Seitl. blinkende LEDs am Fahrrad erlaubt?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      

Autor
Seitl. blinkende LEDs am Fahrrad erlaubt?

    










BID = 1031322

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13617
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Hier gibt es sicherlich einige aktive Fahrradfahrer, die sich mit sowas auskennen.
Sind eigentlich seitlich angebrachte Blinkleuchten am Fahrrad erlaubt?
Ich hätte da nämlich eine patentwürdige Erfindung gemacht.
Beim Googlen bin ich auf unterschiedliche Meinungen gestoßen.

Gruß
Peter

BID = 1031326

Harald73

Schriftsteller


Falsches Format
*.gif oder *.jpg
verwenden!
Beiträge: 981

 

  

StZVO §67.

Zitat :
Nach vorne und nach hinten wirkende Fahrtrichtungsanzeiger, [.....] sind nur bei mehrspurigen Fahrrädern oder solchen mit einem Aufbau, der Handzeichen des Fahrers ganz oder teilweise verdeckt, zulässig.


Die Frage bleibt, was das "und" bedeutet. Gilt das
* nur für solche, die nach vorne UND hinten strahlen
oder
* sowohl für solche, die nach vorne strahlen als auch (UND) für nach hinten strahlende?
Mein (gesunder?) Menschenverstand (als aktiver Fahrradfahrer) würde auf sowohl als auch tippen. Denke, du brauchst eher einen Juristen.


Offtopic :
>> patentwürdige Erfindung
Der Handschuh aus DHDL?
Wobei, der ist nicht am Rad befestigt



Edit: nein, die STVZO kostet nicht $67



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Harald73 am 11 Dez 2017 13:51 ]








BID = 1031330

Ltof

Inventar



Beiträge: 8304
Wohnort: Hommingberg

Fahrtrichtungsanzeiger sind neuerdings (seit 01.06. 2017) an breiten Lastenrädern bzw. breiten Fahrradanhängern erlaubt - glaube ich (ich schau jetzt nicht nach). Aber ich glaube, dass Peter das gar nicht meint.

Wie auch immer - alle lichttechnischen Einrichtungen am Fahrrad (Beleuchtung, Reflektoren) müssen eine KBA-Nummer haben. Blinkgedöns bekommt diese Nummer nicht. Egal, ob seitlich oder sonstwohin.

Alles, was nicht am Fahrrad angebracht ist, ist nicht verboten. Am Körper oder am Rucksack oder sonstwo darf (fast) jeder Sch.... blinken und blitzen. Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr kann Dir bei Blendung oder Ablenkung immer noch vorgeworfen werden. Das geht notfalls auch ohne Fahrrad.

Normalerweise wird die Rennleitung bei irgendwelchen Blinkies oder zusätzlichen Reflektoren ohne KBA-Nummer nicht eingreifen. Die sind froh um jeden Radler, der seine Sichtbarkeit erhöht (wenn nichts blendet). Einen Freibrief gibt es aber nicht.

Es sind jetzt auch zwei Scheinwerfer erlaubt und ein zuschaltbares Fernlicht. Ich habe das mal großzügig ausgelegt und einen baugleichen Scheinwerfer höher eingestellt und zuschaltbar angeschlossen. Ich bin öfter mal einige Kilometer auf unbeleuchteten Landstraßen unterwegs und ein korrekt (blendfrei) eingestellter Scheinwerfer reicht einfach nicht, wenn ich mal schneller unterwegs bin. Bei Gegenverkehr blende ich natürlich ab.

Im Handel gibt's jedenfalls ziemlich viel abenteuerliches Zubehör ohne Zulassung. Dem Handel ist das anscheinend egal. Gut möglich, dass es "Dein" Zubehör schon gibt.

Witzig ist auch Folgendes: Seit 01.06. sind auch Bremslichter am Rad erlaubt. Ich habe für ein Rad ein Rücklicht mit Bremslicht schon lange vorher gekauft und angebracht. Dieses Rücklicht hat eine KBA-Nummer. Das kann eigentlich gar nicht sein...

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 11 Dez 2017 16:42 ]

BID = 1031334

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 1686


Offtopic :
Kann´s mir nicht verkneifen - aber gibt es schon den "Fiffitüff" für "Discohunde" im Strassenverkehr?


