schaltbare Steckdosen über KNX im Wohnmobil

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 5 2024  16:49:09      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
schaltbare Steckdosen über KNX im Wohnmobil

    







BID = 1091751

bubblemaker

Gesprächig



Beiträge: 125
 

  


Hallo Profis,

Ich möchte meine Steckdosen im Wohnmobil über KNX ein- und ausschalten können. Das ist soweit klar.

Im Wohnmobil gibt es einen Landstromanschluss mit 16A und einen Wechselrichter/Ladegerät(Victron Multiplus II). Als Batterie ist eine LiFePo4 24V 280Ah im Einsatz.

Nun möchte ich auserdem auch noch per KNX auswählen können, ob die jeweilige Steckdose bei vorhandenem Landstrom diesen verwendet oder eben den Strom vom Wechselrichter. Das ganze für jede Steckdose(ca. 8 Stück).

Vor dem Victron befindet sich ein 2-poliger geschalteter FI/LS, ebenso am 230V Ausgang des Wechselrichters.

PE/GND liegt am Chassis des Fahrzeugs.

Nun habe ich mir das in etwa so vorgestellt:






Über den 2-poligen Wechsler soll also der Landstrom(L und N) bzw. der Strom vom Wechselrichter(L und N) ausgewählt werden. Das andere Relais schaltet dann ein bzw. aus.

Wenn ich nun 2 Steckdosen einschalte, eine über Landstrom und eine über den WR, gibt es dann Probleme mit dem Neutralleiter? Kann das überhaupt so funktionieren?

Gruß, Norbert





BID = 1091752

bubblemaker

Gesprächig



Beiträge: 125

 

  

Ich bin hier wahrscheinlich im falschen Unterforum. Kann ich das Thema noch verschieben? Z.B. nach "Elektroinstallation"?

BID = 1091754

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Das ganze für jede Steckdose(ca. 8 Stück).
Wozu soll der Aufwand gut sein?


Zitat :
gibt es dann Probleme mit dem Neutralleiter?
Bestimmt, wenn sie vermischt werden.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1091756

bubblemaker

Gesprächig



Beiträge: 125


Zitat :
Wozu soll der Aufwand gut sein?


Szenario: WoMo steht auf Stellplatz mit Landstrom. Batterie ist voll. Sonne scheint, Solarmodule erzeugen Strom, der jedoch nicht gespeichert werden kann: Einige Verbraucher werden auf WR-Betrieb umgestellt. So spart man Strom vom Stellplatz = kleiner Beitrag zur Ökobilanz und auch gut für die Brieftasche.[/quote]

BID = 1091757

bubblemaker

Gesprächig



Beiträge: 125


Zitat :
...Bestimmt, wenn sie vermischt werden.

Gibt es eine Lösung zu dem Problem?

BID = 1091758

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

Ich würde nicht mit einem Relais den Wechsel machen.
Besser ist es ein Relais für Wechselrichterbetrieb und ein Relais für Landstrombetrieb zu verwenden und diese gegenseitig zu verriegeln.
Bei einem einzelnen Wechsler kann es zum Kurzschluss zwischen L und L kommen.

Für jedes Steckdose welche einzeln zwischen den Netzen wechseln kann wird ein eigener N Klemmpunkt benötigt. Sonst löst der Fi aus.

BID = 1091759

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Salzburg

Was spricht dagegen alle Verbraucher am WR zu lassen?
Bei Sonne -> alles von PV
keine Sonne -> Ladegerät lädt Batterie und versorgt gleichzeitig WR und damit die Verbraucher (OK Wirkungsgrad etwas schlechter, meist sollte aber doch die Sonne ausreichen).

Ob das dein WR kann weiß ich nicht, technisch funktioniert so was aber sehr gut.
PV Ladereglerspannung muss geringfügig höher sein als Ladegerätespannung (0,1 bis 0,2V Unterschied sind da ausreichend)

BID = 1091764

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341

Für die Umschaltung ist ein Schalter mit 3 Stellungen zu verwenden (Land-Aus-WR)

die Umschaltung darf nicht direkt sondern nur über die Aus-Stellung erfolgen.

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1091766

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
auch gut für die Brieftasche.
Von den 16 Relais abgesehen, welche so eh nicht zulässig sind.


Zitat :
Bei Sonne -> alles von PV
keine Sonne -> Ladegerät lädt Batterie und versorgt gleichzeitig WR und damit die Verbrauche
Sehe ich auch so.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1091799

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3411
Wohnort: Mainfranken

Die Ersparnis wird so minimal sein, dass sich die Relais erst in 40 Jahren lohnen werden, wenn Sie nicht vorher kaputt sind.

Zudem braucht der ganze Elektronikrempel auch im Stand-By Strom, zieht ggf. die Batterie leer aber kostet in jedem Fall Geld.

Von der CO2 Bilanz der Herstellung vs. ein paar mehr kWh Strom in 10 Jahren gar nicht zu reden...

_________________


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181318831   Heute : 2857    Gestern : 6420    Online : 356        20.5.2024    16:49
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0839438438416