Schweißtrafo wirft B20 raus -> gibt es geeignetere LS?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Schweißtrafo wirft B20 raus -> gibt es geeignetere LS?

    










BID = 697398

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen
 

  


Hi!
Ich wollte letztens schweißen üben.
Als ich den Trafo einsteckte (Drehstrom), flogen 2 der 3 B20-LS heraus.
Kann das an der Charakteristik liegen?
Gibt es geeignetere LS, die man da einbauen kann?
Ein RCD ist vorhanden, an den 3 LS hängt nur eine alte Drehstromsteckdose, an die meistens eine alte Schleifmaschine angeschlossen ist, aber mitunter stattdessen das Schweißgerät.
Die Steckdose wurde nicht erneuert, weil das Schweißgerät einen Stecker hat, mit dem man es wahlweise an einer Schukosteckdose oder eben einer uralt-Drehstromsteckdose (keine Ahnung wie die heißt, CEE ist es ganz bestimmt nicht) anschließen kann.

_________________

BID = 697407

kaidegen

Gesprächig



Beiträge: 170

 

  

Hallo.

Erstmal: Was für eine Drehstromsteckdose ist das ? CEE 16 A oder 32 A?

Was für ein Schweißtrafo ist es ? Beim Einstecken ohne das dieser eingeschaltet war ??
Bist du sicher das er nicht defekt ist ? (Geht er an anderen Drehstromsteckdosen ? )

Wenn er nicht defekt ist behaupte ich einfach mal, dass der Einschaltstrom des Trafos für die B Automaten einfach zu groß ist.
Ein C Automat könnte da schon Abhilfe schaffen. Wenn der RCD am Leitungsanfang sitzt und somit die Abschaltung nach VDE 0100-410 im Fehlerfall übernimmt sollte prinzipiell der Austausch der B Automaten gegen C Automaten möglich sein. Netzinnenwiderstand würde ich dennoch messen um einfach sicherzugehen das im Kurzschlussfall L-N der Strom auch ausreicht um in Schnellzeit abzuschalten.

Aber: Wenn es eine 16 A Dose ist auf KEINEN FALL wieder 20 A Automaten nehmen. Und dann kommts auch noch auf die Leitung und die Verlegeart an. Gib mal diese Infos durch !

Gruß Kai









BID = 697420

Dallas1980

Neu hier



Beiträge: 30
Wohnort: Deutschland

Bitte mache ein Foto von der Drehstromsteckdose... wenn es eine Perilex steckdose ist, ist alles ok. aber hoffentlich ist es keine Walter auf bekannt als Witwenmacher .

Abhilfe schaffen häufig C-Automaten.

BID = 697421

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Moin,

B-Automaten sind so ziemlich das schlechteste wenn man mit Trafogeräten schweisst. Je nach Schweissgerät sind hier sogar C-LSS überfordert, daher empfehle ich für solche Anwendungen entweder K-LSS oder Schmelzsicherungen.
Ob ein Austausch der B-LSS machbar ist müsste man messtechnisch prüfen, ohne Messergebnisse und Besichtigung der Anlage kann ich das nicht sagen.
Bei der ominösen Steckdose dürfte es sich entweder um eine Perilex-Steckdose oder eine Kragensteckdose handeln. Aufgrund der B-LSS tippe ich aber auf Perilex (die mitnichten uralt ist sondern bis heute auch in Neuanlagen noch Verwendung findet). Wenn es eine solche in der 25A-Ausführung ist passt auch die Absicherung, das ist aber dringend zu prüfen.
Falls es sich wider Erwarten aber um eine Kragensteckdose handelt sollte diese umgehend gegen eine geeignete CEE-Steckdose ausgetauscht werden!


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 697480

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7455
Wohnort: Wien

Walther-Steckdosen wären ja harmlos, eine DIN-Kragensteckdose wäre viel unschöner.

Perilex 16A und 25A sind in Haushalt und leichtem gewerblichem Einsatz nachwievor zulässig und viel handlicher als CEE (laß mal einen schmächtigen Lehrling im 1. Jahr oder Schüler einen 16er-CEE-Stecker abstecken!).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 697815

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Es ist afaik ne Kragensteckdose, die schon mit 16er Diazeds abgesichert ist.
Die 16er wirds aber auch nicht mehr ewig lange zu kaufen geben, deshalb halte ich die Automaten für sinnvoll.
Leider gibts vor Ort nur c20 für 15

_________________

BID = 697818

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7455
Wohnort: Wien


Zitat :
ElektroNicki hat am 22 Jun 2010 09:13 geschrieben :

Es ist afaik ne Kragensteckdose, die schon mit 16er Diazeds abgesichert ist.
Die 16er wirds aber auch nicht mehr ewig lange zu kaufen geben, deshalb halte ich die Automaten für sinnvoll.
Leider gibts vor Ort nur c20 für 15


Diazed wirds noch für Jahrzehnte zu kaufen geben, es gibt noch im Baumarkt Sicherungssockel aller Bauarten, da gibt es die Patronen noch viel länger. Die Steckdose sollte trotzdem weg.

