Lampenschirm zerplatzt beim durchbrennen des Leuchtlittels

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  21:23:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Lampenschirm zerplatzt beim durchbrennen des Leuchtlittels
Suche nach: lampenschirm (44)

    







BID = 917126

Reinie

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Köln
 

  


Hallo liebe Gemeinde

Das Leuchtmittel Osram Classic Eco Superstar hat nun schon zum 2. mal nach seinem Dienst und dem Durchbrennen den Gesamten Lampenschirm von Glashütte "Die Kugel" in einem Scherbenhaufen verwandelt.

Hat hier wer eine Ottonormalverbraucher verständliche Erklärung wie es zu dem Phänomen kommen kann?
Die Lampe hängt in einem Treppenhauses / Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses und wird durch Taster über einen Treppenhausschalter angesteuert.

Meine persönliche Erklärung ist, das beim durchbrennen des Leuchtmittels im inneren einen Kurzschluss verursacht. Die daraus resultierende kurze Hitze und Kraft lässt das Leuchtmittel platzen und die umherfliegenden Glassplitter auch den Lampenschirm.
Mein persönlicher Lösungsvorschlag täte lauten eine Energiesparleuchtmittel zu verwenden.

Gerne lesen wir eure Ideen zum Hergang des Phänomen und eure Lösungsvorschläge.
Ich danke euch wünsche noch einen wunder schönen Tag und lasst es euch gut gehen.

lieb Grüßt
Reinie


_________________
Geht nicht gibt es nicht !!!

BID = 917138

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Hat hier wer eine Ottonormalverbraucher verständliche Erklärung wie es zu dem Phänomen kommen kann?
Ich nicht.
Frag das doch mal Osram.
Evtl. handelt es sich auch um einen Fall der Produkthaftung.

BID = 917155

querys

Stammposter



Beiträge: 214

Normalerweise platzen Leuchtmittel nicht, deswegen geht auch der Lampenschirm nicht kaputt.

Dennoch hatte ich auch schonmal den Fall, dass mir ein Leuchtmittel geplatzt ist und den ganzen Glaslampenschirm mitgerissen hatte. Glücklicherweise saß ich nicht dort, als dies passierte. Warum? Keine Ahnung!

Zu deinem Vorschlag Energiesparlampen einzusetzen halte ich übrigens nicht viel. Gerade in Treppenhäusern, wo kurz schnell Licht benötigt wird, ist das sicher nicht die beste Lösung.
Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass Energiesparleuchten in einer kühlen Umgebung noch länger benötigen, um vernünftig Licht abzugeben. Bis dahin bis du aber wahrscheinlich schon im 10ten Stock angelangt.

BID = 917160

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Ich werfe mal die Kategorie "LED-Leuchtmittel" in den Raum ... meiner Meinung nach mittlerweile eine sehr gute Alternative mit den Vorteilen aus beiden Welten. Sofort hell, langlebig, mittlerweile gescheite Lichtqualität und niedriger Energieverbrauch.

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 917180

Reinie

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Köln

Also ich stelle mir dabei den Gegensatz des altbewähretn Kaffeemaschinenkannen Effekts vor.

Also heisse Kanne direkt unter kaltem Wasser auszuspülen und das daraus erzeugte Resultat ist ein knirschen und der Henkelmann landet erstmal verärgert in den Müll bevor man sich an den Glassplittern in die Finger schneidet . Hat bestimmt jeder mal seine Erfahrung mit gemacht.

Nun das kalte Leuchtmittel mit der kalten Leuchtenkugel wenns im Glaskegel der Birne kracht und dadurch der mikrosekunden lang starke Kurzschluss Hitzeblitz durch die Lampe scheppert.

Mal sehen was Ihr zu dieser Theorie zu sagen habt.

Beste Antwort bekommt von mir persönlich 5 ***** deluxe
sub205


ID = 917160
Ich werfe mal die Kategorie "LED-Leuchtmittel" in den Raum ... meiner Meinung nach mittlerweile eine sehr gute Alternative mit den Vorteilen aus beiden Welten. Sofort hell, langlebig, mittlerweile gescheite Lichtqualität und niedriger Energieverbrauch.

Danke für den Tipp

BID = 917183

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7340

...ich nehme mal an das die leuchte vom Hersteller für Glühlampen gedacht und konstruiert wurde, ich tippe mal auf 60 W also würde ich auch ein solches Leuchtmittel verwenden und kein Energiesparbullshit der für Kurzzeitbetrieb im Treppenhaus eh nix taugt

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 917199

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau


Zitat :
Reinie hat am 11 Feb 2014 18:48 geschrieben :


Beste Antwort bekommt von mir persönlich 5 ***** deluxe
sub205


ID = 917160
Ich werfe mal die Kategorie "LED-Leuchtmittel" in den Raum ... meiner Meinung nach mittlerweile eine sehr gute Alternative mit den Vorteilen aus beiden Welten. Sofort hell, langlebig, mittlerweile gescheite Lichtqualität und niedriger Energieverbrauch.

Danke für den Tipp


;-) Keinen Plan ob ich da nun Sarkasmus herauslese oder mein Detektor kaputt ist ... Fakt ist aber: Ich habe seit einiger Zeit einige 12V-Halogenspots und vor kurzem ein paar E14-Birnen gegen LED-Pendanten ausgetauscht. Waren sogar recht preiswerte Noname-Dinger. Wenn man auf die Watt- und Lumen-Zahl achtet, sind die Dinger wirklich absolut brauchbar.

