Lötstation

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  10:21:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Lötstation
Suche nach: lötstation (620)

    







BID = 473755

Xerox87

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: bei Rendsburg
 

  


Kann mir einer eine gute preiswerte Lötstation empfehlen? Soll aber auch etwas taugen.

BID = 473760

Sascha G

Schriftsteller



Beiträge: 502
Wohnort: Kreis Aachen
Zur Homepage von Sascha G ICQ Status  

 

  

Hallo,

ich hab ne ersa analog 60 und ne Weller WS 51 bin dmait sehr zufreiden du kannst aber auch ma die suche benutzen ;.)



Gruß

Sascha

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;-)

BID = 473892

berufsbastler

Schriftsteller



Beiträge: 615

Zu hause habe ich ne alte Weller WECP 20 oder so ähnlich mit Temperaturregelung. Reicht eigentlich für den Hausgebrauch.
Kommt immer drauf an was man anlegen will.
Auf der Arbeit habe ich ne feine Doppelstation von Weller, kostet aber glaube schon 300-400€ ohne kolben. Ich denke sowas suchst du nicht zum basteln.

Würde auf alle Fälle ein Markengerät nehmen. Weller oder Ersa. Da bekommt man wenigstens problemlos neue Spitzen.

BID = 473897

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7074

Xerox87 hat sich heute hier im Forum angemeldet. Nix ist fertig, aber viele fragen. Nun ja, auch die Anfänger haben ihre daseinsberechtigung. Ich bin auf die Rückmeldungen gespannt.
Nun zum Lötkolben, kaufe gleich was gescheites, sonst zahlst du nur den doppelten Preis.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 474003

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik

Was wird gelötet?

Standartkolben:
Weller: WTCP50 + TCP-S

Für kleinen Krims Krams empfehle ich:
Weller: WSD50 + MLR-21

Entlötkolben:
Weller: WDD80V + DS80

Heißluftkolben:
Weller: WAD100 + HAP1

Lötpinzette:
Weller: WSD81 + WTA 50

Vorwärmplatte:
Weller: WSD80 + WHP80

BGA:
Weller: WQB3000

Alles nur eine Frage des Anwendungsfalles!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 474020

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Und leider auch des Geldbeutels.
Nix gegen WELLER...

BID = 474357

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik

@sam2:
Welche Kolben verwendest Du?

Mit den Weller bin ich eigentlich zufrieden, (klar etwas besseres gibt es immer. [Martin, Zevac])doch löte ich recht viel und vorallem schon ziemlich lange mit diesen Teilen.
Selten wird etwas defekt.
Wenn doch dann bekomme ich aber alle notwendigen Ersatzteile.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 474580

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ich löte standesgemäß fränkisch.
Also muß der Ernst aus Wertheim (württembergisch besetzte Zone) ran!

Aber Weller wär schon schön.

BID = 474609

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik

Ja, einen Er.a habe ich auch als Handlötkolben irgendwo herumliegen.
Qualitativ auch hochwertig.
Nun ja, ich stehe auf Europäer beim Werkzeug.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 22 Nov 2007  1:14 ]

BID = 474643

Drehfeld

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: sehnde

ich habe auch eine Weller WECP 20 und mit einer feinen Lötspitze lassen sich damit sogar SMD-ICs auflöten.
Aber auch große Masseflächen oder starke Litzen (1,5^2) sind damit kein Problem, es kommt immer auf die richtige Lötspitze an.

_________________
Spannung tut weh,
Strom macht klein, schwarz und hässlich.

BID = 474649

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Und fürs gröbere tägliche Geschäft verwende ich eine jahrzehntealte direkt beheizte Lötpistole "ENGEL 60".
Die gibt es tatsächlich immer noch: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=827240
Das Ding ist einfach unkaputtbar. Nur die Anschlußleitung (damals noch aus nicht hitzebeständigem PVC) mußte ich mal erneuern.
Damals ein reiner Luxus: Die eingebaute Lötstellenbeleuchtung.

