Antriebsriemenreste beseitigen

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  04:07:02      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Antriebsriemenreste beseitigen

    







BID = 658896

canvas

Doppelanmeldung daher gesperrt
 

  


Hallo allerseits,
Bei einer Philipsanlage mit Plattenspieler verflüssigte sich der Antriebsriemen. Kann mir einer Reinigungstipps geben? Am Motor Al, sonst Kunststoff.
Gruß



BID = 658901

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Hat sich der Riemen innig mit dem Antriebsrad des Tellers verbunden (verschmolzen)?
Am Alurad des Motors kannst Du es mit Aceton versuchen, wärend der Teil am Teller das wohl übel nehmen wird.
Gruß
Peter

BID = 658909

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Verflüssigte PHILIPS-Riemen sind ne ganz besonders üble Krankheit.

Gute Tipps zur Heilung findest Du dort: http://www.tonband.net/tech_teer.php

Gruß,

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 31 Dez 2009 16:25 ]

BID = 658911

canvas

Doppelanmeldung daher gesperrt

@Peter
ist zum Glück nicht verschmolzen, der Ex-Riemen ist noch am unteren Rand zu sehen. Das Zeug pappt höllisch und geht kaum vom Finger weg. (will mir auch kein Werkzeug versauen). Die raue Lauffläche könnte verschmieren.

Vielleicht könnte ich die unbeschädigte Lauffläche oben nutzen? den Motor evtl. höher montierenn, aber dazu müßte ich die Halterungen ersetzen (Bastelei mit Winkeln und Gewindebohren... möchte ich mir erst sparen

Auf dem Foto schwer zu sehen, die obere Rille im Alurad ist auf gleicher Höhe mit dem Ex-Riemen am unteren schwarzen Rand.
Gruß




[ Diese Nachricht wurde geändert von: canvas am 31 Dez 2009 16:40 ]

BID = 658915

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36077
Wohnort: Recklinghausen

An Fett, wie im Link vermutet, liegt es übrigens nicht. Ich habe auf der Suche nach einem Dreikantriemen für ein Uher Report die Tonbandriemensammlung bei uns in der Firma durchsucht und Originalverschweißte Philipsriemen gefunden die so aussahen.

Was den Plattenspieler angeht, da hilft nur gründliches Reinigen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 658916

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Nicht alles, was wie Gummi aussieht, besteht auch aus Gummi.
Wahrscheinlich handelt es sich um das gleiche Problem der Autoxidation von PU, das GeorgS hier schon beschrieb: https://forum.electronicwerkstatt.d.....00458
Deshalb besteht auch auch die, auf der von sam2 verlinkten Seite beschriebene, Ansteckungsgefahr für neue Riemen, wenn der alte Schmier nicht gründlichst entfernt wird.

BID = 658920

canvas

Doppelanmeldung daher gesperrt

danke für die Infos und den Link. Ich werde die Scheibe ausbauen und den Papp vorsichtig abschaben.

Gruß an alle und guten Rutsch!

BID = 658951

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2476

Versuchs mal mit Walzenreiniger aus der Druckerei deines Vertrauens, der greift zumindest Kunststoffe nicht an. Handelsname ist mir nicht bekannt, muß aber auch mal wieder nachtanken.
Handelsübliche Etikettenablöser könnten auch funktionieren .

Onra

BID = 659073

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo,
perl ist auf der richtigen Spur, derlei Riemen
sind meist aus PUR-Elastomeren gemacht.
(Weil das länger hält als weiches Naturgummi).
Die Verflüssigungsprodukte sind polar und können
oft mit Wasser abgewischt werden, auf jeden Fall
aber mit Spiritus.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 659087

canvas

Doppelanmeldung daher gesperrt

geschafft!
und hier eine Anleitung falls andere auch noch das Problem haben sollten:

Werkzeug
-feine Schraubendreherklinge
-Spiritus
-Küchenschwamm mit rauhem Schrubbelag
-Latexhandschuhe (mind. 3Paar, saut recht viel das Zeug)
-Küchenrolle o. Papiertaschentücher

Scheibe ausbauen, mit Feinmechaniker Schraubendreher wiederholt abschaben bis kaum noch was dran ist, dann unter heißem Wasser erwärmen und mit in Spiritus getränkten rauen Schwammflächen abschrubben. Der Teer wird komplett vom rauhen Gewebe aufgenommen. Dann Lauffläche abspülen, nochmals mit Spirituspapier abwischen bis kein Dreck mehr haften bleibt und heiß abspülen.

Motorschrauben lösen, Laufflächen abschrubben an den Schwammkanten bis sie glänzen.

Gruß



BID = 659088

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Spiritus wäre auch mein Rat gewesen - zumal der Walzenreiniger eines großen Herstellers von papierverarbeitenden Maschinen zu gefühlt 99,99% aus "Spiritus" besteht, der Rest ist ein Farbstoff, der einen leichten bläulichen Schimmer erzeugt...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 659131

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle


Offtopic :
Weis eigentlich jemand wie Ottifanys Geschichte ausgegangen ist?
Er wollte sich ja "bis Montag" wieder melden


powersupply

BID = 659211

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Richtig, da habe ich nicht mehr dran gedacht. Ich möchte auch das schöne Schränkchen nicht beschädigen, aber ich habe jetzt etwas Ähnliches mit Durchführungstüllen in einer Sortimentenschachtel erlebt.
Die waren auch gerade dabei, mit dem Kunststoff der Schachtel eine Verbindung einzugehen. Auf dem Foto kann man noch ganz gut die kreisförmigen Vertiefungen erkennen.
Gruß
Peter

P.S.
Die Andruckrolle ist immer noch mit dem Schränkchen verheiratet.



BID = 659218

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36077
Wohnort: Recklinghausen

Bei den Telefonen aus Bundespostzeiten stand in der Bedienungsanleitung übrigens ein Hinweis das die Gummifüße lackierte Möbeloberflächen angreifen könnten und die Post dafür nicht haftet.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 659223

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9123
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Autoxidation


Ich hätte dazu eine Frage:

Bei Gummirollen in diversen Druckern kommt es manchmal dazu, dass diese total "matschig" werden. Ich hatte bei einem Hersteller nachgefragt und dort wurde mir dieser Effekt als "Hydrolyse" beschrieben.

Was stimmt nun, bzw. sind diese Effekte so verschieden wie ein Apfel und eine Birne?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461714   Heute : 425    Gestern : 4332    Online : 82        14.6.2024    4:07
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0911371707916