Erneuerung der Elektrik in 1975er Reihenhaus /Auswahl des Verteilerschranks

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  01:12:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Erneuerung der Elektrik in 1975er Reihenhaus /Auswahl des Verteilerschranks

    







BID = 1003057

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20
 

  


Hallo zusammen
ich hätte mal die ein oder andere Frage zu der Elektrik-Restauration in meinem gekauften Haus aus dem BJ 1975.

Ich bin ausgebildeter Elektroniker für Automatisierungstechnik und habe daher schon einschlägige Erfahrungen in diesem Metier, sonst würde ich mich da auch nicht selbst dran wagen. Und die Installation wird natürlich nachher von einem Elektroinstallationsbetrieb aus der Gegend abgenommen. (Nur um das mal vorweg zu nehmen )

Die Elektrik in besagtem Haus ist mir ein Dorm im Auge und Teilweise auch gar nicht (mehr) zulässig und wird daher zu gewissem Teil erneuert, oder erweitert.
(z.b. FI nur für Sauna vorhanden, ganzes EG auf einer Sicherung, und werden an einem Strang durchs ganze EG geführt, lediglich der 3-Phasige Herdanschluss ist seperat abgesichert und gezogen - das ist ja schon wegen den Elektrischen geräten in der Küche nicht realisierbar.)

Das Thema (Erweiterung) habe ich soweit durchgeplant, natürlich einhergehend mit heutig gültigen VDE Normen.

Allerdings was die Erneuerung der Verteilung angeht, wirft bei mir doch noch die ein oder Andere Frage auf.
Anbei mal ein Bild meiner Verteilung, damit ihr einen Eindruck von den Platzverhältnissen bekommt.

1)
Gibt es Normen von welchen der Schrank abgesegnet sein muss ?
(Es gibt welche bei ebay für 90€ welche nicht TAB 2000/2007 erfüllen)zb: Details zu Zählerschrank Sicherun.....ich.

2) Ich habe was von genauen Größen angaben gelesen die Pflicht sind. (Auf der Eaton Seite stand 1100 * 1400 mm)
[ QUELLE ]
Zählt das auch für mich ? Ist ja ein meinem Fall eigentlich nicht realisierbar ohne enormen Aufwand... Oder gilt das nur für Neubauten ?


Kurz gesagt, was für Einschränkungen habe ich was die Auswahl des Verteilerkastens angeht ?
Er sollte nämlich am besten in das Sichtbare Loch in der Wand passen.

Vielen Dank schonmal
Gruss Marco







BID = 1003058

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken

 

  

Moin,

deinen 90€ Schrank kannst du vergessen. Entweder du überarbeitest nur die Oberseite der NZ-Tafel oder du darfst alles neu machen. Jegliche Änderungen an der Zähleranlage ziehen nach sich, dass die neuen TAB und VDE Vorschriften angewendet werden müssen.
Da sehe ich am jetzigen Platz für einen Zählerschrank schwarz. Außerdem muss dann Erdung, Potentialausgleich usw. errichtet werden.

Die jetzige Anlage hat einen Drehstromzähler und wird schon mit separatem PE angefahren. Das war damals und ist heute noch eine saubere Sache!
An deiner Stelle würde ich mir von Hager einen 3- bzw 4-Reihigen Aufsatzverteiler für die NZ-Tafel besorgen, dort 2 - 3 FI-Schutzschalter sowie die LS-Schalter für alle Räume unterbringen und auf einen Schrank verzichten.
Die bestehenden Stromkreise können bleiben, nur für neue / zusätzliche Stromkreise musst du Leitungen nach ziehen.
So wie ich sehe, sind alle Abgänge in 2,5mm² ausgeführt? Das ist eigentlich ideal.

Nach Prüfung der bestehenden Anlage, Austausch und Erweiterung des Verteilers sowie dem Einsetzen neuer Schutzschalter, ist diese Anlage mit wenig Aufwand wieder voll betriebssicher!

_________________

BID = 1003150

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Okay, zunächst einmal Vielen Dank für deine Antwort.

Könntest du das kurz näher erleutern warum ich den Zählerschrank vergessen kann ? Wegen der Fehlenden TAB Konformität ?

Was wäre mit einem Kleineren ? Oder ist das wirklich so dass jeder Zählerschrank besagtes Mindestmaß haben muss ?
Ist es wirklich undenkbar eine Verteilung mit Tür und einem, in dieser installiertem, Zähler zu errichten ? (Oder ehergesagt nur mit unrealistisch hohem Aufwand?)


Ich bin mir nicht sicher ob meine jetzige anlage einen seperaten PE hat.
Ich glaube nicht. Im keller habe ich einen Fundamenterder welcher auf eine PA-Schiene geht.

