Verlegt man heut noch KNX Steuerleitung?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 6 2024  12:55:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Verlegt man heut noch KNX Steuerleitung?

    







BID = 1085149

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


....oder "Was spricht die Glaskugel?"... könnte man auch sagen.

Ich bin ja seit Ewig und drei Tagen dabei, mein Haus zu sanieren und umzubauen,... Bin jetzt inzwischen im 12ten Jahr. Immer wie Lust, Zeit und Kohle da ist.
Jedenfalls hatte ich damals angefangen, überall hin diese grüne KNX-Steuerleitung mit in die Dosen zu legen. Erstmal nur prophylaktisch, um irgendwann mal ggf. ne Hausautomation nachrüsten zu können. Inzwischen bin ich an nem Punkt angekommen, wo ich ca. 50% erreicht habe. Nun ist in den 12 Jahren aber die Zeit nicht stehen geblieben, und die Sache wurde weiter entwickelt. Inzwischen gibt es sooo viele Systeme, die auch auf anderen Bussystemen basieren. Auch habe ich inzwischen begonnen, Shellys zu verbauen. Das ist ein System auf Wlan-Basis. Funktioniert gut, und reicht mir "erstmal".

Mir stellt sich jetzt die Frage, ob man die grüne Strippe weiter mitverlegt, und die restlichen 50% noch voll macht, oder ob man das Projekt verwirft.

Wie würdet Ihr vorgehen?

MFG Andy

_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am 28 Jul 2021 11:56 ]

BID = 1085163

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1623
Wohnort: Salzburg

 

  

Kabel im Rohr oder direkt im Mauerwerk?

Bei beiden würde ich damit weitermachen, KNX ist immer noch ein gutes System

Neue Leitungen würde ich aber nur mehr in Rohr verlegen, da könnte man dann auch Netzwerkkabel oder Glasfaser, . . reinziehen.

reines Funksystem würde ich nie machen (Ausnahme irgendwelche Nachrüstungen für die kein Leerrohr vorhanden ist)

BID = 1085168

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver

Hab bisher alles fest eingeputzt. Leerrohr habs bei mir bisher nur für die el. Rolladen, weil die mal kaputt gehn können.
Ansonsten liegt alles doppelt und dreifach in den Wänden. Je Dose 2x Cat7, 2x Sat... Bisher bin ich damit gut gefahren. Hab sogar Chinch oder HDMI eingeputzt...

Glasfaser? Das geht doch eig. nur bis zum Router/Modem an der Netzwerkverteilung, oder? Sowas legt man doch nicht zum Rechner?

Also Grün weiter legen...

_________________
MFG Andy

BID = 1085186

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7350

Nein, heutzutage macht man das wieder mit Druckluft

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1085189

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5250


Zitat : Corradodriver hat am 28 Jul 2021 18:45 geschrieben :
Glasfaser? Das geht doch eig. nur bis zum Router/Modem an der Netzwerkverteilung, oder? Sowas legt man doch nicht zum Rechner?
Kommt drauf an welche FFTx-Version man haben will:

Zitat :
FTTC - Fibre-to-the-Curb
FTTB - Fibre-to-the-Building
FTTH - Fibre-to-the-Home
FTTD - Fibre-to-the-Desk

Glasfaser-Netzarchitektur (Elektronik-Kompendium)

Langfristig wird der Trend dahin gehen. Ob man es braucht ist die andere Frage.

Offtopic :
Ich nutze seit 14 Jahren ausschließlich Gigabit-Ethernet (1000BASE-T). Bei größeren Datenmengen ist das inzwischen der Flaschenhals.
Moderne SSDs können mehr und mein inzwischen schon 10 Jahre altes NAS (HDD) erreicht intern (zwischen den beiden RAID5) sowas wie 4-5x Flaschenhals-Datenraten. Also 10-Gbit-Kram könnte ich mit bestehender Hardware auslasten.

BID = 1085191

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Netzwerkkabel in Wohnungen konnte sich vor 30 Jahren niemand vorstellen, maximal brauchten ein paar Freaks RG58 Koaxkabel als Ring. Ansonsten war das was für Büros, um 5-6 Rechner zu vernetzen.

Was in 30 Jahren also benötigt wird um das 100-Terrabitnetzwerk zum Foodreplicator und Holoraum zu legen, weiß niemand.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 29 Jul 2021  8:23 ]

BID = 1085192

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Offtopic :
Nutzt du das Privat oder Beruflich? Weil mein Netzwerk ist auch auf GB-Lan ausgelegt, aber ich komm nicht mal Ansatzweise in die nähe, das auszunutzen. Flaschenhals bei mir ist die 32MBit-VDSL-Leitung, aber selbst DIE nutze ich nicht aus! Streamingdienste wie Netflix o.ä. nutz ich nich, weil mir zu teuer. Mir fehlt die Zeit das zu nutzen. All meine Anzeigegeräte haben nur FullHD, dem entsprechend hab ich keine 2K/4K-Datenraten. Letzten Monat lag ich bei 70GB Up+Down! Ich brauch die Glasfaser also bisher nicht...


_________________
MFG Andy

BID = 1085193

Corradodriver

Schreibmaschine



Beiträge: 1108
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Was in 30 Jahren also benötigt wird um das 100-Terrabitnetzwerk zum Foodreplicator und Holoraum zu legen, weiß niemand.


In 30 Jahren bin ich 75... Was ich da noch brauche, weis ich auch nicht...

_________________
MFG Andy

BID = 1085199

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5250


Offtopic :

Zitat : Corradodriver hat am 29 Jul 2021 08:25 geschrieben :
Nutzt du das Privat oder Beruflich? Weil mein Netzwerk ist auch auf GB-Lan ausgelegt, aber ich komm nicht mal Ansatzweise in die nähe, das auszunutzen.
Aktuell nur privat. Wobei, wegen 2x Homeoffice stimmt das auch nicht zu 100%. K.A. was die Zukunft bringt.

Das NAS ist ein Relikt aus dem Studium. Da gab es Netflix & Co. noch nicht. Hatten im Wohnheim intern zwar 100 MBit, aber zum Rechenzentrum anfangs eine 2,4 Mbit Leitung, für über 300 Personen! Wurde dann einmal auf 9,6 MBit und dann direkt auf 1 Gbit erhöht. Trotzdem gab es für jeden eine Datenquota (~1 GB/Monat). Von daher war es sinnvoll lokale Caches zu haben. Deshalb hab ich 2007 schon einen "D-Link DGL-4300" o.ä. gebraucht, der auch die 12 MiB/s (100 Mbit/s) routen kann. Seit dem hab ich nur noch Gigabit gekauft.

Heute nutze ich das NAS nur noch für Backups oder um 100te GB Hobby-Cam-Videos zu speichern. Wegen Internet über Kabel (aktuell 150 Mbit) wird da "Fast Ethernet" auch schnell der Flaschenhals.
Oft brauche ich das nicht. Wenn Steam oder die Xbox dann mal 1-100 GB herunterladen soll, merkt man es schon.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181546768   Heute : 3266    Gestern : 6675    Online : 485        25.6.2024    12:55
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0316889286041