ohh Netra, Sie ist einfach zu laut ....

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
ohh Netra, Sie ist einfach zu laut ....

    










BID = 567634

mauric

Aus Forum ausgetreten
 

  


Hallo Liebe Benutzer der Elektronikwerkstatt !!

Ich habe dass folgende Problem, wenn ich meine S_u_n - N_etra X1 in Betrieb nehme so ist Sie viel zu laut, man hat immer ein lästiges pfeifen im Ohr und es Stört wirklich !. Nach eigenen ersten Recherchen habe ich mich entschlossen beide „Brush_less“ 40 * 40 * 20 Lüfter zu ersetzten durch P*A*P*S*T diese sind ja nur 18 dB.

Ich finde es eine Besserung des Lärms, dennoch ist es immer noch viel zu laut !.

Habe mir Überlegungen gemacht ein kleines holz Gehäuse zu bauen, da der Server nur
3 Cm Höhe erreicht kann ich dass Gehäuse Drumherum richtig klein halten max. 6 cm.
Die Rückseite würde ich mit einer Ähnlichen Konstruktion eines Lautsprechers bauen.
(natürlich weniger aufwendig ) Ich bin der Meinung dass dies sicher der schall am effektivsten brechen Wird, die front würde ich offen lassen damit man die maschine sieht  und dass die Luft angezogen wird !. Natürlich würde ich die kanten auspolstern (hmmm aber mit was nur ?) somit werden die wellen aufprallen und abgefangen.

Müsste man bei dieser Idee bedenken haben betreffend der Temperatur? Hitzestau?, durchbrennen des Servers? oder würde es weniger aufwendige arbeiten geben damit einen effiziente Lösung erreicht werden kann?. Auf alle fälle währe ich auf jede gut gemeinte antwort froh und bedanke mich schon

Wünsche ein gesegneter Abend
Danke und Gruß
MC

--

pS : habe mir noch erlaubt eine Skizze und ein abbild des Server zu machen .-)

Unix its more than a Box




BID = 567637

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

 

  

Hallo!

Steck mal die Festplatten ab, ob es dann leise ist.

Eventuell kann man zwischen Gehäuse und Laufwerkskorb Gummilager (Schwinggummi) einbauen, damit sich die Vibrationen nicht so stark übertragen.

mfg lötfix



_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!








BID = 567643

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3471
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
Zur Homepage von tsaphiel ICQ Status  

Und wenn du den Deckel, wie auf dem Photo zu sehen einfach weg lässt und dann statt der kleinen 40x40 Lüfter an der Rückwand einen großen (dementsprechend langsam laufenderen) Lüfter von oben drauf setzt?

Alternativ geht natürlich auch Loch in den Deckel scheiden, aber du wolltest ja basteln . . .



Ich hab was ähnliches vor:
Externe Festplatte auf Wechselrahmen umbauen und statt den lauten Mini-Lüfter an der Rückwand einen größeren obenauf setzen.

_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 567650

mauric

Aus Forum ausgetreten

Hallo Zusammen und danke für die Schnelle Antwort

Judihui

@Lötfix
Habe die Festplatte abgehängt und bin der meinung
dass der Sound pegel immer noch stabil geblieben ist :-(.
( he wo ist mein Prompt....:-) )

@tsaphiel
Danke aber Nein, ich werde sicher nochmals auf dich kommen !
(sei mir nicht böse

Lieber Gruss aus der Schwitz
MC

-
Unix. Mehr sog' i ned.

BID = 567660

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Das Ding wurde dafür gebaut, flach zu sein, nicht leise.
Bau' oben einen langsam drehenden 12cm-Lüfter auf den Deckel drauf, und gut ist. Den 40er Lüfter abklemmen.


Gruß, Bartho

BID = 567664

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3471
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
Zur Homepage von tsaphiel ICQ Status  

kein Ding.

Nochn kleiner Tipp aus der Hifi-Ecke:
Alles was schwingen kann wird schwingen!
Vor allem jedes dünne Blech.

Wirkt wie ein Resonanzraum bei nem Instrument!

Wo es also geht Bleche dämpfen mit Bitumenmatten.

_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 567766

mauric

Aus Forum ausgetreten

@Bartholomew, Hallo Bartho

Korrekt, dies wäre auch gerechnet als Rackmount Server.

Ich zerstöre ungern den Original Deckel der Netra darum habe ich gedacht dass ein U förmiges Gehäuse (Skizze beigelegt)
auch ausreichen würde ?, der Lüfter wird somit wie du vorgeschlagen hast an der oberen Seite befestigt, der Server würde
natürlich ohne Deckel In dieses Gehäuse Installiert.

Habe aber noch folgende Fragen die mich Interessieren würden?

