Wohnwagenbatterie abschalten und vor Tiefentladung schützen

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  20:52:30      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Wohnwagenbatterie abschalten und vor Tiefentladung schützen

    







BID = 911705

ManniM

Neu hier



Beiträge: 22
 

  


Liebe Leute,

nachdem ich hier schon mehrmals kompetente Hilfe erhalten habe, komme ich mit einem neuen Problem:

Mein neuer gebrauchter Wohnwagen hat vom Vorbesitzer nachträglich einen Mover mit Batterie dazu eingebaut bekommen, dabei wurde auch die Elektrik verändert, so dass das 12V-Bordnetz an der Mover-Batterie hängt.

Die Bleigel-Batterie war hinüber, da habe ich sie durch eine gebrauchte 105Ah E-Rollstuhl-Batterie ausgetauscht, noch eine baugleiche zweite danebengestellt und beide langsam aber wohl erfolgreich mit einem unterdimensionierten Motorrad-Batterie-Ladegerät aufgeladen.

Ich habe bislang wenig von dem verstanden, wie das alles im Wohnwagen verschaltet ist, habe aber folgende Probleme:

1. Das Licht im Kühlschrank scheint ununterbrochen zu leuchten, sobald irgendeine Stromquelle da ist. Wenn das Auto dranhängt, wenn die Batterie nicht abgeklemmt ist oder wenn Netzspannung da ist. An der Kühlschranktür konnte ich nichts finden, was dem Gerät vermeldet, dass die Tür geschlossen ist. D.h. das Licht zieht aus der Batterie, selbst wenn der Kühlschrank ausgeschaltet und geschlossen ist!

2. Beim probeweisen Wildcampen Ende Herbst haben mich die Rolli-Batterien beeindruckt: Eine hat drei Tage mehrere Stunden lang vier Halogenlampen versorgt, dazu ununterbrochen die Lüftung.

Dann ist das Licht schwächer geworden, ich habe die Batterie abgeklemmt und mit Taschenlampe die zweite angehängt.

Zuhause ist das Ladegerät dann in den Batterie-Rettungsmodus gegangen (unter 8V hatte sie noch) und hatte die Batterie nach über einer Woche wiederbelebt und aufgeladen.

Dies ist bei einer längeren Reise nicht gangbar.

Ich brauche also etwas, dass ich direkt an die Batterie hängen kann mit (erstens) einem Ein-Aus-Schalter, um das Bordnetz von ihr zu trennen, ohne alles abschrauben zu müssen und das (zweitens) automatisch die Verbindung zur Batterie trennt, wenn sie droht, tiefentladen zu werden, also sofort bei Spannungsabfall.

Gibt es so etwas?

Wenn ja, wie heißt es und an welchen Pol muss ich es einbauen?

Auf längere Sicht möchte ich den Wohnwagen autark machen, d.h. mit Solaranlage ausstatten, die 12V-Halogenspots durch LEDs ersetzen, evtl. auch das 230V-Netz mit Wechselrichter aus den Batterien betreiben können und zusätzlich die Möglichkeit schaffen, die Batterie(en) während der Fahrt über das Auto aufzuladen.
Ich weiß, dass ich dafür noch sehr viel zu lernen habe und höchstwahrscheinlich auch praktische Hilfe suchen muss.

Sollte ich diese Pläne aber jetzt schon bei der Auswahl des oben beschriebenen Gerätes irgendwie berücksichtigen?

Wie immer vielen Dank vom forumbegeisterten

Manni

BID = 911708

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg

 

  


Zitat :
ManniM hat am  3 Jan 2014 22:48 geschrieben :

1. Das Licht im Kühlschrank scheint ununterbrochen zu leuchten,

Welches Modell? Meinem Kühlschrank sieht man auch kaum an, dass das Licht im geschlossenen Zustand aus ist.

Oben am Türrand ist vielleicht eine kleine Verdickung. Halt da mal einen kräftigen Magneten dran - geht das Licht dann aus?

Zitat :

Gibt es so etwas?

Ja!

Zitat :

Wenn ja, wie heißt es und an welchen Pol muss ich es einbauen?

Batterietrennschalter. Ich bevorzuge es, den in den Minuspol einzuschleifen. Dann muss man sich weniger um die Absicherung kümmern.

edit:
Elektrisch ist es egal, ob er den Minus- oder Pluspol schaltet.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  3 Jan 2014 23:01 ]

BID = 911711

ManniM

Neu hier



Beiträge: 22

Wow, das ging ja fix, DANKE!

Dann suche ich mir doch mal einen Batterietrennschalter.

Das Kühlschrank-Modell gehe ich morgen herausfinden und auf die Idee, dass er die Türschließung magnetisch feststellen könnte, bin ich noch nicht gekommen.

