Sicherungskasten samt Stromzähler umsetzen - Was muss ich rechtlich beachten?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Sicherungskasten samt Stromzähler umsetzen - Was muss ich rechtlich beachten?

Problem gelöst    










BID = 141671

sonnenschutzfaktor

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Emmendingen
 

  


Erstmal hallo alle hier im Forum! Habe mich hier etwas eingelesen, und die Art, wie hier Antworten gegeben werden, gefällt mir. Deshalb meine Anmeldung.

Ich möchte euch um Hilfe bei meinem folgenden Problem bitten:
Vorweg: Ich hatte eine Ausbildung als Elektroinstallateur angefangen, die ich abgebrochen hatte. Danach begann ich die Ausbildung zum Kommunikationselektroniker, die ich auch abgescjlossen habe. Also ein Laie im E-Bereich bin ich nicht, auch die VDE ist mir bekannt. (naja, nachlesen wird wohl nie erspart bleiben )
Ich wohne in einem älteren Haus, das nun Schritt für Schritt von mir in Eigenleistung renoviert wird. Die Leitungen im Haus sind größtenteils steinalt und sollten erneuert werden, alles kein Problem. Der Sicherungskasten sowie Zähler und Zuleitung vom Speicher sind vor ca. 10 Jahren neu gemacht worden. Neue Sicherungsautomaten wurden damals ebenfalls verbaut. Dabei auch ein Rundsteuerempfänger, da damals Nachtspeicherheizungen installiert wurden. Der Vertrag mit der EnBW über diesen "Nachtstrom" besteht aber nicht mehr, ebenso sind die Öfen nicht mehr im Haus. Aber: 2 Zähler und eben dieser Rundsteuerempfänger sind drin. Ein Zweitarifzähler und ein "normaler", ich blick da nimmer durch.
Ist mir im Prinzip egal, aber: die Wand, an der der Kasten hängt, soll weg. Ich will den Kasten nun an die Wand daneben hängen, in diesem Zuge will ich auch die alten Zuleitungen der Räume (3 oder 4 Räume auf einem Automat, kennt ihr sicher) neu machen. Bisher sind die alten Leitungen an die Automaten geklemmt. Aber die Zähler usw. sind nbatürlich verplompt, ebenso der Kasten aufm Speicher mit den NH-Sicherungen. Ich würde mir den Umbau natürlich zutrauen, hab sowas ja schon öfter gemacht, aber dieses ganze unnötige Zeug da drin, und... Klar, da muss ein Elektriker (bin ja offiziell keiner, erstrecht kein Meister) das abnehmen, und der Versorger (EnBW) das Ding verplomben. Bitte sagt mir mal was ich da rein rechtlich beachten muss. Oder auch, wie siehts denn da mit dem Rundsteuerempfänger aus? Mal bei EnBW fragen? Den brauch ich ja nimmer. Oder kann man den Kasten so umhängen, ohne den Zähler aufzumachen? Ok, ich gebs ja zu, kranke Idee, aber dann würds ja keinen jucken Oder doch, denn die Zuleitung wär zu kurz. Ok vergessen wirs.
Hoffe ihr könnt mir helfen, schonmal im Vorraus vielen Dank!
Gruß ssf

Achja, ich versuch ein Bild vom Zählerkasten zu machen!

BID = 141684

sonnenschutzfaktor

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Emmendingen

 

  

So, hier die Bilder (leider etwas unscharf, die Kamera ist Schrott):










BID = 141685

sonnenschutzfaktor

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Emmendingen

noch eins, genauer:




BID = 141694

darkstar

Schriftsteller



Beiträge: 700
Wohnort: Kirrlach
ICQ Status  

erster Tipp: (weitere werden sicher folgen)
besorg mal die TAB der EnBW (gibts leider nicht zum download, falls sie Dir ein EnBWler per mail zuschicken sollte, also ich hab daran auch Interesse )

BID = 141695

sonnenschutzfaktor

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Emmendingen

Hi, danke aber ääähh... TAB? Sorry ich steh aufm Schlauch...

BID = 141697

psiefke

Schreibmaschine

Beiträge: 2636
ICQ Status  

technische Anschlussbedingungen

ein kleines aber feines dokument in dem dein energieversorger beschreibt, wie die kundenanlage grundlegend auszusehen hat, wer an der anlage arbeiten darf und so weiter und so fort....

_________________
phil

PS:

Ein Millimeter ist so klein, daß tausend übereinandergestapelt nur einen Meter hoch wären.

BID = 141704

Famous18

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Generrel ist es Privatleuten verboten Plomben zu lösen, es besteht Betrugsgefahr! Eine Anzeige wegen Manipulation an einem Zähler/Stromklau, könnte dir ins Haus flattern!

Du hast eine Elektriker Lehre abgebrochen, ich denke mal nicht dass du das im 3 Lehrjahr gemacht hast, sondern im 1. oder anfang des 2. Lehrjahres, dafür fehlt dir vollkommen die Erfahrung so etwas zu machen,
ich kann dir noch mehrere Gründe aufzählen wenn du dass willst!

BID = 141705

darkstar

Schriftsteller



Beiträge: 700
Wohnort: Kirrlach
ICQ Status  

naja *ich* würde es unter Anleitung / Abnahme eines Meisters schon machen - allerdings hat meinereiner nichtmal eine Lehre abgebrochen. Andererseits, jetzt mal die TAB gründlich lesen, falls da 'zu viel' oder auch 'viel zu viel' Unklares drinnen steht, dann hat sich die Sache erledigt.

