durchlauferhitzer und leitungsquerschnitt

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  09:12:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
durchlauferhitzer und leitungsquerschnitt

    







BID = 172119

thompson

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


sooo... jetzt muss ich doch eine frage loswerden.
muss und will meine spüle via durchlauferhitzer bewarmwassern.

jetzt habe ich noch 2 durchlauferhitzer à 3,5 kW bei 230 V...
nujaa... ich habe bemerkt, dass, wenn ich nur EINEN anschliesse (siehe garage) nur mäßig warmes wasser kommt. jetzt frage ich mich natürlich, ob mir eine "reihenschaltung" dieser beiden möglich wäre. also 3,5 + 3,5 = 7kW...

alternativ käme ein 7,schlagmichtot kW bzw. 10 kW DLE in frage... allerdings wollen die zwanghaft ihre 400 V an 3 leitern. hab an der einbaustelle aber nur 1,5 mm²/leiter liegen... iss das machbar?!

bzw. ALLGEMEINE FRAGE... gibts ne faustregel "PI" * "DAUMEN" * leistung * Spannung * Absicherung = leitungsquerschnitt oder so?!
also ihr wisst was ich meine... komm ich irgendwie von der benötigten leistung auf mein kabelquerschnitt?!

grüße und hallo in diesem forum...

BID = 172134

Triac

Gesprächig



Beiträge: 165
Wohnort: Franken

 

  

Also wenn du 2 3,5kw Durchlauferhitzer hast sind das bei 230V sind das je ca 16A zusammen 32A man sollte für durchlauferhitzer eignetlich 4mm² haben. 2 hintereinander ergeben keine 7kW sondern etwas darunter aber einer müsste eigentlich reichen die machen schnell viel warmes wasser. Mindere notfalls den druck vom wasser das es nicht ganz so schnell durchfließt und somit etwas mehr erhitzt wird.

BID = 172139

Patrick7

Gesprächig



Beiträge: 131

ich glaube, er meint, er will das wsser in reihe schalten^^

also kaltes wasser fliesst in 1ten durchlauferhitzer und fleisst dann ins 2te.

BID = 172140

Patrick7

Gesprächig



Beiträge: 131

alternativ käme ein 7,schlagmichtot kW bzw. 10 kW DLE in frage... allerdings wollen die zwanghaft ihre 400 V an 3 leitern. hab an der einbaustelle aber nur 1,5 mm²/leiter liegen... iss das machbar?!


-----------


verlegeart, leitungslänge ?

BID = 172154

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

Also wenn ich das so lese zwiefle ich doch recht stark, ob du die notwendige Fachkenntnis hast um das auch nur halbwegs sicher hinzukriegen.

Mit 3,5kW sind das fast sicher keine Durchlauferhitzer sondern Speicher. Die heizen das Wasser auf bis es heiß ist und dann kannst du es entnehmen. Hintereinanderschalten bringt da wenig.
Fest steht: Aus deinen 1,52 wirst du nie mehr als 16A herauskriegen, eher weniger.
Die Belastbarkeit so einer Leitung hängt hauptsächlich vom Querschnitt, der Verlegeart (also z.B. im Rohr, direkt eingegipst oder in Wärmedämmung) und in gewissem Maße auch noch von der Länge ab. Aber bei 1,5mm2 sind 16A schon die absolute Obergrenze (außer die Leitung hängt frei in der Luft )

BID = 172184

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

also warum die 7kw teile einen drehstromanschuß brauchen und die 3kw net liegt daran daß bei 230volt 16 ampere maximal 3600 watt dauerleistung gezogen werden dürgfen, sonst fliegt die sicherung raus.

wenn du zwei dle in reihe schalset, passiert das auch.

araum haben die größren dles halt drehstrom, da sie dann 3x 230 volt 16 a haben.

deine 1,5mm leitung darf KEINESFALLS mit mehr als 16 ampere abgesichert werden, weil mehr ampere braucen mehr querschnitt.
wenn du die 1,5mm leitung mti 32a absicherst, dann brennt sie unter vollast durch, und je nachdem ob dein haus dadurch abbrent oder nicht ist das waser dann schön warm (und der rest vom haus auch ) oder eiskalt, weil ja keins trom mer fließt

also wenn du mehr watt brauchst, dann mußt du dickere leitungen legen lassen, oder besser gleich drehstrom (wen die wand sowieso aufgerissenw erden muß)

Marcus

edit: sorry, hätte mal den refresh button klicken sollen, da haben ja schon leute geantwortet

[ Diese Nachricht wurde geändert von: djtechno am 10 Mär 2005 23:14 ]

BID = 172189

ua

Stammposter



Beiträge: 258

Hi,

Zitat :
Mit 3,5kW sind das fast sicher keine Durchlauferhitzer sondern Speicher. Die heizen das Wasser auf bis es heiß ist und dann kannst du es entnehmen. Hintereinanderschalten bringt da wenig.

