FI's lösen gleichzeitig aus!?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  23:31:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
FI's lösen gleichzeitig aus!?

Problem gelöst    







BID = 895818

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen

 

  


Hallo,

seit kurzem verfügt unsere Hausinstallation über eine komplette Fi- Absicherung wie in dem Stromlaufplan im Anhang zu sehen. Es sind nicht alle Sicherungen eingezeichnet.

Und schon gibt es ein Problem, alles lief problemlos schon seit zwei Tagen, aber als ich den PC in die Steckdose X1 einsteckte, stand ich im Dunklen.

Also bin ich zu UV1 FI(Q1) wieder reingedrückt, komischerweise war auch in UV2 der FI(Q2) ausgelöst, also beide wieder rein gedrückt.
Also PC nochmals eingesteckt, wieder stand ich im Dunklen, wieder zu der UV1 wieder den FI(Q1) reingedrückt und dann war ich total verwundert in UV2 war der FI(Q2) ebenfalls wieder raus geflogen.

Das es an dem PC liegt war mir sofort klar, nur zur Steckdose(X1), wurde von der Abzweigdose(X2) nur ein 3x1,5 gezogen(Um Kupfer zu sparen ), wobei grün-gelb der Lampendraht ist und der Blaue als PEN auf der Steckdose gebrückt ist.

Am FI(Q2) in UV2 der jedesmal mit ausgelöst hat, ist ebenfalls so ein Problemstromkreis, dort wurde N und PE auf die N-Schiene des FI(Q2) gelegt, da zwischen PE und N irgendwo eine Verbindung besteht, die bis jetzt noch nicht gefunden wurde.
Aber das ist für mein Problem nicht relevant.

Also bin ich mit dem PC raus in unsere Werkstatt und dort eingesteckt und es flog kein FI, weder an der Prüftafel noch in der Werkstatt Unterverteilung.

Jetzt bin ich total ratlos, konnte jetzt auch nicht weiter Testen da sonst die Mitbewohner im Haus ausgerastet wären .

Ich kann mir nicht erklären wie bei dieser Nullung an der Steckdose X1, ein Fehlerstrom fließen soll, höchstens über Lan- oder VGA-Kabel?
Und was mich besonders wurmt, wie kann ein FI mit auslösen der überhaupt keine Verbindung mit dem betroffenen Stromkreis hat.

Die Zuleitung kommt vom Zählerschrank TNC-S und geht auf UV1 und dan auf UV1. Aber sonst besteht zwischen beiden UV's keine Verbindung.

Hoffe ich habe das Problem halbwegs verständlich beschrieben.
Wäre für einen Rat sehr dankbar.


PDF anzeigen



[ Diese Nachricht wurde geändert von: philipp122 am  6 Aug 2013 23:26 ]

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895819

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


 

  

--------

[ Diese Nachricht wurde geändert von: philipp122 am  6 Aug 2013 23:26 ]

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895822

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wie kann ein FI mit auslösen der überhaupt keine Verbindung mit dem betroffenen Stromkreis hat.
Wird schon eine da sein.
Z.B. über ein Antennenkabel.


Zitat :
höchstens über Lan- oder VGA-Kabel?
Die hast du in deiner Zeichnung leider unterschlagen.

BID = 895824

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


Das der Fehlerstrom vom Pc über LAN oder was anderes fließt erscheint mir ja ganz plausibel.

Es gibt nur eine mögliche Verbindung zu dem anderen FI-Kreis, und das wäre PC über VGA an TV, über HDMI zum Receiver und von da über das LNB an den Receiver im Wohnzimmer und dann an den TV der am anderen FI hängt.
Da im Wohnzimmer ja ein Fehler ist, sind PE und N beide auf die N-Schiene geklemmt, also fließt der Fehlerstrom über den PE zurück der auch auf der N-Schiene und somit über den FI läuft.
Aber kann über so viele Geräte und über die Sat Anlage wirklich ein Fehlerstrom fließen?


