Heizleitung bis ca. 200°C

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Heizleitung bis ca. 200°C

    










BID = 823843

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg
 

  


Hallo liebe Gemeinde,

für eine Versuchsanordnung suche ich eine elektrische Heizleitung, die mir rund 200°C bringt.
Diese Heizleitung muss nicht High-End-Ansprüchen genügen, es mus nur eine Apparatur (Stahlzylinder, ca. 250mm Durchmesser, höhe ca. 300mm)von Raumtemperatur auf rund 200°C gebracht werden und diese Temperatur soll über mehrere Stunden gehalten werden.
Die Regelung stellt mich nicht vor größere Probleme, nur die Beschaffung der Heizleitung raubt mir gerade den letzten Nerv.

In meinem jugendlichen Leichtsinn hätte ich jetzt so rund 10m Heizleitung um den Behälter gewickelt und mal geguckt, was passiert.

Sowas hier habe ich auf die Schnelle gefunden, befürchte jedoch astronomische Preise...

Wer hat gute, zielführende Ratschläge für mich..? Ach ja, das Budget ist natürlich begrenzt...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 823849

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1427
Wohnort: Salzburg

 

  

Denk mal an eine Heizung zb Waschmaschine oder Boiler oder so.

ev mit nem Dimmer ein bisschen zurückregeln.

Solche Heizkörper gibts auch mit kleineren Leistungen.









BID = 823850

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16965

muss es unbedingt eine Heizleitung sein oder reichen da auch IR-Strahler ?
Edit: zum Bleistift Diese

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  4 Apr 2012 20:24 ]

BID = 823852

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg

Nee, Heizleitung wäre mir schon wichtig, auch ein simpler Heizstab ist nicht das Mittel der Wahl.

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 823854

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16965

da mal anfragen

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 823855

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1427
Wohnort: Salzburg

bei unseren Kraftwerken gibts so richtig große Bolzen (>50mm Durchmesser)

Die haben eine Bohrung, da wird ein Heizstab reingeschoben.
Temperatur aussen gemessen, dann Mutter mit Drehmoment angezogen.

Lösen geht auch nur mit vorher wider anwärmen.

Dadurch bin ich auf den Heizkörper gekommen.


Aber 200°C sollten sich doch auch in einem normalen Backrohr erreichen lassen.
Möglichst mit Umluft, dann hast du eine gleichmäßige Temperaturverteilung.
Schau mal bei euren Wiederverwertern vorbei

BID = 823856

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Kommt drauf an, was du unter astronomische Preise verstehst.
http://www.mercateo.com/p/272-C990%.....990-1

Die benötigte Leistung richtet sich auch ganz erheblich nach der Wärmeisolation.
Mit Glasseidematten und Widerstandsdraht kann man auch was selber basteln.
Die Verwendung eines Trenntrafos ist dann aber sinnvoll.

Evtl. baut man aus ein paar Schamottesteinen einen Ofen, in den man den zylindrischen Körper hineinstellt, und heizt mit Strahlung (Halogenstäbe?).

BID = 823860

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Ist der Boden von dem Pott halbwegs eben?
Dann einfach auf eine Einzelkochplatte stellen.


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 823869

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg

Der Pott ist unten leider nicht eben, sondern hat unten und oben eine Öffnung, quasi ein offener Zylinder oder sagen wir einfach ein "Rohr".

Ich habe mir durchaus schon Gedanken gemacht, deswegen suche ich ja nach einem Heizband oder Heizkabel oder dgl.

Das von Perl verlinkte Heizband gibt's bei der von mir verlinkten Quelle auch, da habe ich schon Unterlagen angefordert, mal sehen, wo sich der Preis einpendelt.

Eigentlich sollte die ganze Chose nicht über 200€ kosten.

Selbstbau habe ich mir auch schon überlegt, nur wollte ich mir die Experimentiererei und das Gebastel ersparen und auf eine fertige Lösung zurückgreifen.
Ich habe leider keinerlei Ahnung, welche Leistung ich tatsächlich brauchen werde, daher wollte ich leider etwas zu viel Leistung verwenden und dann ggf. lieber etwas 'runterregeln.

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 823870

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Aha,
Drehrohrofen für Bratwürste?
:=)

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 823871

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3149
Wohnort: Mainfranken


Offtopic :

Zitat :
GeorgS hat am  4 Apr 2012 21:30 geschrieben :

Aha,
Drehrohrofen für Bratwürste?
:=)



Gabs da nicht mal ein nettes Video dazu ?

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: DonComi am  4 Apr 2012 23:49 ]

BID = 823878

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1644
Wohnort: Frankfurt am Main

Erst das Rohr isolieren, auf die Isolation eine Wicklung aufbringen. Wechselstrom anschließen. Das wechselnde Magentfeld induziert in das Metall Wirbelströme. Ist die Isolierung ausreichend wärmeisolierned braucht der Draht nicht die 200°C auzuhalten. Besser das Ganze mit Trenntrafo. Noch besser wenn es mehr als 50 Hz sind.

BID = 823882

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Ich habe hier noch Keramikringelchen von einer NSH und irgendwo auch zugehörigen Heizdraht...
Damit müsste sowas möglich sein

_________________

BID = 823895

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg

Ich fasse zusammen:
Ihr wisst auch keine Bezugsquelle. Danke dennoch für Eure Hilfsversuche.

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 823907

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Doch, Schrottcontainer vom Heizungsbauer....

_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151600637   Heute : 6611    Gestern : 17787    Online : 173        1.4.2020    12:52
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.198133945465