Panasonic Capacitor

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: defekter Capacitor

Im Unterforum Ersatzteile Beschaffung - Beschreibung: Fragen zu Ersatzteilen für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik und deren Beschaffung.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Ersatzteile Beschaffung        Ersatzteile Beschaffung : Fragen zu Ersatzteilen für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik und deren Beschaffung.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

      


Autor
Sonstige Panasonic Capacitor --- defekter Capacitor
Suche nach Panasonic Capacitor

    








BID = 912265

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Mastershausen
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : defekter Capacitor
Hersteller : Panasonic
Gerätetyp : Capacitor
______________________

Hallo,

ich suche
Panasonic Capacitor 5.5V 0.22F Model number:EECS0HD224H

Wo bekomme ich sowas her?

Bei meinem iBook G4 mid2005 ist vermutlich der Kondensator, der als PRAM (Pufferbatterie) fungiert defekt. Er ist dafür zuständig, dass Datum und Uhrzeit gespeichert bleiben, wenn das Laptop ausgeschaltet ist. Auch soll er eine Rolle spielen bei der Unterstützung des "Sleep"-Modus. Seit einem Festplattentausch schaltet sich das Laptop auf Befehl nicht mehr in den Schlafmodus, sondern geht komplett aus und es hilft nur, den Akku und das Netzkabel zu trennen, damit er wieder startet.

Ich würde diesen Kondensator gerne austauschen, das soll angeblich auch für Neulinge mit Löten machbar sein.

BID = 912266

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30732
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Man kann sich das Leben wirklich schwer machen...
Kennst du Google? Das ist eine Suchmaschine, die findet auch Händler, Einkaufsmöglichkeiten und funktioniert auch auf angebissenen Äpfeln
http://www.lmdfdg.com/?q=EECS0HD224H
Farnell, RS, Conrad... Und es gibt noch viel mehr Händler, das sind nämlich Standardteile.
https://www.google.com/search?q=0%2.....ctive
Wenn du das Teil dann noch Kondensator nennst, so heißen die nämlich, dann klappt es auch mit dem kaufen

PS: Ich habe das ganze mal zur Ersatzteilsuche verschoben.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  7 Jan 2014  7:47 ]

 

  






BID = 912271

Murray

Inventar



Beiträge: 3818

Es ist allerdings unlogisch dass jener dadurch kaputt geht.
Schon mal Reset der PMU durchgeführt wie bei solchen Fehlern beschrieben?

http://support.apple.com/kb/HT1431?viewlocale=de_DE

BID = 912336

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Mastershausen


Zitat : Man kann sich das Leben wirklich schwer machen...
Kennst du Google? Das ist eine Suchmaschine, die findet auch Händler, Einkaufsmöglichkeiten und funktioniert auch auf angebissenen Äpfeln
http://www.lmdfdg.com/?q=EECS0HD224H
Farnell, RS, Conrad... Und es gibt noch viel mehr Händler, das sind nämlich Standardteile.
https://www.google.com/search?q=0%2.....ctive
Wenn du das Teil dann noch Kondensator nennst, so heißen die nämlich, dann klappt es auch mit dem kaufen

PS: Ich habe das ganze mal zur Ersatzteilsuche verschoben.

Siehe mein Eingangspost, da habe ich im unteren Teil Kondensator geschrieben. Bei der Produktbezeichnung habe ich nur copy&paste gemacht.
Ich hatte, gehofft, wenn ich hier höflich frage, sucht mir ein Elektriker aus seiner 100er Packung ein Einzelstück raus und verkauft es mir für unter 5,-EUR inklusive Versand. Ich hatte schon über Geizhals.at/de gesucht und bei den dort aufgelisteten Händlern muss man mindestend für 50,-EUR bestellen und dann kommen noch 4,90EUR Versand dazu. Ich will natrülich auch nicht gleich eine EURO-Palette bestellen. Ebay ist mir bei Elektronischen Sachen zu riskant. Da wird so viel B-Ware als A-Ware verkauft (wobei das ja inzwischen auch anderswo der Fall zu sein scheint, oder es findet einfach keine Kontrolle in der Fertigung mehr statt.

