Rolladenkasten - Abzweigdose bzw. Trennrelais im Kasten - Erfahrung

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Rolladenkasten - Abzweigdose bzw. Trennrelais im Kasten - Erfahrung

    










BID = 822455

susan23

Gerade angekommen


Beiträge: 11
 

  


Hallo

Hat jemand Erfahrung mit Abzweigdosen bzw. Trennrelais in Rolladenkasten.
Grund: Ich will keine Abzweigdosen in der Wand.

Info: Ich habe 6 Rolläden und 2 Jalousien. Damit ich nicht 8 einzelne Schalter habe, will ich die Rolläden zusammenfassen.
d.h.: mit einem Schalter 2 Rolläden schalten.
dazu brauche ich ja ( laut Hersteller Gira ) ein Trennrelais.

Kann ich diesen im Rolladenkasten unterbringen?
Hat jemand Erfahrung damit bzw. eine andere Lösung?

Alle Leitungen gehen bis jetzt vom Rolladen zum Schalter im Wohnzimmer.
Eine Verbindung von Rolladen 1 zum Rollanden 2 waere noch moeglich.

vorab danke!



BID = 822466

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Wenn der Rollokasten eine gut und einfach zugängliche (also schadarm zu öffnende) Revisionsöffnung hat, kann man das so machen.
Wenn schlecht zu öffnen (was leider immer mehr zum Normalfall wird), sollte man ist tunlichst unterlassen.
Wenn gar keine vorhanden ist (was heute unverständlicherweise vermehr vorkommt), ist es sogar nicht erlaubt.

Bessere Alternative:
Schalter in sog. Elektronikdosen setzen (die haben genug Platz für Relais und Klemmstellen), Rohrverbindung von dort zum Rollokasten.
Aber ggf. muß hierzu der zweite Rohrmotor mit längerer Anschlußleitung versehen werden.

Ein versierter Eli sollte einen fachgerechten und auch praktisch wie optisch zufriedenstellenden Vorschlag machen können.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"








BID = 822471

susan23

Gerade angekommen


Beiträge: 11


Zitat :
sam2 hat am 27 Mär 2012 12:23 geschrieben :

Wenn der Rollokasten eine gut und einfach zugängliche (also schadarm zu öffnende) Revisionsöffnung hat, kann man das so machen.


okay - danke
klaere ich mit dem rolladenbauer bzw. jalousiebauer ab.


Zitat :

Bessere Alternative:
Schalter in sog. Elektronikdosen setzen (die haben genug Platz für Relais und Klemmstellen), Rohrverbindung von dort zum Rollokasten.


mit elektronikdosen meinst du die "normalen" unterputzdosen, die man fuer schalter + steckdosen verwendet.
kann man einfach, das kabel fuer den rolladen verlaengern?


Zitat :

Ein versierter Eli sollte einen fachgerechten und auch praktisch wie optisch zufriedenstellenden Vorschlag machen können.


erstmal einen finden...
( wenn jemand vom raum biberach/laupheim ist darf sich gerne melden! )

zur info:
habe vor 14 jahren elektriker gelernt. bin aber seitdem aus dem beruf raus.
desshalb fehlt mir die "taegliche" erfahrung und tipps...


wie wurdest du ( bzw. ein versierter eli ) das machen?

danke

BID = 822475

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

"Elektronikdosen" sind Gerätedosen zum UP-Einbau, welche zusätzlich einen speziellen Tunnel besitzen, in dem nicht bedienbare Bauteile (z.B. eben Trennrelais) verstaut werden können.

z.B. von KAISER die Art.-Nr. 1068-02
http://www.ebreaker.de/product_info.php/products_id/2964

Ich persönlich würde mit Abzweigdosen arbeiten, aber das ist ja nicht gewünscht.

Da - unabhängig von der Frage der Leitungsführung - vernünftige Revisionöffnungen generell SEHR SINNVOLL sind, dürfte es machbar sein, die Verdrahtung dort vorzunemen. Allerdings muß man vorher prüfen, ob der Platz dort ausreicht (in heutigen hochgedämmten Rollokästen geht es oft sehr eng zu)!

Am besten finde ich von innen (also vom jeweiligen Raum aus) zugängliche Revisionsöffnungen. Die sind aber auch nicht völlig unsichtbar.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 822516

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Auch wenn Trennrelais nie falsch sind, nicht alle Rolladenmotoren brauchen diese. Die Rademacher RTCM kommen z.B. ohne aus.

Ist Gira in deinem Fall nur der Schalterhersteller oder kommen von denen auch deine Motoren?

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 822569

susan23

Gerade angekommen


Beiträge: 11

erstmal danke


Zitat :

Ist Gira in deinem Fall nur der Schalterhersteller oder kommen von denen auch deine Motoren?


Habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Sollte man Gira Motoren verwenden oder lieber alternativen suchen?


