Empfehlung einfaches Satmessgerät

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  10:23:26      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Empfehlung einfaches Satmessgerät

    







BID = 988226

Dulaque

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Kaarst
 

  


Hallo User des Elektronikforums.

Da in unserem zukünftigen Domizil die Flimmerbilder nicht mehr aus der Erde, sondern vom Himmel kommen werden, hätte ich gern eure Empfehlung für ein simples Satmessgerät.
Ausrichten mit dem Sat Receiver führt zwar auch zum Erfolg, aber wenn es für kleines Geld etwas Vernünftiges gibt, das zuverlässig Transponderbasiert die wichtigen praxisrelevanten Daten anzeigen kann und womit man direkt am Wok ausrichten und auch etwas Fehlersuche in der Anlage (Multischalter, Leitungen usw) betreiben kann, dann wäre mir das durchaus ein paar Taler wert...

In dem Zsh auch die Frage, ob es in der Praxis ausreicht die nackten Daten des angewählten Transponders zu betrachten, ohne aber einen speziellen Sender des TP in Bild und Ton empfangen zu können. Als Beispiel der Satlink WS-6933SEC HD f. DVB-S u. DVB-S2.
Oder ist es unverzichtbar, auch einen Audo/Video Decoder an Board zu haben.

Meinungen von Hobby Sat Guckern sind ausdrücklich willkommen.

Danke schonmal für euren Input.

PS: Sollte dieser Beitrag in der falschen Rubrik gelandet sein, so bitte ich demütig um Vergebung und Verschieben in die richtige Rubrik.
Ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, aber die Organisation der Rubriken im Forum ist etwas gewöhnungsbedürftig

BID = 988229

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Von dem Gerät gibt es mittlerweile eine neue Version: http://www.satlink.de/satlink-ws-6933-hd-dvb-s2-300.html

Ich habe das WS6908, schon seit ein paar Jahren. Kein S2, dafür mit Bild.
Unbedingt notwendig ist das Bild nicht, Pegel und Fehlerrate sind ja auch so sichtbar, damit stellt man letztendlich ein.
Dafür hat man bei der Version mit Bild einen Receiver für den Notfall (Videoausgänge sind dran) und einen Monitor als Einrichtungshilfe für Kameras o.ä.
Das 6933 gab es damals nicht, S2 war teuer. Da war das 6908 das günstigste Gerät mit realen Messwerten statt Prozentanzeige.

Wenn du allerdings nur einmal eine Antenne einstellen mußt, lohnt ein Kauf nicht unbedingt. Bei mir kommt das schon öfter mal vor und ich habe das Gerät auch schon ein paar mal an Bekannte verliehen und auch schon auf der Arbeit eingesetzt, da deutlich handlicher als das teure Kathrein MSK33, das darüberhinaus schlecht zu bedienen ist. Gut, das kann mehr (analog, DVB-C, Drucker, Konstellationsdiagramm, Spektrum) aber der Bleiakku wiegt auch schon mehr als das komplette Satlink. Diseqc ist beim Kathrein eine Katastrophe, alle Befehle müssen per Hand eingetippt werden. Mal eben umschalten geht nicht. Das Satlink hat Einstellungen und Senderspeicher wie ein Receiver.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 993020

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

Schade, dass es hier in diesem Thread nicht weiter geht.

Ich hätte sehr gern gewusst, für welches Instrument der TE sich entschieden hat und wie die Erfahrungen damit sind.
Vielleicht kommt ja noch eine Rückmeldung...

BID = 993033

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :

Zitat : Dulaque hat am 20 Apr 2016 21:57 geschrieben :
Ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, aber die Organisation der Rubriken im Forum ist etwas gewöhnungsbedürftig

Vielleicht kann er einfach seinen Thread nicht wiederfinden?


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 993071

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Offtopic :
Na ja, was die Kritik TE an der Übersichtlichkeit und Zuordnung der Rubriken betrifft, so hat er da ja nicht so ganz unrecht. Aber das ist ein anderes Thema.

Davon mal ab;
Da ich mir bei Zeiten auch so ein Teil anschaffen möchte, und ich ehrlich gesagt wie die Kuh vorm Berg stehe, wenn es darum geht, was derzeit am Markt ist bzw Empfehlung für Heim und HobbySatler ist, wäre etwas Feedback schon nett gewesen. Zumal sich der Funktionsumfang des WS6933HD nicht schlecht liest, die Rezensionen am Amazonas aber wie üblich von Top bis Flop gehen.

