Festplatten Marken & Erfahrungen

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Festplatten Marken & Erfahrungen
Suche nach: festplatten (697)

    










BID = 70179

technikfreak

Stammposter

Beiträge: 273
Wohnort: Saarland
Zur Homepage von technikfreak
 

  


Da mir in letzter Zeit häufiger Festplatten kaputt gegangen sind, möchte ich mal von euch wissen:

1. Welche Festplatte(n) (Hersteller/Bezeichnung/Größe) benutzt ihr momentan ?

2. Welche Festplatten haltet ihr für GUT ?

3. Welche Festplatten haltet ihr für SCHROTT ?

BID = 70210

Nugget32

Aus Forum ausgetreten

 

  

@technikfreak

Jeder macht so auf seine art und weise schöne oder weniger Schöne Erfahrungen mit Hardware .Dies prägt dann auch das Kaufverhalten oder die Kaufentscheidung zuküftiger Hardware. Ich kann hier also nur für mich sprechen und wenn du diese Inormationen für deine Entscheidungen mit einbeziehen willst ,solls mir nur recht sein.
Anfangs stand ich vom selben Problem ,damals gab es noch icht einmal 1GB Platten !. Heute wird man ja mit Massig Speicherplatz zugeworfen das es nur so kracht. Die ersten 500 GB Platte stehen schon in den Testlabors und werkeln munter vor sich ihn. Da fragt man sich als Endanwender oder Privatuser , Brauch ich soviel Patz überhaupt ? . Selbst mit 250GB oder sogar 300GB ist man als Endanwender mit Platz schon dermaßen überfordert ,da hat man echt schon probleme dies binnen 1 Tag vollzuschaufeln . Es sei denn man kopiert seine volle 40 GB Platte mehrmals auf die neue Platte . Ich selber brauche eigentlich nicht viel Speicherplatz. Ich hab dafür einen kleinen Fileserver in der Ecke stehen der mit 7X GB SCSI Platten ( 10 Stück) mehr als ausreichend platz bietet.Noch dazu ein kleiner Tower der 4X 120GB Platten (IDE) hat .In den Systemen die ich Privat zuhause habe ist keine Platte einzeln drinn die größer als 40 GB ist(Ausser die 2 Fileserver) . Dies ist auch in der Regel für das Installieren vom Betriebssystem und ein klein wenig Datenverwaltung mehr als ausreichend ( Inkl. Partition für Spiele zum Zocken ) . Anfangs habe ich Maxtor Platten verwendet ,aber damit bin ich mehr als nur auf die Schnautze gefallen . Innerhalb von 3 Monaten semmelten mir 3 von 4 Platten ab ,das war nicht so schön. Hab es später mit IBM Platten probiert ,anfangs machten die auch nen guten Eindruck aber nach 1 Jahr verabschiedeten sich von 4 Stück wieder 3 . Das war auch nicht die eigentliche Lösung. Ähnlich erging es mir auch mit Western Digital. Bei Seagate hatte ich Glück und da ist mir von 4 Stück in 3 Jahren lediglich eine ausgefallen.