LAN scheidet aus da es am dLan-Adapter endet und DVB-t Anschluss hat keine Verbindung in unseren Neubau wo der andere Betroffene FI hängt.


Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895829

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

Schau dir mal den N und den PE deiner Steckdosen an.
Nach dem Fi darf da keine Verbindung mehr sein.
Einmal besteht die Verbindung in der Steckdose und beim anderen mal in der SV.

123abc

BID = 895843

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen



Zitat :
123abc hat am  7 Aug 2013 06:07 geschrieben :

Einmal besteht die Verbindung in der Steckdose und beim anderen mal in der SV.

123abc


Ja, das da keine Verbindung sein darf ist mir klar, das mit der Brücke in der Steckdose ist noch Altbestand ist ja eingeschränkt abgesichert über den FI.

Das mit der Brücke in der UV wo PE und N auf der N-Schiene sind, ist nur da entweder die Leitung defekt oder in den Abzweigdosen ein Klemmfehler ist.
Auch habe ich mal alle Brücken in den Steckdosen entfernt und mal nachgemessen. PE hat durchgang bis in die UV2, aber N hat keine Verbindung, auch sind nur 24V auf der Steckdose. Da muss ich wohl die Abzweigdosen mal aufschneiden .

Aber selbst wenn alles in Ordnung wäre, würden statt beider FI's, halt nur der an dem der PC hängt rausfliegen.
Der Fehlerstrom fließt über das VGA-Kabel zum Fernseher und von Receiver zu dem im Wohnzimmer.

Das komische ist nur, mach ich das Antennenkabel vom Receiver in unsere Wohnzimmer ab, der an UV2 hängt, halten beide FI's. Auch wen das VGA-Kabel ab ist fliegt kein FI.

Sowas ist mir echt rätselhaft .
Vorallem läuft er in unsere Werkstatt wunderbar auch mit angeschlossenen Kabeln.

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895844

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


Hier nochmal eine ergänzte Zeichnung.


PDF anzeigen



Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895851

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Vorallem läuft er in unsere Werkstatt wunderbar auch mit angeschlossenen Kabeln.
Der ist ja auch in Ordnung, und die anderen Geräte wohl auch.

Du machst den prinzipiell gleichen Denkfehler wie viele der Schwachstrombastler, die sich wundern, wenn ein ihre Audioanlage brummt, Verstärker nicht funktionieren, oder Meßgeräte nur Hausnummern anzeigen.

Ich hab ja von Anfang an vermutet, daß da eine Verbindung über ein Antennenkabel existiert, und, voila, da ist sie.

Dein Denkfehler besteht darin, daß du so tust, als hättest du Supraleiter in der Wand.
Außerdem existiert natürlich irgendwo, du hast das nicht eingezeichnet, eine Verbindung des Sternpunktes des Trafos mit Erde und dieser Leiter nennt sich fortan N.

Wenn du nun den genullten PC einschaltest, fliesst über den N ein Strom, im Einschaltmoment meist sogar recht viel, und weil die Ader von der UV1 bis zum PC eben nicht mit flüssigem Helium gekühlt wird, entsteht daran ein Spannungsabfall, der dafür sorgt, daß das Gehäuse des PC ein bischen Spannung führt.

Das brauchen nur eine paar Zehntel Volt zu sein, aber das führt dazu daß der Strom sich am PC aufteilt in einen Betrag, der über den Q1 zum N führt und einen Betrag, der über das Antennenkabel (ist überall mit Masse verbunden) und den PE des Q2 nach Erde bzw. zum Sternpunkt führt.

...Und schon stimmt am Q1 die Strombilanz nicht mehr, da fehlt ja Rückstrom, und am Q2 fliesst Strom, wo niemals welcher sein sollte.
Da diese Ströme recht hoch sind, lösen beide FI augenblicklich aus.

