DLE 40kVA ohne Verriegelung

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  09:23:56      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
DLE 40kVA ohne Verriegelung

    







BID = 819991

mode

Gesprächig



Beiträge: 126
 

  


Hallo,

ich überlege einen Boiler in der Küche durch einen DLE zu ersetzen. Daher habe ich in die TAB meines Versorgers geschaut, ob ich eine Verriegelung gegen den im Bad vorhandenen DLE benötige.

http://www.belkaw.de/media/portale/.....G.pdf

Dort lese ich folgendes:

Zitat :

Zu 10.2.3 Elektrowärmegeräte
Der gleichzeitige Betrieb von Durchlauferhitzern und elektrischen Heizungsanlagen ausgenommen
Wärmepumpen - ist durch geeignete schaltungstechnische Vorkehrungen,
z. B. Vorrangschaltung oder Lastabwurfrelais, zu verhindern, wenn die Summe der Anschlusswerte
von Durchlauferhitzern und Elektroheizung im Haushaltsbereich 40 kVA
überschreitet.


Dh. ich darf 40kVA (zB. 21kVA und 19kVA) DLE nach Anmeldung ohne Verriegelung betreiben? Ist das üblich?

MfG

BID = 820039

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee

 

  

Mal vorausgesetzt dein EVU stimmt prinzipiell zu - was ist aber mit den erforderlichen Leitungsquerschnitten und dem entsprechend leistungsfähigen Hausanschluß?
Mit deinen 40KW brauchst du mindestens einen Hausanschluß mit 3x63A und das ist eher zu wenig, da nur die beiden DLE schon ca 3x58A brauchen und dir bei gleichzeitigem einschalten auch die Hausanschlußsicherungen auslösen können.
Du hast aber nebenbei noch so einiges an Installation (Herd, WM, TR) in der Wohnung/im Hau, die du bestimmt nicht nur im Wechsel mit den DLE betreiben willst.

Könnte der vorhandene DLE nicht die Zapfstelle in der Küche mit versorgen?

ciao Maris


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rhodosmaris am 11 Mär 2012 18:03 ]

BID = 820452

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073

Ich habe mir jetzt nicht die TAB von dem VNB angeschaut.
Zu bedenken ist aber auch, dass einige VNB ab 40kVA eine Wandlermessung haben
wollen. Bei e.on Westfalen Weser bedeutet das, einen Zählerschrank für eine
Zählerwechselplatte Baugröße 3 und ein Wandlerschrank mit Trennmöglichkeit vor
und hinter den Wandlern. Als Wandler werden dann 250A / 5A verbaut.
Die Wandlermessung ist in den Grundgebühren erheblich teurer als ein direkt messender Zähler. Ob das dann günstiger ist als 2 Schütze und 2 Stromrelais, sollte der Fragesteller noch einmal überdenken.
Alternativ man nimmt 2 Drehstromzähler.

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.

BID = 820456

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

43 KW sind durchaus noch mit normalem Drehstromzähler drin. (3*63 A) Mit SLS 63 A vor dem Zähler machen die dem überhöhtem Leistungsbezug fix ein Ende

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 820465

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073

Ich habe doch mal die TAB überflogen. Ab 63A (43,5kVA) wird eine Wandlermessung
gefordert. Deren Wechseltafeln sehen aber schön klein aus, nicht so ein riesen
Ding mit 3 3-punktbefestigungen, bei dem ein Platz meistens frei bleibt.

Gibt es noch VNB die ohne Wechselplatte arbeiten?

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.

BID = 820471

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Tab2007

Zitat :
Ist in der Anlage des Kunden regelmäßig wiederkehrend ein Betriebsstrom von mehr als 63 A zu erwarten, so stimmt der Errichter die Art der Mess- und Steuereinrichtung mit dem Netzbetreiber ab.




_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 820491

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073


Zitat :

Tab2007


Das wehre schön, aber jeder VNB kocht wider sein eigenes Süppchen.
Manche wollen um jeden Preis 63A SLS vor den Zähler, ob wohl es auch
welche mit kleineren Nennströmen gibt.
Versuche mal einen Zählerschrank zu planen, mit dem jeder VNB zufrieden ist.

Als Zugabe mit Zweitarifmessung.

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.

BID = 820494

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Ich wähle meine SLS nach dem Leistungsbedarf der Anlage, nicht nach dem Wunsch des VNB und wenn da 3 *35 A SLS reichen kommen die rein egal ob der VNB im Hak dann 63 A NH setzt! Selektiver Leitungsschutzschalter soll zur Vorsicherung selektiv sein ist es aber mit 63 A SLS zu 35 A NH nicht!
Edit: eine 63 A tragfähige Leitung kann, Muss aber nicht mit 63 A abgesichert werden!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 13 Mär 2012 21:45 ]

BID = 820504

mode

Gesprächig



Beiträge: 126

Man darf nicht vergessen, das der DLE in der Küche nur sehr sporadisch genutzt wird - fürs Waschbecken wenn was größeres nicht in die SpüMa darf. Zudem muss in diesem Moment jemand duschen o.ä. Und selbst dann wird die fast "Vollauslastung" des Hausanschlusses nur wenige Minuten andauern.
Daher werde ich in der Praxis wohl keine Probleme bekommen...

BID = 820573

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das interessiert alles nur in zweiter Linie.
In erster ist die Zustimmung des VNB einzuholen!
Und die wird in solchen Konstellationen zumeist nur mit Verriegelung erteilt.

Ist das überhaupt ein EFH oder ein MFH?

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 820740

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

Wo liegt das Problem mit der Verriegelung?
Habe das vor grob nem Jahr selbst durchexerziert:

- 18kW Stiebel vom Bad in die Küche
- 21kW Stiebel ins Bad
- LAR + Schütz in die Verteilung

Bisher hat mich das nie gestört.

Falls mal die Freundin duscht:
- Wasser wird auch auf den Herd warm
- SpüMa erwärmt selbst
- man kann auch mal ne Minute warten bis man Spülwasser einläßt

Klemm in die Zuleitung vom Bad DLE nen LAR und schleif den Küchen-DLE durch nen Schütz. Fertig ist die Sache. Und sauber gelöst!

Hier der Thread:
https://forum.electronicwerkstatt.d.....um=17

BID = 820767

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Richtig!
Wichtig ist nur, daß der fürs Bad Vorrang hat.

BID = 820771

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau


Zitat :
sam2 hat am 15 Mär 2012 12:56 geschrieben :

Richtig!
Wichtig ist nur, daß der fürs Bad Vorrang hat.

Och, das bekommt man schon akustisch signalisiert

BID = 820835

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Solange es nicht mechanisch erfolgt...

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 820887

Saarlaender

Stammposter



Beiträge: 419


Zitat :
sam2 hat am 15 Mär 2012 21:13 geschrieben :

Solange es nicht mechanisch erfolgt...




Dürfen dann nur Mechaniker dort duschen?
Spaß beiseite, ich denke eher das er meinte das man es vom duschenden selbst akustisch signalisiert bekommt wenn er keinen "Vorrang" mehr hat.

_________________
Gruß aussem Saarland


-Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein!-


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180934198   Heute : 1537    Gestern : 9165    Online : 848        20.4.2024    9:23
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0341370105743