Autobatterie gesucht

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 4 2024  11:25:47      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Autobatterie gesucht

    







BID = 747436

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen
 

  


Hi!
Letztens habe ich es geschafft, die Starterbatterie des 190 endgültig zu töten
Morgens beim Losfahren sprang er nur widerwillig an, den Heimweg hätte ich ohne das vorsorglich eingepackte Starthilfekabel überhaupt nicht antreten können.
Nach 5 Jahren ist sowas aber auch kein Wunder, oder?
Die Batterie wurde eigentlich immer gut behandelt, sie wurde immer wieder nachgeladen, wenn das Auto Winterpause machte.
Da die alte Batterie ein Nonameprodukt war, wollte ich mal fragen, ob es sich lohnt, etwas mehr Geld in Markenware zu investieren.
Nicht zuletzt wegen der Möglichkeit, einfach H2O nachfüllen zu können würde ich gerne bei der herkömmlichen Aquariumsbauform bleiben.
Lohnt sich der Aufpreis für eine Markenbatterie oder wird die ähnlich lange halten?

_________________

BID = 747440

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Morgens beim Losfahren sprang er nur widerwillig an, den Heimweg hätte ich ohne das vorsorglich eingepackte Starthilfekabel überhaupt nicht antreten können.
Nachdem die große Kälte jetzt vorbei ist, überrascht das etwas.
Lima & Regler sind in Ordnung?
Oder warst du viel auf Kurzstrecke mit Licht und/oder Heckscheibenheizung unterwegs?

Erstmal nachladen bis 2,4V/Zelle und dann in Ruhe eine neue Batterie aussuchen.

P.S.: Die Batterie darf ruhig mal in allen Zellen eine Weile gasen. Dadurch wird die Säure umgerührt und eine eventuelle Säureschichtung aufgehoben.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 10 Feb 2011 20:08 ]

BID = 747445

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Ich hatte die Batterie sogar vorher das ganze Wochenende über ans Ladegerät gehangen. (Wobei sie seltsamerweise nicht merklich gegast hat)
Trotzdem war wie gesagt schon kurze Zeit später (Dienstag) die Batterie fast leer.
Lichtmaschine etc. habe ich noch nicht getestet.
Die Batterie scheint sulfatiert zu sein.

_________________

BID = 747449

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wobei sie seltsamerweise nicht merklich gegast hat
Dann gib ihr mal etwas mehr Spannung. 2..3 A sollten schon noch fließen.
Die alten Akkulader für Gabelstapler gingen sogar bis 2,7V/Zelle.

BID = 747452

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Das ist das Verrückte, so viel Strom floss nämlich noch, nachdem die Batterie schon über 24 Stunden am Ladegerät hing.
Anfangs waren es etwa 10A
Übrigens ist das das erste Mal, dass ich Probleme mit der Batterie (Anlasser dreht nicht richtig rund) habe....

_________________

BID = 747467

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681


Zitat :
Nicht zuletzt wegen der Möglichkeit, einfach H2O nachfüllen zu können würde ich gerne bei der herkömmlichen Aquariumsbauform bleiben.

Bei einigen wartungsfreien Batterien, die auf dem Markt sind, ist einfach ein großer Aufkleber über den sechs Schraubkappen. Nachfüllen ist bei denen also auch noch möglich.

Ansonsten schau mal beim Internetauftritt des ADAC vorbei, die haben neulich wieder Batterien getestet. Soo furchbar toll war die Bosch nun auch wieder nicht.


Gruß, Bartho

BID = 747469

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das ist das Verrückte, so viel Strom floss nämlich noch, nachdem die Batterie schon über 24 Stunden am Ladegerät hing.
Dann hat vermutlich eine Zelle einen Kurzschluss und es ist wirklich Feierabend.

BID = 747488

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13750
Wohnort: 37081 Göttingen

Besorg dir mal für 3,90€ (oder so) einen Säureheber und überprüfe damit die Zellen (falls es keine Wartungsfreie ist); danach bist Du schlauer!
Ich mag die wartungsfreien übrigens auch nicht.

Gruß
Peter

BID = 747492

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Otiffany hat am 10 Feb 2011 22:14 geschrieben :

Ich mag die wartungsfreien übrigens auch nicht.

