Mindestquerschnitt zur OG-UV?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Mindestquerschnitt zur OG-UV?

    










BID = 1096306

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686
 

  


Hat hier jemand zufällig die TAB von "e-netz Südhessen" oder die VDE-AR-N 4100 im Kopf?
Die TAB bezieht sich weitestgehend auf die 4100 und die habe ich noch nicht öffentlich verfügbar gefunden.
Meine Frage ist, schreibt die für die Leitung zwischen der HV und UV mind. 10 mm² Cu vor? (Nehmen wir mal TN-S zwischen HV und UV an. Bei TN-C-S ist es klar.)

Folgende Situation:
EFH und vom HAK geht es ca. 7 m NYM ⌀22 mm (also 4x16 mm² oder 5x 16mm²) zur HV. Von der HV geht es rund 7 m bis zu einer Uv im Obergeschoss. NYM ⌀14 mm, wahrscheinlich 5x4 mm².
(Genauer konnte ich den Querschnitt nicht prüfen.)


Ein Elektriker meinte bei der Begehung, dass 10 mm² zur UV notwendig sein. Mich verwundert das.


BID = 1096313

J_B

Stammposter



Beiträge: 274
Wohnort: Karlsruhe

 

  

Zuleitungen zu eigenständigen Wohneinheiten (eigener VNB-Zähler) sind auf 63A auszulegen. Das erfordert im Regelfall eine 5-adrige Leitung mit einem Querschnitt von 16mm².

Wenn es "nur" um Stockwersverteiler eines ansonsten einheitlich genutzten Hauses geht (eine wirtschaftliche Einheit), können die UV natürlich nach Bedarf ausgelegt und z.B. mit 5x6mm² (entsprechend abgesichert) angefahren werden...








BID = 1096321

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3294
Wohnort: Mainfranken

Mit wie viel A ist das abgesichert? Bis 25A ist 4mm² in jedem Fall Ok.
Die Norm gilt nur für die erste Verteilung und ist aus technischer Sicht echt usus.

_________________

BID = 1096326

J_B

Stammposter



Beiträge: 274
Wohnort: Karlsruhe

Sie gilt für die Zuleitung zu jeder für sich abgeschlossenen Wohneinheit...

BID = 1096346

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686

@J_B:
Vielen Dank für Aufklärung. So langsam verstehe ich es.

Ok, zwingend ist nur 63 A vom HAK zur HV/Zähler. Danach je nach Bedarf.
Der Zählerkasten wird im Keller bleiben. Das OG in eine eigene Wohneinheit umzuwandeln ist nicht praktikabel und nicht angedacht. Danke, jetzt verstehe ich aber die Zusammenhänge besser.

Dann sind die 10 mm² zu jeder UV vielleicht die Vorliebe von dem Kollegen.
Wobei, so langsam sehe ich die 10 mm² ein. Grund s.u.


Zitat : Elektro Freak hat am  9 Apr 2022 16:14 geschrieben :
Mit wie viel A ist das abgesichert? Bis 25A ist 4mm² in jedem Fall Ok.
Das ist eine gute Frage. Verlegeart ist größtenteils in einem AP-Kanal, dann ein Stück im Mauerwerk (Porenbeton?).
Absicherung L20 oder L25. Sollte also gerade hinkommen.

Aber so langsam dämmert mit wie man auf 10 mm² kommt. Das OG sollte nicht viel Strom verbrauchen, mit B32/C32 oder sogar Neozed 35A (Selektivität?) hätte ich das schon gerne abgesichert. Man weiß ja nie.
Bei 32A/35A kann je nach Verlegeart 6 mm² knapp werden. Vor allem wenn doch mal ein E-Herd angeschlossen werden soll.

Und wenn man sowieso alles neu macht und die Wände öffnet kann man gleich 10 mm² verlegen. Der Preisunterschied zwischen 5x6 mm² und 5x10 mm² ist nicht der Rede wert. Vor allem im Vergleich zum Rest.


Ich bleibe besser bei meiner SELV. Den Rest überlasse ich dem Fachmann der das später so oder so abzeichnen muss.

BID = 1096399

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1393
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :

Absicherung L20 oder L25. Sollte also gerade hinkommen.

Nein, man Selektivität. Nimm die 35 A in D02 Lasttrenner wenn es mit der vorgeschalteten Sicherung passt.

Lutz

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elo22 am 11 Apr 2022 19:12 ]

BID = 1096403

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686

Hab noch einen Blick draufwerfen können. (Fotos darf ich leider keine teilen.)

Neben 3x Neozed (Zähler(-nach)-Sicherung?) ist L20A in der HV das höchste der Gefühle.
Nach Beschriftung ist nur 1x L16 fürs OG zuständig.
-> Messen ob oben 3x230V oder 1x230V ankommen.

Oder besser gleich die HV-Abdeckung abnehmen und notfalls per NH-Handschuh alles stilllegen?
Dürfte ich das als Laie?