Hier wird jeder so seine eigen Erfahrung machen und dier dies zutragen.Daher kann ich dir u.a. auch nur ein paar kleine Infos mit auf dem Weg geben was du bei den Plattenkäufen beachten kannst.
Generell gesehen sind IDE Platten die dritte Wahl von SCSI Festplatten. Also die Mechanik ist die gleiche wie bei den SCSI Platten jedoch die Elektronik (Ansteuerung) eine andere. Auch SCSI Platten sind meist teuerer als IDE Platten. Dies allein nicht nurch die SCSI Technik hervorgehoben sondern durch dessen Langlebigkeit der Elektronnik und Mechanik. Hab noch eine 1GB SCSI Platte aus dem Jahre 1994. Sie läuft heute noch problmlos und hat auch keine fehlerhaten Sektoren und das nach 10 Jahren Permanenten Betrieb !. Es gibt auch im SCSI Bereich billige Platten .Diese verabschieden sich genausoschnell wie IDE Platten. Man kann in etwar schreiben das eine SCSI Platte (wirklich gute) etwar 5-10 mal so teuer ist wie eine IDE Platte mit Doppelter Kapazität der SCSI Platte.
Leider streiten sich zwischen SCSI und IDE die Experten was nun schneller ist. Dies ist leider durch den Flachenhals PCI Bus in Verbindung mit SCSI Karte so oder so schon selbsterklärend. Ist aber ein SCSI Controller on Baord des Systemes ,(U160 oder U320) ,dann rennt die Kiste allen anderen IDE Systemen davon. Selbst mit Prozessoren die nur halb so schnell sind wie die IDE Systeme Sie besitzen !.
Nun nachdem jetzt so nach und nach der AMD 64 auf dem Markt kommt und es auch hier wieder nen neuen Steckplatz gibt ( PCI Express) .So wird hier auch die SCSI Karten neu an Bedeutung gewinnen da es ja schon seit Jahren den PCI 64 im Serverbereich gab. Dort hatten die SCSI Karten ihre Volle Performance ausspielen können und sind daher dortim SCSI Bereich ungeschlagene Datenschieber.

als Mittelding zwischen eigentlichen IDE und SCSI hat sich mittlerweile SATA herausgestellt. Es ist schneller als ein ATA 133 Controller aber langsamer als ein U160 SCSI Controller. Die Datentransferraten sind hier auch bei weitem höher als bei ATA 133 .Ich selbst nutze hier in einem AMD 3200 + ( Barton Kern) eine SATA Platte von Western Digital. Sie hat nur 36 GB Platz ,reicht mir abe vollkommen aus. Sie tourt mit 10.000 U/min und hat einen Cache von 8 MB .Die Zugriffszeiten der Platte könnte man den langsameren SCSI Platten entnehmen ( 5.2 ms mittlere Zugriffszeit) .Es gibt auch davon einen Grpßen Bruder mit 74 oder sogar 76 GB und dieser hat die gleichen Eignschaften wie sein kleiner Bruder (nur eben mehr Kapazität). Hier ist die Mechanik aus dem Serverbereich ( Plattenmechanik) und die Garantie der Platte ist mit 5 Jahren weit über der der eigentlichen die man auf dem Markt bekommt( Standart meist 2 Jahre) .Die Festplatten sind zwar mit 200-400 Euro nicht die billigsten ,aber dafür relativ sicher im Archivieren. Hier kann man sich die Egofrage selber Stellen was einem wichtiger ist Qualität oder Quantität ?. Es gibt durchaus auch Ausnahmen wo einige billig Platten gekauft haben und mit denen heute noch Glücklich sind ,aber das sind eher die Ausnahmen.


Wünsche dir noch viel Spaß beim Kaufentscheid technikfreak

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Nugget32 am 20 Mai 2004 12:54 ]








BID = 70211

hannoban

Schreibmaschine



Beiträge: 1722
Wohnort: Hinter Düsseldorf die 4. Mülltonne links
ICQ Status  

Also, erst vor 2 Wochen ist mir meine NEUESTE 60 GB Festplatte (ca. 18 Monate alt) ganz wiederlich verrekt. Das war meine erste MAXTOR. Meine anderen 3 Seagates sind alle älter, und laufen alle 1a.

Zum Glück konnte ich (bis auf wenige, relativ unwichtige Ausnahmen) fast alle Dateien retten.

Aber welche Konsequenzen dieser Vorfall für die Firma MAXTOR hat, brauche ich hier wohl nicht weiter zu erläutern.

MfG hannoban

BID = 70222

cgm

Gesprächig

Beiträge: 175

IBM waren(!) immer gut aber jetzt haben sie stark nachgelassen.
mir sind 2 IBM hintereinander kaputt gegangen!
nie wieder IBM!!

Hab ne 3 jahre alte seagate die läuft noch immer.
jetzt hab ich auch noch ne seagate drinnen und hab auch keine probleme damit.

das hannoban probleme mit der maxtor hatte ist sicher nur eine ausmahme, die sind im prinzip auch gut!

die festplatte die ich in meiner MStation im auto hab ist ne samsung. die ist zwar noch nicht alt, bis jetzt läuft sie trotz schwerster bedingungen, mal sehen wie lang sie hält.

