dimmbare Halogenbeleuchtung, Neulingsfragen

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  19:46:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
dimmbare Halogenbeleuchtung, Neulingsfragen

    







BID = 584804

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg
 

  


Hi!

Im Zuge einer Ausstellung von einem Kunstprojekt möchte ich 4 Halogenstrahler dimmbar als Beleuchtung einsetzen. Dazu soll der Besucher an einem Pult die Möglichkeit haben (am liebsten über Schieberegler) die 4 Halogenspots einzeln auf- und abblenden zu können, jeder Spot hat eine andere Farbe (rot, gelb, grün, blau).
Zur Verfügung hätte ich hier 4 Niedervolt Halogenlampen Sockel G5,3, je 12V/20W und einen Trafo bis 110W.
Kann man sowas überhaupt mit nur einem Trafo realisieren, oder müsste jeder Strahler einen eigenen Trafo und Dimmer bekommen?
Ansonsten: Wie sieht es mit den LED-Strahlern aus? Farbfolie drüber und ich hab was ich will, wäre es mit der Methode einfacher?

Sorry, aber das ist eigentlich echt nicht meine Materie und ich finde da selbst einfach keine Lösung.

gruß
Lennart

BID = 584826

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

 

  

Hallo Lennart udn erstmal herzlich willkommen im Forum ,

1. es gibt farbige Halogenspots fertig zu kaufen. Von Farbfolien rate ich (ohne den tatsächlichen Aufbau zu kennen) eher ab, da die bei Dauerbetrieb schon mal brüchig werden bzw. das Lebenslicht aushauchen.
Alternativ gibt es noch dichroitische Farbfilter für derartige Anwendungen - sind aber nicht ganz billig...

2. Das Dimmen würde ich primärseitig machen, d.h. vor den benötigten Trafos.
Dann kommst Du nämlich mit Standardbauteilen aus udn musst nicht wirklich selbst etwas passenden entwickeln. Benötigt werden also vier Trafos und vier dimmer mit Schieberegler. Alternativ könnte man auch einen grossen, professionellen Mehrkanaldimmer verwenden udn dazu ein abgesetztes Faderboard, das anzuschaffen wird aber auch nicht wirklich billig.

Für wie lange solll dieses Objekt denn ausgestellt werden..? Lohnt es sich evtl. Teile zuzumieten..?

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 584850

pcprofi

Gesprächig



Beiträge: 134
Wohnort: Düren
Zur Homepage von pcprofi ICQ Status  

Also ich weiß es ja nicht, aber wäre es hier nicht vielleicht die einfachste Lösung (vll sogar günstigste Lösung) das ganze auf DC aufzubauen mit 4 NE555 + FET?
Denn schon alleine 4 Trafos - da zahlste ja ne ganze Menge...

Gruß Rainer

BID = 584860

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Die Trafos kann man sich auch ganz sparen, indem man Hochvolt-Halogenlampen nimmt.
Da hängt man dann einfach nen normalen Dimmer davor.
Für das Geld, was so ein Dimmer kostet, bekommt man keinen Trafo mit Dimmer (is ja klar).

_________________

BID = 584896

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg

Schonmal danke für die Antworten!

Die Ausstellung läuft über 5 Wochen und da sollte die Installation natürlich durchgehend funktionieren. Wahrscheinlich keine 24Std. am Tag, aber sicher 12Std. am Stück und strapaziert durch die Bedienung etlicher Benutzer. Allgemeine Frage: Die Installation kommt in einen Pult, sprich im Pult wird etwas über Kamera aufgenommen (Beleuchtung über die Spots halt) und der Besucher sieht das auf dem TFT. Ist leider anders nicht möglich. Es handelt sich also derzeit um ein geschlossenes System, gibt es da evtl. Probleme wegen Überhitzung der Spots?

Also 4 Trafos wären kein Problem, sooo teuer sind die nun nicht. Aber es gibt dort sicher allgemeine "Billigware". Welche würdet Ihr mir da denn anraten? Und gibt es überhaupt preiswerte Dimmer mit Schieberegler? Ich finde nur sauteure Drehdimmer, welche ab 50€ losgehen. Hätte allerdings auch die Möglichkeit eine DMX Steuerung zu ergattern. Kann ich da nur die DMX-LED Spots anbringen?