PS: ok, mit 8,-EUR inklusive Versand wäre ich wohl versorgt.


Murray hat am  7 Jan 2014 08:35 geschrieben :

Es ist allerdings unlogisch dass jener dadurch kaputt geht.
Schon mal Reset der PMU durchgeführt wie bei solchen Fehlern beschrieben?

http://support.apple.com/kb/HT1431?viewlocale=de_DE


Erstmal zum PMU reset. Das ist die Standard-Antwort von Apple-Usern, so wie von Apple-Technikern die Standard-Antwort für jedes Problem ist "wahrscheinlich ein Logicboardfehler" (selbst dann, wenn es das Netzteil ist).

Wie das dabei kaputt gegangen sein soll? Naja, ich weiß auch nicht, man sagt doch immer, man soll es vorher lange genug vom Netz trennen und sich erden. Vielleicht hab ich ja irgendwelche Kriechströme verursacht und damit was beschädigt. ("It is possible in replacing the hard drive, you accidently released some static electricity and damaged one of the components that helps it sleep.")
Oder, wie man mir in einem englisch-sprachigen Forum sagte, könnte der Kondensator mit der Zeit "deteriorated" sein. Gut möglich, da Apple dafür bekannt ist, nicht immer das beste Zeug zu verbauen (auch bevor man zu Intel gewechselt ist).

Ich nehme mal an, ich kann jeden Kondensator mit 22uF und 5,5V nehmen, oder? Wie kann ich wissen, ob die Qualität stimmt?
(Edit: ok, die Alternative, die mir Reichelt genannt hat, weil sie den Panasonic nicht haben, sieht schonmal ganz anders aus und scheint auch die Kontakte anders zu haben. Am besten ich bleibt bei dem Panasonic, oder gibt es was langlebigeres mit besseren Eigenschaften? Bei einem Anbieter steht bei dem Panasonic Teil dabei "Durchsteckmontage", heißt das, ich brauch nichtmal was löten?)

Jemand anderes sagte auch, es könnte sein, dass ich das "DC-In-Board" tauschen müsste, was sehr einfach ist. Aber würde es dann noch den Akku laden und das Laptop mit Strom versorgen?

Ich bin natürlich dankbar, wenn ihr noch Tips für mich habt. Man kann so ein Laptop ja auch nicht einfahc mal irgendwo hinbringen und jemand nachschauen lassen. Oder kann ein Profi von hardware Siete aus Feststellen, woran es liegt, indem er z.B. Messungen durchführt? Ich meine, ohne, dass er sich mit Macs auskennt. Physikalische Gesetzte behalten ja schließlich ihre Gültigkeit, egal was für ein Markenname drauf stehet

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Traurig am  7 Jan 2014 17:19 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Traurig am  7 Jan 2014 17:21 ]

BID = 912347

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30732
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Ich hatte, gehofft, wenn ich hier höflich frage, sucht mir ein Elektriker aus seiner 100er Packung ein Einzelstück raus und verkauft es mir für um die 5,-EUR

Ein Elektriker wird die wohl kaum vorrätig haben. Ansonsten, wo ist das Problem? Die werden für weniger als 5 Euro verkauft.


Zitat :
bei den dort aufgelisteten Händlern muss man mindestend für 50,-EUR bestellen

Das ist Unsinn. Conrad hat z.B. überhaupt keinen Mindestbestellwert. Wie du auf 50€ kommst, ist mir schleierhaft.

Zitat :
Vielleicht hab ich ja irgendwelche Kriechströme verursacht und damit was beschädigt.

Dann aber eher alles andere als diesen Kondensator.

Zitat :
Ich nehme mal an, ich kann jeden Kondensator mit 22uF und 5,5V nehmen, oder?

Nein. Wenn du mit uF µF meinst hast du dich da um ein paar Zehnerpotenzen vertan. Das sind keine normalen Elkos. Der Hersteller ist allerdings egal, derartige Kondensatoren gibt es auch von anderen Herstellern. Sofern die dann auch mechanisch passen, funktionieren die auch.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 912348

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich nehme mal an, ich kann jeden Kondensator mit 22uF und 5,5V nehmen, oder?
Nein, damit liegst du meilenweit daneben.
Genauer gesagt um den Faktor 10000.