BID = 141712

kaot

Stammposter

Beiträge: 228
Wohnort: Hamburg

Hallo,S.faktor ich glaube Dir nicht das Du das schon öfter gemacht hast.Die Gefährlichkeit dieser Arbeit ist Dir nicht bewust.Es muß ja nicht gleich tötlich enden aber Verbrennungen 3. Grades sind auch schon eine feine Sache da wird dann die Haut transplantiert und die wächst dann nicht an weil es ja eine elektrische Verbrennung ist.
Dauert so ca.3 Monate.
Womit ziehst du die Sicherungen mit der Kombizange, damit es gleich richtig blitzt?

Laß die Arbeiten von Leuten machen die da etwas von verstehen.

mfG K

BID = 141730

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo sonnenschutzfaktor,

erstmal Willkommen im Forum!

Naja, der Empfang durch die Kollegen war jetzt nicht grad überschwänglich freundlich, aber ich verstehe sie auch.

In diesem Fall sollte man es aber differenziert betrachten.
Die Leitungsverlegung der Endstromkreise kannst Du sicherlich selbst machen (aber vorher nen ordentlichen Plan machen und die Ausführung mit dem abnehmenden Betrieb abstimmen), für die Versetzung der Hauptverteilung brauchst Du in jedem Falle einen eingetragenen Fachbetrieb!

Vorschlag:
Falls von den übrigen Arbeiten her möglich, zuerst alle Räume neu installieren, dabei Leitungen mit ausreichend Lose zum zukünftigen (geeigneten!) Zählerplatz führen. Für den Baustrom provisorisch ein paar FR-AP-Steckdosen direkt neben der HV anklemmen, dann kannst Du den alten Schmonsens in den Räumen schon mal wegreißen...

Wenn das soweit ist, Verteiler versetzen lassen. Den gewünschten neuen Montageort aber vorher mit dem betreffenden Betrieb absprechen.

Den zweiten Zähler samt Rundsteuerempfänger kannst Du ruhig drinlassen. Wenn der Tarif wirklich abgemeldet ist, kosten die ja nix mehr. Wenn Du sie aber loswerden willst, kann man das beim EVU in Auftrag geben.

Der Schrank sieht ja recht gut aus, nur am Berührungsschutz scheint es etwa zu mangeln (bei einer TE fehlt der Abdeckstreifen).

Nach Fertigstellung ist natürlich die gesamte Anlage von ebenjenem Fachbetrieb ordnungsgemäß durchzumessen. Laß Dir das zugehörige Protokoll aushändigen.


Gruß,
sam2

P.S.
Wie immer mein Rat:
Alle Stromkreise über FI mit max. 30mA führen!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 141833

Sechbock

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Baden-Württemberg

Hallo

Sonnenschutzfaktor. Ich habe vor ca. 1 Jahr das gleiche gemacht. Alte HV im DG abgerissen und neue HV im Keller installiert. War auch bei EnBw. Einzigste Vorschrift war, von Messprotokollen, VDE, TAB, usw. mal abgesehen, das die Arbeiten eine Elektrofachkraft ausführt. Du wirst also Probleme bekommen wenn du es selber machst.

MfG Frank


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sechbock am 23 Dez 2004 11:17 ]

BID = 141836

meister lampe

Stammposter



Beiträge: 316

Hallo, eine weitere Möglichkeit wäre eine gewisse Grundinstallation von einer Fachfirma mit Abnahme ausführen zu lassen, um dann die Restinstallation in Eigenregie zu erledigen.Lies dir trotzdem mal die einschlägigen VDE Normen durch ob du dir auch eine vernünftige installation und auch die Überprüfung derselbigen zutraust.
gruss m

BID = 141969

sonnenschutzfaktor

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Emmendingen

Hallo zusammen!
Erstmal danke für die vielen Antworten.
Vorweg: Ich hab das schon öfter gemacht, naja, "öfter" bedeutet bei mir so 5 bis 10 mal. irgendwo dazwischen. Dort wo ich gearbeitet habe, haben wir eigentlich nur neubauten damit ausgestattet. Die restliche Anlage des Hauses (um die es primär geht) ist absolut kein Problem, das hab ich auch in jüngster Zeit öfter getan, als meine Eltern ihr neues Haus bauten. Ich bin auch durchaus fähig, das zu planen.
Und für den Vorwurf "Sicherungen mit der Kombizange raustun", mal soviel, eine Hausfrau bin ich in der Hinsicht nicht (nix gegen Hausfrauen). Ich habe die Möglichkeit, mir die NH-Zange (mit Handschuh) auszuleien. Aber vielen Dank an Kaot, der hier wunderschön beschrieben hat, wie die Hautfetzen hängen. Glaub mir, wenn du auf einen Herd fasst tuts auch verdammt weh, wenn du ihn nicht lange vorher abschaltest.
So, jetzt kommt das mit den Plomben. Sicherlich werde ich diese nicht öffnen. Aber jetzt weiß ich schonmal mehr.

Also, vorübergehend Strom zu bekommen wäre kein Ding, es führt noch eine Tür ins Nachbarheus, die eigentlich immer zu ist (auf beiden Seiten Abstellkammern). Also für ne Hilti und ne Schlitzfräse reicht da eine Verlängerung des freundlichen Nachbarn.

@Meister Lampe; Verstehe ich dich richtig, du meinst den Zähler umsetzen lassen, das Ding verplomben lassen und dann den Rest selbst machen? Klar, wär ja ne Idee, die EnBW juckt ja herzlich wenig was ich nach dem Zähler mache...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sonnenschutzfaktor am 23 Dez 2004 19:07 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 168019378   Heute : 11803    Gestern : 16365    Online : 352        14.8.2022    17:15
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0460848808289