BID = 822570

Surfer

Inventar



Beiträge: 3082


Offtopic :
Nebenher - wenn mich nicht alles täuscht sind bei Rademacher aber nur max.3 Motoren paralell möglich .


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am 28 Mär 2012  7:20 ]

BID = 822572

susan23

Gerade angekommen


Beiträge: 11


Zitat :


Offtopic :
Nebenher - wenn mich nicht alles täuscht sind bei Rademacher aber nur max.3 Motoren paralell möglich .



danke, ich brauche max. 2 motoren parallel.
dann ist immer noch das problem, das ich keine sichtbaren abzweigdosen,... habe moechte.

ueberlege mir, ob ich im rollandenkasten links oder rechts ein loch reinhaue und da dann meine abzweigdose setzte.

siehe bild.

man muss auch irgendwie an den moto rankommen und somit auch an die dose.
oder habe ich einen denkfehler?



BID = 822577

Saarlaender

Stammposter



Beiträge: 409

Moin,

also auf eine Abzweigdose habe ich und würde auch nicht verzichten wollen.
Die Motoren sind nicht für die Ewigkeit gebaut.
Wie stellst du dir einen Ausbau vor?
Ziehst du dann quer durch den Raum die Leitungen zurück?
Im Kasten selbst ist bei gut isolierten Kästen kein Platz für Reserve.
Aber auch wenn am Panzer etwas ist muss evtl. die Welle mit Motor ausgebaut werden.
An das "Klemmbrett" kommst du ohne Ausbau der Welle auch nicht (zumindest nicht bei meinen).

Ich bin auch kein Freund von "sichtbaren" Abzweigdosen, aber es gibt schlimmeres, zumal wenn die ordentlich eingegipst sind verschwinden die hinter ordentlichen Tapeten so das man sie nicht auf Anhieb sieht.

Auch wenn es nicht zulässig ist: Wenn es soo tragisch ist das man die Dose erkennen kann dann würde ich die Abzweigdose versenkt eingipsen und wenn der Rollo verdrahtet/geprüft ist, die Dose dünn überspachteln.

_________________
Gruß aussem Saarland


-Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein!-

BID = 822580

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Du hast mehrere Denkfehler drin.
Die Position aus Deinem Vorschlag ist nicht möglich, weil man genau dann, wenn der Motor ausgefallen ist, nicht mehr an die Klemmdose herankäme.


Aber vor allen einen grundlegenden Fehler in der Vorgehensweise:
Du versuchst Dich in DIY-Planung, das geht schief (auch mit Hilfe aus dem Forum). Denn spätestens, wenn irgendetwas nicht hinhaut (und das wird es - spätestens beim ersten defekten Rohrmotor), werden alle Ausführenden mit dem Finger auf Dich zeigen und kostenlose Gewährleistung ablehnen (bzw. Mehrkosten geltend machen).

Also, Du als Auftraggeber sagst, wie Du es haben möxhtest.
Ein (von Dir zu bezahlender) Planer legt die Ausführung fest und sorgt für deren Einhaltung bei der Umsetzung.
Die Handwerker führen plangemäß aus.
Feddisch!

Hinweis (ich erwähnte es ja schon):

Rolläden - insbesondere mit elektrischem Antrieb - brauchen manchmal Reparaturen.
Im heutigen Spar- und Dämmwahn werden die Dinger aber gerne mal OHNE Revisionsöffnung ausgeführt oder mit einer außenliegenden etc.
Das bedeutet im Fehlerfalle SEHR hohen Aufwand (ggf. mit Aufbrechen der Fassade!).
Dies sollte man sich ersparen, indem man reguläre, von innen zugängliche Revisionsöffnungen vorsieht.

Um welche Einbausitiuation handelt es sich denn überhaupt?
Neu- oder Altbau?
Wandaufbau monolithisch, mehrschalig oder mit WDVS?
Welche Art von Rollokästen überhaupt (es gibt Aufbau, Unterbau, Einbau, Vorbau,...)?

BID = 822909

Harti 77

Stammposter



Beiträge: 318
Wohnort: Heilbronn

Dann nimm doch für diese Rolläden Schalter aus dem Jung Programm, da gibt es einen 2-poligen Jalousie/Rolladenschalter.

BID = 822923

susan23

Gerade angekommen


Beiträge: 11


Zitat :
Harti 77 hat am 29 Mär 2012 23:16 geschrieben :

Dann nimm doch für diese Rolläden Schalter aus dem Jung Programm, da gibt es einen 2-poligen Jalousie/Rolladenschalter.


danke auch eine moeglichkeit.
aber ich habe eine loesung gefunden ( und mit dem rolladenbauer abgesprochen )

wir haben groessere rolladenkaesten eingebaut, da wir am anfang noch nicht sicher waren, ob wir elektrische wollen.

jetzt haben wir genug platz im kasten.. somit habe ich keine abzweigdosen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161602775   Heute : 5693    Gestern : 16985    Online : 565        17.10.2021    12:01
20 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0356359481812