Von der PA-Schiene geht ein PE-Leiter auf die PEN Klemme im HAK. Und vom HAK geht ein NYM-J 4*10 zur Verteilung.. Ich konnte bisher leider keinen Separaten PE Finden. Der wäre aber Pflicht sobald ich irgendetwas am Zähler mache oder ?
Auf einen Zählerschrank könnte ich auch verzichten, aber evtl. eine neue NZ-Tafel wäre schon eine Feine sache, dann würde es zumindest ordentlich aussehen.

Das kann ich aber knicken, solange ich nicht mindestens einen seperaten PE zur Verteilung habe, richtig ? (Falls ja, würde ich mal prüfen wie viel Arbeit es ist einen PE Leiter zur Verteilung noch beizuziehen. - Vielleicht ist er ja doch vorhanden, wenn du das in dem Bild erkennst, allerdings habe ich weder am HAK noch an der PA-Schiene einen Leiter gesehen, der direkt zur Verteilung geht)


/// EDIT: Ich glaube ich gebe es auf da irgendwas an der Zählertafel ändern zu wollen... Wenn ich lese was da sache ist... (Dürfen nichtmal erneuert werden, müssten dann auf aktuellen Stand gebracht werden -> großen Zählerschrank usw...)
Also sehe ich das Richtig sobald die NZ-Tafel angefasst wird, gibts n riesen Rattenschwand an vorschriften und Arbeit, ja ??


Zum Leitungsquerschnitt der Abgänge muss ich leider sagen dass es kein 2,5² ist, sondern alles lediglich in 1,5²..
Zur Küche werden zumindest 2 Zuleitungen in 2,5 gezogen für 16A und die restlichen Abgänge werden mit 13A abgesichert.

Anbei mal noch ein Bild vom HAK. (Ich weiß, dass die Sicherungen momentan Unterschiedlich groß sind, wird natürlich noch korrigiert)

Hättest du mal einen Link zu einem solchen "Aufsatzverteiler" den du meinst für oben an die NZ-Tafel ?
Konnte noch nichts derartiges finden.

Ich weiß, das sind viele Fragen^^... Ich habe schon wirklich einige Stunden damit zugebracht mich über die momentanen Vorschriften zu belesen, doch durch reine Recherche bekomme ich leider nicht alle Antworten auf meine Fragen...





[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 17 Okt 2016 23:39 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 17 Okt 2016 23:45 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 17 Okt 2016 23:54 ]

BID = 1003153

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Als Alternative kannst du den ganzen Kram lassen , wirfst die ganzen Automaten raus und setzt irgendwo daneben eine Unterverteilung , die du mittels Neozedblock in der NZ Tafel vorsicherst . Dann bleibt dein Zähler am alten Platz und gut ist . Da du aber eh Wände aufmachen musst um deine neuen Leitungen zu verlegen , wo liegt dann das Problem ? Das n neuer AP Zählerplatz bei Ebay oder Amazon ~400€ kostet ( natürlich ohne Automaten und FI ) ?

Gruß Surf

BID = 1003186

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken

Zu den Materialkosten des Schrankes kommen selbstredend aber noch Arbeitszeit und Montagekosten durch einen Elektrofachbetrieb hinzu. Den Schrank kann man, sofern man keine Firma hat, nicht einfach "mal selbst" montieren.

Dein PEN hat 10mm² und ist ordnungsgemäß geerdet. Der PEN wird vor dem Zähler aufgeteilt. Vermutlich im unteren Klemmraum.
Deswegen musst du dir keine Sorge machen, es ist alles Ordnungsgemäß geerdet. PEN mit 10mm² ist heute auch noch zulässig.

Dein verlinkter 90€ Schrank ist im Neuzustand schon ein größerer Schrotthaufen, als die NZ-Tafel es jemals seien wird. Wenn ich Ihn mir so ansehe... Da würde man auch keinen Spaß beim anschließen, montieren usw. haben. Und ja, der Grund ist die fehlende TAB-Konformität. Der trägt ja nicht einmal ein VDE-Prüfzeichen.

Die bestehenden Stromkreise mit 13A abzusichern ist ok. Herd und Sauna würde ich allerdings auf 16A lassen....

Wegen den Aufsätzen schreibst du am besten einmal Hager an. Die helfen dir gerne weiter.

_________________

BID = 1003218

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

Ist das Haus echt von 1975? Sieht aus wie Bergmannrohre, die sind 15 Jahre vorher aus der Mode gekommen!