Dazu besteht aber kein Grund.
Wenn alles an dem Karren in Ordnung ist,muß man eh nie was nachfüllen.
99% der Kraftfaher würden das auch nicht machen wenn sie könnten,denn die wissen meistens nichtmal wo die Batterie ist,bzw. das die auch mal aufmerksamkeit bräuchte.
Außerdem verstecken die Hersteller die Batterien inzwischen zwecks optimierter Gewichtsverteilung und Designgründen an den unmöglichsten Stellen.Dort müssen die nämlich schon fast gasdicht sein.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 747495

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13750
Wohnort: 37081 Göttingen

Bei meinen Autos muß man die Batterien unter dem Rücksitz suchen. Die haben einen kleinen Schlauch, der durch das Bodenblech gesteckt für Abführung der Gase in die Freiheit sorgt.

Gruß
Peter


BID = 747517

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :
Bei dem links abgebildeten Kfz ist die Batterie unter den Füßen des Beifahrers eingebaut.

Die beste Autobatterie, die ich jemals als Nachrüstung eingesetzt habe, war eine ~60 Ah "Varta Blue Silver" (oder so ähnlich) - komplett wartungsfrei, hielt mindestens 8 Jahre (bis zur Kfz-Verschrottung) durch, die hatte immer genügend Saft zum Anlassen eines W124/230E gehabt, auch in strengen Wintern ohne Probleme.
War aber auch doppelt so teuer wie eine "konventionelle" (die derzeit in "allen meinen Autos" Dienst tun).
W169/180CDI - Fiamm (Italy), Erstausstattung (!), 5 Jahre alt,
Toyota Yaris (Frauchens Töff) - ?-Japanbatterie, 7 Jahre alt,
Opel Astra Caravan (Firmenwagen) - Opel (Delphi), 1,5 Jahre alt - da muß ich mich nicht drum kümmern, außerdem gibts alle 2 Jahre einen neuen Wagen...
Für ebensolche ist ein Säureheber unverzichtbar, wenn man denn zuverlässig den Zustand prüfen will - sobald eine der 6 Zellen einen deutlichen Unterschied in der Säuredichte zu den anderen fünnef hat -> ab zum Recyclinghof!
Zu den Erfahrungen mit verschiedensten Batterien empfehle ich das einschlägige Forum "Motor-Talk" (in dem ich gelegentlich auch zu finden bin)!

Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 747571

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ich hab die ganzen letzten Jahre die Hausmarke von ATU (die bessere der beiden Serien).

Das Schöne ist, daß die meist kurz vor Ende der Garantiezeit verrecken und dann bekommt man kostenlos ne neue.
So ergibt sich insgesamt - muit etwas Abwicklungsaufwand - ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis...


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 747600

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13750
Wohnort: 37081 Göttingen

Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht!

Gruß
Peter

BID = 747911

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Aus diesem Grund habe ich letztens eine billige Batterie für 25 Euro gekauft.

Mein Auto ist jetzt 18 Jahre alt und der nächste TÜV ist dieses Jahr. Hält die Batterie bis zum übernächsten TÜV, also 2 1/2 Jahre und ich bekomme nochmals eine Plakette, schimpfe ich nicht, wenn ich wieder eine Batterie benötige.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 748273

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3480
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

Ich hatte beruflich (Nutzfahrzeuge) mal mit einer OPTIMA Redtop zu tun. Wirklich Erfahrung hab ich nicht damit, aber die hat so nen ganz ordentlichen Gesamteindruck gemacht. Und was für Traktoren gut ist, kann für deinen Benz nicht schlecht sein

Die Yellowtop Serie wird im Car-HiFi Bereich öfter als Stützbatterie empfohlen. Grundsätzlich scheint also der Hersteller kein schlechter zu sein und ist im professionellen Bereich auch kein Unbekannter. Gibts aber auch für Privatkunden, das Zeug:

http://www.optima-batterien.eu/de/optima-produkte/redtop.html


Wie die jetzt preislich liegen kann ich dir aber nicht sagen, kann schon sein, dass die Jungs da hin langen, gerade jetzt, wo der Dollar eher ungünstig steht...


_________________
Druff un D'widd!!!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180888689   Heute : 2659    Gestern : 8982    Online : 386        15.4.2024    11:25
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0365519523621