Heizungskessel

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  10:30:01      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Heizungskessel

    







BID = 1011836

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Mich rief gerade eine Freundin meiner Frau an und schilderte mir, daß ihr Heizkessel angeblich durchgerostet sei (Aussage eines Heizungsmonteurs).
Es handelt sich dabei um folgende Type:
Viessmann Vitola-U-ET
Typ 13587-40 21-28KW 130Ltr.
Meine Recherche hat ergeben, daß dieser Kessel ein Edelstahlkessel sei! Kann ein Edelstahlkessel durchrosten?

Was sagen die Fachleute dazu?

Gruß
Peter

BID = 1011841

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5245

 

  


Offtopic :
Durch Fremdrost kann auch Edelstahl oberflächlich Rosten. Ob das aber auch Millimeter in die Tiefe möglich ist, keine Ahnung.

BID = 1011846

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

Bist Du sicher,das es der Heizkessel ist und nicht etwa der Warmwasserspeicher?
Wenn ja,könnte die Korrosion auch Flammseitig durch z.B.: zu niedrige Rücklauftemperaur verursacht worden sein.
Wie alt ist der Kessel überhaupt?
Gibt es eine genaue Werkstoffnummer?Edelstahl heist nicht gleich unkaputtbar,da gibt es verschiedene Zusammensetzungen.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1011853

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Klar kann auch ein Edelstahlkessel durch rosten. Dazu ist nur eine einzige Eisenschraube nötig. nicht diese rostet weg , sondern der Edelstahl! Das trifft auch zu wenn in den Rauchgasen freies Eisen vorhanden ist, dann rostet der von Aussen durch.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 24 Jan 2017  5:43 ]

BID = 1011860

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Die Heizung ist Bj. 1980.
Ich werde mir in den nächsten Tagen mal einen Überblick verschaffen.
Ihr Haus steht in einem Dorf 18km von Göttingen entfernt.
Durch Scheidung ist nicht das nötige Kleingeld für eine neue Heizung vorhanden.
Bedingt durch eine Niedertemperatur Fußbodenheizung könnte natürlich eine kürzere Lebensdauer des Kessels gegeben sein.


Gruß
Peter

BID = 1011870

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein


Offtopic :
36 Jahre = kürzere Lebensdauer?

BID = 1011875

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen


Offtopic :
Meister Röhrich hat damals aba gesacht, dat hält ewich!


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1011878

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 24 Jan 2017 05:42 geschrieben :

... Dazu ist nur eine einzige Eisenschraube nötig. nicht diese rostet weg , sondern der Edelstahl! ...

Umgekehrt. Das "unedlere" Material gammelt zuerst und das ist eine Schraube aus Stahl ("Eisenschrauben" gibt es nicht).
https://stalderag.ch/dbFile/524/u-c.....n.pdf

edit:
Anders sieht das aus, wenn z.B. Messing oder Kupfer ins Spiel kommen. Aber auch hier würde ich die Aussage des Handwerkers erst mal hinterfragen. Und selbst wenn der Kessel oder Speicher durchgegammelt ist, heißt das noch lange nicht, dass er irreparabel ist.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 24 Jan 2017 16:29 ]

BID = 1011943

hajos118

Schreibmaschine



Beiträge: 2453
Wohnort: Untermaiselstein


Offtopic :

Zitat :
Ltof hat am 24 Jan 2017 16:17 geschrieben :


Umgekehrt. Das "unedlere" Material gammelt zuerst und das ist eine Schraube aus Stahl ("Eisenschrauben" gibt es nicht).
https://stalderag.ch/dbFile/524/u-c.....n.pdf


Gibt's
hier
im original


_________________
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten!

BID = 1011945

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109


Offtopic :
Ich habe das zuletzt verlinkte Dokument nach "Eisen" durchsucht - kein Treffer.


BID = 1011952

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

hajos 118,

danke,
sehr interessanter Beitrag!

Gruß
Peter

BID = 1012051

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)

Außerdem:
Edelstähle gibt es viele.
Davon sind nur die wenigsten rostfrei.
Nur setzt man "Edelstahl" gedanklich immer gleich "rostfrei".

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

BID = 1012098

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Es hat sich nun herausgestellt, daß nicht der Heizkessel defekt ist, sondern nur eine Muffe sich gelockert hatte, die, wieder festgeschraubt, als Ursache des Wasserlecks abgehakt werden konnte. Da sieht man mal wieder, wie frech manche Heizungsbauer einer alleinstehenden Frau versuchen eine neue Heizung für 10000.- Teuros aufzuschwatzen!
Die Reparatur hat ein anderer Heizungsbauer für weniger als 50,- € erledigt. Er hat sogar so nebenbei eine festsitzende Umwälzpumpe wieder gängig gemacht,

Gruß
Peter

BID = 1012114

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109







Es gibt wohl keinen richtigen Ausdruck für das, was ich bei solchen Schilderungen empfinde.

Rafikus

ps. Ob der erste Techniker wohl sagen würde, dass er bei seiner Diagnose von alternativen Fakten ausgegangen ist?

BID = 1012123

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Es war sogar so, daß der erste Monteur behauptet hat, daß es die Pumpe nicht mehr geben soll (was ich nicht nachgeprüft habe) und der Umbau auf eine andere sehr teuer würde, weil alle Anschlüsse geändert werden müßten.

Gruß
Peter


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181477367   Heute : 1683    Gestern : 7051    Online : 505        16.6.2024    10:30
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0396959781647