Absicherung Elektroherd

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 6 2024  00:43:25      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Absicherung Elektroherd
Suche nach: elektroherd (1800)

    







BID = 831020

pneubert

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
 

  


Liebe Elekrtonikforum-Gemeinde,

ich prüfe die Anschlussmöglichkeit eines Elektroherdes in einem alten Haus und benötige euren Rat. Der Herd hat folgende Daten:

(1) Induktionskochfeld Alfa Magic Cooking 4i
P = 7200 W

(2) Backröhre AEG E3000 4W
P = 10,6 kW

Gesamtleistung ca. 18 kW

Aus meiner Sicht müsste der Anschluss wie folgt abgesichert werden, damit die Sicherung nicht unter Volllast kommt:

a) 80 A für 230 V~ ergibt 18,40 kW
b) 3 x 25 A für 400 V 3~ ergibt 17,25 kW (3x230V Sternschaltung)

Bei Berücksichtigung von 140% Überlast wären das a) 63A b) 3x 20A

Alle Beiträge, die ich im Forum gefunden habe, geben eine Absicherung für E-Herde von 16 A 400V 3~ bzw. 25 A 230 V~ an, was nicht in die Nähe von 18 kW kommt. Wie wird hier gerechnet? Wenn der Nutzer bei einem großen Koch-Projekt gleichzeitig Backröhre und 4 Kochfelder einschaltet, sollte die Sicherung nicht kommen.

Angaben zum Anschluss:
In die Wohnung wurde eine Phase 220 V~ + N verlegt und mit 35 A abgesichert. Im Mietshaus liegen 400 V 3~, Absicherung weiß ich nicht, aber der Mieter bräuchte dann auch einen Drehstrohmzähler (hat er nicht). Eine Herdanschußdose ist noch nicht vorhanden, bisher wurde mit Gas gekocht.

Meine Frage dazu ist: Wie muss der E-Herd mindestens abgesichert werden und ist eine Nutzung mit diesem Anschluß sinnvoll?
Kann mir hier jemand helfen, der auf dem Gebiet Fachmann ist?

Vielen Dank schonemal,
Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: pneubert am 23 Mai 2012 18:18 ]

BID = 831021

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

 

  

Hallo Peter und erstmal herzlich Willkommen im Forum!


Irgendwas stimmt da nicht mit Deinen Angaben...

Du willst beides, also das Induktionskochfeld und den Vollherd (AEG E3000 4W), bestehend aus Backofen und Kochfeld, parallel betreiben..?
Der Backofen des AEG-Produktes alleine (ohne das zugehörige Kochfeld) hat definitiv keine 10,6kW Anschlußleistung.
Oder nur den Backofen des Vollherdes und statt des zugehörigen Kochfeldes, dieses NoName-Induktionsplättchen..?
Funktioniert denn diese Kombination zusammen? Oder ist das Induktionsfeld komplett autark..?




_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lightyear am 23 Mai 2012 18:23 ]

BID = 831025

pneubert

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Berlin

Danke Lichtjahr für die schnelle Antwort!

Benutzt soll nur der AEG-Backofen und das Alfa-Kochfeld werden. Entschuldige, diese Konstellation wurde von meinen Bekannten so übernommen, ich wusste nicht, dass zum AEG E3000 4W direkt ein Kochfeld gehört.

Die Leistungsangaben sind vom Typenschild (bzw Typenpapier

In der technischen Beschreibung des AEG E3000 4W, die ich im Netz gefunden habe, gab es leider keine Angaben zu Leistung und Anschluß, nur Gebrauchshinweise.

Wäre denn eine Gesamtleistung von 10 kW ehr realistisch?
Dann würden 40 A für 220V~ bzw. 3x16 A für 400 V 3~ zutreffen. Meine Anfrage bleibt jedoch weiter bestehen.

Weiß jemand Rat?

Beste Grüße,
Peter

BID = 831026

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Jip-da du augenscheinlich mit einem derart trivialen Anschluss überfordert bist,solltest du die Aufgabe einem Fachbetrieb übergeben.

