leichter Schlag an der Spülmaschiene / Spüle - wie nennt man das?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )      

Autor
leichter Schlag an der Spülmaschiene / Spüle - wie nennt man das?

    










BID = 144078

hakre

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


hi leute,

wenn ich in der küche die eine hand unter dem wasserstrahl habe und mit der anderen hand an ein metallteil an der spülmaschiene fasse, zwirbelt es. ich dachte immer, das nenn man fliesstrom oder so, finde dazu aber nichts im google.

da hier so viele gescheite leute im forum hocken habe ich mich direkt mal angemeldet und frage hier mal nach. vielen dank im voraus!

BID = 144084

alra

Stammposter



Beiträge: 307

 

  

hier fehlt offenbar der Schutzleiter an der Geschirrspülmaschine.

Unbedingt dafür sorgen, daß der SL angeschlossen wird. Es besteht Lebensgefahr!


Alra

@Admin. Das sollte verschoben werden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: alra am 30 Dez 2004 17:17 ]








BID = 144090

hakre

Neu hier



Beiträge: 20

hi alra, danke für die antwort. aber heisst das nun fliesstrom oder nicht?

und mit der lebensgefahr, ist die schutzleitung die erde oder ist das was anderes? ich dachte das ist bei den steckern heutzutage schon eingebaut... lebensgefahr, ach herje, damit ist nicht zu spassen. was mache ich nun? stecker ziehn und spülmaschiene wegschmeissen? das ganze ist hier nen uraltbau mit sicherungen zum reindrehen und sowas. müsste warscheinlich eh das ganze haus neu gemacht werden tippe ich mal. die steckdose sieht aber recht neu aus ;).

edit: sorry für die falsche namensnennung alra ;)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hakre am 30 Dez 2004 17:38 ]

BID = 144093

alra

Stammposter



Beiträge: 307

das liegt vermutlich nicht an der Spülmaschine, sondern an der Steckdose.

Du mußt also nicht die Maschine wegschmeißen, sondern die E-Installation prüfen lassen. Kann sein, daß das Problem noch an anderen Steckdosen besteht.

Ein Name fällt mir nicht für diesen Strom ein.


Alra

[ Diese Nachricht wurde geändert von: alra am 30 Dez 2004 17:36 ]

BID = 144096

Bernddi

Schriftsteller



Beiträge: 530
Wohnort: Waldheim

Hallo zurestmal
Dieser "Fliesstrom" ist zum ersten ein Fehlerstrom
URSACHEN : Fehlerhafte Elektroinstallation inklusive Mangehaftem Potenzialausgleich
LÖSUNG : Elektroinstallateur beauftragen die ELEKTROINSTALLATION einschlieslich Ptenzialausgleich zu überprüfen und gegebenenfalls in Ordnung bringen lassen
gruß Bernddi

BID = 144100

alra

Stammposter



Beiträge: 307

Fehlerstrom ist natürlich richtig, aber Du wirst mit diesem Stichwort unter Google oder sonstwo auch keinen besseren Rat als hier bekommen.

Du schreibst, daß es sich um einen Altbau handelt. Damit haben wir vermutlich schon die Ursache. In vielen Altbauten wurde frühre nur zweiadrig installiert. Es gab keinen Schutzleiter. Wenn nun die Steckdosen ohne Schutzleiter gegen welche mit Schutzleiteranschluß getauscht wurden, dann hätte der Installateur seinerzeit die "klassische Nullung" anwenden müssen. Heute darf sie nicht mehr ausgeführt werden, weil sie eine nicht unerhebliche Gefahr darstellt.

Bist Du Mieter oder Eigentümer?

Wenn Du Mieter bist, dann ist das Sache des Vermieters, Bist Du Eigentümer, rate ich zur Neuinstallation


Alra

BID = 144101

Weissi

Neu hier



Beiträge: 47
Wohnort: Stuttgart

Denke auch , dass es ein Potenzialausgleichsfehlerstrom ist !

(Kann heissen , dass der Schutzleiter der Spülmaschine in Ordnung ist !)

Aber natürlich von Elektrofirma überprüfen lassen !


Gruss
Wilhelm

BID = 144108

hakre

Neu hier



Beiträge: 20

so, also, das ganze ist ein mietverhältnis, danke dahingehend schonmal für den tipp. zum 2. habe ich mir gerade den sicherungskasten angeschaut und zu meinem erstaunen stellte ich fest, das dies doch keine drehsicherungen sind (diese zum reinschrauben, die dann druchbrennen) sondern solche die klack machen und die man dann wieder hochdrüclken kann (BBC und nummern steht da drauf). einen FI-Schutzschalter habe ich nicht gefunden, weis aber auch nicht inwieweit der mit der SL zustammenhängt.

obs nun ne klassische nullung gibt oder nicht - keine ahnung. meine freundin meinte gerade sie hat früher auch schon mal ander waschmaschiene (gleiche steckdose) eine gewischt gekriegt. sie weiss aber nicht mehr, ob die da auch die hand unter dem fliessenden wasser gehabt hat.

mit welchem werkzeug kann man den überprüfen, ob die steckdose die erdung hat oder nicht? meinen vater der all sowas weis und das auch gelernt hat ist gerade einkaufen, da kann ich den nicht fragen.

und sowieso: vielen dank für die prompte hilfe hier. ein richtig klasse forum!

BID = 144113

Weissi

Neu hier



Beiträge: 47
Wohnort: Stuttgart

Dein Vater ist Elektriker ?
Dann wird er auch einen DUSPOL mit Lastzuschaltung haben ?

