Zyklon-Staubsauger

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:39:52      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Umfrage : Zyklon-Staubsauger
Sie sind nicht eingeloggt ! Nur eingeloggte Benutzer können abstimmen.

Autor
Zyklon-Staubsauger
Suche nach: staubsauger (1486)

    







BID = 490834

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien
 

  


Hallo!

Es ist Zeit für einen neuen Staubsauger und es stellt sich die Frage nach der Technik:

Halten diese beutellosen Zyklon-Staubsauger was die Werbung verspricht?
Wenn ja, muß es ein Dy*on sein, oder gibt es andere gute Zyklon-Geräte.
Oder doch einen mit Beutel.

Bitte schreibt Erfahrungsberichte, oder Vergleichstestergebnisse.

Danke, lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lötfix am 13 Jan 2008 15:41 ]

BID = 490837

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1704
Wohnort: Liessow b SN

 

  

Ich kann die Dinger nur empfehlen.
Meiner kam ca. 100€ von D**** D***l.
Bei den Beutelsaugern ist ja nach kurzem Gebrauch der
Beutel schon zugesetzt und die Saugkraft lässt nach.
Und sauteuer sind die Tüten auch noch.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 490843

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Da ich (als ehemals sehr empfindlicher) Allergiker so mein liebes Leid mit Haussatub und dgl. hatte, haben wir in der Vergangenheit alle möglichen Staubsauger-Technologien ausprobiert. Es waren zwar keine wissenschaftlichen Studien, aber das Ergebnis von Zyklon-, Beutel- und sonstigen Saugern war doch immer irgendwie gleich... Auch die doch recht kapitalintensiven Vorwerk Sauger waren da nicht wirklich besser. Ob Klopf-, Rüttel-, oder Powerdüse - ich habe keinen echten Unterschied feststellen können
Der Zyklon-Sauger hat nach meinem Ermessen auch keine wirklich besssere Saugleistung, als ein "normaler" Sauger, dessen Filterbeutel und Staubfilter (Hygienefilter) regelmässig erneuert wurde.
Was mir aber aufgefallen ist: Zyklonsauger haben (wohl prinzipbedingt) ein gewaltiges Lärmpotetial - am Sonntag in der Mietwohnung zu saugen, das würde ich mich damit nicht trauen...
Es mag jedoch sein, dass sich auch hier die Technologie weiterentwickelt hat.
Ich persönlich nutze inzwischen eine zentrale Staubsaugeranlage von ELVACU und bin damit so zufrieden, dass ich niemals mehr etwas Anderes haben möchte...

Einzig den Heinzelmann Saugblaser hätte ich noch gerne mal probiert, war aber leider nicht zu beschaffen. Frei nach Loriot: "Es bläst und saugt der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann"...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 490848

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Lötfix,

zu genau diesem Thema hatten wir hier vor etwa nem Jahr einen recht umfangreichen Fred. Leider ist der offenbar dem Servercrash zum Opfer gefallen...


Hier nochmal meine Stellungnahme:

Seit einiger Zeit haben wir hier in der Wohnung einen elegant dunkelroten "viva spin 7481" von AEG im Einsatz und sind begeistert!
Viel Strom schlucken ja manche Sauger, aber diesem ("nur" 1800W max.) merkt man es am Luftstrom auch an. Im Normalbetrieb muß man ihn sogar kräftig drosseln.

Typisch für solche Geräte ist, daß die Saugleistung eben nicht mit steigendem Füllgrad abnimmt. Das merkt man wirklich deutlich.

Er hat auch - für Teppiche und Teppichböden - eine Bürstdüse mit dabei (Antrieb über Turbine durch den Luftstrom - hier ist dann die hohe Leistung sinnvoll). Für glatte Böden auch ne normale Bodendüse. Außerdem diverse Spezialdüsen für Fugen, Gardinen, Polster etc.

Die Reinigungswirkung ist schlicht hervorragend! Insbesondere auf Teppich.

Ein ganz wesentlicher Vorteil ist außerdem, daß man das Gerät normalerweise nach jedem umfangreicheren Gebrauch ausleert (was auch geboten ist, denn er sammelt wirklich erhebliche Mengen ein). Dies führt dazu, daß der Abluftstrom nahezu geruchsfrei ist. Riecht eben nur ein bisschen nach Elektromotor, aber nicht - wie bei Beutelsaugern - nach dem typischen alten warmen Staubsaugermief...