Aber vielleicht kann ja jemand anderes über diesen Kasten oder ein ähnlich einfaches günstiges Messgerät das aktuell am Markt erhältlich ist aus erster Hand etwas berichten...



BID = 993127

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Schau dir das Gerät mal an , hab Ich selber im täglichen Gebrauch und bin Top zufrieden .

http://www.digisat.de/produkte/view.....29443

Gruß Surf

BID = 993681

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

Danke für das Feedback, Surf.
Schöner Funktionsumfang und bei täglichem Einsatz im Beruf auch sicher ein angemessenes Gerät.
Und so gut sich sowas in der Vitrine auch machen würde, passt es mit 400+ Teuros leider nicht so ganz in mein Budget und wäre für den Heimgebrauch wohl auch etwas überdimensioniert.
Aber ich werde trotzdem mal in mich gehen und sage daher nicht nicht...

BID = 993909

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

Sodele,
Mama war böse und hat sich einen WS-6933HD bestellt. Sollte mit etwas Glück bis zum WE da sein.
Soll ich berichten?

BID = 993910

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Ja bitte .

BID = 993922

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Gerne. Interessant wäre auch, ob du das Gerät für Laienbedienbar hältst, es also wirklich für Camper o.ä. geeignet ist.

Ich häng mal ein paar Bildschirmfotos von meinem 6908 an. Das hat Bild, kann dafür aber kein S2. Damals waren Geräte mit S2 deutlich teurer.
Sind nicht ideal, vor ein paar Tagen schnell mit dem Handy geknipst um einem Kollegen das Gerät schnell zu erklären. Er konnte seine Antenne damit erfolgreich reparieren.




Das ist die Anzeige die beim umschalten auf ein Programm kommt. Angezeigt werden die PIDs, ein paar weitere Infos zum Programm sowie Pegel und Signalqualität.



Nach drücken der Info-Taste gibt es weitere Informationen, auch zum gewählten Diseqc-Port, dem 22kHz Signal usw.

Ein weiteres drücken der Info-Taste erzeugt ein Bild mit zwei großen Zahlen, (Pegel, Qualität) die man auch aus ein paar Metern Abstand erkennen kann. Statt dem TV-Ton hört man einen Piepston, der sich ändert wenn ein Signal empfangen wird.
Davon habe ich gerade kein Foto.



Ein drittes mal drücken und diese Anzeige erscheint, Pegel, Qualität, Fehlerrate. Zwei gut erkennbare Balken, Azimuth und Elevation, berechnet aufgrund der Position die man vorher im Setup angibt.
Diese Anzeige nutze ich zum einstellen. Bei unbekannten Positionen kann man da auch schnell suchen, um sicher zu sein das man den richtigen Satelliten angepeilt hat.
19,2°, 13°, 23,5° und 28,2° habe ich derzeit abgespeichert, das sind die 4 Positionen die ich nutze. Die meisten werden mit 19,2° auskommen.
Das Gerät kann auch NIT und Blindscan.
Blindscan auf 23,5° kann übrigens mal lustig sein, da sieht man dann, welche kuriosen Jobs es beim Fernsehen gibt





_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 994054

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

So das Ding ist gestern angekommen, und auch wenn ich es bislang noch nicht als "Finder" einsetzen konnte, und bestimmt nicht im strömenden Regen an die Schüssel klettere, erlaube ich mir zumindest ein vorläufiges Fazit;

Zur Bedienung;

Aus dem "Hauptmenu"



geht es in die "Sat Suche"



Beim Einspung in das Menu ist die Box "Sat" automatisch ausgewählt (Gelb hinterlegt). Man gelangt mit den Pfeiltasten re/li in die Liste der voreingestellten Satelliten um ggf einen anderen Sat auszuwählen. (Foto spare ich mir)

Dann bist du auf dich allein gestellt und das Wokwedeln geht los, bis es irgendwann LOCK heisst.

Drückt man bei ausgewählter Box "Sat" die Taste OK gibt es eine Balkenanzeige für Blinde...



Der hier gezeigte "Quality-Wert" wird darüberhinaus auf der LED 7 Segmentanzeige ausgegeben,- meist sogar Menuübergreifend.

