Homematic Thermostat mit Schaltkontakt für Heizungsbrenner tauglich?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Autor
Homematic Thermostat mit Schaltkontakt für Heizungsbrenner tauglich?
Suche nach: thermostat (4130)

    










BID = 1029088

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


Hallo zusammen,

Ich plane bei mir zukünftig im Haus diverse Sachen per Smarthome zu steuern.
Darunter auch unter anderem das wandthermostat im Wohnzimmer was die Heiztherme steuert durch ein Smart Home Thermostat zu ersetzen.
Nun wäre es natürlich möglich ein SmartHome wandthermostat zu nutzen und davon einen Schaltaktor Steuern zu lassen welches den Brenner ein und ausschalten..

Nun habe ich allerdings ein HomeMatic Thermostat gefunden was direkt einen Schaltausgang integriert hat:

http://www.technikhaus.de/product_i.....D_BwE

Würde etwas dagegen sprechen das in der Art so zu realisieren und das Thermostat meinen Brenner direkt schalten zu lassen?
Es steht zwar dabei es könne für Fußbodenheizungs Aktoren genutzt werden aber ich sehe keinen Grund warum er nicht auch meinen Brenner schalten könnte...
Mein Brenner bekommt 230V Schaltspannung - was somit ja passen würde.

Da ich momentan noch in der Renovierung bin wollte ich vorerst nur das nötigste an (SmartHome) Elektronik einkaufen müssen.


Danke schonmal für alle Hinweise.
Gruß Marco

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am  1 Nov 2017 22:48 ]

BID = 1029089

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 803
Wohnort: Mosbach

 

  

Die Frage wäre wohl eher,wieso den Brenner "Regeln",wenn der Verbrauch an den Heizkörpern ist?
Wenn Du den Brenner Regelst,begrenzt Du die Heizleistung in der Wohnung/Haus,und somit begünstigst Du feuchte Kältebrücken!

_________________
One Flash and you're Ash !








BID = 1029101

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Ich dachte ein wandthermostat was den brenner schaltet sei vollkommen normal ?

Ich kenne es zumindest (kaum) anders.. (ausser einen arbeitskollegen der es per S7 gelöst hat)

Warum: weil auch bei abgeschalteten heizkörpern, das system einem temperatutverlust unterliegt. Da es eine perfekte isolation nicht gibt (in einem Haus von 1975 - wie bei mir - erst recht nicht)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am  2 Nov 2017  9:18 ]

BID = 1029119

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16966

Und trotzdem wird da nicht der Brenner geschaltet sondern die Zirkulationspumpe. Ein Brenner arbeitet nur dann wirtschaftlich, wenn er eine gewisse Zeit auch auf Vorrat heizt! Und erst anspringt wenn die Vorlauftemperatur weit genug abgesunken ist!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1029169

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Hm in meinem 75er Reihenhaus, was ich gerade renoviere, war das aber so realisiert dass das raumthermostat direkt auf den brenner wirkt..

Für die umwälzpumpe ist ein schalter an der wand.

Aber meine frage zielte auch weniger auf die energieeffiziente sinnhaftigkeit ab, als darauf, ob o.g. genanntes gerät diese funktion übernehmen kann (meiner meinung nach sollte es funktionieren) oder ob ich da irgendwas uebersehe..

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am  3 Nov 2017 12:38 ]

BID = 1030255

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Wie schauts denn aus, kann besagtes gerät diese Aufgabe (sei es pumpe oder Brenner zu schalten) erfüllen ?

BID = 1030263

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Also, bei meiner uralten Nachwende- Ölheizung läuft das so:

Die Vorlauftemperatur wird nach eingestellter Heizkurve in Abhängigkeit von der Außentemperatur gesteuert. Dazu wird der Brenner ein- und ausgeschaltet.

Eine Zeitschaltuhr legt fest wann Brenner und Umwälzpumpe laufen (also, wann geheizt wird). Außerdem laufen Brenner und Pumpe bei Frost auch außerhalb der von der Zeitschaltuhr festgelegten Heizzeiten, dann natürlich mit der eingestellten (Nacht-) Absektemperatur.

Und der Speicher fordert bei Bedarf natürlich auch den Brenner an, um wieder aufzuheizen.


Dein angegebener Thermostat kann maximal 1A/ 230W schalten, das könnte bei einem Ölbrenner knapp werden .... (aber dafür ist er ja nicht vorgesehen)

Er könnte aber ideal die Zeitschaltuhr ersetzen, die steuert bei meiner Heizung mit einem Umschalter, du müsstest also ggf ein Relais 230V, 1xUM zwischenschalten.

BID = 1030267

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Zunächst mal danke fuer deine Antwort.

Ich hab eine gasheizung, hatte mir darueber noch gar keine gedanken gemacht, war davon ausgegangen dass 1A ausreichen sollte, werd mich da aber noch mal schlau machen. Danke für den hinweis.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151648397   Heute : 2849    Gestern : 16345    Online : 159        4.4.2020    9:34
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.280252218246