Ein Nachteil - zumindest dieses Modells - ist, daß er etwas lauter ist (vorher hatten wir einen erheblich teureren ELECTROLUX). Vielleicht ist dies seiner - sehr praktischen - kompakten Bauform geschuldet. Hier macht sich natürlich auch die Bürstdüse bemerkbar.

Nun zum Knackpunkt aller beutellosen, dem Entleeren des Behälters:
Völlig staubfrei kann dies logischerweise nicht vor sich gehen. Aber es ist kein Vergleich zu der Sauerei, die einen erwartet, wenn bei einem Sauger mit Beutel derselbe gerissen ist (was heutzutage oft genug passiert... ).

Wenn man es richtig organisiert, ist es jedoch kein Problem:
Mit einem Handgriff entnimmt man den Behälter aus dem Gerät, geht damit zur Restmülltonne, hält ihn tief hinein und drückt auf die Taste. Es öffnet sich die Klappe und die ganze Bescherung rutscht heraus. Klappe zu und fertig. Für Ästheten kann es nicht schaden, danach kurz mit einem "Wix- und weg"-Tuch über den Behälter zu fahren und sich ggf. die Hände zu waschen. Muß aber nicht sein (außer ihr habt Sturm in der Mülltonne...).

Alle paar Male kann man dann den Behälter zum "Großreinemachen" noch weiter zerlegen (geht ganz einfach - schafft sogar die Hausfrau), um die beiden inneren Filterebenen zu reinigen.
Außerdem an den Umlenkstellen festhängende Haarbüschel etc. händisch zu entfernen oder einfach die ganzen Teile in die Spülmaschine zu stellen. Auch die Turbobürste sammelt jede Menge Haare ein und gibt sie nicht mehr alle freiwillig her (sie muß alle halben Jahre zerlegt und die Wellen, Lager etc. gereinigt werden).

Insgesamt aber kein höherer Zeitaufwand als bei einem Beutelsauger. Und das Gerät ist innen wesentlich sauberer.

Der HEPA-Filter sorgt für eine sehr saubere Abluft. Ein Erneuerungsbedarf ist noch nicht abzusehen. Auch nicht für den Motorschutzfilter, da das "Zyklonsystem" offenbar sehr effektiv abscheidet. Dies gilt zumindest für Hausstaub und Grobes. Für größere Mengen feinen Baustaubs wäre mir das Gerät aber auch viel zu schade (der Hersteller rät von solcher Verwendung verständlicherweise auch ab).

Praktisch ist auch, daß man durch die Behälterwandung recht einfach sehen kann, was für Dinge wieder mal unter dem Bett lagen, die man eigentlich gar nicht entsorgen wollte (Ohrringe etc.)...

Insgesamt können wir das Gerät ausdrücklich empfehlen und wollen nie mehr stattdessen ein "Beuteltier" haben.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 490913

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg

Ich erinnere mich an den alten Thread.

Dazu auch nochmal mein Statement:

Ich bin kein Allergiker und mir macht das auch nichts aus, beim Entleeren des Saugers (im Freien) eine Staubwolke zu verursachen. Ich persönlich schwöre auf Hitachi-Sauger, welche wegen der bereits genannten Schwächen regelmäßig in Tests sauschlecht abschneiden. Die saugen gut, sind beutellos, nicht zu laut und preiswert.

Ich hatte kurzzeitig einen billigen Zyklonsauger, der einfach nur laut und schlecht war. Nach dem Desaster habe ich investiert und meinen Uralt-Hitachi wieder instandgesetzt.

Eine Bekannte hat sich einen modernen Hitachi (CV-190) besorgt und ist auch zufrieden damit.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 490919

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

ich kann mich insoweit anschliessen:
Billig - Zyklon - Finger davon!

Wir hatten hier auch mal so nen Kandidat.
Hat zwar annehmbar gesaugt, war aber sch**** laut.
Und wenn man mal gezogen hat, blieb die Bürste und das Rohr stehen, der Handgriff ging mit und das Roht viel dann doch um.



Bekannte von uns haben einen Sauger, der - nach Shisha Prinzip - die Luft durch Wasser durchzieht, welches den Staub und alles behält und dann ins Klo geschüttet wird. kA wie der heisst oder wie gut der ist, wollte nur mal anmerken, dass es auch noch Alternativen außer Beutel vs. Zyklon gibt.