BID = 70240

Marc10k

Stammposter



Beiträge: 273
Wohnort: Erkelenz
Zur Homepage von Marc10k

Die meisten Festplatten die man so kaufen sind doch nur für den SOHO Bereich ausgelegt und nicht für 24/7 Betrieb, oder?

Auch die Wärmeentwicklung spielt eine entscheidene Rolle. Ich habe auch das Gefühl das ältere Festplatten (<5Gb) länger halten als die neuen. Bei IBM gab es eine Reihe die viele Probleme hatte. Es war glaub ich die DTLA-Familie.

Kühlung der neusten Festplatten sollte man auch nicht vernachlässigen.

Habe gerade noch ein Link gefunden:

http://www.tecchannel.de/hardware/964/

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Marc10k am 20 Mai 2004 16:50 ]

BID = 70259

Electronicfox

Schreibmaschine



Beiträge: 1634
Wohnort: hamburg
Zur Homepage von Electronicfox

Die Liebsten Festplatten sind mir die von der Firma SEAGATE.
Sind leise, langlebig und erzeugen wenig Wärme.

Ich kaufe auch nie wieder MAXTOR. Die ist mir auch gnadenlos abgeraucht. Konnte aber repariert werden. Da war ein MOSFET defekt.



_________________
Es ist nicht mein Ziel mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen eine Tür zu finden. Also warum kompliziert, wenn’s einfach geht.

BID = 70262

technikfreak

Stammposter

Beiträge: 273
Wohnort: Saarland
Zur Homepage von technikfreak

Also ich habe noch eine alte Festplatte im Rechner als Backupplatte laufen und die ist schon mindestens 2 Jahre alt und die ist von SEAGATE !!!

Und ich habe zwei Rechner mit je 2x 40GB Platten.
Also echt wer braucht schon über 100 GB !!!
Ich hab noch nicht mal die 2x40 GB voll.
Über 100GB lohnt sich nur für FileServer oder für Videobearbeitung.

Zu IBM HDDs kann ich nur folgendes sagen mir sind innerhalb von 4 Monaten 2 Stück 40 GB verreckt.
Und das tollste ist, kaum hatte ich mein System auf der neuen drauf, lief die ca. 2 Wochen und dann hatte ich plötzlich fehlerhafte Sektoren drauf, nach dem formatieren waren sie wieder weg, und wenn ich wieder Daten drauf gemacht habe wieder da. (laut IBM Drive Fitness)

BID = 70326

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34699
Wohnort: Recklinghausen

In meinem Hauptrechner läuft eine 120Gig Western Digital mit 8MB Cache. Der Rechner läuft sehr oft über mehrere Tage durch und die Platte macht keine Probleme. In meinem älteren Rechner werkelt eine 40Gig Maxtor... und zwar die zweite. Die erste hat während der Garantiezeit ihren Gesit aufgegeben. Fing mit zwischenzeitlichen klcken und einbruch der Datenrate an und endete mit dauerklacken und zwischendurch kamen dann auch mal Daten. Ähnliche Probleme hatten auch ein paar Bekannte mit Platten aus der gleichen Baureihe. Und das ist auch der Punkt. Aus Problemen die ein Hersteller mal hatte kann man nicht auf die Qualität der aktuellen Platten schließen.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 71233

technikfreak

Stammposter

Beiträge: 273
Wohnort: Saarland
Zur Homepage von technikfreak

Ich sehe, ich werde ein ziemlich großes Problem haben, wenn ich mir mal wieder irgendwann eine neue Festplatte zulegen muss bezüglich des Herstellers.