Es gibt solche DLH, sehen aus wie ´ne 1/2 Stange Zigaretten. Die schaffen einen etwa bleistiftdicken Wasserstrahl zu "erhitzen" (besser erärmen).
Diese werden in vielen Baumärkten als steckerfertiger Ersatz für Untertisch bzw. Kochendwassergerät angeboten.

Allerdings halte ich ein "Kaskadieren" dieser Gerät für höchst gefährlich, da die Wassermengen und Eingangstemperaturen nicht mehr den Vorgaben entsprechen.

Noch dazu, wie sollen den 2 Geräte über eine 1,5mm² Ltg. versorgt werden?

Eventuell mal durch einen [/zugelassenen Elektriker prüfen lassen ob (wenn Drehstrom im Haus) eine Versorgung mit L1 L2 und PE möglich ist. Bei günstigster angenommener Verlegart und Leitungslänge wären 6,4kW möglich. Von Stiebel gibt es entsprechnde Geräte, müssen nur passend geklemmt werden. Wurde früher viel bei größeren Speichern gemacht.

Allerdings denke ich daß in Deinem Fall ein 5l Untertischgerät preiswerter und praktikabler ist.

MfG

ua


BID = 172198

dustking

Stammposter



Beiträge: 282
Wohnort: Billerbeck (Horn-Bad Meinberg)

Hallo,

> Versorgung mit L1 L2 und PE möglich ist

Bist Du gaga

Vergiss das und lass dir von selbigem Elektriker eine brauchbare Leitung legen oder übe dich in geistiger wie körperlicher Härte - Warmduscher.
Gruß martin

BID = 172200

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1775

Wieso, was spräche dagegen, einen geeigneten Druchlauferhitzer für 400V 2~ ohne N max 6,4kW vorausgesetzt - eine 3x1,5²-Leitung für 2 Außenleiter mit je 16A zu verwenden?

Dabei muß natürlich eine separate Leitung vorliegen, mit an einen Steckdosenstromkreis hängen is da nicht

Obs solche DLEH gibt, ist natürlich die nächste Frage.

BID = 172208

ua

Stammposter



Beiträge: 258

Hi,

Zitat :
Bist Du gaga

Mein Arzt sagte mir, ich sei es nicht.

Zitat :
Wieso, was spräche dagegen, einen geeigneten Druchlauferhitzer für 400V 2~ ohne N max 6,4kW vorausgesetzt - eine 3x1,5²-Leitung für 2 Außenleiter mit je 16A zu verwenden?

Genau so ist es beschrieben. Mir ist keine Vorschrift bekannt, die aussagt, daß immer all3 3 Aussenleite zum Verbraucher geführt werden müssen!


Zitat :
Obs solche DLEH gibt, ist natürlich die nächste Frage.

Alle -mir bekannten- hydraulisch gesteuerten und 2stufig schaltbaren DLH benutzen bei Stufe 1 nur 2 Aussenleiter!
Bei Stufe 2 dann alle 3, im Dreieck, ein N wird nicht benötigt!

Schau Dir mal etwas ältere Durchlaufspeicher an, viele von denen liefen (serienmäßig nicht gebastelt) an L1 und L2 400V (damals 380) und 10(!)A. Waren in einem Haus mehrer solcher Geräte im Einsatz, erforderte die Aufteilung etwas Geschick.

Das diese Art von Versorgung eine separate Zuleitung zum Verbraucher erforderlich macht ist wohl selbstverständlich. Daher auch der Hinweis auf einen zugelassenen Elektriker!

MfG

ua

BID = 172220

Teletrabi

Schreibmaschine



Beiträge: 2317
Wohnort: Auf Anfrage...

Welche Verlegeart weist die Leitung auf und welche Länge?
U.U. könnten 20A noch gerade drin sein.

Bei Verwendung zweier Außenleiter und somit 400V ergibt das 8kW. Man könnte jetzt aus einem in Dreieckschaltung arbeitenden 11kW-Gerät zwei Heizelemente parallel schalten. Damit käme man dem absoluten Maximum schon sehr nah. Nur ist das 'ne ziemlich kritische Bastellösung und IMHO besser nicht zu realisieren.

Was das Hintereinanderschalten zweier Geräte betrifft - Warum die Geräte nicht auf Wasserebene parallel betreiben? Hält man wenigstens die vom Hersteller vorgebenen Zulauftemperaturen ein. Bleibt aber weiter das Problem mit der Leitung. Zwei 3,6kW/230V-Geräte auf eine 3x1,5er wird jedenfalls nichts. Zweiter Stromkreis in der Nähe verfügbar?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Teletrabi am 11 Mär 2005  3:27 ]

BID = 172243

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Leute,

seid bitte etwas zurückhaltender mit Bezeichnungen wie "gaga".
Insbesondere wenn es in der Sache nicht gerechtfertigt ist...