Reime in obigen Beitrag treten zwar auf, waren aber nicht beabsichtigt.

_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 491262

crazydomi

Gesprächig



Beiträge: 179
Zur Homepage von crazydomi

Moin,

Muttern hat sich neulich einen DirtDevil Beutellos beschafft, der ist absoluter Schrott. Hat 1800W, macht Krach wie sau, und saugt überhaupt nix weg. Der alte AEG Beutelsauger saugt bei 600W besser.

Gruß, crazydomi

BID = 491398

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien

Danke, für die doch unterschiedlichen Erfahrungen.

Ich werde mir mal den viva spin 7481 im Laden ansehen und wenn möglich anhören. Auch das Entleeren interessiert mich.

crazydomis Erfahrung 1800:600W läßt vermuten, daß heute die Geräte über die Motorleistung und nicht über den Wirkungsgrad verkauft werden. Ist die Aerodynamik den Designern zum Opfer gefallen?

mfg lötfix



_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 491444

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Lötfix hat am 14 Jan 2008 23:45 geschrieben :

Ist die Aerodynamik den Designern zum Opfer gefallen?

Davon ist auszugehen.

Zu den Leistungen von mir noch eine Ergänzung: mein alter Sauger hat eine Nennleistung von 520 Watt. Der Zyklon-Brüllwürfel war nichts anderes als ein 1400-Watt-Heizlüfter mit "Unterhaltungswert". Bei frisch geleertem Behälter, gereinigten Filtern und kaltem Motor hat der für 30 Sekunden sogar besser gesaugt, als mein alter.

Wenn Du einen Sauger testest, lass ihn ruhig etwas heiß laufen. Wenn er dann immer noch gut saugt, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 491450

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, es ist heute (und schon seit etlichen Jahren) tatsächlich so, daß Staubsauger wesentlich über die Leistung verkauft werden...
Leider nicht über die Reinigungs-, sondern über die elektrische Aufnahmeleistung! Während ehedem um die 600W ein üblicher Wert waren, wagt man es heute kaum noch, Geräte unter 1kW überhaupt anzubieten.

Würde der Wirkungsgrad nicht in gleichem Maße sinken, wären sie jedoch schlicht unbrauchbar.
Denn wenn an der Bodendüse mehr als das Äquivalent von besagten etwa 600W ankäme, würde sie sich festsaugen und nicht mehr bewegen lassen.

Es sind also eigentlich Heizlüfter, mit angebautem Luftfilter...

BID = 491896

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Hoi,

Bei meinen Eltern steht ein Dyson DC05, und bei mir der Nachfolger DC08. Den 08 habe ich vor ca. einem halbe Jahr von Amazon mit ein paar Extrabürsten für 250 Euro gekauft (Auslaufmodell).

Zyklonsauger haben prinzipbedingt Probleme, größere Mengen Feinstaub im Zyklon abzuscheiden (in der Industrie werden sie gerne z.B. als Vorfilter in Sägewerken u.ä. eingesetzt, wo größere Partikel eingesaugt werden). Dem 05 merkt man diese Schwäche noch mehr an (der Vormotorfilter aus Schaumstoff mit dahinterliegendem Fließgewebe muss öfters gewaschen werden) als dem 08.

Die Saugleistung ist konstant hoch (es sei denn, der Vormotorfilter ist zugesetzt, wird z.B. durch das Einsaugen von viel Bohrstaub begünstigt). Normaler Hausstaub wird gut rausgefiltert. Und ja, die Düsen können sich schonmal am Teppich festbeissen Beim 08 wurde die Düse insoweit abgeändert, dass ein 5mm messendes Loch in den Luftkanal gesetzt wurde (haben sich wohl zu viele Hausfrauen mit schmerzenden Handgelenken beschwert). Habe bei mir Isoband drübergeklebt und die Saugleistung wiederhergestellt

Die Dysons sind eigentlich solide verarbeitet, der 05 hatte aber noch ein paar Konstruktionsfehler: Das Anschlussstück des Teleskoprohres an das Griffstück war zu schwach ausgeführt und ist nach ca. 4 Jahren reihenweise gebrochen (muss man nur mal bei ebay gucken). Außerdem war die Kabelaufwicklung etwas schwach. Beides wurde beim 08 abgeändert.
Die Materialqualität hat sich etwas verschlechtert, beim 05 war das Teleskoprohr noch aus Edelstahl (schick und unemfindlich), beim 08 ist es aus mattiertem Alu, das zum verkratzen und verdellen neigt. Leider gibt's für den 05 auch nur Alu-Ersatzrohre... bah.


