr dran. Sensoren, Lichtschranken usw. werden daher vor dem Zusammenbau ebenfalls einzeln per Druckluftspray oder Pinsel gereinigt. Ich halte es daher immer wie Nabruxas und repariere bzw. überhole nur zuhause. Wenn´s wirklich dringend ist, kriegt der Kunde für die Zeit eine Maschine aus dem Leihbestand gestellt. Die meisten haben aber eh mehrere Drucker etc. rumstehen, da kann dann auch mal auf einen verzichtet werden und die Mitarbeiter halten sich durch das Laufen zum Kollegendrucker fit . Und auf die wirklich "hilfreichen" Tips durch vermeintlich technisch versierte Mitarbeiter vor Ort kann ich wirklich dankend verzichten ("Ich hab mir das in der Mittagspause schon mal angesehen, hab ja auch einen Drucker daheim, also wenn Sie mich fragen, sieht das eindeutig nach aus.").

@Nabruxas:
Sehr vernünftige Einstellung!

_________________
Viele Grüße
Canide

BID = 434056

dd5xl

Neu hier

Beiträge: 31
Wohnort: Bebra

Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten!

Zunächst mal zur Klarstellung:

- Nein, es ist kein Toner "ausgelaufen", die Maschine hat 102.000 Drucke geleistet und ist halt für diese Leistung normal verschmutzt gewesen.

- Natürlich blase ich die Geräte nicht in der Werkstatt aus, wir haben an einer Fluchttür eine Art Laufsteg nach draußen, dorthin werden die Geräte gefahren.

- Laserunit und andere empfindliche Bauteile werden vorher ausgebaut.

- Ja, wir haben auch 3M-Staubis, vielmehr Toner-VACs, aber mit denen will man nicht wirklich einen LJ4550 reinigen...wie lange soll das dauern?

@nabruaxas: Transfereinheit habe ich noch lagernd, werde ich am Montag mal probeweise tauschen, obwohl ich meine, der Fehler hängt mit dem Antrieb der Developer-Magnetwalzen zusammen. Irgendwie merkwürdig, daß nach einigen Stunden Developer-Test im Diag-Modus die Maschine läuft und nach längerem stehen wieder nicht.
Zu Deinem Pkt. 3: Muß die Carousel-Assy dazu zerlegt werden oder reicht es, das Getriebe unterhalb des Formatter-Boards zu zerlegen? Wie ich das sehe, ist am Carousel selbst nicht mehr viel Mechanik, die Kartuschen werden ja von außen über besagtes Getriebe angetrieben?

@canide: Ja, vielen Dank für das Ersatzteil-Angebot, aber das nützt mir erst etwas, wenn ich weiß, wo genau der Fehler liegt. Vielleicht komme ich dann aber nochmal auf Dich zu...


Ciao...Bert




_________________

BID = 434060

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7682
Wohnort: Alpenrepublik

Nein, das Carousel bleibt eingebaut.
Die Kupplung liegt außerhalb.
Ein Blick ins SM und Du bist im klaren.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 145039735   Heute : 10228    Gestern : 13373    Online : 252        17.2.2019    18:02
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.186846017838