- Würde hierzu ein 12 cm Lüfter ausreichen?.
- Währe ein grösserer Lüfter noch ruhiger ?
- müsste der Lüfter rein o. raus blasen?
- Der Lüfter sollte naheliegend dem Netzteil montiert werden?
- Dass Stromnetzteil müsste dies im geöffnet zustand im Gehuase sein?
- dies währe sicher einiges ruhiger? oder lässt sich dass nicht einfach so sagen?.
- könnte durch diese Option der Prozessoren Lüfter auch ausgeschalten werden?.
(CPU Lüfter würde natürlich mit einem Passiven Kühlkörper ersetzt)



@Tsaphiel

Super muss nur noch schauen wo ich diese Bitumenmatten bekommen kann .
Danke !



Danke und bis bald
MC



BID = 567785

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3471
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
Zur Homepage von tsaphiel ICQ Status  

genau so meinte ich das doch gestern schon


Zitat :
Und wenn du den Deckel, wie auf dem Photo zu sehen einfach weg lässt und dann statt der kleinen 40x40 Lüfter an der Rückwand einen großen (dementsprechend langsam laufenderen) Lüfter von oben drauf setzt?


Zum Thema Bitumen:
Ich würd dir ja meine Reste Bitumenmatten günstig verkaufen (hab Premium zeug von nem Yachtbauer), aber schicken in die Schweiz rentiert sich nicht.
Entweder im Car-HiFi Fachhandel (gibts auch in der Schweiz) selbtsklebende Bitumenmatten kaufen oder einfach im Baumarkt mal kucken. Dort gibts solche Rollen,unterschiedlich breit mit "Alufolie + Bitumen" -> Alubutyl.

Mit dem Alu-Zeug hab ich meine Türpappen degämmt. Ist dünner und leichter zu verarbeiten, aber halt pro m² leichter und damit nicht so dämmpfend wie richtige Bitumenmatten.


_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 567794

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Hallo mauric,

Aha, es gilt also, das Gehäuse des Oldtimers möglichst zu erhalten

Ein Selbstbau eines neuen, höheren Deckels ist eine Möglichkeit. Ist dieser nicht aus Metall, geht zwar die Abschirmung verloren, aber das ist vermutlich nicht so tragisch. Baust Du das Ding aus Holz, würde ich die Kiste nicht da aufstellen, wo sie einen Zimmerbrand auslösen könnte

Ja, Gehäuse- und CPU-Kühlung kann man mit einem Schlag erledigen: Den Lüfter so montieren, dass die Gehäuseluft durch den CPU-Kühler hindurch nach außen gesaugt wird. 12cm-Lüfter sind ein gutes Standardmaß.
Problematisch bleibt der Netzteillüfter. Da kann man nur sehr schwer einen größeren Lüfter anbringen...


Wie gesagt: Das Ding ist halt nicht dazu gedacht, leise zu sein


Gruß, Bartho

BID = 567847

mauric

Aus Forum ausgetreten


@Tsaphiel

Exgüsi , würde der Schweizer nun Sagen !, Ich habe dich beim ersten Eintrag
nicht so verstanden aber du hast recht! So ist vermutlich wirklich die beste Lösung, Hoffentlich verzeihst mir nochmals!.



@Bartholomew, Hallo Bartho

Ja ich habe mir dass wirklich aus Holz vorgestellt, und die Holz-Kiste sollte nicht viel Grösser werden als die maschine. (auch wenn die Proportionen in der Skizze nicht so ganz hinkommt  hihihi .).

Bitte wie meinst du Zimmerbrand Gefahr?, Ich bin der Meinung dass die obere Platte sicher 3 cm wird, somit könnte der Lüfter versenkt eingebaut werden, er währe nahe am Netzteil und CPU, besteht somit immer noch Gefahr eines Netzteil o. überhitzungs- brand Gefahr ?.

Ich möchte diese maschine danach 7*24 Std. in Betrieb halten Sie muss einfach ruhig sein, Ich würde es bereuen wenn die maschine durchbrennen würde.

bin wieder weg aber komme wieder keine frage !

Danke und bis bald
Mauri
MC

BID = 567869

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
Bitte wie meinst du Zimmerbrand Gefahr?

Ganz einfach - Blech brennt nicht so leicht wie Holz

Zum Problem Netzteilbelüftung:
Die Luft geht den Weg des geringsten Widerstandes. Also geht sie nicht durch das NT durch, wenn sie nicht unbedingt muss.
Somit käme es bei einer Ein-Lüfter-Lösung zwangsläufig zu einer Netzteilüberhitzung.
Wenn es ganz dumm kommt, kann das die Holzplatte entzünden.
In der Praxis ist es dann schlimmstenfalls so, dass nach fünf Minuten das Möbelstück brennt, in dem der Rechner steht, und nach zehn Minuten der Rest vom Zimmer. Kunststoffe und andere Dinge, die sich heutzutage in Wohnungen finden, verbrennen äußerst ungesund, also sollte man das Zimmer dann nicht mehr ohne schweren Atemschutz betreten...
Aber ich schweife vom Thema ab.

