Benötige Kaufberatung für Verlängerungskabel als Meterware

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 5 2024  11:51:20      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Benötige Kaufberatung für Verlängerungskabel als Meterware

    







BID = 1038268

DirkF

Gesprächig



Beiträge: 109
Wohnort: Hürth
 

  


Ich hoffe es passt hier hin, ansonsten bitte ich um Verschiebung in die entsprechende Kategorie.

Brauche ein neues Verlängerungskabel für den Garten um den Rasenmäher mit Strom zu füttern.

Stecker und Kupplung habe ich noch von Gifas.

http://www.gifas.de/produkte/steckverbindungen/

Nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Kabel als Meterware.

Kann mir jemand sagen, worauf ich beim Kauf achten muss bzw. kann jemand eine Kaufempfehlung geben?

Gruß Dirk

BID = 1038270

Rial

Inventar



Beiträge: 5401
Wohnort: Grossraum Hannover

 

  

Ich habe mir was aus H07BQ-F 3x1,5 gebaut.
Schwere Ausführung,im Haus-/Gartenbereich
eigentlich unkaputtbar.

Der Meter für nen Euro :
Klick

_________________
Früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung !

Alle Tips ohne Gewähr und auf eigene Gefahr !!!
Vorschriften sind zu beachten !!!

BID = 1038273

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Wie hoch ist denn die Leistungsaufnahmen deines Rasenmähers, und wie lang soll das Kabel werden?
Außerdem:
Ist die Steckdose bzw. der Stromkreis , welcher den Strom liefern soll, mit einem FI versehen?
Andernfalls kann eine allfällige Beschädigung des Kabels lebensgefährlich werden, wenn man im nassen Gras steht.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 1038289

DirkF

Gesprächig



Beiträge: 109
Wohnort: Hürth

Vielen Dank für die Antworten.

Ein Baustellenkabel (H07BQ-F 3x1,5) benötige ich vermutlich nicht.

Ist mir dann auch zu schwer beim arbeiten (tragen und aufwickeln ect.).

Die Leistungsaufnahme beträgt 3.500Watt und das Gras wird nur im trockenen geschnitten.

Die Kabellänge sollte maximal 30 Meter betragen.

Die Steckdose wo das Kabel angeschlossen wird ist abgesichert.

Gruß Dirk


_________________

BID = 1038290

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ein Baustellenkabel (H07BQ-F 3x1,5) benötige ich vermutlich nicht.
Wenn es halten soll, vermutlich schon. Leichte Schlauchleitungen wie H05VV-F sind auch nicht für den Einsatz im Freien zugelassen.
Übermäßig leichter als H07BQ-F ist sie auch nicht (115 vs. 136 kg/km).


Zitat :
Die Leistungsaufnahme beträgt 3.500Watt und das Gras wird nur im trockenen geschnitten.

Die Kabellänge sollte maximal 30 Meter betragen.
Um den Spannungsfall bei <4% zu halten, wären sogar 2,5mm² nötig. Bei 1,5mm² beträgt der Spannungsfall schon 5%. Wird den Motor nicht sonderlich stören, wollte es nur erwähnt haben.


Zitat :
Die Steckdose wo das Kabel angeschlossen wird ist abgesichert.
Alles andere wäre ja auch noch schöner



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1038291

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7558
Wohnort: Wien

In Österreich ist H05VV-F für den vorübergehenden Einsatz im Freien zugelassen und meine Gartengeräte-Trommel aus den frühen 90ern ist noch in tadellosem Zustand. Auf jeden Fall würde ich eine Leitung in einer leuchtenden Warnfarbe (rot, orange, gelb) nehmen.

H05RR-F ist definitiv angenehmer in der Handhabung als H05VV-F, da weniger bockig.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1038292

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1403
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Rial hat am 10 Mai 2018 13:56 geschrieben :

Ich habe mir was aus H07BQ-F 3x1,5 gebaut.
Schwere Ausführung,im Haus-/Gartenbereich
eigentlich unkaputtbar.

Naja, ein Rasenmäher schafft auch das.

Lutz

BID = 1038293

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1403
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Offroad GTI hat am 11 Mai 2018 10:26 geschrieben :

Bei 1,5mm² beträgt der Spannungsfall schon 5%. Wird den Motor nicht sonderlich stören, wollte es nur erwähnt haben.

Aber nicht wundern wenn die Leitung(!) warm wird.


Zitat :
Die Steckdose wo das Kabel angeschlossen wird ist abgesichert.

Und schon an der Grenze der Leitunglänge.

Lutz

BID = 1038296

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die Leistungsaufnahme beträgt 3.500Watt und das Gras wird nur im trockenen geschnitten.
Das geht eigentlich mit der haushaltüblichen 16A Absicherung kaum noch, wenn man den Anlaufstrom und cosφ des Motors berücksichtigt.



