MAX232CWE vs. MAX232CWE+

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  07:48:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten


Autor
MAX232CWE vs. MAX232CWE+

    







BID = 912402

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik
 

  


Kennt jemand den Unterschied zwischen den beiden ICs von MAXIM:

MAX232CWE vs. MAX232CWE+


Ich repariere gerade Kommunikationseinheiten für Bauteilfeeder eines Bestückungsautomaten, Siplace S20

Ziemlich viele Baustellen, denn es gibt keine Serienfehler, alles ist total individuell. Einen defekt haben alle gemeinsam, den MAX232.

Original sind MAX232CWE von Maxim im SO16 Gehäuse verbaut.
Also bestellte ich welche und bekam auf die schnelle bei Farnell nur MAX232CWE+ und baute bei allen Reparaturen diese ein. Ich ging davon aus, dass diese kompatibel sind.
Der Vergleich mit dem Komponententester am Scope verrät aber, dass das Innenleben anders aufgebaut sein muss.
Aus den Datenblättern der beiden ICs werde ich nicht wirklich schlau, da darauf nicht eingegangen wird. Es gibt jedoch einen Typen mit einer höheren Slew Rate. Bei einer vermuteten Baudrate von 9600 ist das jedoch egal.

Heute, nach dem Winterschlaf des Kundens wollten wir die Teile ausprobieren und keine einzige Kommunikationseinheit funktioniert.
Ich hatte nur noch einen alten verbleiten mit DateCode 1999 und diesen testhalber eingebaut. Siehe da: Funktioniert!

Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem mit den MAX232 gehabt?

Ich bin mir jetzt wirklich nicht sicher ob 100%ig das Problem beim MAX liegt, denn ich habe eindeutig bei 3 Stk eine defekte CPU dahinter SAB80C537-N (Maske:DB) festgestellt. Vorsichtshalber habe ich auch EEproms und GALs erneuert und neu programmiert.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  7 Jan 2014 23:31 ]

BID = 912407

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Laut Datenblatt markiert das "+" nur die bleifreie/RoHS Version.
Stimmt denn die Nummer 232 auf den ICs?
Ich bin gelegentlich auch schon auf ähnliche Ziffernfolgen reingefallen.

P.S.:
Zitat :
Einen defekt haben alle gemeinsam, den MAX232.
Wie kommt das?
Stimmt die Versorgungsspannung nicht, oder prüft der Betriebselektriker die Kabel mit einer 230V Glühlampe?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  8 Jan 2014  0:06 ]

BID = 912408

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

Ich habe gerade eben nochmals die Bezeichnung kontrolliert.
Es ist der MAX232CWE+ den ich verbaut habe und nicht funktioniert.

Ich habe jetzt noch einige verbleite bestellt und versuche diese.
Wenn ich mit den Komponententester "alt" und "neu" vergleiche, so fallen mehrere deutliche Unterschiede auf. Maxim schweigt sich in den DB dazu aus...

Mein Kunde bereitet Industriemaschinen auf und ich bekomme diverse defekte Elektroniken zur Rep.
Diese Einheiten werden mit einem konventionellen Trafo versorgt. Da solche Baugruppen weltweit im Einsatz sind, kommt es hin und wieder vor, dass ein Schlauberger vor Ort den Trafo, trotz riesengroßer Anleitung, nicht korrekt anschließt und das ist der Tod der Elektronik.
Die interne Spannungsaufbereitung einiger Baugruppen vertragen das kurz, bei anderen habe ich alle ICs tauschen müssen.
Die Einheiten sind bei Siemens brutal teuer.
Die Erfahrungen muss ich hier mühsam zusammentragen, kenne die Teile nach ca. 30 Reparaturen mittlerweile aber ziemlich gut.

Ich hatte auch schon solche dabei wo herumgefummelt wurde, was ich besonders schätze!
Besonders dann, wenn ein Grat vom KK einen Glimmer durchstößt - dieser im Glimmer steckenbleibt und ich mühsam den Fehler suche den ich erst unter dem Mikroskop fand. So etwas ist ja wirklich fies und selten.



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  8 Jan 2014  0:19 ]

BID = 912409

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn ich mit den Komponententester "alt" und "neu" vergleiche, so fallen mehrere deutliche Unterschiede auf.
Beide sind von Maxim?
Dann frag doch dort mal an, ob die klammheimlich den Chip geändert haben.
Auch die Frequenzen der Ladungspumpen könnten interessant sein.
Iirc war es dieser Chip, für den ursprünglich die falschen Kondensatorwerte veröffentlicht wurden.

BID = 912410

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

Ja, beide sind von Maxim.
Ich werde testhalber auch einen von Ti und einen von ST ausprobieren, kann aber erst am Freitag oder Montag an die Maschine.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371721   Heute : 924    Gestern : 5462    Online : 490        29.5.2024    7:48
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0537009239197