Aber wieso können B20 fliegen wenn die Steckdose an Diazed 16 hängt? Sind die Sicherungen etwa in Reihe? Das wäre irgendwie kontraproduktiv, dann hättest du aus erster Hand gelernt was mangelnde Selektivität bedeutet.

Außerdem was heißt "es gibt vor Ort nur C20"? Liegen im Haus in der Kiste? Der Landmaschinen-Schlosser hat nix anderes auf Lager und Elektriker gibts keinen?

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 697826

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Bitte mach mal ein Foto der Kragensteckdose.
Wenn möglich auch freigeschaltet und geöffnet (Anschlußseite).

Bestimmte Baureihen dieser Dinger sind aus gutem Grund seit Jahrzehnten auch in Altanlagen verboten, da sehr gefährlich.
Es besteht dann Umrüstpflicht!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 697846

Murray

Inventar



Beiträge: 4006


Zitat :
sam2 hat am 22 Jun 2010 10:35 geschrieben :

Bestimmte Baureihen dieser Dinger sind aus gutem Grund seit Jahrzehnten auch in Altanlagen verboten, da sehr gefährlich.
Es besteht dann Umrüstpflicht!


Hast du das irgendwo amtlich niedergeschrieben?
Mein Chef beharrt darauf das die in Altanlagen weiterhin erlaubt sind (er ist allerdings mittlerweile schon paar Jahre nicht mehr als Elektriker unterwegs).
Aber vielleicht betrifft es die Baureihe auch nicht ... (?)

BID = 697848

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, hab ich.
Das ist einer der ganz wenigen Fälle, wo Onkel VDE dies überdeutlich niedergelegt hat.
Die Fundstelle hab ich aber hier im Forum schon mal genannt. Solltest Du mit der Suchfunktion finden können.

Da muß Dein Scheffe aber ganz schön hinter dem Mond sein...
Der verpflichtende Umrüststichtag war nämlich schon am 1. Jänner 1981!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 22 Jun 2010 12:06 ]

BID = 697866

Murray

Inventar



Beiträge: 4006

Naja wie man es nimmt. Dafür das 1981 hier (exDDR) noch überall TGL drauf stand und der VDE erst ab 1989 aktuell ist.

Also von dir habe ich nichts gefunden, an anderer Fundstelle einen Verweis auf
Beiblatt 2 von DIN VDE 0100

Scheint wohl eine Sammlung von Neuerungen und Ergänzungen zu sein. Und dazu alles noch so geheim das man es nicht allgemein zugänglich macht

BID = 697906

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7455
Wohnort: Wien

Ich habe da andere Zahlen.
http://www.lcn-gmeinwieser.de/index.....rt=10
meint folgendes:

Zitat :
6. Umstellen von Drehstromsteckvorrichtungen nach der alten Norm DIN 49450/451 (Flachsteckvorrichtung) auf das Rundsteckvorrichtungssystem nach DIN 49462/463 bis zum 31. Dezember 1997

Ist aber auch schon fast 13 Jahre her.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 698005

Murray

Inventar



Beiträge: 4006

Habe Scheffe noch mal gefragt. Zu aktuellen Vorschriften wollte (kann) er nun auch keine Auskunft geben, aber er war der Meinung das die bis 2001/2 per Übergangsregelung noch repariert werden durften.

BID = 698067

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7455
Wohnort: Wien

Wir stehen also derzeit bei 3 Daten, wobei meines als einziges mit einem nachprüfbaren Zitat belegt ist

Frage dazu: ist die BGV A3 für Private verpflichtend oder nur für Gewerbebetriebe? Wenn letzteres, steht die Umrüstverpflichtung sonst auch irgendwo?[/ot]

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 698074

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Ach geh.
Die 3poligen (Schutzleiter über diese komische Nasenfeder) waren doch genial. Nase abgesägt, und man konnte relativ einfach die Drehrichtung umpolen. (wenn auf der Landwirtschaft die Körndl-Förder-Schnecke wieder mal verkehrt lief)

Schutzleiter. Wer braucht den schon


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161601405   Heute : 4319    Gestern : 16985    Online : 635        17.10.2021    11:04
36 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0641520023346