Schmelzsicherung nach Zähler löst unregelmäßig aus, nicht reproduzierbar.

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 4 2024  06:46:44      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Schmelzsicherung nach Zähler löst unregelmäßig aus, nicht reproduzierbar.
Suche nach: schmelzsicherung (710)

    







BID = 1000572

Webwilder

Gerade angekommen


Beiträge: 1
 

  


Hallo Zusammen!


Ich habe folgendes Problem und hoffe hier im Forum hat einer einen Tipp oder einen Lösungsansatz für mich, denn ich sehe irgendwie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Vorab: Ich bin Elektroinstallateur, (wenn auch schon eine Weile nicht mehr in dem Beruf tätig) aber Das hier bringt mich zur Verzweiflung.

In sehr unregelmäßigen Abständen fliegt auf einer Phase die Schmelzsicherung nach dem Zähler Nur auf dieser Phase, es schaltet dabei kein Sicherungsautomat, der FI auch nicht und die Abstände in denen das Ganze passiert sind wie gesagt sehr unregelmäßig. Der längste Zeitraum, in dem nichts passiert ist, war bisher knapp sechs Monate, der Kürzeste 2 Tage, meistens sind es so 4-6 Wochen, in denen nichts passiert.

Ich hab sämtliche Klemmkästen, Klemmen, Leitungen usw. überprüft und nichts gefunden. Die Sicherungsautomaten sowie den FI hab ich auch mal komplett ausgebaut, überprüft, neue Kammschienen und neue Verbindungslitzen vom FI weg zu den Sicherungen hab ich auch eingebaut. Keine Besserung. Der Fehler ist auch nicht reproduzierbar. Die Geräte, die auf dieser Phase hängen, sind auch in Ordnung. Auch bringt es nichts, wirklich alle vorhandenen Geräte in Betrieb zu nehmen, da passiert nämlich auch nichts. Im Gegenzug passiert es auch durchaus mal, wenn nicht alle Geräte in Betrieb sind.

Ich habe dann auf dem Stromkreis, der zu der besagten Phase gehört mal nur die Geräte angeschlossen, die sehr wenig Strom ziehen. Das hat auch nichts geholfen.

Auch die Raum-Temperatur scheint kein Kriterium zu sein und es passiert auch zu unterschiedlichen Zeiten.

Eine Auffälligkeit gibt es aber - Manchmal fliegt die Sicherung und die Schraubkappe ist nicht mal lauwarm, selbst die Auslösemarkierung fliegt nicht richtig weg, manchmal wird die Kappe aber auch extrem heiß und die Auslösemarkierung ist vollständig von der Sicherung gelöst.

Noch als Info. Die mit den Schmelzsicherungen abgesicherte Leitung ist eine in der Mauer verlegte 5x6 Mantelleitung. Länge von der Schmelzsicherung bis zum Sicherungskasten etwa 12 Meter. Die Schmelzsicherungen haben 25A.

Ich danke euch schon mal!

BID = 1000574

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

 

  


Zitat :
manchmal wird die Kappe aber auch extrem heiß


Übergangswiderstand im Sicherungselement zu hoch.
Sicherung wird warm und altert dadurch.

BID = 1000576

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken

Ich tippe einfach mal auf Überlast, durch Großgeräte auf der gleichen Phase. 25A sind ja nicht viel.

Übrigens kann der Effekt auch auftreten, wenn man Gerät zu verschiedenen Zeiten einschaltet. Manche Waschmaschinen schalten erst nach 10 Minuten den Heizstab an, manche gleich. Spülmaschinen machen oft erst eine Vorwäsche.

Schaltet man beide Geräte gleichzeitig an, so könnte die Waschmaschine schon mit Heizen fertig sein, bevor die Spülmaschine angeht.

Gleiches gilt für Backöfen, Wäschetrockner, Klimaanlagen....

Am besten einmal den Strombezug auf allen Phasen, am besten Computergestützt, dauerhaft überwachen.

_________________

BID = 1000587

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1375
Wohnort: Berlin

Hallo
Wenn ein Überspanngsschutz in der Verteilung anspricht und die Sicherung auslöst.