Denn selbstverständlich ist es möglich, zulässig und üblich, bestimmte Geräte an (separaten!) dreiadrigen Leitungen aus nur zwei Außenleitern (also mit 1x400V) zu versorgen!

Und es gibt auch genau dafür die passenden Durchlauferhitzer, z.B. den CLAGE M7 (1x400V, 6,5kW), der dann mit einem zweipoligen LS zu 16A auskommt. Welcher Aderquerschnitt dafür dann erforderlich ist, hängt von den üblichen Verdächtigen ab (Länge, Leitungstyp, Verlegeart, Umgebungstemperatur etc.). Es kann aber sein, daß 1,5mm² ausreichen, dies ist jedoch im Einzelfall sorgfältig zu prüfen!

Grundsätzlicher Hinweis:
3,5kW sind für einen DLE an einer Spüle absolut nicht ausreichend. Das geht grad so für ein Handwaschbecken mit bescheidenen Ansprüchen an Wassermenge und Temperatur.

Will man einen DLE für die Spüle, ist 6kW das Minimum. Besser wären 13,5kW oder gleich 18kW.
Wenn es in der Nähe einen Drehstromanschluß für einen E-Herd gibt, kann sich der DLE diesen mit dem Herd teilen, wenn man einen Lastabwurf einbaut (der Herd wird so immer dann kurz abgeschaltet, wenn WW gebraucht wird). Es gibt sogar spezielle DLE dafür, die den Lastabwurf schon eingebaut haben (der Herd wird dann "über den DLE geschleift").

Ansonsten ist eine ausreichende neue Leitung erforderlich, die ggf. neu verlegt werden muß.

Wenn aber nur eine Schukosteckdose zur Verfügung steht, empfiehlt sich für die Spüle ein 10l- oder 15l-Kleinspeicher (5l sind zu wenig). Gibt es auch in Druckausführung, aber wenn keine Brause erforderlich ist, genügt die drucklose Version. Anschlußwert meist 2kW, sodaß ein solches Gerät zur Not auch zusätzlich zu anderen Lasten an einen vorhandenen allgemeinen Steckdosenstromkreis angeschlossen werden kann.


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 172259

dustking

Stammposter



Beiträge: 282
Wohnort: Billerbeck (Horn-Bad Meinberg)

Hallo,
mea culpa
das "gaga" war wohl gaga - das hatte ich missverstanden.
Ich dachte Du wolltest ein zweiphasiges TN-C aufbauen.
Also sorry @ua.
Gruß martin

BID = 172285

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

Hab dne Passus mit der Spüle übersehen, da kommt so ein Kleinstdurchlauferhitzer wenigstens in der größenordnung hin. Dachte an Dusche oder dgl. und da fällt mir bei der angegebenen Leistung nur ein z.B. 100l-Speicher ein. Wenn vom Kleinformat die Rede ist ist das natürlich was anderes. mea culpa.

Aber wie du aus 1,5mm2 20A zuzeln willst ist mir unklar Meine Tabelle (TAEV Tabelle II/2-5) gibt für Verlegeart C und 2 belastete Adern bei 1,5mm2 maximal 16A an. Einzige Ausnahme: Kabel in Erde. Dann kannst du bis 25A gehen. Aber wie du das Kabel zum DLE in dewr Erde einbuddeln willst (über die ganze Länge nämlich) schau ich mir an. ;)

BID = 172326

ua

Stammposter



Beiträge: 258

Hi,

Zitat :
Also sorry @ua.

Kein Problem, aber wie kommst Du auf ein TN-C? Ich hatte nix von einem PEN geschrieben.

@ Trumbi:

Zitat :
Aber wie du aus 1,5mm2 20A zuzeln willst ist mir unklar Meine Tabelle (TAEV Tabelle II/2-5) gibt für Verlegeart C und 2 belastete Adern bei 1,5mm2 maximal 16A an. Einzige Ausnahme: Kabel in Erde. Dann kannst du bis 25A gehen. Aber wie du das Kabel zum DLE in dewr Erde einbuddeln willst (über die ganze Länge nämlich) schau ich mir an.

Also in ländlichen Regionen Deines Heimatstaates gibt es durchweg Gebäude in denen der (Küchen-)Boden noch aus gestampften Lehm besteht ...
(Nix für ungut, mußte sein ...., kenne ich noch aus eigener Erfahrung)

Grüße ua


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180934136   Heute : 1474    Gestern : 9165    Online : 595        20.4.2024    9:12
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0499410629272