Gruß Surf

P.S.nichts für ungut-gewisse Dinge lassen sich halt nicht übers Net regeln

BID = 831028

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

35A Wechselstromanschluss und 10kW Herd sind zwar machbar (25 A Absicherung) aber sinnvoll ist etwas anderes. Wenn schon Gasanschluss vorhanden ist, sollte der auch zum kochen benutzt werden. Nebenbei gesagt die Nennspannung beträgt 230V.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 831030

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Mit einem 25A Festanschluss für das Kochfeld(Als Leitung kommt hier z.B. 3x4mm² in Frage, nach örtlichen gegebenheiten) und einer mit 16A abgesicherten Steckdose für den Backofen sollte deinem Vorhaben nichts im Wege stehen. Mit einem Auslösen der Sicherungen des Kochfeldes ist bei privater Nutzung nicht zu rechnen, es Heizen in der Realität selbst bei Nutzung aller 4 Platten nie alle gleichzeitig mit Vollast.

BID = 831032

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12676
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
Nebenbei gesagt die Nennspannung beträgt 230V.
Im Ersten Post hat´s noch gestimmt.


Davon ab: Ein einphasiger Anschluss ist absolut nicht machbar. Denn ein normales EFH ist mit 3x63A abgesichert. Es gibt auch welche mit 3x80A, aber selbst dann sind 18kW einphasig äußerst grenzwertig. Zumal an der Phase ja noch mehr dranhängt



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 831046

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Es hat sich aber noch keiner Gedanken gemacht um die Zuleitung
Er könnte ja die Nächste Freileitung anzapfen
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 831059

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

War nicht längst geklärt das es sich um ein Kochfeld mit 7,2kW zuzüglich eines Backofens mit max. üblich 3kW handelt?

So in geschätzten mehreren Millionen Wohnungen an Wechselstromanschluss 16-25A vorzufinden.

BID = 831076

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7345


Zitat :
Offroad GTI hat am 23 Mai 2012 18:55 geschrieben :

..... Denn ein normales EFH ist mit 3x63A abgesichert. Es gibt auch welche mit 3x80A, ....


....wo steht das denn


...ich kenne genug mit 3* 35A und sogar 3* 25A im HAK was sagsten dazu

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 831077

pneubert

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Berlin

Besten Dank für die hoch geschätzten Antworten und Kommentare.

@ego: Deine Antworten sind sehr fundiert. Wenn ich eine Maximalleistung von 10 kW mit 25 A absichere, gehe ich davon aus, das die Last nie über 66% ansteigt. Ist das ein allgemeiner Erfahrungswert oder gibt es dafür eine Regel oder Vorschrift, weißt du das genauer?


BID = 831089

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  



Zitat :
...ich kenne genug mit 3* 35A und sogar 3* 25A im HAK was sagsten dazu

Mein Laden ist HAK Sicherungen (muß mal schauen) auf Zählervorsicherungen 3 x 35A, Zählernachsicherungen (Sicherungsblock) 3 x 63 A, Vorsicherungen Verteilung (Neonzedblock)3 x 35 A
Das im Zählerschrank hab Ich nicht verbrochen
mfg

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 831129

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1403
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
Offroad GTI hat am 23 Mai 2012 18:55 geschrieben :

Ein einphasiger Anschluss ist absolut nicht machbar.


Sehe ich auch so, nicht bei 35 A Vorsicherung.


Zitat :
Denn ein normales EFH ist mit 3x63A abgesichert


Nein, das ist EVU/VNB abhängig. Es gibt SLS mit 35 A.

Lutz

BID = 831143

pneubert

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Berlin

Liebe Forumgemeinde,

vielen Dank noch einmal für eure rechhaltigen Kommentare - leider bin ich aufgrund der widersprüchlichen Aussagen ein wenig verunsichert.

Meine Frage an einen professionellen Elektrofachmann unter euch:

Kann man einen E-Herd mit 10 kW Maxiamlleistung an 230 V~ anschließen und mit 25 A absichern, wenn der gesamte Wohnungsanschluß nur mit 35 A abgesichert ist? Oder ist das Risiko zu hoch, dass eine der Sicherungen anspricht?

Bitte, bitte keine Vermutungen äußern Wer weiß es genau?

Viele Grüße,
Peter

BID = 831145

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

230V*25A=5750VA=W=5.7kW noch Fragen ? 10 kW sind 43A!bei 230V
Nehmen wir mal an die Dame des Hauses wirft WM und Trockner an dann hast du schon mal rund 20 A nebenbei wird noch dass Festtagesmenü gekocht und nach 1 ner Stunde gibts Geschrei weil die Sicherung im Hak dem ein Ende macht.
Edit: aus diesem Grund wurde da ja auch ein Gasherd verwendet.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 24 Mai 2012 17:20 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181468754   Heute : 103    Gestern : 7377    Online : 452        15.6.2024    0:43
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0639479160309