GPS-"Empfang" beim Navi schlecht? Vielleicht eine Lösung!

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Autor
GPS-"Empfang" beim Navi schlecht? Vielleicht eine Lösung!
Suche nach: gps (513)

    










BID = 920851

Ltof

Inventar



Beiträge: 8715
Wohnort: Hommingberg
 

  


Moin!

Das möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Eigentlich hatte ich schon die Lösung parat - das alte Navi im nächsten Schützenverein an die Zielscheibe zu heften.

Bei der Recherche nach einem potenziellen Nachfolger fiel mir auf, dass das Problem mit der sauschlechten GPS-Performance mit Totalaussetzern quer durch alle Preisklassen auftreten kann. Besonders interessant fand ich einen Beitrag, bei dem durch manuelles Einstellen der Navi-Systemzeit das Verhalten besser wurde.

Ich habe es noch etwas anders gemacht:
1. GPS deaktiviert
2. Systemzeit und -datum total verstellt
3. GPS wieder aktiviert (möglichst im Freien)
4. Abwarten und staunen

Mein Navi hatte noch nie eine so schnelle Positionsbestimmung wie jetzt und auch noch nie einen so guten Empfang in Gebäuden. Es hat zwar nach zwei Tagen wieder einen Aussetzer gehabt, aber die Methode hat wieder funktioniert. Alles andere, wie GPS-Reset, Navi-Reset usw. war ganz ohne nennenswerten Erfolg. Anscheinend läuft bei meinem Navi die Systemuhr falsch und synchronisiert sich nicht ständig mit der GPS-Zeit.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 920866

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Anscheinend läuft bei meinem Navi die Systemuhr falsch und synchronisiert sich nicht ständig mit der GPS-Zeit.
Das sollte sich im Setup einstellen lassen.
Allerdings ist die Zeit der eingebauten Quarzuhr nur für den Empfang und die Identifizierung der ersten Satelliten interessant, damit diese anhand der gespeicherten Bahndaten schneller gefunden werden. Danach interessiert die RTC nicht mehr.


Zitat :
durch manuelles Einstellen der Navi-Systemzeit das Verhalten besser wurde.
Vermutlich wirft es bei so groben Abweichungen den ganzen Satz der gespeicherten Ephimeriden weg und baut ihn aus aktuellen Daten neu auf.
Bei einer Datenrate von 50 Baud dauert das natürlich ein Weilchen (iirc ca. 20 Minuten, wenn nur ein Satellit störungsfrei empfangen wird).
Allerdings sollte der durch die neuen Daten gestützte Empfang mehrerer Satelliten das Verfahren am Ende stark beschleunigen.

Wenn die Zeitabweichungen nur gering sind, wird vermutlich mit Hilfe der gespeicherten Daten versucht, die sichtbaren Satelliten zu empfangen, was dann wegen zu großer Positions- bzw. Frequenzfehler u.U. nicht gelingt.


Zitat :
und auch noch nie einen so guten Empfang in Gebäuden.
Der GPS-Empfang in Gebäuden war nie vorgesehen, und ursprünglich war die Anforderung an die Korrelation so hoch, daß wegen der Reflexionen sogar der Empfang in der Stadt fraglich war.
Die HF-Transistoren sind viel viel rauschärmer geworden, wodurch der Empfang auch innerhalb von Gebäuden möglich wurde, aber die Reflexionen sind natürlich noch da.
Offenbar hat man an der Hardware der Korrelatoren in der Art nachgebessert, daß auch die Ortung mit durch Reflexion gestörten Signalen möglich ist, was aber auf Kosten der Genauigkeit gehen dürfte.
(Muß nicht unbedingt, denn das reflektierte Signal kommt immer etwas später als das direkte)



Zitat :
sauschlechten GPS-Performance mit Totalaussetzern
Dahinter dürften andere Probleme, wie z.B. benachbarte Störquellen, stecken.








BID = 920872

Ltof

Inventar



Beiträge: 8715
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
perl hat am 17 Mär 2014 02:53 geschrieben :

Allerdings ist die Zeit der eingebauten Quarzuhr nur für den Empfang und die Identifizierung der ersten Satelliten interessant, damit diese anhand der gespeicherten Bahndaten schneller gefunden werden. Danach interessiert die RTC nicht mehr.

