Lüsterklemmen statt Steckdosenverteiler

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  07:11:14      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Lüsterklemmen statt Steckdosenverteiler
Suche nach: lüsterklemmen (606) steckdosenverteiler (19)

    







BID = 963657

xBlackKnightx

Gesprächig



Beiträge: 130
Wohnort: münchen
 

  


Hallo,

ich möchte Lüsterklemmen statt Steckdosenverteiler nehmen die viel platzsparender sind.

Ich habe an einer Ecke vier Steckdosenverteiler (6 Dosen) aus einer Steckdose angeschlossen. Leider hintereinander geschaltet, da ich damals keine Ahnung hatte.

Da Steckdosenverteiler Platz wegnehmen möchte ich's anders machen. Meine Frage ist: Wie dick muss Kupferleitung sein damit 20A ohne Wärme fließen kann? Brauchen die Lüsterklemmen bestimmte Voraussetzungen für 20A? Wärme entsteht doch meist wenn es schlecht verbunden ist. Wäre ein dicker Litze (biegsamer Kabel) nicht gefährlicher als viele kleine Litzen da bei viele kleine Litzen besser mit der Schraube in Kontakt kommt?

Die Kabel an Lüsterklemmen sollen nicht in der Reihe geschaltet werden sondern eher hierarchisch. Geräte die viel Strom verbrauchen möglichst an der ersten Reihe und Geräte mit wenig Strom an untergeordnete Reihen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xBlackKnightx am 18 Jun 2015  6:19 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xBlackKnightx am 18 Jun 2015  6:42 ]

BID = 963658

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36062
Wohnort: Recklinghausen

 

  


Zitat :
ich möchte Lüsterklemmen statt Steckdosenverteiler nehmen die viel platzsparender sind.

Und somit Pfusch durch Riesenpfusch ersetzen?


Zitat :
da bei viele kleine Litzen besser mit der Schraube in Kontakt kommt?

Die Litze darf überhaupt nicht mit der Schraube in Kontakt kommen. Dadurch wird sie beschädigt. Lüsterklemmen sind nicht für das verklemmen von Litze geeignet. Damit schließt man Leuchten an, daher auch der Name.

Zitat :
Brauchen die Lüsterklemmen bestimmte Voraussetzungen für 20A?

Ja, sie müßen dafür geeignet und zugelassen sein.
Wo willst du die 20A herbekommen? Aus einer Steckdose nicht.

Das was du vorhast ist ganz klar brandgefährlich und grober, unzulässiger Pfusch!


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 963659

xBlackKnightx

Gesprächig



Beiträge: 130
Wohnort: münchen


Zitat :
Mr.Ed hat am 18 Jun 2015 06:54 geschrieben :


Zitat :
ich möchte Lüsterklemmen statt Steckdosenverteiler nehmen die viel platzsparender sind.

Und somit Pfusch durch Riesenpfusch ersetzen?


Zitat :
da bei viele kleine Litzen besser mit der Schraube in Kontakt kommt?

Die Litze darf überhaupt nicht mit der Schraube in Kontakt kommen. Dadurch wird sie beschädigt. Lüsterklemmen sind nicht für das verklemmen von Litze geeignet. Damit schließt man Leuchten an, daher auch der Name.

Zitat :
Brauchen die Lüsterklemmen bestimmte Voraussetzungen für 20A?

Ja, sie müßen dafür geeignet und zugelassen sein.
Wo willst du die 20A herbekommen? Aus einer Steckdose nicht.

Das was du vorhast ist ganz klar brandgefährlich und grober, unzulässiger Pfusch!




In Wiki steht aber dass verlöten von Litzen unzulässig ist. Was stimmt also jetzt?

Der erste Verteiler kann eine Klemmleiste sein. Ich denke nicht dass daraus Pfusch wird. Ausserdem will ich an Lüsterklemmen dazwischen 16ch Relaiskarte anschließen.

Ok, es sind nur 16A, schade...

BID = 963660

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36062
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
In Wiki steht aber dass verlöten von Litzen unzulässig ist. Was stimmt also jetzt?

Beides. Du darfst weder Litzen mit Lötzinn, noch Litzen ohne zusätzlichen Schutz in Lüsterklemmen verklemmen. Die Schraube zerstört einzelne Drähtchen und verringert so den Querschnitt. Bei verzinnten Litzen lockert sich mit der Zeit die Schraube und es kommt zu Kontaktproblemen.
Da müssen Aderendhülsen aufgepresst werden oder du brauchst Klemmen die für die Verwendung mit Litzen gedacht sind.
Das ganze muß zwingend in ein entsprechendes Gehäuse mit Zugentlastung und wird dann kaum kleiner als Steckdosenleisten.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 964068

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

ich kapier eigentlich nicht ganz, was er machen will.

Es gibt z.B.: Steckdosenleisten (z.B.: von Bachmann) die beidseitig Stecksysteme haben, um sie nacheinander zu kaskadieren. Damit vermeidet man auch das ineinanderstecken von Steckdosenleisten.

BID = 964071

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36062
Wohnort: Recklinghausen

Ich vermute mal, immer noch Platz sparen, wie letztes Jahr, als er alles auf US-Stecker umrüsten wollte.
https://forum.electronicwerkstatt.d.....23950

Die jetzige Idee ist allerdings noch unsinniger.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 24 Jun 2015  8:13 ]

BID = 964073

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

für den Bereich gibt es platzsparende Kaltgeräte Steckdosenleisten

BID = 964101

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Die einfachste Lösung lautet, alle Stecker abzuschneiden, ein Ende mit Stecker und alle anderen geräteseitigen Enden zu nehmen und die Adern nach säuberlichem Verzwirbeln mit geeignetem Band (Tesa, Malerkrepp,...) zu isolieren. Geht leider nicht bei Steckernetzteilen, aber da kann man Blockklemmen auf die Stifte geben.

Allergiehinweis: kann Spuren von Zynismus enthalten

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 964108

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ausserdem will ich an Lüsterklemmen dazwischen 16ch Relaiskarte anschließen.
Wird ja immer besser.
Da du diese eh nicht fliegend verdrahten kannst, kannst du in das erforderliche Gehäuse gleich entsprechende (platzsparende) Kaltgerätedosen einbauen LASSEN.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 964156

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5236


Zitat : xBlackKnightx hat am 18 Jun 2015 06:18 geschrieben :
Ich habe an einer Ecke vier Steckdosenverteiler (6 Dosen) aus einer Steckdose angeschlossen. Leider hintereinander geschaltet, da ich damals keine Ahnung hatte.
Ich bin nur Laie. Solange du da keine größe Last, aka. Waschmaschine, Trockner, Staubsauger, kW-Halogenstrahler, Wasserkocher, Mikrowelle, Ofen, etc. anschließt wird es sehr lange dauern bis es zu einem Brand kommt.


Zitat :
Trumbaschl hat am 24 Jun 2015 16:20 geschrieben :
Die einfachste Lösung lautet, alle Stecker abzuschneiden, ein Ende mit Stecker und alle anderen geräteseitigen Enden zu nehmen und die Adern nach säuberlichem Verzwirbeln mit geeignetem Band (Tesa, Malerkrepp,...) zu isolieren.
Fast so habe ich es gemacht, s.u.
Anstelle Verzwirbeln hab ich Wago 222 genommen und ein richtiges Gehäuse und Verschraubungen zur zweiten Isolation und Zugentlastung. (Dazu noch SSRs, Sicherungen und so einen Quatsch gepackt.)





Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371644   Heute : 847    Gestern : 5462    Online : 523        29.5.2024    7:11
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0565590858459