Indirektes Licht und Sternenhimmel mit Lichtleitern

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Indirektes Licht und Sternenhimmel mit Lichtleitern

    










BID = 939255

lolthy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig
 

  


Guten Abend,

ich möchte an einer abgehangenen Decke zum einen einen LED Lichtschlauch für eine indirekte Beleuchtung, als auch einen Sternenhimmel installieren.
Es sollen zwei unabhängige Schaltkreise sein.

Da ich für beide Systeme einen Trafo benötige und ich keine Lust habe, die Decke abbauen zu müssen, wenn dieser mal defekt ist, kam mir die Überlegung, beide Trafos in einen nahen Wandschrank (ca. 3m) zu installieren. Kann ich die Verbindung vom Trafo zu den Leuchten mit normaler Installationsleitung NYM 3x1,5 machen?

Für den Sternenhimmel habe ich zwei Möglichkeiten gefunden, Glasfaserleitung und LED Lichpunkte. Die Variante Glasfaserleitung dürfte wegfallen, wenn ich den Trafo in den entfernten Schrank bauen will, oder?

Was empfiehlt sich für die indirekte Beleuchtung, wenn die Beleuchtung hierdurch ausreichend sein soll?

Danke für die Hilfe

BID = 939269

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee

 

  


Zitat :
Kann ich die Verbindung vom Trafo zu den Leuchten mit normaler Installationsleitung NYM 3x1,5 machen?

Was soll denn das für ein Sternenhimmel werden, wenn die Leitungen 10x so dick sind wie die "Sterne"?

Gerade bei der Glasfaserversion läßt sich der Trafo sehr weit entfernt montieren.
Der Trafo speist eine Halogenlampe, die ihr Licht in die am Ende gebündelten Glasfasern abgibt.
Mit einem davor gesetzten Farbwechsler (Farbscheibe an Synchronmotor) hatten wir das bis zum Abriß des Gebäudeteils mit der Hotelbar als Sternenhimmel über der Tanzfläche im Einsatz.

Ich würd sagen, wenn du mehr als 30 Lichtpunkte/Sterne planst, ist die Glasfaserversion günstiger umsetzbar, als die Ausführung mit LED.

ciao Maris








BID = 939283

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Generell kann man auch als Lichtquelle für die Glasfaservariante kaltweiße LEDs einsetzen. Sieht einfach schicker aus, die nötigen Speiseleistung liegt deutlich unter der Halogenvariante und nicht zu letzt: Die Hitzeentwicklung an der Lichtquelle (die ja auch die Faserenden und den Montageort beeinflußt) sinkt deutlich.

Willst du vorhandene NYM-Leitung für Niederspannung verwenden?
Das funktioniert selbstredend, du solltest aber die Leitungen entsprechend deutlich kennzeichnen, vorallem an der Speiseseite, damit niemand dort irgendwann den Trafo durch eine Brücke ersetzt.

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 939308

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905

...Leitungslängen bei elektronischen Trafos nicht über 2m,
sonst induktive Trafos nehmen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 939314

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau


Zitat :
Primus von Quack hat am 26 Sep 2014 12:49 geschrieben :

...Leitungslängen bei elektronischen Trafos nicht über 2m,
sonst induktive Trafos nehmen


Die elektronischen Trafos arbeiten nicht induktiv?

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 939316

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905

?

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 939412

lolthy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig


Zitat :
sub205 hat am 26 Sep 2014 08:42 geschrieben :

Willst du vorhandene NYM-Leitung für Niederspannung verwenden?

Genau. Ich war nicht sicher, ob das geht.

Bzgl. induktiver Trafos bitte ich noch um ein wenig Erklärung.

BID = 939414

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735

Elektronisch = Wandler/Vorschaltgerät/Netzteil (mit "Elektronik" drin)
Induktiv = nackter Transformator mit Eisenblechkern und gewickelten Spulen (schön schwer)

Und jetzt meckert bloss keiner, dass in dem Vorschaltgerät auch ein (hochfrequenz)-Transformator drin steckt.

Rafikus

BID = 939415

lolthy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig

OK.

Um mal etwas konkreter zu werden.
Ich würde mich für ein ähnliches Set entscheiden:
LED Set

Die einzelnen LED verbinde ich parallel?
Mit meiner vorhandenen NYM 3x1,5 Anschlussleitung gehe ich von den LED´s zum Netzteil /Trafo.
Komme ich über 2m Länge, kann ich den im o.g. Angebot mitgelieferten Trafo nicht nehmen sondern muss mir einen induktiven kaufen.
Was gibt es da für einen erschwinglichen Preis? Habe bei EBAY bzw. Conrad mit dem Begriff nichts gefunden.

BID = 939419

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735

Ich habe es doch gerade hingeschrieben, das mitgelieferte ist kein Transformator.
In dem Angebot wird doch sogar hingeschrieben, dass es ein Steckernetzgerät ist. (ein Lob auf den Verkäufer für den besseren Ausdruck).

Rafikus

BID = 939421

lolthy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig


Zitat :
Rafikus hat am 27 Sep 2014 13:33 geschrieben :

Ich habe es doch gerade hingeschrieben, das mitgelieferte ist kein Transformator.


Trafo, Netzgerät...
Die Bezeichnung ist ja für die Problemlösung erstmal egal.
Geht es mit dem Netzteil über 2m Länge oder nicht?

BID = 939422

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735

1. Nein
2. Ja

BID = 939672

Deneriel

Schriftsteller



Beiträge: 981
Wohnort: Westmünsterland
ICQ Status  

Dieses Set macht halt ziemlich große Lichtpunkte. (und für mich sieht dieses "Set" aus wie ein Haufen LEDs in 08/15 Einbaufassung mit einem stinknormalen Steckernetzteil dabei. Wie du die 50Stück LEDs dann daran anschließt ist dein Problem. Du wirst fluchen...)
Die Beschreibung mit IP68 halte ich auch für ein Gerücht.
Sofern das Steckernetzteil aber eine halbwegs stabile Gleichspannung liefert geht das problemlos auch mit mehr als 2m Leitung.

Problematisch sind halt die elektronischen Halogentrafos, denn die spucken ziemlich viel Hochfrequentes Zeug aus das nicht ansatzweise Ähnlichkeit mit einem Sinus oder einer Gleichspannung hat. Braucht es für Halogenspots auch nicht, aber bei längeren Leitungen können die deswegen wie eine Antenne wirken.
LEDs vertragen die Wechselspannung die da raus kommt ohnehin nicht, deswegen steht auf den modernen Ausführen auch drauf: Nicht für LEDs verwenden.
Die konventionellen Trafos sind dafür auch nicht geeignet, liefern aber einen schnöden 50Hz-Sinus und haben deswegen die Abstrahlungsproblematik nicht.


Wenn es nur Deko ist, wirst du dich mit einem Glasfaser*-basierten Sternenhimmel einfacher tun. Da hast du eine Lichtquelle, heute auch auf LED-Technik statt Halogen, und ein Bündel Glasfasern zu verlegen. Die Lichtpunkte sind dann auch deutlich kleiner, so im Bereich von vielleicht 1mm.

*) Glasfaser steht dran, Kunststofffaser ist drin. Reicht völlig für diese Anwendung und ist billiger.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 38 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161762135   Heute : 15449    Gestern : 19567    Online : 717        25.10.2021    19:41
21 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.86 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0301411151886