BID = 474671

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2455

Mir tut schon seit fast 15 Jahren eine ER_SA MS6000 Lötstation hervorragende Dienste!
Und auch heute krieg ich immer noch Ersatz-Spitzen für dieses Teil.

Außerdem für mobilen Einsatz einen ebenfalls ER.SA 30W Lötkolben für´s "Grobe zwischendurch"...

Auch noch einen Portasol Gas-Lötkolben, den ich aber seltenst benutze, da die Temperaturregelung bei Gasbeheizung...naja....eher bescheiden ist.
Den hab ich mal geschenkt bekommen. Und: Einem geschenkten Gaul...ihr wißt schon...

Gruß
stego

_________________

BID = 474681

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik

Ach ja- richtig Gaslötkolben.
Meinen Weller Pyropen verwende ich nur wenn es gar nicht anders geht, denn auch hier ist die Temp. Regelung zu beanstanden.
Für große Flächen ist er allerdings nicht schlecht.
"Leistung" ohne Ende.
Aufpassen muß man allerdings auch ganz schön. An der Spitze tritt das heiße Gas seitlich aus, wenn da ein Kunststoffteil in der Nähe ist....Lehrgeld bezahlt...seitdem aber ist dieses Problem nicht mehr aufgetreten.
Wirklich gut ist er in Verbindung mit Schrumpfschläuchen wenn auf die Heißluftspitze der Blechreflektor aufgesetzt wird.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 474697

Deneriel

Schriftsteller



Beiträge: 981
Wohnort: Westmünsterland
ICQ Status  

Ob nun Weller oder ERSA draufsteht - mit beiden kann man durchaus gescheit löten, und auch die letztgenannten sind mE nach alles Andere als Ramsch.

Mein Vorgänger auf der Arbyte hat mir eine Ersa MS-6000 hinterlassen. Keine Ahnung wie alt die ist, funktioniert aber nach wie vor prima.
Privat hab ich einen uuuuralten ungeregelten "Ersa 30". Der sollte damals in der Realschule entsorgt werden - dürfte da also schon einige Tage auf dem Buckel gehabt haben. Ich habe ihn dann entsorgt und mit einer neuen Anschlussstrippe konfektioniert. Seither funktioniert das Teil bis heute einwandfrei, und das dürfte so an die 10 Jahre her sein. SMD damit zu löten ist etwas fummelig, geht aber.
Bei nem Bekannten und meinem Vermieter wird mit Weller gelötet - auch kein Problem und beide Lötstationen habe ich ebenfalls benutzt.
Für unterwegs hat sich beim Entrümpeln von Opas Keller noch ein einfacher Steinel Gaslöter gefunden. Nix besonderes, noch keine integrierte Zündung, tuts aber ansonsten einwandfrei und hat Power.

Fazit:
Eine gescheite Lötstation macht das Leben angenehmer und ist eigentlich spätestens für den Ambitionierten Bastler Standard.
Dann halt lieber was gescheites und keine NoName Billigware.
Mit bleifreiem Lot dürfte das allerdings noch etwas problematischer werden, da wird eine Temperaturregelung wohl erforderlich.
Man _kann_ aber durchaus noch mit einem gescheiten Feinlötkolben basteln, und für 98% der Fälle reicht das auch aus.

BID = 474707

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9094
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Eine gescheite Lötstation macht das Leben angenehmer und ist eigentlich spätestens für den Ambitionierten Bastler Standard.


Nicht nur angenehmer, auch sicherer.
Schließlich arbeitet man mit einer Station galvanisch getrennt.
Das kann das eigene und auch das Leben der Bauteile drastisch verlängern.

Eine sinnvolle Investition für´s Leben! (eindeutig, zweideutig)

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 22 Nov 2007 13:14 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180917207   Heute : 2102    Gestern : 9237    Online : 438        18.4.2024    10:21
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0741529464722