Mit dem und etwas Anleitung kommen wir der Sache schon näher.
Bei Fehler im Potentialausgleich wird es allerdings , und auch wegen Mietverhältnis schwieriger !

(Es kann durchaus sein, dass das nicht Strom vom eigenen, sondern Strom von einem Nachbarzähler ist !)

Kann man auf den Vater noch warten ?

Gruss
Wilhelm

BID = 144115

hakre

Neu hier



Beiträge: 20

also mein dad ist grad nur einkaufen, allerdings ist der nicht vorort sondern mit dem kann ich nur phonen. ich wollte den auch um ne meinung einholen, da der selber starkstromelektriker gelernt hat und jetzt elektrotechnik lehrt. dachte, dem seine meinung kann auch mal nicht schaden. ob ich selber so zeug zum prüfen (will ja erstmal wissen, was das prob ist, nicht das ich der vermieterin sage: machen se mal alles neu hier, zack zack und hinterher ... ).

DUSPOL ist tippe ich mal solch ein messgerät - right?

BID = 144117

Bernddi

Schriftsteller



Beiträge: 530
Wohnort: Waldheim

Hallo zuerstmal
Also so einfach mal auf die schnelle gehts nicht . Wenn du zur miete da wohnst ist das Sache des Vermieters . Der Vermieter hat dafür zu sorgen , das die vermiete Wohnung in einem nutzbarem Zustand ist . Treten zb Fehler in der Elektroinstallation auf hat der Vermieter diese beseitigen zu Lassen ergo Vermieter verständigen und die Anlage überprüfen lassen (Frist setzen ) . Auch bei klassicher Nullung darf es keine Potenzialunterschiede geben. Schlieslich soll der Strom die Wege gehen die ihm zustehen und nicht auf Abwege !!!!
Solche Fehler treten besondrs gern in älteren Anlagen auf und sind nur Messtechnich nachzuweisen !!!
achja wenn vatern Lehrt wird er sich die sache mal anschauen können und insbesondern mal durchmessen . (niederohmmessung pen nach PA )
gruß bernddi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bernddi am 30 Dez 2004 18:42 ]

BID = 144120

blademaker

Schriftsteller


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 587
Wohnort: Schwalmstadt
Zur Homepage von blademaker

Also ich kann dir schätzungsweise mal das Wort nennen das du gesucht hast: Kriechstrom oder auch Leckstrom genannt. Das ist aber eigentlich ein Strom der über eine eigentliche Isolation fließt (z.B. bei Platinen zwischen den Leiterbahnen...) und hat mit deinem Problem nicht so viel zu tun.

Du hast einen Fehlerstrom, was sehr gefährlich sein kann, was die Kollegen ja schon erzählt haben. Es kann an einem defektem Gerät liegen, aber was sehr wahrscheinlicher ist, das es an der maroden E-Installation liegt Egal woran, es muss auf jedenfall von einem Fachmann überprüft werden!


BID = 144121

Weissi

Neu hier



Beiträge: 47
Wohnort: Stuttgart

Kollege Bernddi hat da natürlich nicht Unrecht !

- nur freut sich auch der evtl. später nötige Monteur über eine gezieltere Fehlerbeschreibung !

Also mein Tipp: Elektrovater Bescheid geben .
Schon mal die Spülmaschinensteckdose mit Vatern prüfen und schon liegt es dann daran nicht mehr !(oder halt doch!)

Die Elektrofirma soll - falls sie nötig ist - nicht nur die elektrische Hausinstallation überprüfen , sondern auch die elektrischen Haushaltsgeräte gleich mitprüfen.
(VDE0701/0702+0100)

Gruss
Wilhelm

BID = 144122

alra

Stammposter



Beiträge: 307

Ich würde als Sofortmaßnahme erst mal alle Geräte, die einen Schuko-Stecker haben aus der Steckdose ziehen und die Sicherung für den E-Herd ausschalten! (Gibt es vielleicht noch mehr fest angeschlossene Geräte z.B. Durchlauferhitzer? Auch diese Geräte würde ich abschalten!). Geräte mit Schutzisolierung können am Netz bleiben.

Dann MUSS die gesamte Elektroanlage geprüft werden. Es ist natürlich in Ordnung, wenn sich Dein Vater mal einen Überblick verschafft. Er kann m.E. am besten (gegenüber der Vermieterin) argumentieren, weil er ja vom Fach ist.

Eine mögliche Ursache für das Fehlen des Schutzleiters kann ganz harmlos sein. Die Schutzkontakte sind mit Farbe überpinselt , oder so weit aufgebogen, daß sie keinen Kontakt mehr bekommen. Das kannst sogar Du prüfen und ggf. beheben. Trotzdem ist eine Prüfung der gesamten Anlage sinnvoll und muß sogar regelmäßig durchgeführt werden (Stichwort E-Check).


Alra


[ Diese Nachricht wurde geändert von: alra am 30 Dez 2004 18:52 ]

BID = 144124

Weissi

Neu hier



Beiträge: 47
Wohnort: Stuttgart

@alra:

Zitat :
Geräte mit Schutzisolierung


Denke Du meinst Schutzklassegeräte II (und evtl.III) ?
->
Das halte ich für übertrieben !

Vorläufig mal auf Vater warten und mit dem das Ganze besprechen - denn der kennt sich sicherlich auch örtlich besser aus !

Gruss
Wilhelm


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161599132   Heute : 2038    Gestern : 16985    Online : 569        17.10.2021    8:38
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0351479053497