Alte Leiterfarben

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 6 2024  04:16:00      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Alte Leiterfarben

    







BID = 817727

Fireb0ng

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: 36119
 

  


Ich soll bei einem Kollegen den Herd und die Lampen anklemmen.
In der Lehre lernt man ja nichts altes mehr. Die neue Leiterbelegung ist ja so:

L1 braun
L2 schwarz
L3 grau
N blau
PE grün gelb

Bei der alten ????

L1 schwarz?
L2 ????????
L3 ????????
N grau?
PE Rot?

Weiß gab es glaubig auch noch kann mir da jemand helfen???
Habe jetzt schon ne Stunde gegoogelt und im Forum gesucht aber wirklich schlau wurde ich nicht draus.

Die Verteilung ist billig Stromzähler und 3 B16 Automaten.
FI scheint in dem Haus Luxus zu sein

Spannungsfestes Werkzeug ist vorhanden sowie Multimeter und Combicheck

Gruß
Fire

BID = 817736

Rial

Inventar



Beiträge: 5401
Wohnort: Grossraum Hannover

 

  

Willkommen im Forum


Zitat :
Bei der alten ????


Definiere "alt"

Mitte bis Ende 90er war es so :

L1 - schwarz (der schwarze zwischen balu und grün/gelb)
L2 - braun
L3 - schwarz
N - blau
PE - grün/gelb

_________________
Früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung !

Alle Tips ohne Gewähr und auf eigene Gefahr !!!
Vorschriften sind zu beachten !!!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rial am 27 Feb 2012 20:22 ]

BID = 817762

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

So schön relativ eindeutig wie heute waren die Farben da noch nicht. Dazu die übliche Abweichung zwischen Theorie und Praxis.

Bei 3 und 5-adrig (Drehstrom) dürfte es rot=PE, grau=N, schwarz/braun als L1-3 gewesen sein.
4adrige Zuleitungen (TN-C) hatten den PEN in grau, rot war dann ein Außenleiter (L3?).

3adrige Lampenleitungen waren mal schwarz=L, grau=N und rot=PE. Bei anderen Brennstellen (Brandherd ) war grau der PEN und rot ein (separat? geschalteter?) Außenleiter.
Ich habe auch schon Lampenauslässe mit 4 Adern gesehen, 2xschwarz, 2xgrau. Serienschaltung, N und PE getrennt. Viel Spaß auch .


Viel wichtiger als die Farbe einer Ader ist dessen Funktion!
Und die steht nicht im Lehrbuch, sondern kann man nur mittels zweipoligem! Messgerät mit zuschaltbarem Lastwiderstand und ausreichend Fachwissen feststellen.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 817784

diwa73

Neu hier



Beiträge: 43
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Da ist sehr große Vorsicht geboten. Du gehst beim Herd von fünf Leitern aus (hab' ich das richtig verstanden?), dann sollte in der Anschlußdose
[L1 = schwarz, L2 = rot, L3 = blau, N = grau und PE = wieder rot]
also 2x rot aufliegen.
Da muß mit geeigneten Meßgeräten gemessen werden und derjenige der das macht, muß auch in der Lage sein, diese Meßergebnisse richtig interpretieren zu können, usw.
Zum Schluß kommt dann auch noch das Thema der Haftung ...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: diwa73 am 27 Feb 2012 22:13 ]

BID = 817810

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2236
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Da muß mit geeigneten Meßgeräten gemessen werden und derjenige der das macht, muß auch in der Lage sein, diese Meßergebnisse richtig interpretieren zu können,


Zitat :
Viel wichtiger als die Farbe einer Ader ist dessen Funktion!
Und die steht nicht im Lehrbuch, sondern kann man nur mittels zweipoligem! Messgerät mit zuschaltbarem Lastwiderstand und ausreichend Fachwissen feststellen.

Das sind die einzig richtigen Antworten auf die Frage
Wer sich auf die Farben verlässt, ist meist verlassen oder

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 817815

Fireb0ng

Gerade angekommen


Beiträge: 7
Wohnort: 36119

Da Rot dabei ist und das Haus schon sehr alt ist gehe ich stark davon aus das so um die 1960 rum war. Ich muss mir die Adrerfarben mal genauer anschauen und mal mit dem beha unitest dran gehen.

Edit:

Die Phasen herausfinden sollte ja kein Problem sein.

Ich will mir erstmal ein bisschen gedanken gut ansammel. Wer weiß was mein freund für ein herd beschleift er gibt ja auch welche mit nem 230V Schukostecker

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Fireb0ng am 27 Feb 2012 23:29 ]

BID = 817819

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Dann guckst du aber nur in die (Back-)Röhre

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 817826

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3416
Wohnort: Mainfranken

Hier als Übersicht was die Farben so als Funktion haben (ja da haben sich auch schon andere den Kopf drüber zerbrochen )

Link zum Beitrag

_________________

BID = 817827

Chris11

Stammposter



Beiträge: 465

Bei unserer Bude von 1959 ist ein 3x2,5 NYIF mit Rot Grau Schwarz für die drei Phasen und ein 2x1,5 NYIF mit Grau Schwarz für PE und N verlegt. Ist einem TT Netz. Hab meinen Vater gerade noch zwischen Herd und Waschmaschine herausbekomen als mir ein kribelliges Gefühl aufgefallen war als er den Herd schon an dem "Roten" PE angeschlossen hatte und sich gewundert hat das nicht alles funktioniert.

