Anfängerin sucht nach einfacher Halogen-Dimm-Möglichkeit

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  20:59:33      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      


Autor
Anfängerin sucht nach einfacher Halogen-Dimm-Möglichkeit
Suche nach: halogen (964)

    







BID = 914053

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46
 

  


Hallo liebes Forum,

bin neu und suche Rat, da ich mich nicht so weit auskenne. Bitte deshalb auch keine Kritik wegen meines unprof. Schaltplans

Anspruch/Wunsch:
- Externe/mobile Lösung (wird nicht in Wand verbaut)
- 3-5 Halogenleuchten als indirekte Beleuchtung
- Dimm-Möglichkeit
- kein Brummgeräusch

Gegeben:
- Niedervolt Halogeneingbauset (5Kaltspiegel MR16; 20 Watt,..)
- Transformator (mind. 105VA, mit SoftstartFunk, dimmbar mit Phasenabschnittsdimmer)
- Dimmer (siehe Bild (..bin mir nicht sicher ob PhasenAn oder PhasenAb -schnittsdimmer ist))

Gesucht:
1. ist mein Plan überhaupt möglich?

2. Welche Kippschalter sind für diesen Zweck (glaub 12V ~) geeignet

3. ..und welchen Dimmer? Gibts Alternativ auch z.B. 6-Stufen Dimmer (Poti) (=Sinnvoll?) zu kaufen und wo? (hier wäre so eine Bauanleitung: http://www.norbertmoch.de/_elektron......htm)

4. ist eine Berührung mit dem Strom (ab dem Trafo (12V~)) gefährlich?

(5.) der Dimmer auf dem Bild ist im Moment anstelle des An/Aus-Schalters und brummt sehr laut. Da extern (nicht verbaut) Frage: Ist dies mit besseren/teureren Dimmer leise möglich? oder ist dieses Brummen technisch gesehen nicht wegzubekommen?

Um eure Hilfe würd ich mich sehr freuen!


Viele Grüße

Sonja


















[ Diese Nachricht wurde geändert von: hundundhund am 19 Jan 2014 18:36 ]

BID = 914055

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Das was du da hast ist kein Trafo sondern ein elektronisches Vorschaltgerät. Die sind für dein Vorhaben ungeeignet, die Leitungslänge ist stark begrenzt und es gibt weitere Probleme mit diesen Teilen. Dafür sind sie billig.

Ob der Dimmer geeignet ist hängt vom Typ ab. Dazu schreibst du leider nichts. Der Einsatz hinter dem Netzteil kommt mir aber sehr komisch vor.

Machbar ist das ganze. Wenn du uns noch mitteilst wie das ganze genau eingesetzt werden soll bzw. was es werden soll, kann man dir allerdings besser helfen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 914058

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46


Zitat :

...
Machbar ist das ganze. Wenn du uns noch mitteilst wie das ganze genau eingesetzt werden soll bzw. was es werden soll, kann man dir allerdings besser helfen.


hallo Mr.Ed,

also der Dimmer war sehr günstig (5€):
40-160W 230V~ 50-60Hz ..Fusibile-Fuse F0.8AH/250V

Wunsch:
das ganze soll ein kleines Zimmer indirekt Beleuchten. als gemütliches Stimmungslicht (wie Wohnzimmer).
und regelbar/dimmbar (aber nicht summen/brummen)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hundundhund am 19 Jan 2014 19:12 ]

BID = 914060

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Die Angaben zum Dimmer sind praktisch unbrauchbar und auf der Sekundärseite hat der, wie vermutet, absolut nichts verloren. Der muß an die 230V Seite und ist vermutlich nur für herkömmliche Glühlampen gedacht. Das der laut brummt ist logisch, der ist für Netzspannung gedacht, nicht für die hochfrequenten und verbrummten 12V aus dem Billigvorschaltgerät.

Von den vorhandenen Teilen sind also nur die Halogenlampen und die dazugehörigen Leuchten benutzbar, sofern die dann auch irgendwo eingebaut werden. Ansonsten sind auch die unbrauchbar.
Für indirekte Beleuchtung sind Spots aber eh unbrauchbar.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 19 Jan 2014 19:23 ]

BID = 914063

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46

..ja eben ich hatte den dimmer ja schon (falscherweise) auf der 230V seite (wos gebrummt hat)
jetzt ist er auf der Sekundärseite und es leuchtet nix .. egal.

dachte da so ein Potentiometer, welches ja nicht brummen dürfte. müsste dieser dann auf die sekundär oder primärseite?

welche Lösungen gäbe es denn (dimmbar) mit halogen (nicht brummbar)?