Deine Idee in Ehren, Peter.
Aber wenn ich einmal zusammenfasse, wie viele Schrottgestelle auf den Strassen ihr Unwesen treiben, auch in dieser Jahrenszeit, wird sich kaum jemand um solche Blinker bemühen.
Denn je weniger an diesen Karren funktioniert, desto eher wird damit herumgegurkt; am besten noch mitten in der Nacht oder mit 1000 Promille.
Die Strafen sind doch viel zu milde und das Interesse in der Richtung hart durchzugreifen, ist doch nicht vorhanden.
Andere Verkehrsteilnehmer werden dann noch angeblökt, wenn´s scheppert.
Ich sehe es jeden Tag und würde da zu gern Knüppel in die Speichen schmeissen.

Solange für Fahrräder keine TÜV Inspektion notwendig ist, ist es den meisten Leuten offenbar sch***egal; und wenn sie den Rahmen tragen müssten.


Naja, trotzdem viel Erfolg mit deiner Erfindung


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1031337

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13617
Wohnort: 37081 Göttingen

Vielleicht habe ich mich nicht eindeutig verständlich artikuliert.
Was ich meine, sind seitlich angebrachte LEDs, die durch Blinken andere Verkehrsteilnehmer auf den Radfahrer aufmerksam machen würden

Gruß
Peter

BID = 1031347

Ltof

Inventar



Beiträge: 8304
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Otiffany hat am 11 Dez 2017 17:52 geschrieben :

Vielleicht habe ich mich nicht eindeutig verständlich artikuliert.

Ich anscheinend auch nicht.

Zusammenfassung:
Nein, das ist in D nicht erlaubt!

Nachtrag:
Die Regelungen sind in der EU nicht einheitlich.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1031351

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Nachtrag:
Die Regelungen sind in der EU nicht einheitlich.
D ist wohl sowieso uninteressant. Die grössten Märkte für Fahrradzubehör dürften Indien und China sein.


Zitat :
Ich hätte da nämlich eine patentwürdige Erfindung gemacht.
Dann plaudere nicht zuviel aus, denn alles, was du verrätst, wird sofort zum "Stand der Technik" und ist daher nicht mehr patentwürdig.

BID = 1031361

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2678
Wohnort: Allgäu

Blinklichter sind am Fahrrad generell nicht erlaubt. Hindert mich jedoch nicht daran durchaus auch mal mit einem Blinklicht zu fahren. Es geht um meine Sicherheit und da mache ich es so, dass man mich gut sieht.
Zwei Scheinwerfer (soweit ich weiß, seit Oktober erlaubt) hab ich auch schon seit zig Jahren am Fahrrad. Warum soll ich mit nur einem Scheinwerfer durch die Gegend funzeln wenn Autos auch zwei haben dürfen? Allerdings haben beide Scheinwerfer eine KBA-Nummer (die ich im Straßenverkehr nutze)
Und im Gelände kommt dazu sogar noch eine richtig helle Helmleuchte, gibt immer wieder _ die irgendwelche Stricke über Wege spannen, da will ich möglichst gut sehen, was kommt...

schönen Abend
Bubu

BID = 1031377

Ltof

Inventar



Beiträge: 8304
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Bubu83 hat am 11 Dez 2017 22:41 geschrieben :

Blinklichter sind am Fahrrad generell nicht erlaubt. ...

Ich wiederhole mich ( ):
Am Fahrrad selbt angebracht nicht, aber z.B. am Körper ist es nicht verboten.

Mein Helm hat ein integriertes Blinklicht, das ich im wilden Stadtverkehr auch benutze, um gegebenenfalls die lebensrettende Sekunde eher gesehen zu werden.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1050573

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8132
Wohnort: Alpenrepublik


Offtopic :

@ alle Radler:

Ich bin für eine Haftpflichtversicherung und Kennzeichen welche wie eine Startnummer beim Marathon getragen werden!
So entkommt der eine oder andere Drecksack nicht mehr der beim Vordrängeln an der Kreuzung am Auto Kratzer verursacht....


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1050592

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2678
Wohnort: Allgäu


Zitat :
nabruxas hat am 25 Mär 2019 12:45 geschrieben :


Offtopic :

@ alle Radler:

Ich bin für eine Haftpflichtversicherung und Kennzeichen welche wie eine Startnummer beim Marathon getragen werden!
So entkommt der eine oder andere Drecksack nicht mehr der beim Vordrängeln an der Kreuzung am Auto Kratzer verursacht....