Was du suchst, ist je nach Hersteller unter dem Namen Supercap, Goldcap, oder Doppelschichtkondensator bekannt.

BID = 912355

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Mastershausen

@ Mr. ED:

ok, du hast recht, ich war etwas vorschnell. Ich hab hier geguckt http://geizhals.de/60777506 und dann nur die ersten beiden Listungen angesehen, da steht was von Mindestbestellwert. Bei conrad hast du recht, dass es da keinen gibt, das sehe ich jetzt auch. Gut, dann bin ich mit Versand bei Conrad bei etwa süber 7,-EUR, das geht ja noch. Ich hatte nur gestern die ersten Ergebnisse durchflogen und gedacht "war ja mal wieder klar, dass es nicht einfach wird, so ein Ding zu bestellen".

Du meinst, ich könne ihn nicht durch Entladungen etc. zerstört haben, kann er denn aber nicht von alleine irgendwie kaputt gehen, aufgrund von Altersschwäche oder Hitze? Er war, als ich die HDD ausgetauscht habe nciht aufgebläht, aber bei einigen iMac G5 war das ein häufiger Fehelr, dass die ELkos aufgebläht und irgendwann zerplatzt sind.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Traurig am  7 Jan 2014 18:53 ]

BID = 912360

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
, kann er denn aber nicht von alleine irgendwie kaputt gehen, aufgrund von altersschwäche oder Hitze?
Sicher, irgendwie bekommt man alles kaputt.
Miß doch einfach nach, ob er die Spannung hält, wie er soll.

BID = 912368

Traurig

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Mastershausen


Zitat :
perl hat am  7 Jan 2014 18:55 geschrieben :


Zitat :
, kann er denn aber nicht von alleine irgendwie kaputt gehen, aufgrund von altersschwäche oder Hitze?
Sicher, irgendwie bekommt man alles kaputt.
Miß doch einfach nach, ob er die Spannung hält, wie er soll.

OK, welchen günstigen Spannungsprüfer kannst/könnt du/ihr mir empfehlen?

Ihr meint doch, wenn ich das richtig verstanden habe, dass der Kondesnator eigentlich nichts mit meinem Problem zu tun haben sollte, oder? Leuchtet es euch ein, dass das DC-In-Board Schuld sein soll, wie jemand anderes meinte?


Übrigens noch was zu dem PMU-reset Vorschlag. Ich hatte das damals ausprobiert ohne Erfolg. Ich habe es jetzt nochmal ausprobiert, ohne Erfolg.
Der Sinn davon den zurückzusetzen, soll ja sein, dass er die Standardeinstellungen wiederherstellt, danach soll auch die Uhrzeit nicht mehr richtig sein.
Wenn ich den reset mache, dann ist die Uhrzeit wirklich verstellt. Also scheint das auf jeden Fall schonmal die Werte zurückzusetzen. ABER, was ich mir jetzt überlegt habe, könnte es nicht sein, dass die Daten für den Standardwert für den Ruhezustand "sleep" verloren gegangen sind und er sie deshalb auch nicht zurücksetzen kann?

Das gleiche wie per Tastenkombination das PMU zurückzusetzen, ist ja, denke ich mal, Akku raus und Netzteil ab. Jetzt ergibt sich folgende Frage:
1. wenn ich auf Ruhezustand gehe, geht er ja nur für ne Millisekunde in den Ruhezustand und geht dann ganz aus. Um ihn dann wieder anmachen zu können, muss ich Akku und Netzteil abmachen. -> also quasi PMU reset.
2. wenn die Werte mit Akku entfernen und Netzteil ab auch zurückgesetzt werden, wieso hat dann die Tastenkombination keine Wirkung?