Zur Haltbarkeit: der 05 tut es nach 5 Jahren noch, den Vormotorfilter habe ich mal gewechselt (obwohl der ja eigentlich lebenslang halten sollte, aber das Fließgewebe lässt sich im Gegensatz zum Schaumstoff nur schwer auswaschen), und das Rohr ist wegen dem gebrochenen Anschlussplastik neu. Und wenn der Motor mal nicht mehr mitmacht, baue ich eben einen neuen ein...

Bin mir bei den Dysons nicht so sicher, ob die so lange halten wie z.B. ein Vorwerk, aber zumindest fangen sie nicht zu miefen an Behälterausleerung ist auch kein Problem. Man kann den Staub auch prima in Obst- und Gemüsebeutel aus dem Supermarkt abfüllen und die dann wegwerfen.

Ach ja, die Dysons lassen sich nicht drosseln, weil der schnelle Luftstrom zum Filtern benötigt wird. Leise sind sie auch nicht wirklich, aber m.E. noch erträglich. Einfach mal einen im MM ausprobieren.
Und die Bürsten taugen auch was.


Soviel dazu.

Gruß, Bartho

BID = 491902

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg

Über Qualität und Funktion eines Dyson kann ich nicht urteilen. Ich hatte nie einen in der Hand.

Über den Preis und die Optik erlaube ich mir jedoch eine persönliche Meinung. Auf Alltagsgegenstände mit albernem SciFi-Aussehen stand ich als Achtjähriger.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 16 Jan 2008 18:25 ]

BID = 491970

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Zum Aussehen:
Ein Zykonsauger hat halt einen großen runden Zylinder, der irgendwie untergebracht werden will. Da hat Dyson die Not halt zur Tugend gemacht nach dem Motto: Was man nicht verstecken kann, das zeigt man eben

In der Aufbewahrung ist der Sauger ohne Besenschrank sicher etwas sperrig, weil man ihn nicht hochkant hinstellen kann wie Beugelsauger.
Notfalls kann man den Schlauch ausklinken und um das Gerät wickeln, dann ist er zumindest in der Höhe kompakt.

Zum Preis:
Jepp, darum wird der nächste Sauger wohl auch wieder ein Beutelsauger
Es stimmt zwar, das man bei Zyklonsaugern keine Beutel nachkaufen muss, dafür sind sie teurer in der Anschaffung. Und es ist nicht gesagt, dass sie viel länger halten als ein Beutelsauger.
Aber zumindest bin ich guter Dinge, dass die Saugkraft konstant bleibt, und der Sauger nicht zu miefen anfängt.

Und wenn der Verdichter vom 05 schlappmacht, kommt halt ein neuer rein, der Rest des Gerätes wird wohl noch eine Weile halten. Kann ja eigentlich nicht viel kaputtgehen, bis auf die Räder, die Kabelaufwicklung und den Schlauch/das Rohr... das Chassis selbst ist recht solide


Gruß, Bartho

BID = 491997

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Den erwähnten AEG kann man ganz normal hochkant stellen für die Aufbewahrung.

BID = 492001

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Sorgen habt ihr...
Also bei allergisch benachteiligten Mitmenschen kann ich ja verstehen das sie versuchen das beste in Punkto Reinigung/Saugleistung zu bekommen.
Aber sonst...
Also bei mir tun es seit Jahren schon relativ preiswerte Beutelsauger,und ich empfand diese auch bisher als völlig ausreichend.
Kann natürlich auch daran liegen,das ich nun nicht ein übertriebener Reinheitsfanatiker bin.Und wegen der (teilweise übertriebenen) Preise für die Ersatzbeutel.Wenn man den Aufwand nicht scheut,den vollgesaugten Beutel in der Tonne geschickt zu entleeren,kann man die Dinger auch gut und gern 3x verwenden.Wer ein abseits gelegenes Grundstück und einen Kompressor sein Eigen nennt,auch noch öfter...
Wenn man die Windrichtung beachtet

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am 17 Jan 2008  0:35 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180942040   Heute : 217    Gestern : 9174    Online : 399        21.4.2024    0:39
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0758829116821