Durchlauferhitzer mit Warmwasser-Vorlauf

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  09:00:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Durchlauferhitzer mit Warmwasser-Vorlauf

Problem gelöst    







BID = 397247

Kajjo

Gesprächig



Beiträge: 116
 

  


Hallo allerseits!
In meinem Neubau hat der Klempner einen vollelektronischen Durchlauferhitzer Stiebel-Eltron DHE-21 in der Küche installiert. Er soll den Warmwasser-Vorlauf erhitzen, bis die Leitung Warmwasser liefert (keine Zirkulation), außerdem ist er als Notreserve gedacht, falls mal gar kein zentrales Warmwasser vorhanden ist.

Das genannte Gerät ist dafür geeignet, Vorlaufwasser bis zu 55 °C zu akzeptieren. Leider läßt es sich bisher nicht in Betrieb nehmen, da immer sofort der interne Schutzschalter anspricht, obwohl die Wassertemperatur auf nur 50 °C Vorlauf heruntergestellt wurde. Dieser Schutzschalter kann auch erst nach Geräteöffnung durch einen Fachmann wieder aktiviert werden.

Der Klempner möchte jetzt die Warmwasserspeichertemperatur auf 45°C senken -- oder aber der nagelneue DHE sei kaputt. Er habe aber keine Ahnung wie er das sonst ermitteln könnte.

1) Sind Euch derartige Probleme mit diesem DHE bekannt?
2) Gibt es alternative Geräte anderer Hersteller, die Warmwasser mit 55-60 °C als Vorlauf problemlos akzeptieren und durchleiten? Zieltemperatur ist etwa 55 °C.

zu 2: Prinzipiell wollen wir nämlich eigentlich unser zentrales Wasser mit 55 °C betreiben und nicht nur wegen diesem einen DHE die Systemtemperatur senken. Auch der eventuelle Legionellenzyklus würde dann ja voraussichtlich nicht möglich sein.

Vielen Dank im voraus,
Kajjo

BID = 397251

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7340

 

  

...wer kommt den auf so Ideen Heisswasser mit nem DLE heiss machen


...die 5 Liter Kaltwasser die weglaufen sind doch billiger als der DHE-21
und der Strom den du dafür verfeuerst

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 397315

Kajjo

Gesprächig



Beiträge: 116

Hallo Primus,
vielen Dank für Deine persönliche Einschätzung. Hast Du dennoch einen fachlichen Tip parat?
Kajjo

BID = 397338

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

So eine Konstuktion ist weder dumm noch unüblich!
Auch wenn Primus von Komfort offenbar noch nix gehört hat...

Tipp:
Nimm ein Gerät von CLAGE, die eignen sich dafür gut.
Der "DEX" z.B. verträgt bis zu 70°C Vorlauftemperatur (http://www.clage.de/produkte/PDFs/Produktinfos_D/PI_DEX.pdf).

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 397359

Jerry

Schriftsteller

Beiträge: 828
Wohnort: Gera

Hallo,

der DLE scheint ein anderes Problem zu haben.

Wenn ich mich richtig erinnere, dann haben die "neuen" Stiebel DLE 2 Sicherungen. Die erste verhindert das Aufheizen bei zu hoher Zulauftemperatur, dabei wird aber nur eine Fehlermeldung ausgegeben und der DLE funktioniert wieder, wenn die Zulauftemp. wieder ok ist. Der nicht selbstrückstellende Temperaturschutz löst aber i.d.R. nur aus, wenn sämtliche andere Regelungen versagen und die Temperatur über (70°C ?) ansteigt. Funktioniert der DLE denn mit Kaltwasser?

BID = 397414

Kajjo

Gesprächig



Beiträge: 116

@Sam2: Danke für den Tipp mit Clage. Werde ich mir genauer ansehen! Ich glaube, daß ich die Geräte damals schon mal verglichen habe und zu dem Schluß gekommen war, daß der DHE-21 mehr Leistung bringt. Aber wenn der Clage für genau diesen Einsatzzweck sehr empfehlenswert ist, werden ich ihn in betracht ziehen und ggf. einen Austausch anregen!

@Jerry: Danke für die Hinweise. Der DLE funktioniert immer nur ein paar Sekunden, dann springt die interne, weiße Sicherung heraus. Elektriker und Klempner waren zeitgleich zugegen und haben das Problem nicht lösen können -- und erst einmal vertagt.

Kajjo

BID = 399526

Kajjo

Gesprächig



Beiträge: 116

Kurze Nachricht an die Hilfreichen: Der DHE funktioniert. Der Klempner konnte bloß nicht lesen. Man muß zuerst das Wasser strömen lassen, dann den Schutzschalter eindrücken, dann erst die Sicherung zuschalten -- dann geht es auch. Zum Glück hat der Elektriker bescheid gewußt!

An Euch nochmals danke!

Kajjo


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180934059   Heute : 1397    Gestern : 9165    Online : 592        20.4.2024    9:00
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0321691036224