Ich würde auch vorschlagen, nimm einen neuen Aufsatz mit Rückwand, siehe "NZ-Verteiler" hier:
https://www.hager.de/zaehlerplatzsy.....1.htm

oder bau gleich nur in den jetzigen Aufsatz einen 3-poligen Neozedblock und Hauptleitungs- oder Reihenklemmen für N und PE und setz irgendwo daneben einen neuen UP-Verteiler. Gerade ein Platzwunder ist der Hager nicht und 3-reihig scheint es nicht zu geben. Falls du genug Platz nach oben hast, kannst du auch einen 1-Reiher kaufen und oberhalb einen AP-Verteiler setzen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1003240

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Unsere TAB hier läßt zu die Altinstallation zu behalten und eine separate komplett daneben zu errichten (nach neuer Norm). Tja ob man nun einen großen Kasten nimmt und das dann gleich alles sauber macht oder ne "Alternativlösung" muß jeder für sich entscheiden. Aber bevor man irgendeinen "billigen" Kasten nimmt dann lieber derweil daneben was bauen, weil mit so billig-Zeug kauft man oft doppelt....

BID = 1003241

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

Ich Danke euch allen für die Ideen und Ratschläge

Ja, ist Tatsache 1975 gebaut worden

Dass die Sache mit dem PEN in der Zuleitung ohne Seperate Erdung i.O. ist freut mich schonmal... Ich dachte heuzutage sei mindestens ein SOLCHER (siehe Bild) Aufbau Pflicht.




Zu der 13/16 A Absicherung:
Ich würde ungern die 1,5er Leitungen mit 16A Absichern..
Wenn ich das begründen müsste würde ich irgendwann in erklärungsnot geraten, spätestens wenn die Belastbarkeitstabelle ins gespräch kommt (Wenns auch wahrscheinlich vom Spannungsfall her passen würde)

Daher hatte ich vor alle 1,5 mit 13A und erst die neuen 2,5 mit 16A abzusichern.

Der Herd sollte mit 13A absicherung klarkommen, sofern die Technischen Angaben korrekt sind..
Und was die Saune frisst, müsste ich noch in Erfahrung bringen, das ist eine Sache die mir noch auf der Seele brennt im moment (Ob da 13A ausreicht)...

@ Surfer:
Das ist es ja, ich weiss bis dato nicht was im Detail vorgeschrieben ist was Zählerplätze angeht und was nicht... Und was etwaige änderungen am Zählerplatz noch an eventuellen weiteren Arbeiten und Änderungen mitbringt.. Die 400€ für den von dir beschriebenen Aufputz Zählerplatz wären da wahrscheinlich noch das kleinere Übel...
/// EDIT: Meinst du solch einen Riesen Zählerschrank mit 1100 * 1400 mm ? In dem Fall wäre das was mich Stört an erster Stelle schlichtweg die pervers unnötige Übergrösse ^^
Und dann kommt noch dazu dass ich meine Zuleitung umlegen/erneuern müsste... (Welche leider [zumindest so wie es scheint] etwas unpraktisch für solche aktionen liegt)

Ich werde mir die genannten Alternativen mal genauer ansehen und abwägen..
Das mit der separaten AP Verteilung ist ein Interessanter Hinweis...
Passt allerdings wahrscheinlich dann nicht mehr in meine Nische...

Kann ich den Aufsatz oben wo meine Sicherungen momentan drin sind auch wegnehmen und an Stelle dessen einen AP Verteiler hinmachen oder muss der dort bleiben ?

///EDIT:
@super999:

Dass billig oftmals mist ist, und gerne auch doppelt gekauft werden muss, dem stimme ich zu...
Deshalb hole ich mir hier erstmal Infos und Ideen bevor ich loslege...
Du sprichst auch von "einem großen Kasten"...
Also stimmt es tatsächlich dass jeder zugelassene Zählerschrank diese enorm großen Abmaße haben muss ??


Gruss Marco

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 18 Okt 2016 23:00 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 18 Okt 2016 23:06 ]

BID = 1003244

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Hallo,

die 13A sind gut. Evtl. an C13 denken falls schweranlaufende Geräte irgendwo mal angeschlossen werden müssen.

Der K16 für die Sauna ist im Überstrombereich eh nicht ganz so dramatisch wie ein B oder C. Allerdings haben die meisten Saunen 6 KW oder 8-9 KW was ca. 13A ausmachen sollte bei gleichmäßiger Verteilung. Ob das Starkstromkabel nicht eh ein 2.5er ist wie beim Herd. Wir hatten damals schon 1958 ein 2,5mm² als Herdkabel verlegt bekommen (habe ich letztens erneuert).