Dann fahr halt hinterher und pack dir gezielt den Täter. Hab ich sogar als Radfahrer schon mal mit einem Auto gemacht. Der hat Augen bekommen...

Und nur weil ein böser Bube ein Auto verkratzt hat, alle unter Generalverdacht stellen? Finde ich übertrieben... Dann müssen Fußgänger ja auch eine Startnummer bekommen und Hunde ebenso (wieviele Radler sind wegen so einem Vieh schon schmerzhaft abgestiegen und der Besitzer hat sich samt Vieh aus dem Staub gemacht). Was will man eigentlich noch alles regulieren?

Was du als Vordrängeln bezeichnest ist nach StVo an der roten Ampel im Übrigen sogar erlaubt. Allerdings selbstverständlich ohne dass man ein Auto dabei berührt oder gar beschädigt. Ich weiß, die Autofahrer hassen es, auch ich steh als Radler lieber vorne an der frischen Luft als hinten in der Abgaswolke.


Schönen Abend
Bubu

BID = 1050593

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8132
Wohnort: Alpenrepublik


Offtopic :

@BuBu:
...Das schaue ich mir an, wenn Du mit der Karre im Stau stehst.
Dann kannst Du die Kennzeichen bei Mopeds und Motorräder auch abschaffen. Noch besser... gleich komplett abschaffen.
Ich kenne Radfahrer zumeist als rücksichtslos, gegenüber Fußgängern und gefährlich gegenüber den Rest der motorisierten Welt. Eine Haftpflichtversicherung ist längst fällig!
Reguliert gehört was auf der Straße (Fahrbahn) fährt.
Beliebt bei den Radlern in Salzburg ist das fahren ohne Licht im schwarzen Tarnanzug. Am liebsten würde ich den einen oder anderen ordentlich in die Fresse hauen, wenn ich gerade mal einen Unfall verhindern kann und der Penner mir den Mittelfinger zeigt....
In anderen Städten wird es wohl ähnlich sein.



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1050595

Ltof

Inventar



Beiträge: 8304
Wohnort: Hommingberg


Offtopic :
So bedient jeder seine eigenen Feindbilder. Meine Feindbilder sind Dumpfbacken ("Id..." geht nicht). Ich fahre viel KFZ und viel Rad, sowohl im ländlichen Raum als auch in der Großstadt. Manchmal gehe ich auch zu Fuß. Vollhonks gibt's bei allen Verkehrsteilnehmern. Mit etwas Aufmerksamkeit und auch Nachsicht geht's ansich ziemlich entspannt voran. Es ist ja nicht immer Ignoranz oder Böswilligkeit im Spiel, wenn was unrund läuft bzw. fährt. Und im Zweifel eher die Bremse als die Hupe benutzen. So blieb es mir bislang erspart, aktives oder passives Verkehrsopfer zu werden. Hier und da war auch nur pures Glück dabei. Eine Sicherheit gibt's nie; einen inhärenten Rechtsschutz auch nicht.


_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 25 Mär 2019 22:09 ]

BID = 1050597

+racer+

Stammposter



Beiträge: 343
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Im Dunkeln sitzt man inne Bude und brennt Licht oder geht innet Bett


BID = 1050598

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2678
Wohnort: Allgäu


Zitat :
Ltof hat am 25 Mär 2019 21:51 geschrieben :


Offtopic :
So bedient jeder seine eigenen Feindbilder. Meine Feindbilder sind Dumpfbacken ("Id..." geht nicht). Ich fahre viel KFZ und viel Rad, sowohl im ländlichen Raum als auch in der Großstadt. Manchmal gehe ich auch zu Fuß. Vollhonks gibt's bei allen Verkehrsteilnehmern. Mit etwas Aufmerksamkeit und auch Nachsicht geht's ansich ziemlich entspannt voran. Es ist ja nicht immer Ignoranz oder Böswilligkeit im Spiel, wenn was unrund läuft bzw. fährt. Und im Zweifel eher die Bremse als die Hupe benutzen. So blieb es mir bislang erspart, aktives oder passives Verkehrsopfer zu werden. Hier und da war auch nur pures Glück dabei. Eine Sicherheit gibt's nie; einen inhärenten Rechtsschutz auch nicht.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 25 Mär 2019 22:09 ]



Danke, du sprichst mir aus der Seele. Ich fahre auch beides, wobei ich streckenmäßig sogar etwas mehr Fahrrad als Auto fahre 6000 km Fahrrad und etwa 5000 km Auto im Jahr. Es hält sich also ungefähr die Waage.

