Schadet das Ausschalten per Steckerleiste Elektronikgeräten ohne eigenen Netzschalter?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  17:35:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten


Autor
Schadet das Ausschalten per Steckerleiste Elektronikgeräten ohne eigenen Netzschalter?

    







BID = 1020772

THZ

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Basel
 

  


Hallo

ich habe einen elektronischen Wasserkocher gekauft, der auf einer kabellosen Basisstation mit Touch-Display steht. Die Basisstation hat keinen 'richtigen' Ein/Ausschaltknopf, sondern wird jeweils über die On/Off-Taste auf dem Touch-Display eingeschaltet. Das Gerät zieht dann immer etwas Strom im Standby.

Schadet es dem Gerät, wenn ich es hinter einen schaltbaren Zwischenstecker hänge? Ich würde ja weiterhin erst das Gerät mit der Off-Taste in den Standby schicken, und dann den Schalter auf dem Zwischenstecker (oder auch auf einer Mehrfachsteckdose mit einzeln schaltbaren Steckdosen) ausschalten?

Im Prinzip also dasselbe wie bei einem aktuellen Fernseher.

Der Grund für mich wäre ausserdem, dass immer ein Summton zu hören ist, wenn das Gerät auf Standby ist.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: THZ am 31 Mai 2017  8:34 ]

BID = 1020773

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1709
Wohnort: Liessow b SN

 

  

Was macht der Wasserkocher denn anderes als ein 0815 kabelloses Model?
Hat der denn auch Wlan?
Ich möchte wetten in der BDA des Gerätes steht ein Hinweis der in etwa so lautet:"Das Gerät darf nur direkt an einer mit 16 A abgesicherten Steckdose betrieben werden".
Zwischenstecker und Verlängerungen verbieten sich bei solchen Teilen.
Es gibt genug Wohnungen und Häuser die jedes Jahr brennen weil die Nutzer solche Hinweise ignorieren und nicht nachdenken was sie tun.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1020776

THZ

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Basel

Da ist nichts spezielles an diesem Gerät...

Eine schaltbare Steckdose wäre doch sogar sicherer als wenn das Gerät direkt an der Wanddose eingesteckt ist und somit dauernd am Netz hängt?

BID = 1020778

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Schadet es dem Gerät, wenn ich es hinter einen schaltbaren Zwischenstecker hänge?
Nein, weshalb sollte es? Du könntest ja auch einfach den Stecker ziehen.
Jedes Gerät auf Standby ist sowieso eins zu viel.


Zitat :
Eine schaltbare Steckdose wäre doch sogar sicherer als wenn das Gerät direkt an der Wanddose eingesteckt ist und somit dauernd am Netz hängt?
Stimmt grundsätzlich. Die Aussage bezog sich aber wohl eher auf die hohe Stromaufnahme derartiger Geräte (auch Toaster, Kaffeemaschine u.ä.).




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1020780

THZ

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Basel



Zitat :
Schadet es dem Gerät, wenn ich es hinter einen schaltbaren Zwischenstecker hänge?Nein, weshalb sollte es? Du könntest ja auch einfach den Stecker ziehen.
Jedes Gerät auf Standby ist sowieso eins zu viel.


Das war nur eine Überlegung, ich kenne mich in dem Bereich nicht gross aus, darum hab ich auch hier angefragt Ich hab mich gefragt, ob ein "hartes" Ausschalten elektronischer Geräte ohne Hauptschalter (wie auch TV's etc.) diese mit der Zeit nicht schädigt.
In meinem Falle jetzt konkret bei diesem Wasserkocher (150 € immerhin). Speicher/Uhr/Timer etc. hat der ja nicht eingebaut, von daher wär dies kein Problem.




Zitat :
Eine schaltbare Steckdose wäre doch sogar sicherer als wenn das Gerät direkt an der Wanddose eingesteckt ist und somit dauernd am Netz hängt?Stimmt grundsätzlich. Die Aussage bezog sich aber wohl eher auf die hohe Stromaufnahme derartiger Geräte (auch Toaster, Kaffeemaschine u.ä.).