Also ich hatte bei mir noch vorher gemacht und das Glück mit 95 in der Höhe und ca. 80 Breite. Kann auch schmäler werden falls das Verteilerfeld woanders hin soll. Man sieht also länger warten bringt eigentlich auch keinen Vorteil. Bei mir ists gerade mal gute 4 Jahre her....

Jetzt kommt es natürlich darauf an wie der Eli das sieht der die Inbetriebsetzung macht. Evtl. läßt der zu daß die Leitung im Zählerschrank von oben durchgeführt wird (wurde bei mir auch einstweilen gemacht, da Unterkabelung folgt und wir uns den Aufwand gespart haben. Der Herr vom Bayernwerk zum Zählersetzen hat das auch nicht so eng gesehen. Kann ja nichts passieren, rankommen tut man so und so nicht.

Auf alle Fälle gibt es dann einen SLS den man bei Überlast selbst wieder einschalten kann. Finde ich persönlich nicht so schlecht....

BID = 1003245

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Was euer EVU anordnet müsste man natürlich vorher in Erfahrung bringen. Manchmal sind die im Netzcenter auch ziemlich kulant. Ich hätte z. B. statt SLS auch die NH Vorsicherungen noch nehmen können. Auch neozed wäre mir genehmigt worden....

BID = 1003253

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

AP Schrank Höhe 1100 und Breite aus der Hüfte 500-600mm ca. Im oberen Abgangsfeld des Zählerplatzes dürfen maximal ein Neozedblock oder ähnliches zwecks Einspeisung einer UV und Automaten, die z.B Keller , Waschmaschine und Trockner versorgen sitzen ( nebst RCD natürlich ) . Daneben sitzt deine UV und meist darunter ein APZ-Feld zwecks Fernauslesung des jeweiligen VNB ( Hat bisher zwar kein Mensch irgendwelche Einbaugeräte für - aber muss so , wenn du nen "gläubigen" Inbetriebsetzer hast .
Vorausgesetzt dein VNB schreibt nen EHZ vor bei Neuinstallation .


Gruß Surf

BID = 1003255

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken


Zitat :

Ich werde mir die genannten Alternativen mal genauer ansehen und abwägen..
Das mit der separaten AP Verteilung ist ein Interessanter Hinweis...
Passt allerdings wahrscheinlich dann nicht mehr in meine Nische...

Kann ich den Aufsatz oben wo meine Sicherungen momentan drin sind auch wegnehmen und an Stelle dessen einen AP Verteiler hinmachen oder muss der dort bleiben ?


Abmachen ist keine gute Idee, dann siehts aus wie im Anhang! Lasse Ihn doch einfach dran und montiere oben drüber zusätzlich eine 1- oder 2-Reihige zusätzliche UV.

Da kannst auch auch alles neue recht gut unterbringen.

Sobald du einen Schrank setzt, muss es auch ein großer sein! Guck mal, was die Sauna an Strom braucht. Der Herd sollte auf jeden Fall mit 13A laufen. Hatte selbst fast 5 Jahre lang auf 3x Diazed 10A gekocht.

_________________

BID = 1003256

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

In Österreich würde vermutlich solange am Zähler selbst keine Plomben geöffnet werden NIEMAND fragen, es sei denn der Zählerbereich stellt eine akute Gefahr da (gebrochene Zählerplatte, Zuleitung 2,5 mm2 stoffisoliert o.ä.). Eine Erneuerung des Verteilerbereichs gilt hier nicht als wesentliche Änderung des Zählerbereichs, der wird nicht berührt.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1003259

LeeTeN

Neu hier



Beiträge: 20

@ super999:
Jegliche alte verdrahtung (auch herd und sauna) ist in 1,5mm2 ausgeführt.

@ elektrofreak:
also dieser aufsatz oben wo meine automaten drin sind muss auch auf jeden fall da bleiben ?
Also nicht mal den kann ich tauschen ?
Oben sagtest ich könnte ihn wenigstens ersetzen/erneuern...
Was ist nun genau der Fall?

@ surfer:
die abkuerzungen EHZ und APZ sagen mir leider nichts.
Also ist die o.g. angabe von EATON mit 1400×1100mm blödsinn und stimmt gar nicht ?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 19 Okt 2016  1:35 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LeeTeN am 19 Okt 2016  1:40 ]

BID = 1003260

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3405
Wohnort: Mainfranken

Anhang vergessen!
Aber soweit ich weiß, bietet Hager auch "Abschlussleisten" für die NZ-Tafeln an, somit könnte man einen "normalen" 2- oder 3-Reiher oben drüber montieren...




_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180942167   Heute : 345    Gestern : 9174    Online : 438        21.4.2024    1:12
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0885720252991