So sollte es eigentlich sein, aber bei dem Navi ist es umgekehrt. Es hatte nach dem Einschalten kurz eine gültige Position und dann nur noch Abbrüche.


Zitat :

Bei einer Datenrate von 50 Baud dauert das natürlich ein Weilchen (iirc ca. 20 Minuten, wenn nur ein Satellit störungsfrei empfangen wird).

Da genug Satelliten empfangen wurden, ging das recht flott.


Zitat :

Dahinter dürften andere Probleme, wie z.B. benachbarte Störquellen, stecken.

Den Verdacht hatte ich auch schon. Deshalb habe ich es auch mal aus dem Fahrzeug entfernt und es abseits versucht. Das brachte nichts; auch keine potenziellen Störquellen am Mann. Wenn, müsste es seine eigene Störquelle sein.

Das mit dem Innenraum-Empfang ist nicht der normale Fall sondern war nur ein Test.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 920877

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen

Normalerweise benötigen die GPS-Empfänger die Systemzeit nicht. Sie laufen autark. Bei PDA-basierten Navis unter Windows Mobile kann man sogar auf die serielle Schnittstelle des GPS-Empfängers zugreifen. Da laufen dann im Sekundentakt die Daten inkl. der Uhrzeit ein.

Wenn das Gerät längere Zeit (mehrere Wochen oder Monate) aus war, müßen erst aktuelle Bahndaten empfangen werden, dann dauert es u.U. auch mal 30 Minuten und länger bis zu einer gültigen Position.
Deutlich schneller geht es bei Smartphones, die nutzen Assisted-GPS. Die Geräte bekommen die Bahndaten aus dem Internet, ebenso die Positionen der empfangenen Zellen. Durch die Mobilfunkzellen ist auch ohne GPS eine grobe Positionsbestimmung möglich, teilweise sogar erschreckend genau.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 920894

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
bei dem Navi ist es umgekehrt. Es hatte nach dem Einschalten kurz eine gültige Position und dann nur noch Abbrüche.
Vermutlich war das aber nicht die gültige Position, sondern lediglich die letzte.

BID = 920960

Ltof

Inventar



Beiträge: 8715
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Mr.Ed hat am 17 Mär 2014 09:08 geschrieben :

Normalerweise benötigen die GPS-Empfänger die Systemzeit nicht. Sie laufen autark.

Das habe ich von den GPS-Engines in Navis bislang auch gedacht. Es gibt aber auch dumme GPS-Empfänger, die nur die Rohdaten senden und die Positionsdaten außerhalb berechnen lassen. Vaisala-Wettersonden z.B. machen das so.

Für mich sieht es so aus, dass die Positionsberechnung erst im Prozessor des Navis stattfindet. Wenn dieser nun statt der GPS-Zeit, die Systemzeit zur Positionberechnung heranzieht und diese auch noch ungenau läuft, ist das Verhalten meines Navis durchweg plausibel.

@perl
Nein - das war nicht die letzte, sondern die richtige Position.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 921191

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1823
Wohnort: Altrip

Bei meinem Navi dauert es immer 2...5 Minuten, bis es weiss, wo es ist. Danach funktioniert es einwandfrei. Aber wehe dem, man schaltet es aus. Auch nur aus Versehen und man kann wider 2...5 Minuten warten.
Ist ein Navigon aus 2010.

BID = 921240

Ltof

Inventar



Beiträge: 8715
Wohnort: Hommingberg

Eben hatte es wieder einen längeren Aussetzer und ich habe zufällig hingesehen, als es kurz eine gültige Position hinbekam. Die Uhrzeit sprang in dem Moment 6 Minuten vor. Die Systemzeit geht anscheinend ziemlich nach dem Mond. Danach habe ich wieder die oben beschriebene Prozedur durchgeführt (Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute - alles verstellt) und alles war wieder gut. Wenn man versucht, die Systemzeit bei eingeschaltetem GPS zu verstellen, funktioniert es nicht.

Ob das nun ein Bug oder ein umsatzsteigerndes Feature des Herstellers ist, weiß ich nicht.

Es ist übrigens ein Navgear von 2011.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 921276

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ob das nun ein Bug oder ein umsatzsteigerndes Feature des Herstellers ist, weiß ich nicht
Hat der Hersteller wegen dieses Problems evtl. schon einen Patch veöffentlicht?


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161809407   Heute : 6017    Gestern : 18111    Online : 451        28.10.2021    12:34
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.322311878204