Ich habe nur Steckerleisten mit einzeln schaltbaren Steckdosen, oder dann FritzDect-Schaltsteckdosen die per Zeitschaltung einzeln geschaltet werden, also nie alle gleichzeitig.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: THZ am 31 Mai 2017  9:48 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: THZ am 31 Mai 2017  9:48 ]

BID = 1020781

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5236


Zitat : THZ hat am 31 Mai 2017 09:07 geschrieben :
Eine schaltbare Steckdose wäre doch sogar sicherer [...]
Falsch. Wenn man die Anzahl der Geräte erhöht erhöht sich auch die Fehlerwahrscheinlichkeit.

Ansonsten, geht es um die AVM FRITZ!DECT 200? Die ist nur für 10 A (2300 W) zugelassen und schau dir mal den Standby-Verbrauch an. Mit 1 W ist der auch nicht vernachlässigbar. Nettes Spielzeug, zum Stromsparen nur in Ausnahmefällen geeignet, da man für 50 € viel Strom kaufen kann.

P.S.
Wenn Geräte durch "hartes" Ausschalten in der Garantiezeit kaputt gehen, dann war das sehr preiswert in der Anschaffung.
Solange keine Batterie drin sitzt, die durch die Aktion schneller verbraucht wird, sehe ich keinen Nachteil dabei.

BID = 1020783

THZ

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Basel

Nein, in diesem Fall geht es nicht um eine FritzDect 200, sondern um eine normale schaltbare Steckdose oder schaltbaren Zwischenstecker.

Und eine Batterie hat der Kocher nicht.

BID = 1020788

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5236


Zitat : THZ hat am 31 Mai 2017 10:09 geschrieben :
[...] um eine normale schaltbare Steckdose oder schaltbaren Zwischenstecker.
Wenn die Qualität stimmt (korreliert heutzutage leider keineswegs mehr mit dem Beschaffungspreis), kann das Jahrelang problemlos funktionieren.
Wenn es aber Kontaktprobleme (Mehrfachstecker->Steckdose, Schalterkontakte oder Wasserkocherstecker->Schaltsteckdose) gibt, brennt dir so ein Zwischenstecker mit einer 1-3kW-Last recht schnell ab, da bei den Leistungen ansehnliche Ströme fließen. Abbrennen bedeutet hier u.A. offene Flammen und wenn das auf andere Gegenstände im Raum übergreift brennt der ganze Raum ab.

Aus diesem Grund steht sinngemäß in jeder Anleitung, dass (diese Art von Großverbraucher) nicht an Mehrfachsteckern/Verlängerungen/etc. betrieben werden sollen.

Dazu kommt in der Küche noch, dass es dort mit Wasser, Fett und anderen organischen Kleinmaterial genug gibt die vergleichsweise einfach zu Kontaktproblemen führen können. (Wenn der Wasserkoche nicht in einer Küche betrieben wird, bitte ich diese Annahme zu entschuldigen.)


Offtopic :
Ich würde ja die Ursache beheben, d.h. den Wasserkocher zurückgeben und gegen einen "dummen" tauschen.

BID = 1020792

THZ

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Basel

ok, alles klar!

Und der Wasserkocher steht übrigens tatsächlich nicht in der Küche....

BID = 1020840

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich hab mich gefragt, ob ein "hartes" Ausschalten elektronischer Geräte ohne Hauptschalter (wie auch TV's etc.) diese mit der Zeit nicht schädigt.
Kaum.
Von etlichen Tintenstrahldruckern ist aber bekannt, dass sie bei der Wiederkehr der Stromversorgung erst einmal eine gründliche Düsenreinigung durchführen und dabei eine gehörige Portion der teuren Tinte versprühen.

BID = 1020870

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094


Offtopic :
Ich frag mich glatt , wie der Wasserkocher das bis zu seinem Kauf Im Grossmarkt überlebt hat , ohne je eingesteckt worden zu sein .


Sorry Surf


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362648   Heute : 3513    Gestern : 5828    Online : 498        27.5.2024    17:35
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0456809997559