Der Bildschirm "Sat Suche" ist auch der Anlaufpunkt, wenn man einen anderen TP des eingestellten SAT auswählen oder dessen oder andere Daten temporär ändern will; dazu bewegt man sich mit den Pfeiltasten ho/ru und gelangt sukzessive in die Datenfelder für die TP Frequenz, Symnolrate, Polarisation, LNB Type, LOF Lo, LOF Hi und Disequmschaltung.
Je nach Datenfeld lässt sich mit den Tasten re/li wieder eine Listenauswahl aufrufen (TP Liste), oder ein Toggle durchführen (H/V).
Bei TP Symbolrate und TP Frequenz ist weiterhin nach der Taste OK eine Direkteingabe/Änderung der Zahlenwerte möglich.

Entscheidet selbst, welches Niveau das jetzt alles hat oder braucht.

IMHO ist das Gerät aber weit weg von einer guten Fee, die den Laien an die Hand nimmt und Schritt für Schritt zum Satelliten führt (s.u.).
IMHO verläuft die eigentliche Sat Suche ähnlich und u.U. gleich nervendaufreibend wie mit Receiver.
Da allein TP basiert eingestellt wird fehlt hier zudem das Erfolgserlebnis des Flimmerbildes.
Fehlausrichtungen sind durchaus möglich (s.u.)
Dem Laien, der den Receiver gewohnt ist, wird daher wohl IMHO einzig und allein die "Nähe" zur einzustellenden Schüssel positiv auffallen.
Sicher ist das aber auch ein Frage der Gewohnheit bzw eingehender Beschäftigung mit der Materie (s.u.) bzw dem Willen dazu.

Das eigentliche Potential dieses Gerätes sehe ich mehr im Heimgebrauch. Also für Leute, die mal über den Tellerrrand von einheitenlosen S/Q Prozentanzeigen der Receiver hinweg sehen wollen. Die wissen wollen, was hinter S/N BER PWR usw steckt,- sei es um ihre Schüssel optimal auszurichten, die Ausrichtung zu kontrollieren,- oder einfach aus Interesse an der Technik.

Da in dem Gerät durch verschiedene "on the fly" Einstellmöglichkeiten auch Potential für eine eingeschränkte Fehlersuche steckt, betitele ich das Dingen jetzt einfach mal

"einfaches Multimeter für Sat-Anlagen"
Allerdings mit beschränkter Nutzbarkeit Outdoors (s.u.)

-----

Pro + Kontra Im Einzelnen:

Pro
+ Das Gerät war für eine Frau "out of the box" intuitiv zu bedienen. (Wenn das kein Kaufgrund ist!)
+ im Scan-Menu lassen sich sowohl der gesuchte Satellit als auch der Transponder zu dem Satelliten per Listenauswahl ändern.
+ auch lässt sich im Scan Menu "on the fly" der gewählte TP temporär(*1) editieren (Freq,SR,Pol), LNB Einstellungen (Type, LOF) ändern und DISEQ umschalten.
Die getrennte Veränderung dieser Parameter geht bei Receivern bekannterweise oft nur schwer oder nicht ohne große Klimmzüge bzw mündet in einem Blindscan etc.
+ mit BER, S/N und Pegel (neben auch hier einheitenlosen Schätzbalken für Stärke und Qualität) gibt es Messwerte die zumindest den Eindruck erwecken ein gewisses Maß an "Hand und Fuß" zu haben... (*10)

Contra
- Die auf Mini(!)-CD beiliegende BDA ist leider nur in Englisch und sehr knapp gehalten.(*2 - Link zu einer BDA http://www.hs-group.de/company/images/ws6933BDA.pdf - die beiliegende sagt nichts anderes, kann ich aber hier aus verständlicehn Gründen nicht hochladen)
- zumindest die TP Liste von Astra ist unvollständig. Zwei TP sind sogar fehlerhaft hinterlegt. Diese Fehler lassen sich aber im Gerät selbst über den TP Manager editieren. (s.a *1)
- da allein TP basiert besteht die Möglichkeit versehentlich auf dem falschen Sat zu einzurichten (*4)
-das bunte TFT ist selbst bei bewölktem Himmel nur schlecht ablesbar. Kommt mal die Sonne hervor, ist es mit Lesbarkeit ganz aus. Gleiches gilt für die lichtschwache grüne 7-Segment LEDanzeige der Qualität und die Farbigen LED für u.a. 22k 13V 18V und Lock.
Hier hilft nur das Gerät in der Dämmerung oder bei Nacht benutzen (*5)

-----
*1 Wird TP Frequenz oder Symbolrate im Menu "Sat Suche" geändert und das Menu mit Return verlassen, werden Änderungen nicht gespeichert; egal ob man bei der Frage "Die Parameter wurden verändert. Möchten Sie speichern?" mit YES oder NO antwortet.
Permanente Änderungen funktionieren nur über das Menu "TP Manager" bzw "Sat Manage" (für das R hat wohl der Platz nicht gereicht).