Und 4 NE555 hab ich hier auch noch rumfliegen, für so ne Schaltung bräuchte ich aber detaillierte Löthilfe und 'n Schaltplan. Weil löten kann ich zwar, aber von Elektronik hab ich so gut wie keine Ahnung!

EDIT: Hab grad gegoogelt und ein paar Schaltungen für NE555 gefunden.
NE555 + FET
So 100% blicke ich da noch nicht durch, kann ich also die zweite Schaltung für NV Halogenlampen übernehmen? Und als Spannungsversorgung für die 4 NE555 reicht dann ein 12V Netzteil? Wäre in sofern ne einfache Lösung, weil ich dann einen x-beliebigen Schieberegler nehmen könnte und etliche Bauteile eh schon habe.


gruß
Lennart

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sulukan am  1 Feb 2009 16:38 ]

BID = 585084

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg

Ne Frage wegen der, im vorherigen Post, genannten Schaltung. Wo geht dieses "Out" hin? Auf jeden Fall mit zur Lampe, aber warum der Punkt links? Für ein Oszilloskop oder ähnliches?

gruß

BID = 585427

martin02

Stammposter



Beiträge: 496

Hallo,
das hier ist ein Dimmer, den du hinter deinem Trafo einbauen kannst, auf der 12V Seite. Dann brauchst du keine neuen Trafos kaufen. Außerdem kann man hier auch ein Schiebepoti dran anschließen.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L.....ddf0b


MfG
Martin

BID = 585452

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Ich frage mich,warum niemand auf einen Mißstand hingewiesen hat?? Hier z.b Das Inbetriebnehmen eines Gebastels für die Öffentlichkeit-und zu was anderem zähle ich die 4-5 Wochen Ausstellung nicht.
Hier hat der Fragesteller auf geeignetes Equipment zurückzugreifen und sonst zu gar nichts.

Anregenderweise SUrf

P.S für kleines Geld gibts in der Bucht durchaus Dimmerpacks oder Lichtsteuerungen mit fertigem Faderpack-suchen lohnt. Und man ist "teils" aus der Haftung raus gegenüber selbstgepfriemeltem.

BID = 585643

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg


Zitat :
Surfer hat am  3 Feb 2009 17:46 geschrieben :

Ich frage mich,warum niemand auf einen Mißstand hingewiesen hat?? Hier z.b Das Inbetriebnehmen eines Gebastels für die Öffentlichkeit-und zu was anderem zähle ich die 4-5 Wochen Ausstellung nicht.
Hier hat der Fragesteller auf geeignetes Equipment zurückzugreifen und sonst zu gar nichts.

Anregenderweise SUrf

P.S für kleines Geld gibts in der Bucht durchaus Dimmerpacks oder Lichtsteuerungen mit fertigem Faderpack-suchen lohnt. Und man ist "teils" aus der Haftung raus gegenüber selbstgepfriemeltem.



Kein Mißstand... ein durchaus bedachtes Problem bei "nicht käuflich" erwerbbaren Komplettsets. Denn da entsteht wieder das Problem; Selbst wenn ich gekaufte Komponenten zusammen verbinde, kann ich mich im Schadenfall niemals auf einen der Hersteller stützen, komme was wolle. Von daher ist der Punkt "Absicherung" nur schönreden für das eigene Gewissen.
Ich steh noch im Kontakt zu OSRAM, mal abwarten. Allein aus zeitlichen Gründen wäre mir aber eine käufliche Lösung auch am allerliebsten und in diese Richtung ging meine Frage. Nur kann ich mit "such mal bei Ebay" reichlich wenig anfangen, Lichtsteuerung gibt es zu Hauf, mit DMX oder sonstwelchen Bezeichnungen kann ich aber null anfangen oder gar individuell gestalten, denn dann müsste ich die gekaufte Ware aufschrauben und modifizieren, was die Haftungsfrage wieder ungünstig verändert.