[ Diese Nachricht wurde geändert von: hundundhund am 19 Jan 2014 19:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hundundhund am 19 Jan 2014 19:33 ]

BID = 914068

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Es muß ein Dimmer nach dem Phasenabschnittsverfahren (C-Last) auf die primärseite(also vor den Trafo 230V seitig).

Hinter dem Trafo dürfen max. 2m Leitungstücke angeschloßen werden.

BID = 914069

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
welche Lösungen gäbe es denn (dimmbar) mit halogen (nicht brummbar)?
Ein Gleichspannungsnetzteil und eine PWM für die Halogenlampen.

Wie schon angemerkt, sind Spots für indirekte Beleuchtung vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl.

LED-Streifen in beliebigen Farben gibt es auch mit Dimmer schon fertig zu kaufen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 914072

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Ein Potentiometer dafür wird riesig groß. Das nutzt man schon seit ettlichen Jahrzehnten nicht mehr. http://www.electrical-contractor.ne......html

Für indirekte Beleuchtung würde ich mich eher nach LED-Streifen umsehen. Deine Halogenspots sind das genaue Gegenteil, damit strahlt man etwas direkt an.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 914075

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46


Zitat :

..
Ein Gleichspannungsnetzteil und eine PWM für die Halogenlampen.
..



cool, danke für den tipp

ich werde mir denk ich neue Teile kaufen und die bestehenden/jetzigen Teile anderweitig verwenden

jetzt müsst ich nur noch wissen:
Anschaffung: (alles möglichst preiswert)
1. welches Gleichspannungentzteil (wieviel Watt bzw. Spannung...)
2. welches PWM (kann man damit eigentlich auch dimmen?)
3. welche Halogenlampen wären dafür z.B. geeignet

4. ist die Kabellänge dann auch begrentzt


sorry dass ich so viel fragen habe aber ich bin leider nicht vom Fach ,)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: hundundhund am 19 Jan 2014 20:28 ]

BID = 914078

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

1: Das hängt von deinen Lampen ab.

2: Die PWM ist für's dimmen.

3: Für indirekte Beleuchtung überhaupt keine.

4: Nein, zumindestens nicht so wie bei den elektronischen "Trafos".



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 914082

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46


Zitat :
Mr.Ed hat am 19 Jan 2014 20:35 geschrieben :


3: Für indirekte Beleuchtung überhaupt keine.



ok. sorry, mir gefallen Halogen von der Lichttemp irgendwie besser wie LEDs.

Welche Beispiele (links wärn schön) sind für Halogen, PWM und Gleischspannungsneztteil evlt. zu empfehlen?

BID = 914088

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Nimm LED Streifen mit 2700k Farbtemperatur.

Ich habe Bauchschmerzen bei dem Gedanken, das ein Laie das alles selbst zusammenbauen will und dazu alles fliegend verdrahtet werden soll.
Die meisten Netzteile, Dimmer usw. sind nunmal für feste Montage gedacht.

Außerdem sagst du leider immer noch nicht, wie das nachher genau aussehen soll. Indirekte Beleuchtung klingt nach Schattenfuge bei abgehängter Decke. Das passt nicht wirklich gut zu heißen Halogenlampen.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 914093

hundundhund

Neu hier



Beiträge: 46

hab grad mal eben versucht es aufzuzeichenen natürlich fehlt noch die hälfte aber so als grobe übersicht: ...



Zur Idee: (siehe Kreis)
- Wasserbehälter auf kleinem Tisch
- darunter eine Leuchte, welche durch scheint und dadurch wasserbewegungen in die Ecke zaubert :)



BID = 914172

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Welche Beispiele (links wärn schön) sind für Halogen, PWM und Gleischspannungsneztteil evlt. zu empfehlen?
PWM-Module gibt es wie Sand am Meer.
Dieses sieht ganz gut aus, wenn sie nicht irgendwelchen Schund im Gehäuse versteckt haben

(Schalt)Netzteile auch. Bspw so eins


Gerade noch entdeckt: Einstellbares Netzteil
Da hast du schon alles beisammen.






_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 914182

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13750
Wohnort: 37081 Göttingen

Sie hat sich doch noch garnicht für LED-Stripes entschieden, also nützt ihr das regelbare Netzteil auch nichts.
Sie muß außerdem damit leben, daß, wenn Sie Halogenleuchten verwenden will, deren Lebensdauer drastisch verkürzt wird, weil sie dann nicht die nötige Temperatur haben, um den regeneratorischen Effekt für den Heizfaden zu erreichen.

Gruß
Peter


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180914011   Heute : 8140    Gestern : 10707    Online : 625        17.4.2024    20:59
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0969390869141