Und das hatte 1959 ein Fachbetrieb so installiert.

MFG
Christian

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Chris11 am 28 Feb 2012  0:56 ]

BID = 817828

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3416
Wohnort: Mainfranken

Also ich hätte (wenn es mir damals so gesagt worden wäre) so gemacht :

PE : Rot
N : Grau 1
L1 : Schwarz
L2 : Grau 2
L3: SChwarz

_________________

BID = 817833

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Wer sich auf die Farben verlässt, ist meist verlassen oder

Und Tötet einen Miele Ofen weil jemand der Meinug war Blau und Schwarz müßen vertauscht werden in der Verteilung, und da man beim alten nicht gemessen hat, sondern nur beim Neuen war er Tot.


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 817834

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Malen nach Zahlen (öhm Farben) sollte man sowieso NIEMALS machen.

Ein ordentlicher 2pol. Spannungsprüfer klärt die Funktion jeder Ader.

BID = 817855

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

*aaaargh*
Ganz langsam!
Aderfarben alt bei Mantelleitungen und Kabeln nach Aderzahl (eine Unterscheidung -J/-O gab es damals nicht)
1: sw
2: sw - gr
3: sw - gr - rt
4: sw - gr - rt - bl
5: sw - gr - rt - bl - sw

Bei flexiblen Schlauchleitungen gab es soweit ich weiß anstelle der zweiten schwarzen Ader eine weiße, nicht rasend gut von grau zu unterscheiden.

Verwendung von Adern gemäß VDE0100 (1959) bzw. ÖVE NÖRM E-8001 entsprechenden Alters:
Schutzleiter im TT oder TN-C-S rot
Neutralleiter im TT oder TN-C-S grau
Außenleiter: alle Farben einschließlich rot und grau sofern kein Schutz- oder Neutralleiter in der Leitung vorhanden
PEN: grau

Eine Ader mit Schutzleiterfunktion kann also schon legalerweise sowohl grau als auch rot sein und beide Farben können auch für Außenleiter verwendet werden.

In der Praxis kann der Schutzleiter weiters auch braun, weiß, schwarz, lila-grün getupft oder blau-rosa gestreift sein. kurz, man kann sich auf absolut nichts verlassen!

Weiters wurden seinerzeit gerne Leuchtenanschlüsse mit klassischer Nullung oder im TT ohne Schutzleiter ausgefürht! Eine 3-adrige Leitung sw-gr-rt kann also folgendermaßen (normgerecht) belegt sein:
- sw: L', gr: N, rt: PE
- sw: L', gr: PEN, rt: unbelegt
- sw: L', gr: PEN, rt: L" (also 2 geschaltete Außenleiter)
- sw: L, gr: N, rt: L" (2 geschaltete Außenleiter, kein Schutzleiter)

In der Realität wird man auch noch sämtliche anderen Variationen finden.

Da hilft nur eines: Messen und alle Abzweigdosen, Schalter usw. auf um die Leitungen zu verfolgen!


Bei Rohrinstallation ist noch anzumerken, dass da üblicherweise alle Außenleiter die selbe Farbe hatten und die Farben noch wesentlich häufiger nach Lust und Laune statt nach Norm belegt wurden.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 817889

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein

Ich erinnere mich an die Verteilungen in meiner damaligen FH, die sichtbar hinter Glastüren eingebaut waren. Da sah man auch ein Heft stecken mit der Beschriftung "Staatl. Ingeneuerschule Rüsselsheim" . Die Gebäude wurden 1967 fertiggestellt. An die Aderfarben rund um Sicherungen, Relais, Stromstoßschalter etc. kann ich mich nicht erinnern. Sie hatten aber die Phasen, zumindest alles ab 6 qmm aufwärts, in den Farben gelb-grün-violett verdrahtet, N und SL waren grau und rot. Ob das zur Veranschaulichung gemacht wurde oder auch mal Usus war, weiß ich nicht, es würde mich aber interessieren.


Ronnie

BID = 817930

ergster

Stammposter



Beiträge: 379
Wohnort: Nähe Dortmund

In meiner alten Wohnung, Bj. 1958 sollte der Herdanschluss so aussehen.

L1 sw
L2 br
L3 ws
N gr
PE rt

Alles andere dort war sw, gr, rt bis auf eine violette korrespondierende in einer Wechselschaltung.
Das meiste war mit Einzeladern im Rohr installiert.
Genullte Anschlüsse gab es nirgendwo. Ansich war also für seine Zeit alles absolut Premium, wäre da nicht die Kleinigkeit gewesen, dass die Bude nur einen Wechselstromzähler hatte. Daher auch das sollte beim Herdanschluss.

In der UV sind die 3 Außenleiter für den Herd dann an je eine 16A Gl gegangen, so dass der N schön 3 fach überlastet war. Verlegt war 1,5mm².

Erstaunlich war, dass keine der Adern weder Optisch noch Messtechnisch durch die Prüfung gefallen sind, obwohl das 50 Jahre so betrieben wurde.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181509253   Heute : 378    Gestern : 12273    Online : 60        20.6.2024    4:16
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0940539836884