Die Lösung von Martin gefällt mir aber ziemlich gut. Man kann den Regler extern anschließen und so an das Gehäuse anpassen. Optimalst. Wenn es nur nicht wieder 60€ wären.

gruß
Lennart

BID = 585667

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Vielleicht solltest du mal dein Budget nennen-so als grobe Richtung.

hier z.B. >> http://www.prolighting.de/Artikel/4.....n.htm

wäre ein 4-Kanal Dimmer für Hochvolt der günstigen Sorte mit 4 Steckdosenausgängen.

Gruß Surf

P.S. Wenn du an ne DMX-Steuerung kommst reicht entweder ein DMX Dimmerpack oder halt die DMX LED-Spots.

Ich nehme mal an,du möchtest die Farben gerne einzeln steuern können,so das sich ein beliebiges Spektrum bildet??




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am  4 Feb 2009 14:56 ]

BID = 585687

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg


Zitat :
Surfer hat am  4 Feb 2009 14:53 geschrieben :

Vielleicht solltest du mal dein Budget nennen-so als grobe Richtung.

hier z.B. >> http://www.prolighting.de/Artikel/4.....n.htm

wäre ein 4-Kanal Dimmer für Hochvolt der günstigen Sorte mit 4 Steckdosenausgängen.

Gruß Surf

P.S. Wenn du an ne DMX-Steuerung kommst reicht entweder ein DMX Dimmerpack oder halt die DMX LED-Spots.

Ich nehme mal an,du möchtest die Farben gerne einzeln steuern können,so das sich ein beliebiges Spektrum bildet??

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Surfer am  4 Feb 2009 14:56 ]



Budget: studentisches Privatvermögen. 60€ für 4 Dimmereinheiten schmerzen da schon, wäre aber eine Lösung.
Nur wenn das gekaufte Teil keinen Unterschied zu den Bauplänen hier im Internet hätte, wäre das eben verschwendetes Geld, zumal etliche Bauteile hier schon liegen würden.

DMX Steuerung hatte ich auch in Beobachtung, aber mir gefielen die Spots nicht so sonderlich.
Und ja, die 4 Spots sollen das ganze Spektrum zulassen, daher die Lösung über Halogenspots und einzelne Steuermöglichkeit.




BID = 585699

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Steuerung 60,-
4x Halogenhochvolt farbig ~ 10€
paar Fassungen und etwas Leitung ~20€

und alles in fertig.
Das Problem ist natürlich die Hitzeentwicklung.

Gruß Surf



BID = 585717

Sulukan

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg


Zitat :
Surfer hat am  4 Feb 2009 15:52 geschrieben :

Steuerung 60,-
4x Halogenhochvolt farbig ~ 10€
paar Fassungen und etwas Leitung ~20€

und alles in fertig.
Das Problem ist natürlich die Hitzeentwicklung.

Gruß Surf


Hatte die NV Halogenlampen halt schon. Wegen der Hitzeentwicklung hab ich mich für 12V Halogenlampen entschieden, zudem hab ich keine Ahnung wie stabil das Stromnetz dort sein wird (ist auf nem Schiff). Ausreichend Belüftung kommt ins Pult aber sowieso mit rein.


Falls OSRAM keine gesponsorte Lösung anbietet, werd ich mir die 12V Dimmer von Reichelt bestellen. Welchen Schieberegler von Reichelt kann ich dort verwenden? Linear, Log., 100k, 10k, ... da hört bei mir das technische Verständnis leider auf.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sulukan am  4 Feb 2009 17:18 ]

BID = 585870

martin02

Stammposter



Beiträge: 496

1kOhm linear, glaube ich. Aber ruf besser bei Reichelt an und frag nach. Die sollen gucken, welchen Wert das mitgelieferte Drehpoti hat.

Müssen es Schieberegler sein? Ich hatte schon mal solch billige Schiebepotis eingebaut und die waren nach ein paar Monaten sehr kratzig. Vielleicht gibt es da etwas bessere Ausführungen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180913238   Heute : 7367    Gestern : 10707    Online : 425        17.4.2024    19:46
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0346970558167