Und meine Erfahrung ist, dass die überwiegende Rücksichtslosigkeit ganz klar bei den Autofahrern zu finden ist.
Da wird noch schnell überholt um dann den Radfahrer total abzubremsen, weil man nach 50 Metern sowieso abbiegen will (ich unterstelle mal, dass die meisten Autofahrer die Geschwindigkeit eines trainierten Radfahrers total unterschätzen).
Da wird überholt, weit weg von 1,5 Meter Sicherheitsabstand, selbst der Kinderanhänger ist kein Grund wenigstens den Mindestabstand einzuhalten.
Da wird schnell überholt obwohl der Schneematsch dabei in alle Richtungen spritzt oder Wasserpfützen sind (seit ich selbst radle achte ich da ganz besonders drauf).
Über rot fahren können beide Fraktionen gleichermaßen.
An Stoppschildern hält kaum jemand (wobei unbestritten der Radfahrer dabei wenigstens 1. langsamer ist und 2. deutlich mehr Überblick hat und in erster Linie sich selbst gefährdet).
Die Radler ohne Licht sind mir ein Dorn im Auge, jedoch sind das nicht alle. Auch jedes dritte Auto hat Mängel an der Lichtanlage (Jedes dritte Auto hat Mängel...)
Autofahrer parken auf Rad- und Fußwegen, es interessiert kaum jemand vom fußfaulen Volk ob da noch ein Kinderwagen, Gehwagen oder Rollstuhl hindurchpasst.
Ich wurde schon sehr oft von Autofahrern angepöbelt weil ich gegen die Einbahnstraße geradelt bin obwohl "Radfahrer frei" dortgestanden ist.
Und der Hammer ist, wenn ich mit meinem 5 jährigen Sohn zwangsweise am Straßenrand fahren muss (leider hat die Generation vor mir fast nur Autostraßen gebaut), da wird gehupt, vorbeigerast, usw. Von Rücksichtsnahme auf die allerschwächsten Verkehrsteilnehmer keinerlei Spur - ich fahre deswegen immer neben meinen Kindern und verenge die Straße dadurch künstlich, dass die Herren in Blech gezwungen sind langsam an mir vorbeizufahren - eine andere Lösung habe ich leider nicht.

Was mir an der ganzen Sache auffällt: Der Autofahrer steht letztendlich im eigenen Stau - im Stau, den er selbst produziert und von dem er ein Teil des großen Ganzen ist. Und da bekommen die Autofahrer Hass über jeden, der nicht Teil dieses Staus ist und zügig an diesem vorbeifahren kann. Nach dem Motto "Wenn ich da stehenbleiben muss, will ich auch dass alle anderen mit im Boot sitzen". Und diese Einstellung ist der Grund allen Übels.

Wohlgemerkt, ich kenne beide Seiten. Vor 7 Jahren bin ich noch genau 0 km im Jahr geradelt. Erst, wie mein Arzt mir das Radfahren quasi "verschrieben" hat, hab ich unseren Zweitwagen verkauft und bin wenn immer es möglich ist mit dem Fahrrad unterwegs. Meine Fitness hat sich ver-x-facht und es ist Freiheit und die Gelassenheit, die ich dadurch gewonnen hab und nebenbei tue ich noch was für Körper und Umwelt... In mir findet gerade ein gewaltiges Umdenken statt.
Sind nicht die eigentlichen Egoisten die, die mit ihrem 2 Tonnen-SUV ihren eigenen Wohlstandsbauch von A nach B bringen, die die Städte verstopfen und dankbar sind, dass die Allgemeinheit den Platz, den er benötigt bezahlt?


Schönen Abend
Bubu



      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152988432   Heute : 7448    Gestern : 11813    Online : 154        8.7.2020    17:10
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.2521879673