BID = 80726

joa1962

Gelegenheitsposter



Beiträge: 50
Wohnort: Ratingen

hallo,
seagate baraccuda war meine erste, hat nicht lange gehalten. meine zweite und dritte festplatte war eine IBM 10 Gb und dann eine 20 Gb. und dann nie wieder IBM, beide platt. Dann fing ich mit maxtor an.... 40 Gb mehrere, da ich auch seit jahren rechner baue und betreue... sagen wir von 10 platten sind 2 ausgefallen, 80 Gb Maxtor von 10 ebenfalls 2 ausgefallen, und habe jetzt 2 160 Gb eine WD und eine Samsung. laufen einwandfrei. Mit der Wärme ist das wirklich ein problem. Wenn die platten übereinander im schacht eingebaut werden, ist das für die platten die hölle.
ich habe die platten auf dem bodenblech angeschraubt und einen lüfter drübergesetzt. der muß nicht doll pusten, nur gerade so, dass die wärme abtrabsportiert wird.
samsung habe ich mehrere verbaut in letzter zeit.
bis heute kein ausfall...war von der firma eigentlich noch nie begeistert, aber bis jetztlob lob lob. warten wir noch ein bisschen und schauen mal.
noch etwas ist anzumerken.. maxtor bietet eine reparatursoftware übers internet an.
kleinere fehler auf der festplatte können so behoben werden, und der tausch der festplatten bei einer reparatur geht im gegensatz zu IBM sehr schnell, wenn man auch noch bedenkt, dass die platten von maxtor in irland repariert, getauscht werden.
die größe der festplatte hängt im übrigen davon ab was du mit dem rechner machst.
ich arbeite viel mit einem DV camcorder und mit Musik, und da brauchst du schon platz, wenn du mit hohen qualitäten arbeitest.
gruß jochen

BID = 83686

:andi:

Inventar



Beiträge: 3172
Wohnort: Bayern

Ab dem GB Bereich hatte ich (alles IDE)
-eine 3GB Quantum, hat irgendwann nachgelassen nach ewigem 24h betrieb
-eine 4GB Samsung, wenig gelaufen, war irgendwann nach 2 Jahren hin (FAT corruption, nur noch gemischte ASCII zeichen drauf)
-eine 6,4GB Fujitsu, teilweise 24h Betrieb, läuft immer noch
-eine 40GB Maxtor, häufiger Betrieb, läuft aktuell
-eine 100GB Western Digital 7,2krpm, laut, ist letzte Woche abgeraucht (Read element Failure, gerade im Garantietausch)
-eine 160GB Maxtor (SATA) 7,2krpm, läuft aktuell, laut und warm...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 17 Jul 2004 14:19 ]

BID = 86359

elektrolurch

Gesprächig



Beiträge: 183
Wohnort: Heidelberg

Bei mir laufen 3 Platten ohne Probleme, 2x Maxtor 40GB und 1x Samsung 120GB (5400UpM). Die beiden Maxtor liefen anfangs im 24/7-Betrieb (ist ja angeblich schädlich) und haben nun gut 10.000 Stunden auf dem Buckel.

_________________
Sex ohne Liebe ist wie Weihnachten ohne Ostereier :)))

BID = 89336

Dussel

Neu hier



Beiträge: 32

Hallo,

Habe zu Hause bis vor einiger Zeit nur Seagate Platten ca 15;
bisher sind bei mir nur 2 Platten - beide aus Aldi PCs - kaputt gegangen.

Bin dann auf Maxtor umgestiegen:
- die 40 GB (5.600) läuft und läuft fehlerfrei
- die 120 GB (7.200) läuft seit einer Woche problemlos aber laut.


Gruß

Philipp

PS: Mein Freund bekommt sie alle kaputt... Am längsten halten Seagate und Maxtor; WD ist schon nach einer Woche verschossen!

BID = 89347

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Tja, dann solltest Du ihn besser erden, den Freund!!!

Hilfsweise nimm ihm den Hammer weg...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  6 Aug 2004 16:06 ]

BID = 90293

Dussel

Neu hier



Beiträge: 32

Hammer
Nein die soft - Lagerung mit Tempo-Packungen

Schätze wohl, dass die sich dann zu stark überhitzen
Nun ja der baut die dann auch mindestens dreimal pro Woche ungeerded um
Meine Platten gebe ich dem ja auch nicht, dann ist das nicht so schlimm

Gruß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dussel am  9 Aug 2004 17:53 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 33 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163599044   Heute : 17641    Gestern : 25629    Online : 653        23.1.2022    17:00
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.05286693573