*2 Es gibt Videos bei Youtube, die auf Laienniveau die Bedienung dieses Gerätes insoweit demonstrieren, wie es fürs reine Finden eines Satelliten nötig ist, doch schöpft das nicht annähernd das Potential des Gerätes aus.
Kaufinteressenten seien diese Videos empfohlen.- Auch wenn man jetzt nicht nicht portugiesisch kann, sagen Flimmerbilder mehr als Worte.

*4 In vielen "Produktbeschreibungen" zu dem WS6933 findet man den Satz
"Das Gerät verfügt über eine statische NIT-Erkennung zum sicheren Identifizieren
eines empfangenen Satellitensignals." Auch in Testbereichten wie http://satfinder5.de/download/Testb.....m.pdf findet man den Satz.
Ich will jetzt nicht darauf eingehen, welche Erwartungen diese Formulierung weckt oder wecken könnte.
Stattdessen möchte ich aufzeigen, wie der mir gelieferte WS6933SEC bei der Suche nach einem Sat zur Anzeige "Lock" kommt;
Wählt man im Menu "Sat Suche" einen Satelliten aus, so stimmt das Gerät automatisch auf den ersten TP aus der zum Satelliten hinterlegten TP Liste ab. Diese Listen sind nun so erstellt, dass der erste TP ein für den gewählten Sat charakteristischer TP ist, der mit diesen Parametern auf benachbarten Satelliten nicht vorhanden ist.
Das identifizieren eines Sat (Anzeige LOCK) erfolgt also streng genommen nicht über die Auswertung einer Network Identification Table (NIT), sondern darüber, ob ein charakteristischer TP gesehen wird oder nicht.
Dieses Prinzip hat seine Grenzen natürlich dann, wenn es keinen charakteristischen TP gibt, oder ich einen TP zur Suche heran ziehe, der mit gleichen, oder genügend ähnlichen Parametern auch auf benachbarten Satelliten vorhanden ist. Mit Glück erkenne ich eine solche Fehlausrichtung beim durchzappen der hinterlegten TP Liste (weshlab es sinnvoll ist dem ersten TP der Liste weitere charakteristische TP folgen zu lassen).
Mit Pech merke ich meinen Fehler auch erst dann, wenn ich einen Receiver anschließe.
In Hinblick auf die Wichtigkeit des (der?) ersten TP in der TP Liste scheint es daher nicht ratsam die vorgefertigten TP Listen umzusortieren oder den TP an erster Stelle zu löschen.
In wie weit die auf CD mitgelieferten TP Listen beim Einspielen per PC dies berücksichtigen, ist mir derzeit noch unklar. Auf jeden Fall sollte man ein Backup der vorinstallierten Listen machen.
Sollte der Wunsch aufkommen für einen Satelliten eine nach eigenen Wünschen geordnete, angepasste oder reduzierte TP Liste zu erstellen,- z.B. gruppiert nach Satblock Belegung, oder steigender Frequenz, oder mit Einstellungskritischen TP am Anfang,- bietet es sich an, hierzu einen neuen Satelliten anzulegen, den man dann aber besser NICHT zum eigentlichen Sat Finden nutzt...
Ach ja Apropos neuer Satellit; das Gerät kann nur 100 Satelliten verwalten und ist im Auslieferzustand proppenvoll. Der 101. Sat lässt sich zwar über das Menu "Sat Manager" anlegen, doch verschwindet er beim abspeichern kommentarlos im Orkus.
Man muss zuerst durch löschen nicht benötigter Satelliten "Platz" schaffen. Dann klappt es mit dem neuen Sat.