Zitat :
Die Steckdose wo das Kabel angeschlossen wird ist abgesichert
Die Frage bezog sich aber nicht auf die Absicherung gegen Überstrom, sondern gegen einen etwaigen Fehlerstrom (FI).
Dieser Wert steht auch auf dem betreffenden Automaten und er sollte nicht höher als 30mA sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 1038310

DirkF

Gesprächig



Beiträge: 109
Wohnort: Hürth

Welche Bedeutung hat den z.B. die Bezeichnung „H07BQ-F“?
Gruß Dirk


_________________

BID = 1038324

koerd

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Chur


Zitat :
DirkF hat am 12 Mai 2018 10:17 geschrieben :

Welche Bedeutung hat den z.B. die Bezeichnung „H07BQ-F“?


Kannst du z.B. bei Wikipedia nachlesen




Code :


H = Harmonisierte Leitung
07 = 450 V/750 V
B = Ethylen-Propylen-Gummi (Aderisolation)
Q = Polyurethan (Mantel)
F = feindrähtig, flexibel


BID = 1038411

DirkF

Gesprächig



Beiträge: 109
Wohnort: Hürth

Vielen Dank schon einmal für die Antworten.

Muss ich noch einmal überdenken und prüfen was ich da eventuell noch an Verlängerungskabeln verfügbar habe bevor ich ein neues kaufe.

Gruß Dirk


_________________

BID = 1038426

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 900
Wohnort: Ried

Das wäre eigentlich die Möglichkeit, sich endlich^^ mal was gescheites zu kaufen. Oder selber zu bauen ...

Ich würde einen Sitzrasenmäher vorschlagen lieber 3h im Gärtchen rumrangiert, als nur einen Meter nen Rasenmäher geschoben.

Spass beiseite:
ich halte von den vermaledeiten Verlängerungskabeln überhaupt nichts; und vom diese "eines Tages" wieder aufräumen noch weniger.

Wenn schon unbedingt eine Kupplung in der Gegend rumgezerrt werden muß - dann sollte die Leitung m.M.n. wenigstens auf einer Leitungstrommel oder in einem Leitungsaufroller verstaut sein.
Ich verstehe einfach nicht warum die dreiviertelte Welt ständig die ´komplette´ Leitung durch die Gegend schleppt, anstatt nur das benötigte Ende.

Hier mal ein paar schöne Bildchen zum Ideen sammeln (bisschen runterscrollen). Gibt es auch noch in deutlich billiger; ist dann aber u.U. nicht mehr weltkriegstauglich.


Zitat :
Fehlerstrom (FI) [...] nicht höher als 30mA
Ich hätte da mal eine ungemütliche Frage:

wie hoch ist denn (noch) die Schutzwirkung eines 30mA-FI bei einem Schutzleiterwiderstand von 1Ohm, tendenziell eher auf 1,5Ohm hingehend? Hat jemand eine Idee für ne Formel?

BID = 1038427

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2848

Hallo,
Im TT wird fast ausschließlich ein RCD verwendet.
Nach Angaben der Hersteller wird 1660 Ohm bei einem 30 mA RCD für den Erderwiderstand angegeben.
R = UL / I > 50V/0,03 A

In einem Fachbuch habe ich die Angabe von 200 Ohm für den Erder gefunden.
Bei deinen Werten von 1,5 Ohm zusätzlich zum Erder wird das in der Praxis kaum was ausmachen.

Bei der Messung vom Schutzleiter nach VDE0100-600 oder 0701-0702 ist der Wert nach Länge und Querschnitt der Leitung zu Prüfen.

_________________
Mit freundlichem Gruß sps



[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am 14 Mai 2018 12:20 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am 14 Mai 2018 12:22 ]

BID = 1038439

SPS

Schreibmaschine



Beiträge: 2848

Hallo zusammen,
hier noch eine Seite mit Infos.
Link


Zitat :
(Auszug aus DIN VDE 0100 Teil 600; 2008-06 (Tabelle NA.3)
Diese Tabelle enthält theoretische Werte. Aufgrund der möglichen Schwankungen beim Erdungswiderstand sollten deutlich niedrigere Widerstände gemessen werden als in dieser Tabelle angegeben. Die Schwankungen zwischen trockenem und feuchtem Erdreich kann den fünfachen Wert ausmachen.

Deshalb wohl das Fachbuch mit 200 Ohm. Messfehler ...
Hier sind es 1666 Ohm in der Tabelle für den 30 mA RCD, nicht wie in meinem Beitrag 1660 Ohm.


Zu dem Schutzeiterwiderstand habe ich eine Bewertungshilfe gemacht.
Siehe Anlage. Der Übergangswiderstand ist nur bei Anlagen 2 * 0,1 Ohm.

Für Geräteprüfung habe ich noch eine Andere Datei


Edit
Das Forum will keine Zip Datei?
Hier die Links
https://www.elektrikforen.de/attach.....6853/

https://www.elektrikforen.de/attach.....4941/

_________________
Mit freundlichem Gruß sps





[ Diese Nachricht wurde geändert von: SPS am 14 Mai 2018 18:12 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181336660   Heute : 1727    Gestern : 6767    Online : 380        23.5.2024    11:51
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0488140583038