Man sollte eben absolute Low-Budget-Ware und Blender vermeiden.

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 917238

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1775


Zitat :
Primus von Quack hat am 11 Feb 2014 19:14 geschrieben :

...ich nehme mal an das die leuchte vom Hersteller für Glühlampen gedacht und konstruiert wurde, ich tippe mal auf 60 W also würde ich auch ein solches Leuchtmittel verwenden und kein Energiesparbullshit der für Kurzzeitbetrieb im Treppenhaus eh nix taugt


Mister Ewiggestrig?
Kompaktleuchtstofflampen sind im Treppenhaus sicher nicht geeignet, LED-Leuchtmittel sehr wohl. Die haben sofort volle Helligkeit und das Schalten macht ihnen praktisch auch nichts aus.

BID = 917242

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Hallo

Ich tippe mal stark auf ein Leuchtmittel vom Typ G9.
Mit den Kontakten nach unten.
Bei diesen kann es schon mal vorkommen, dass der durchbrennende Glühfaden, weil er nirgends fixiert ist, nach unten fällt und dort verkürzt nochmal kontaktiert und erneut durchbrennt. Dabei entsteht dann ein Lichtbogen der in der Folge das Leuchmittel platzen lässt.
Neuere G9 Leuchtmittel haben dagegen, soweit ich das beobachten konnte einen Glassteg eingearbeitet der dies verhindern soll...



_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 917253

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

@powersupply:

Zitat :
Ich tippe mal stark auf ein Leuchtmittel vom Typ G9.

Im ersten Post steht "Osram Classic Eco Superstar".
Nach dem, was ich davon gesehen habe, sind das Halogenlampen, die in einem birnenförmigen Glaskolben angeordnet sind.
Offenbar soll dieser Kolben das Umherfliegen glühender Glassplitter verhindern, falls die Halogenlampe platzt.

Da dieser Schutzmechanismus wohl überhaupt nicht greift, würde ich mich schon an die Firma Osram wenden.
Vielleicht hat der TE ein Plagiat eingekauft, aber falls nicht, ist Osram evtl. schadensersatzpflichtig.

BID = 917260

querys

Stammposter



Beiträge: 214


Zitat :
perl hat am 12 Feb 2014 12:31 geschrieben :

Nach dem, was ich davon gesehen habe, sind das Halogenlampen, die in einem birnenförmigen Glaskolben angeordnet sind.
Offenbar soll dieser Kolben das Umherfliegen glühender Glassplitter verhindern, falls die Halogenlampe platzt.


Ich denke eher, dass diese Art von Leuchtmittel erfunden wurde, damit dem Verbraucher auch nach dem Verbot der herkömmlichen Glühbirne eine optisch gleichwertige Alternative angeboten werden kann.

BID = 917262

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)


Zitat :

Offenbar soll dieser Kolben das Umherfliegen glühender Glassplitter verhindern, falls die Halogenlampe platzt.


Nebenbei, der Kolben von Halogenlampen besteht aus (dotiertem) Quarz, nicht aus Glas. Die Unterscheidung ist wegen des geringeren Wärmeausdehnungskoeffizienten von Bedeutung.
Offenbar isser hier trotzdem geplatzt.

Da der Quarzkolben des Halogenbrenners relativ dickwandig ist, sind die auseinanderfliegenden Stücke wohl so stabil, daß sie auch den Lampenschirm knacken konnten. Möglicherweise stand auch der Lampenschirm aufgrund der Herstellung (Überfangglas?) schon unter (mechanischer) Spannung.

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

BID = 917267

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Nebenbei, der Kolben von Halogenlampen besteht aus (dotiertem) Quarz, nicht aus Glas.
Immer noch?
Bei den frühen Halogenlampen war das gewiss der Fall, aber ich dachte, daß man mittlerweile mit einem leichter zu verarbeitenden Hartglas auskommt.

BID = 917272

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)

Meines Wissens ja.
Ich weiß definitiv, daß Osram in Berlin eine eigene Quarzrohr-Herstellung betreibt. Natürlich werden die "Röhrle" auch für andere Lampentypen gebraucht.

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

BID = 917288

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien


Zitat :
2N3055 hat am 12 Feb 2014 13:50 geschrieben :


Zitat :

Offenbar soll dieser Kolben das Umherfliegen glühender Glassplitter verhindern, falls die Halogenlampe platzt.


Nebenbei, der Kolben von Halogenlampen besteht aus (dotiertem) Quarz, nicht aus Glas. Die Unterscheidung ist wegen des geringeren Wärmeausdehnungskoeffizienten von Bedeutung.
Offenbar isser hier trotzdem geplatzt.

Da der Quarzkolben des Halogenbrenners relativ dickwandig ist, sind die auseinanderfliegenden Stücke wohl so stabil, daß sie auch den Lampenschirm knacken konnten. Möglicherweise stand auch der Lampenschirm aufgrund der Herstellung (Überfangglas?) schon unter (mechanischer) Spannung.


Diese Halogenlampen mit E27-Sockel haben aber gleich schon zwei Kolben, den normalen röhrenförmigen innen und einen klassisch-birnenförmigen außen. Die Splitter des inneren Kolben haben also offenbar Außenkolben und Schirm durchschlagen!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180914222   Heute : 8351    Gestern : 10707    Online : 560        17.4.2024    21:23
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.056615114212