*5 Das wohl allerallergrößte Manko, das ich bisher feststellen musste. Ja, ich hatte es bereits aufgrund der Rezensionen und einigen Deinrohr-Videos geahnt, doch dass es so ausgeprägt ist, nicht geglaubt...
Im Freien ist das TFT selbst bei bewölktem Himmel nur schlecht ablesbar. Kommt mal die Sonne hervor, ist es mit Lesbarkeit ganz aus. Gleiches gilt für die lichtschwache 7-Segment LEDanzeige der Qualität und die LED für den Status der Satblock Umschaltung und "Lock".
Hier hilft nur ein Abschatten mit der Hand bzw ein aus Karton gefalteter Schattenspender, den man zur Befestigung z.B. links und rechts zwischen Gerät und Gummiholster einsteckt.
Es ist also nicht von der Hand zu weisen, wenn behauptet wird, dass die im Rahmen der neuen Modellreihe vorgenommene "Aufrüstung" von Monochromem LCD (noch zu sehen in dem zuvor verlinkten Testbereicht) zu Color TFT ein glatter Schuss ins Knie war und das Gerät als Outdoor Sat Finder/Messgerät - mit Betonung auf Outdoor - damit noch schlechter brauchbar ist.
Wahrscheinlich hat man genau daher dem Satfinder auch eine Taschenlampe spendiert; weil Outdoors das TFT erst in der Dämmerung bzw Nacht lesbar wird.

PS...
*10
Ähm ja, sagen wir mal so;
@Mr.Ed
Kannst mir bitte einmal erklären, mit welchem Zauberspruch oder Hexenwerk man 25.2dB S/N auf dem Astra 11836 H TP bekommt?
Und wieso ist der bei dir dann "nur" S 70 und Q 78 bewertet?
Der WS6933SEC sagt mir wie du siehst für eine 85er FubaR, Inverto LNB und Spaun SMS5808NF an 15m Leitung eine PWR 75dBuV, S/N 14.9 dB, BER 1E-9, S 92% und Q 98%
Muss ich mich mit 14.9dB S/N jetzt schämen? Ich dachte so 15-16dB S/N wären ok für eine 80-90er Schüssel...
Das Beste S/N habe ich mit 17.9 dB bei 67dBuV auf 12032 H, allerdings wurde der auch nur mit S91 Q87 bewertet...
Geht die Qualitätsbewertung mit steigendem SNR runter? Wo ist die Logik?
Ich hasse digitalen Sat Empfang! Ich will Bildrauschen und Fische zurück!






BID = 994057

Tachyon

Schriftsteller



Beiträge: 676
Wohnort: CERN /Bayerische Schweiz bei STA
Zur Homepage von Tachyon


Zitat :
Ich will Bildrauschen und Fische zurück!


Dafür hast Du jetzt Klötzchen, Tonaussetzer und Standbilder gratis

Frage: Hat das Gerät eine akustische Rückmeldung der Signalstärke?

Und wie schnell reagiert es auf "Wokwedeln"


_________________
Übrigens: Für die Leute, die Ruhe und Stille lieben, wurde die telefonlose Schnur erfunden.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tachyon am 25 Jun 2016 18:39 ]

BID = 994058

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
Dafür hast Du jetzt Klötzchen, Tonaussetzer und Standbilder gratis
Nö eigentlich nicht, falls du jetzt die von mir geposteten Werte meinst. Und geschüttet hat es ja genug, und von den niederländischen Nachbarn her zeihen auch immer schöne dichte hohe Wolkentürme über den RK Neuss.


Zitat :
Hat das Gerät eine akustische Rückmeldung der Signalstärke?
Ja. Das hatte ich zu Anfang direkt mal abgeschaltet, denn es ist so ein schrilles taktendes Trillern, das auch wenn du das Menu "Sat Suche" verlässt, an bleibt.
Wenn du das Geträllere auf dem Campingplatz anmachst, hast du ganz schnell ein Grillspieß im Rücken.


Zitat :
Und wie schnell reagiert es auf "Wokwedeln"
Das kann ich dir nicht sagen, da ich wegen des Wetters noch nicht wieder gewedelt habe. Wenn ich dazu komme - was wohl nicht vor Anfang/Mitte Juli der Fall sein wird - werde ich darauf achten.

Aber was fragst du überhaupt? Du hast doch den Mercedes unter den Messgeräten! Warum sich freiwillig mit einem Dacia abgeben? LOL
PS. Sorry Tachy, hatte dich mit Surf verwechselt...