@elo22:
Das ist der Ist-Zustand?

Hatte nichts nicht vor gehabt, aber so langsam wird mir das Eisen zu heiß um es nur anzuschauen.

Eine Steckdose mit unterbrochenem PE hab ich schon stillgelegt. Da hat ein DUSPOL® digital gereicht. Bei der PE-N-Messung kam eine Phantomspannung von ~8 VAC raus.
Ich könnte/sollte noch den Schleifenwiderstand aller Steckdosen dokumentieren.

BID = 1096448

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7011

Richtig, die TAB gibt keinen Querschnitt vor, es heisst nur die Zählerzuleitung und die Leitung zum ersten UV, muss so berechnet werden, das sie mit 63A abgesichert werden kann, ob es später tatsächlich mit 63A abgesichert wird oder weniger z.B. 35A oder 50A spielt dabei keine Rolle

Im Vorzählerbereich sind mit 0,5% Spannungsfall zu rechnen, nach dem Zähler mit 3% Spannungsfall


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am 12 Apr 2022 19:45 ]

BID = 1097187

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686


Zitat : Primus von Quack hat am 12 Apr 2022 19:42 geschrieben :
Richtig, die TAB gibt keinen Querschnitt vor, es heisst nur die Zählerzuleitung und die Leitung zum ersten UV, [...]
Danke, aber erste UV kann auch die HV sein?

Hab jetzt noch einmal Zugang zu der HV gehabt. Sowas habe ich noch nie gesehen. Hier mal eine Skizze:



Dachte der Neozed-Block wäre die Zählernachsicherung, aber nein. Der ist für das OG und war mit 35 A abgesichert... Ist schon geändert.
Zählernachsicherung gibt es anscheinend nicht.

Von dem Neozed-Block dann Brücken auf drei Reihen von LSS (eindrähtig, blank), also keine 3-polige Phasenschiene o.ä.
Beim E-Herd waren 3x L20 vorhanden, die über die drei Lx-Blöcke verteilt waren. Hatte mich schon gewundert warum. Der E-Herd ist auch schon entfernt und die Dose stillgelegt. Sah nämlich stark nach 1,5 mm² aus.
(Ich sorge dafür, dass die Leitung nicht wieder in Betrieb genommen wird.)

BID = 1097194

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3294
Wohnort: Mainfranken

Neozed 25A rein und für den E-Herd 3x B13A. Dann passt das auf jeden Fall und muss nicht außer Betrieb genommen werden.

_________________

BID = 1097532

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686


Zitat : Elektro Freak hat am  1 Mai 2022 16:41 geschrieben :
Neozed 25A rein und für den E-Herd 3x B13A. Dann passt das auf jeden Fall und muss nicht außer Betrieb genommen werden.
Auf 25 A Neozed kam ich auch und die sind wie gesagt schon drin.
Zu der Herdleitung, das war eine 50 Jahre alte Stegleitung (NYIF). Sowas darf ersetzt werden.

Zum Glück mag der zuständige Elektriker kein NYIF und es fliegt alles raus.

---

Bevor ich jetzt einen neuen Fred aufmache, gibt es eigentlich auch sowas wie eine einphasige "Herdanschlussdose"?
Es geht um den Festanschluss von einem Bräter oder einer einzelnen Backröhre mit flexibler Zuleitung.
Oder Küchenarbeitsplatz-Steckdosen, die in einer Holzvertäfelung angebracht werden und somit einige dm von der Wand entfernt sitzen.

Nimmt man da normale 3P+N+PE-Herdanschlussdosen und belegt nur 1P+N+PE?


BID = 1097533

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17327

Wenn du schon neu machst dann eigene UV ins OG und mit 5*10mm² absichern . So hast du da im OG 3 *35 A zur Verfügung. Herd mit mehr als 4600W darf nicht mehr an Wechselstrom betrieben werden.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1097534

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686

Das Thema UV-Zuleitung war schon beim ersten Beitrag erledigt. Mir ging es nur um das Verstehen.

Bei der neuen Frage geht es um den Festanschluss von einphasigen Verbrauchern mit 10-16 A.
Da ich hier anscheinend chinesisch rede frage ich besser den Meister nach seinem Urlaub.

Danke für die Antworten!

BID = 1098046

silencer300

Moderator



Beiträge: 8377
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Einzelne (autarke) Backöfen gibt es fast ausschließlich steckerfertig mit flexibler Zuleitung für den Anschluss an einer gewöhnlichen Wandsteckdose mit 16A Absicherung.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1098060

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4686

@silencer300:
Da sage ich mal ganz trotzig Ja und?

Wer will mich dran hindern den Stecker abzuschneiden und einen Festanschluss mit AEH vorzunehmen?
So werde ich ein zweiflammiges Glaskeramikfeld auch an die HAD anschließen.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 36 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167085771   Heute : 4502    Gestern : 21548    Online : 304        29.6.2022    9:03
26 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.31 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0363681316376