Ist es denn nicht möglich, die Kiste da unterzubringen, wo sie nach belieben vor sich hinpfeifen kann (z.B. im Keller)?

Ansonsten könnte man den Server durchaus noch in eine schallgedämmte, belüfte Box setzen, wie Du es schon vorgeschlagen hast. Die sollte aber anders komzipiert sein.
Wie groß ist denn die durchschnittliche zu erwartende Leistungsaufnahme?


Gruß, Bartho

BID = 567903

berufsbastler

Schriftsteller



Beiträge: 615

Man darf auch nicht vergessen, dass das Netzteil evtl den Lüfter abfragt ob er dreht. Genau so der andere Gehäuselüfter.

Generell kann man auch nicht sagen ob ein 12cm Lüfter reicht.
Es gibt 1000 verschiedene 12cm Lüfter die unterschiedliche Drehzahlen haben und unterschiedlich viel Luft bewegen.

Bei dem 40mm Lüfter ist das nicht anders.

Man kann das bestimmt alles machen, aber im großen und ganzen haben sich die Letute die das System und die die das Netzteil entwickelt haben, sich was dabei gedacht warum sie welches Modell einsetzen und wo es platziert ist.

Das Netzteil anders zu kühlen würde ich nicht vorschlagen.

BID = 568031

mauric

Aus Forum ausgetreten

@Bartholomew

Ich wollte nochmals mein Gehäuse ansprechen dies wäre so gedacht dass es auf der oberen
Seite einen 12 cm Lüfter hätte, und nach vorne offen ist, somit sollte doch die Luft zirkulieren können ?.

Leider habe ich wirklich keine Möglichkeit diese im Keller laufen zu lassen, sonst würde ich auch nicht so hartnäckig fragen stellen.


Auf dem Strom Netzteil habe ich folgende Informationen gefunden
Delta Electronics Inc.
Model DPSN-80AB A
Input: 100 - 240v ~1.3 - 0.5A (47-63Hz)
Output: 80W Max.
+5V == 6.09A + 12V / 1.81A
+3.3V == 7.37A - 12V / 0.10A
+5VSB == 0.3 A


@Berufsbastler

Habe diesen Test schon mal gemacht und habe beide Lüfter mal für 5 Sekunden nicht angeschlossen, die “Warning“ LED hatten keine Signale gemeldet, es scheint dass keine Kontrolle besteht


[ Diese Nachricht wurde geändert von: mauric am 27 Nov 2008 23:57 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: mauric am 27 Nov 2008 23:57 ]

BID = 568037

LeoLöwe reloaded

Schreibmaschine



Beiträge: 1407
Wohnort: Meine
Zur Homepage von LeoLöwe reloaded ICQ Status  

Tausche doch einfach das Netzteil aus.
Eigentlich für Auto-PCs gedacht, aber durch die Baugröße sicherlich auch bei dir gut aufgehoben: http://www.mini-box.com/s.nl/it.A/id.417/.f

Dann könntest du den Server mit einem 12V Steckernetzteil versorgen, dieser Aufbau würde absolut keine Geräusche verursachen.

Wenn du einfach den Lüfter in den Deckel der Holzkiste baust, steht der Server höchstwahrscheinlich unter dem Luftstrom und wird nicht vernünftig gekühlt.

Kannst du dir nicht in der nächsten Blechbude einen neuen Deckel abkanten lassen, in den du dann einen größeren Lüfter einsetzt? Das wäre IMHO die sicherste und einfachste Lösung, eigentlich sollte der Deckel für einen Kaffeekassen-Spende zu bekommen sein, wenn du keine zu hohen Ansprüche stellst.

_________________
We now return you to your regularly scheduled nonsense.

BID = 568047

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Erstmal muss geprüft werden, ob auf dem MoBo überhaupt ein "normaler" Stromversorgungsstecker sitzt, und dass dieser auch "richtig" belegt ist.
Dell z.B. hat früher den normalen Stecker benutzt, aber ein paar Adern vertauscht, damit nur Dell-Netzteile verwendet werden können und andere Netzteile beim Anschluss sterben bzw. das MoBo killen...

Bei den PicoPSUs muss man darauf achten, dass sie auf der 3,3V- und 5V-Schiene genügend Leistung bringen.


Gruß, Bartho


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162437756   Heute : 2934    Gestern : 20432    Online : 359        30.11.2021    7:56
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.061506986618