Vereinfacht ergibt sich folgender Stromkreis:



Code :


Sternpunkt&Erde-+--------PE------Q2------+
| |
| |
| (Antennenkabel)
| |
| |
+--------N-------Q1------+-----PC----------L


BID = 895855

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


Jetzt komm ich mir total bescheuert vor

Das heißt ich kann da keine Abhilfe schaffen, außer PE und N im Wohnzimmer aufzutrennen, so das wenigstens nur einer rausfliegt.

Den selbst wen ein Schutzleiter an der Steckdose vohanden, kommt es zu dem von dir beschriebenen Strömen, oder durchblick ich das jetzt gar nicht mehr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: philipp122 am  7 Aug 2013 11:10 ]

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895861

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Ich bin mir nicht sicher, ob das Problem nach Beseitigung der illegalen Nullungsverbindungen überhaupt noch auftritt!

Derzeit türmen über diese Nullungsverbindungen Betriebsströme, die im Normalfall über den N, also durch den FI fließen würden, über die Antennenleitung.

Ein wunderschöner Beweis dafür, dass ein FI mit klassischer Nullung nach(!) dem FI ein völliger Griff ins Klo ist! Den FI überhaupt so installiert zu haben spricht nicht eben für die Qualifikation des Ausführenden, und das ist noch höflich umschrieben!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 895862

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Du könntest die PE-N Brücke in der Steckdose entfernen, aber das ist u.U etwas gefährlich und darum wohl verboten, da dann das Blechgehäuse des PC nur noch über das Antennenkabel geerdet ist.

BID = 895865

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Den FI überhaupt so installiert zu haben spricht nicht eben für die Qualifikation des Ausführenden
Bei mir hat 1985 ein Meisterbetrieb die Nullung an einer einzigen Stelle (Frostwächter) bei der Erstinstallation verbrochen, und ein Altgeselle, der später den FI nachgerüstet hat, hats nicht gemerkt.
Resultat: Viel tausend € Schaden, weil der FI erst im Winter, als niemand im Haus war, ausgelöst hat.

BID = 895873

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


Die Nullungen hat der Einbauende nicht verbrochen

Den Pfusch im Wohnzimmer mit den unterbrochenen N ist wohl nie aufgefallen da kein FI vohanden war und eine Nullung an einer Steckdose Vohanden.

Die Steckdose in die der PC gesteckt war gibt es nicht mehr, Es war eine kombination aus SChalter und Steckdose mit einem 3-Ader als zuleitung.
Die Steckdose wurde durch eine Blindabdeckung ersetzt.

Somit hat sich das Problem mit der Nullung erledigt , nur im Wohnzimmer muss ich die Abzweigdosen aufschneiden und die Verbindung zwischen N und PE finden.

Werde gleich den PC mal wieder einstecken und schauen ob das problem noch vorhanden ist.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: philipp122 am  7 Aug 2013 12:09 ]

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895878

philipp122

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


So leider fliegen immernoch beide FI's, der PC hängt jetzt an einer Steckdose die PE und N getrennt hat, aber trotzdem keine Chance den PC überhaupt anzuschalten.

Ich glaube der PC kommt auf den Elektroschrott, das darf doch nicht wahr sein

Das Problem ist im PC, jedes andere gerät funktioniert ja.

Achtung! philipp122 ist ein Troll

BID = 895880

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
der PC hängt jetzt an einer Steckdose die PE und N getrennt hat, aber trotzdem keine Chance den PC überhaupt anzuschalten.
Dann wird es weiterhin dort irgendwo eine Nullung geben.

Zitat :
Ich glaube der PC kommt auf den Elektroschrott,
Das halte ich für verfrüht.

Zitat :
Das Problem ist im PC, jedes andere gerät funktioniert ja.
Wie du meinst.
Ich glaube nicht daran.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181468584   Heute : 7310    Gestern : 4332    Online : 385        14.6.2024    23:31
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0367228984833