Wenn mehrere Überspanngsschutzbauteile in den einzeln abgesicherten Verbrauchern
Zeitgleich ansprechen und die Hauptsicherung das schwächste Glied ist

mögliche Ursachen für Netzseitige Überspanng:

sporadischer PEN Leiter Bruch-dadurch Unsymetrie - die Überspanngsschutzbauteile verhindern defekte auch in Geräten die keinen Überspanngsschutz haben

Netzseitige Spannungserhöhung z.B durch Oberwellen, Schalthandlungen oder zuviel Solarleistung in zu schwachem Netz.


oder sporadisch nur zu hoher Strom
verursacht durch starke Oberwellen von der Netzseite. 150Hz,250Hz
Treffen auf viele Kompensationskondensatoren z.B LS-Lampen mit KVG
Xc sinkt mit steigender Frequenz, folge Strom steigt.


MfG





BID = 1000592

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)

Leitung irgendwo angebohrt und der Dübel / Nagel / Schraube wird manchmal bewegt?

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

BID = 1000595

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17431

Ich würde mir mal die Schraubkappe und den Sockel der Schmelzsicherung ansehen und oder diese wechseln! Übergangswiderstände an der Sicherung führen zur Erwärmung und damit zum vorzeitigen Auslösen der Sicherung!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1000596

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Salzburg

Mal die Leitung mit Isolwai 1000V durchmessen kann nicht schaden.

BID = 1000664

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

wenn es immer die gleiche Sicherung ist, kann es sein, dass die Stromkreise nicht gleichmäßig auf die 3 Aussenleiter aufgeteilt sind?

Hm 25A? Österreich?

BID = 1004761

F-red

Gesprächig



Beiträge: 191

Bei mir war einfach nur Wasser in einem porösem Kabel, meist wenn es mehrere Tage feucht war oder regnete.

Die Suche nach dem Fehler hat fast 1Jahrzehnt überdauert!
Nach einem richtigen kurzen, hielt die Sicherung wieder, da Wasser verdampfte, bis wieder Nachschub kamm.

BID = 1004770

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7340


Zitat :
Webwilder hat am 10 Sep 2016 18:18 geschrieben :

.... Manchmal fliegt die Sicherung und die Schraubkappe ist nicht mal lauwarm, .....

...das ist ja ein Zufall, das Du immer genau dann die Temperatur der Schraubkappe prüfst wenn sie gerade Auslöst


...was hängt in dem Sicherungskasten dran ? welche LS Stromstärken , wie viele LS, und was für Geräte ???



_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1004773

F-red

Gesprächig



Beiträge: 191

6Monate im Sommer passierte bei mir meistens auch nichts!
Sie flog auch mit den schwächsten Geräten, auch Nachts wenn garkeine an waren.

Leitung war eingemauert und Isolation wurde durch Setzungen des Nebengebäudes der Fundamente angescheert.
Entscheidend war meist nur die Richtung aus welcher der Regen kam.

Wenn die Leitung in einer Mauer im Freien verläuft, würde ich sie mal abschalten und gut bewässern.
Wärmebildkamera, Isolationsmessung, 300mA RCD könnte dann Aufschluss geben.
Die Mauer könnte an der Stelle einige Grad wärmer sein, wenn es auch die Sicherung ist.
Der Ferrari sollte sich deutlich schneller drehen, eventuell schon einiges an Strom für die Mauerheizung nachgezahlt.
Eine ungewollte elektrische Wandheizung hatte ich auch mal in einem feuchtem Treppenhaus, die Abschlagszahlungen waren ein Fall für Akte2000.
Die Wand hat den Strom geklaut!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: F-red am  6 Nov 2016 20:51 ]

BID = 1004790

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken

Was kam den nun eigentlich dabei heraus?

_________________

BID = 1004793

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36035
Wohnort: Recklinghausen

Wie leider heutzutage oft üblich hat sich der Threadersteller nie wieder gemeldet. Höflichkeit ist heute optional...

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1004985

F-red

Gesprächig



Beiträge: 191

Bei Österreichern wäre das ganz Normal!
Wahrscheinlich hat er es jetzt auch gefunden, es stand nur eine Ochse davor!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: F-red am  9 Nov 2016  1:42 ]

BID = 1005485

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

... Kupferwürmer ...

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180964419   Heute : 1489    Gestern : 9907    Online : 526        23.4.2024    6:46
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0712602138519