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am 25 Jun 2016 19:06 ]

BID = 994109

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Kannst mir bitte einmal erklären, mit welchem Zauberspruch oder Hexenwerk man 25.2dB S/N auf dem Astra 11836 H TP bekommt?

Wie genau diese Messwerte sind, müßte man mal mit "amtlichen" Messgeräten überprüfen.

Zitat :
Der WS6933SEC sagt mir wie du siehst für eine 85er FubaR, Inverto LNB und Spaun SMS5808NF an 15m Leitung eine PWR 75dBuV, S/N 14.9 dB, BER 1E-9, S 92% und Q 98%

Bei mir eine 88er Triax, Alps Twin, allerdings schielend. Im Zentrum sitzt 23,5°, der Rest schielt. Ist mehr oder weniger historisch entstanden, ursprünglich waren 2 LNBs an der Antenne, 19,2° und 28,2°. 13° kam über eine zweite Schüssel. 23,5 lag somit zufällig in der Mitte.
Als sich dort dann Empfangsmöglichkeiten mit "Laufvögeln" boten, kam da ein weiteres LNB zwischen. Als die zweite Schüssel dann irgendwann hin war, kam eine breitere Multifeedschiene dran und das 13° LNB zog mit an die Triax.
Der Pegel ist bei mir geringer. Da sitzt noch ein Diseqc-Schalter, eine Einschleusweiche und eine Antennendose dazwischen, die Leitung dürfte ca. 25m lang sein.

Zitat :
Das identifizieren eines Sat (Anzeige LOCK) erfolgt also streng genommen nicht über die Auswertung einer Network Identification Table (NIT), sondern darüber, ob ein charakteristischer TP gesehen wird oder nicht.

Und genau das wäre das "Killerfeature" gewesen. Eine simple Anzeige, "Antenne steht auf 13° statt 19,2". Man ist ja schnell mal ein paar Grad daneben. Beim Analogempfang war das einfach. Wenn da was ausländisches war, war es der falsche Satellit.

Zitat :
Dafür hast Du jetzt Klötzchen, Tonaussetzer und Standbilder gratis

Über Klötzchen und Aussetzer kann ich mich auch nicht beschweren. Die kommen bei starken Regengüssen oder Gewitter. Das sind dann aber Wetterlagen, bei denen die Kabelkopfstelle, als sie noch vor Ort war, ebenfalls so gut wie keinen Empfang mehr hatte. Und die Antennen waren größer.
Und letztendlich schauen alle irgendwie über Sat, ratet mal, wie heute Abend das Bild von der EM zu euch kommt.
Störungen bei Starkregen sind ein generelles Problem bei Satellitenübertragungen. Das betrifft auch den Uplink zum Satelliten rauf. Auch da muß bei Regen die Sendeleistung erhöht werden, im Extremfall fällt die Übertragung aus. Die Sender leisten sich daher teilweise zwei getrennte Uplinks, auch räumlich getrennt.
Die ARD geht z.B. von Potsdam, Frankfurt oder Langenberg rauf. Unwetter an allen 3 Standorten gleichzeitig dürften selten sein.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 994132

bluebyte

Schriftsteller



Beiträge: 705
Wohnort: Unterfranken

Hallo,
hab vor etwa 4 Jahren folg. Geräte getestet:
1. Satlink WS-6908 (FW 2.0)
2. trimax sm-3500
3. openbox sf-15
4. Satlook Lite

Die ersten 3 Geräte sind nix weiter als Sat-Receiver
mit Bildschirm und Akku.
SNR-Werte sind Schätzwerte und meist viel zu hoch.

Satlook:
An einem 60er-Spiegel (ASTRA) messe ich etwa 10dB SNR - ich
denke das kommt hin.
Nachteile:
- kein TV-Bild, Spektrumanzeige unbrauchbar (zu langsam)
- Akkulaufzeit nur ca. 2h (normale Mignons).
- kein S2

Vorteile:
Spiegelausrichtung geht einfach super, Beeper ist auch sehr hilfreich.
Nach einem LOCK wird TSID u. ONID ausgelesen, um zu prüfen ob der
richtige Sat gefunden wurde.

Da ich einfach nur ein Gerät wollte, um möglichst einfach Spiegel
auszurichten, entschied ich mich für das Satlook, damit gings einfach am besten.
http://www.emitor.se

_________________
Gruß
bluebyte


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181477328   Heute : 1644    Gestern : 7051    Online : 661        16.6.2024    10:23
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0569820404053