Also nochmal Vorgehensweise:
- Mac ist an, ich drücke im Menü auf "Ruhezustand" er tut für ne halbe Sekunde so, als würde er in den Ruhezustand gehen, dann geht er aber ganz aus.
- ich drücke Tastenkomnination PMU reset.
- Mac lässt sich trotzdem nciht wieder einschalten
- ich mache Akku und NT ab und zähl bis 10 und er geht wieder an (Uhrzeit verstellt)
-> wurde also zurückgesetzt, aber Ruhezustand funktioniert danach immer noch nicht

anderes Szenario ohne Ruhezustand:
- Mac ist an
- ich fahre ihn ordnungsgemäß runter
- ich drücke nun Tastenkombination PMU reset, zähle bis 10.
- Drücke ON-Knopf und er geht an, Uhrzeit verstellt.
-> wurde also zurückgesetzt, aber Ruhezustand funktioniert danach immer noch nicht

BID = 912369

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2885
Wohnort: Schwobaländle


Zitat :
Traurig hat am  7 Jan 2014 18:31 geschrieben :

Du meinst, ich könne ihn nicht durch Entladungen etc. zerstört haben, kann er denn aber nicht von alleine irgendwie kaputt gehen, aufgrund von Altersschwäche oder Hitze? Er war, als ich die HDD ausgetauscht habe nciht aufgebläht, aber bei einigen iMac G5 war das ein häufiger Fehelr, dass die ELkos aufgebläht und irgendwann zerplatzt sind.


Das von Dir gesuchte Bauteil hat zwar auch den Begriff Kondensator mit im Namen, funktioniert aber ganz anders und wird in diesem Fall auch anders betrieben als die sich aufblähenden Elkos. Diese würden in der Anwendung wie der Goldcap eingesetzt sind auch uralt werden ohne den Deckel zu heben.

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 912385

Murray

Inventar



Beiträge: 3818

Ich bezweifele immer mehr dass das gesuchte Teil kaputt ist.
Normalerweise puffert der doch nur die Spannung wenn der Akku raus ist.

Ist wohl die selbe Funktion wie in meinem alten HP Smartphone.

Wenn Akku drin oder NT sollte der gar keinen Einfluß auf die Funktionsweise haben.

@Traurig verstellt sich denn auch die Zeit wenn du nur NT abklemmst und Akku entfernst für ca. 15 Minuten? Also OHNE die Tastenkomnination PMU Reset.

BID = 912422

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8548
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Und dann noch nebenbei zu dieser bisher unbeantworteten Frage:


Zitat : Traurig hat am  7 Jan 2014 17:11 geschrieben :
Bei einem Anbieter steht bei dem Panasonic Teil dabei "Durchsteckmontage", heißt das, ich brauch nichtmal was löten?


Nein, gelötet werden muß in jedem Fall.

Es wird hierbei nur unterschieden zwischen den 2 gebräuchlichen Montageverfahren:

- "lange Beinchen am Bauteil zum Durchstecken (und Einlöten) durch die Lötaugen-Löcher in der Platine"
und
- "Flache Füßchen zum Anlöten auf die Lötflächen auf der Platinenoberfläche - SMD (Surface Mounted Device)"

Soviel dazu.


Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 912438

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Traurig hat am  7 Jan 2014 19:27 geschrieben :


Zitat : perl hat am  7 Jan 2014 18:55 geschrieben :


Zitat :
, kann er denn aber nicht von alleine irgendwie kaputt gehen, aufgrund von altersschwäche oder Hitze?
Sicher, irgendwie bekommt man alles kaputt.
Miß doch einfach nach, ob er die Spannung hält, wie er soll.

OK, welchen günstigen Spannungsprüfer kannst/könnt du/ihr mir empfehlen?
...
Es ist mir unverständlich, wie man sich ohne eine Mindestausstattung an geeignetem Werkzeug an derartige Reparaturen wagen kann.
Vermutlich ist der Lötkolben dann auch vom Dachdecker, und die Überlebenschancen der Elektronik gehen gegen Null.

BID = 912455

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11921
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
perl hat am  8 Jan 2014 13:53 geschrieben :

Es ist mir unverständlich, wie man sich ohne eine Mindestausstattung an geeignetem Werkzeug an derartige Reparaturen wagen kann.

Und die Worte "und ohne erkennbares Grundlagenwissen" hast du in deinem Satz noch vergessen.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 913171

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Augsburg




      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 141158009   Heute : 2149    Gestern : 17612    Online : 300        22.5.2018    8:13
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.401324987411