Produktwarnung für einige ABB FI

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 2 2024  13:39:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 Nächste Seite )      


Autor
Produktwarnung für einige ABB FI

    










BID = 632448

Micha94

gesperrt
 

  



Offtopic :

Zitat :

Zitat :
Nee, in das schwarze Ding gehört der nicht rein. Elektroschrott muss separat entsorgt werden!


Ist schon Klar, ich baue den interessehalber zu erst auseinander und schue wie so ein ABB FI von innen aussieht, des Matall kommt dann zum Schrotthandel und nur das Plastik in das schöne Ding.

Shark1


Nein das Plastik in den gelben Sack


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  7 Sep 2009 16:09 ]

BID = 632485

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  


Offtopic :

Zitat :
Nein das Plastik in den gelben Sack

Falsch!
Denn es ist keine lizenzentgeltpflichtige Produktverpackung.

Also entweder zum Elektroschrott oder in den Restmüll.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  7 Sep 2009 16:09 ]

BID = 705430

Legotroniker

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Zur Homepage von Legotroniker

Meine Meinung zu ABB und allen anderen Herstellern ist folgendes.

Eine Serrioser Elektriker kann jeden RCD Schalter einabuen da er mit einem "Profitest" oder einem anderen Messgerät jeden verbauten RCD prüft.

Im falle eines "Profitest" wird sogar angezeigt bei wie viel mA Differens zwichen L1-3 und N der RCD auslöst desweiteren sollte man um ein mechaniches verhacken des RCDs zuvermeiden oder um die Freiauslösung zuüberprüfen regelmäßig die Prüftaste betätigen. Der Hersteller gibt dabei 1x Monatlich vor.

Wenn die gemessenen werte unter dem was auf dem RCD draufsteht (in der Installationstechnik meißtens 25mA) liegen kann man ihn ohne bedenken einbauen, solange der Fingerschutz gegeben ist und das bauteile keine ersichtlichen Mängel aufweisst.

BID = 705837

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

Das ist ja klar, aber die AB FIs hatten ja das Problem, dass sie einwandfrei auslösten, wenn man sie gerade aus der Verpackung genommen hat. Nach 3 Monaten waren sie dann schrottreif!

Wer anderes behauptet kennt sich nicht aus oder arbeitet bei AB . Ich habe das bei allen 3 "Rückruf"-FIs, die ich hatte, erlebt. Zuerst alles 1A nach einer gewissen Zeit, keine Auslösung mehr beim Bemessungsfehlerstrom.

BID = 791335

KasiNasi

Neu hier

Beiträge: 22
Wohnort: münchen

Guten Abend!

Habe da mal ne Frage, werden diese defekten FI´s denn aktuell noch getauscht?
Ist ja schliesslich schon einen Augenblick her...

mfg
Kasi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: KasiNasi am 12 Okt 2011 19:28 ]

BID = 791336

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17412

Frag doch mal bei ABB an

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 791338

KasiNasi

Neu hier

Beiträge: 22
Wohnort: münchen


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 12 Okt 2011 19:31 geschrieben :

Frag doch mal bei ABB an



Eine Mail haben die von mir schon erhalten

BID = 792077

Pamela Anderson

Gesprächig



Beiträge: 118

Hallo!

Paßt hier gut rein und ist recht dringend:

Die besagten FI von ABB sind ja nun dahingehend defekt, daß sie nicht mehr auslösen wollten (bzw. wollen).

Können aber diese FI (und natürlich auch andere!) auch defekt sein, sodaß sie unmotiviert auslösen und sich sofort wieder einschalten lassen?

Gruß

BID = 792401

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Eigentlich nicht.
Wenn solch ein Effekt auftritt, dürfte stattdessen ein Isolationsfehler vorliegen, irgendwo im Endstromkreis.
Also z.B. an einer Steckereinführung inwendig gebrochene Adern, Scheuerstellen, abstehende Litzendrähtchen etc. Oder ein (ggf. unvollständiger) N-PE-Schluß mit Lastreaktion.

Hast Du solch ein Problem?

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 792508

Pamela Anderson

Gesprächig



Beiträge: 118


Zitat :
sam2 hat am 18 Okt 2011 16:59 geschrieben :


Hast Du solch ein Problem?



Nein, natürlich nur ein Bekannter eines Freundes

Doch, doch, stimmt schon. Gestern war auch ein Elektriker zum ersten Mal deswegen hier, doch der hat das Problem nicht wirklich einkreisen können. Na ja, so halbwegs, vielleicht ...

Bin mir nicht wirklich sicher, ob der weiß, was er tut. Also für mich, nicht für sich ... Da ich kein Elektrischer bin, kann ich das nur schwer beurteilen ...

Habe dazu auch noch eine Frage, die ich aber gesondert stellen werde, da sie nicht hier rein paßt.

P.S. Was ist ein N-PE-Schluß? Und der womöglich noch unvollständig?


BID = 800054

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1612
Wohnort: Salzburg

eine Verbindung zwischen N und Pe

eine der häufigsten fehlerursachen beim Auslösen eines RCD

wenn nicht immer, dann ist die Fehlersuche sehr aufwändig



BID = 800181

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Unvollständig bedeutet hier: höherohmig
Also KEIN satter Schluß (falsch verklemmt), sondern z.B. Nagel in Leitung. Oder Scheuerstelle ohne Andruck.

@ Diesen Satz verstehe ich nicht:

Zitat :
wenn nicht immer, dann ist die Fehlersuche sehr aufwändig


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 800770

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Wenn man die Absätze neu sortiert und ein paar Satzzeichen einfügt, dann kommt das irgendwie deutsch.

Zitat :
winnman hat am 25 Nov 2011 03:04 geschrieben :

Eine Verbindung zwischen N und PE.

Eine der häufigsten Fehlerursachen beim Auslösen eines RCD, wenn nicht immer,. Dann ist die Fehlersuche sehr aufwändig.

Es ist zwar eine häufige Ursache, vor allem für eigentlich ungewollte Auslösungen, aber lange nicht die einzige. Hochohmige L/PE oder L/Erde-Verbindungen können den auch gerne zu Fall bringen. "Vorteil" dabei ist, dass der L bei einzelnen Stromkreisen immer per LS abschaltbar ist, beim N ist das, zumindest in D, ehr selten der Fall.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 801743

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Zitat :
clembra hat am 28 Nov 2011 12:18 geschrieben :

Wenn man die Absätze neu sortiert und ein paar Satzzeichen einfügt, dann kommt das irgendwie deutsch.

Ich hätte es aber gerne gleich in verständlichem Deutsch und möglichst eindeutiger Formulierung.


Zitat :
Eine der häufigsten Fehlerursachen beim Auslösen eines RCD, wenn nicht immer. Dann ist die Fehlersuche sehr aufwändig.

Meine Glaskugel vermutet hingegen, daß er etwas im Sinne von
"Aussetzfehler sind schwer zu finden" bzw. "Sporadisch auftretende N-PE-Schlüsse können einen bei der Fehlersuche nicht systematisch vorgehenden Eli zur Verzweiflung treiben" sagen wollte...

BID = 805360

martin02

Stammposter



Beiträge: 496

Hallo!

Die "fi-test" Seite und die pdf sind nicht mehr vorhanden. Kann bitte jemand, der die pdf hat, diese hier hochladen?

Vielen Dank
Martin


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180292412   Heute : 6273    Gestern : 15342    Online : 268        29.2.2024    13:39
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0441329479218