Schönen Gruß

Manni

BID = 911719

Murray

Inventar



Beiträge: 4689

Autark mit Solaranlage - dann schau mal da vorbei

http://www.photovoltaikforum.com

Sie rechnen dir aus was da möglich ist auf deine begrenzte Dachfläche.


BID = 911740

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
An der Kühlschranktür konnte ich nichts finden, was dem Gerät vermeldet, dass die Tür geschlossen ist.
Bei unseren Kühlschranken ist da auch nichts an der Tür, sondern die geschlossene Tür betätigt einen Taster, der sich nahe der Temperaturwähler befindet.

P.S.:
Du kannst ja mal eine Videokamera in den Kühlschrank legen und dir nachher anschauen, ob beim Schliessen der Tür das Licht ausgeht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  4 Jan 2014  1:39 ]

BID = 911744

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Tiefendladeschutz gibt es fix und fertig ab ca 15 € und KFZ-Relais die 40 A schalten können sind auch Preiswert. Du kannst damit deine Stromkreise auch über die Relais abschalten. Einziger Nachteil du musst den zusätzlichen Strom für die Relais berücksichtigen. Selbst ein Tiefendladeschutz mit 10 A Schaltleistung reicht für die Ansteuerung der Relais mehr als aus.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 911967

ManniM

Neu hier



Beiträge: 22

@Kurzarmiger: Dann brauche ich also zwei Dinge, Tiefentladeschutz plus
Kfz-Relais?

Was für ein "Kfz-Relais" wäre das dann beispielsweise? Sind die für 12V schon so aufgebaut, dass sie bei Spannungsabfall unter 12V abschalten?

Kannst du einem Laien kurz erläutern, was es bedeutet, dass "der Tiefentladeschutz die Relais (mehrere?) ansteuert"?

"Ich kann meine Stromkreise auch über die Relais abschalten": Wie funktioniert das? Ich dachte, ein Relais schalten autom. an bzw. aus, wenn genug Spannung anliegt oder nicht. Gibt es am Relais noch einen manuellen Schalter o.ä.?

Und "40A schalten" bedeutet, das Relais kann auch schalten (an und aus?), wenn Strom bis 40A fließt?

@Ltof: Oder hast du gemeint, ein Batterietrennschalter könnte beides? Wenn ja, welcher?

Unter "Batterietrennschalter" habe ich nichts von Tiefentladeschutz lesen können, und "Batteriehauptschalter", was teilw. synonym gebraucht wird, kann sicher nicht beides.
Bräuchte ich da einen Trenn- oder einen Lastschalter?

Ich hatte mir ein Kästchen vorgestellt, dass ich unmittelbar hinter einen der Pole setze, das den Stromkreis unterbricht, wenn die Batteriespannung abfällt und an dem zusätzlich ein Ein-Aus-Schalter für meinen Finger sitzt.

Danke für eure Nachsicht!


@perl: So einen Taster o.ä. am Korpus des Kühlschranks habe ich auch erfolglos gesucht, ebenso eine Verdickung für Magneten. (Starken Magneten habe ich auch keinen da). Die Idee mit der Kamera werde ich umsetzen!

Schöne Grüße

Manni

BID = 911968

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2190
Wohnort: Hamburg

Ein Tiefentladungsschutz ist eine kl. Platine welche die Spannung überwacht. Sinkt die spannung unter einen eingestellten Wert schaltet ein kl. Relais auf dieser Platine.
Dieses kleine Relais schaltet dann das Hauptrelais welches die Batterie abschaltet. Wenn die Rede ist von einem 40A Relais so bedeutet es das dieses Relais 40A schalten kann. Es gibt nicht vor welcher Strom geschaltet wird. Der Strom wird durch die angeschlossenen Geräte festgelegt.

123abc

BID = 911971

Murray

Inventar



Beiträge: 4689

Suche doch mal bei eBay nach Tiefentladeschutz oder Akkuwächter.
Die schalten dann auch einige Ampere (10 oder 20A oder ...)

Wenn du mehr schalten willst muß halt das Relais noch dazwischen.

Wenn du eine Solaranlage hast ist da ein Laderegler dabei wo sowas schon eingebaut ist.

BID = 911986

prinz.

Moderator

Beiträge: 8923
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Der Kühlschrank wird wohl sowas wie eine "Kellerschaltung" haben
da wird die Lampe gleichzeitig als Heizung genommen
Haben Geräte bei denen Gefahr besteht das sie in zu kalter Umgebung betrieben werden


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 912033

ManniM

Neu hier



Beiträge: 22


Zitat :
prinz. hat am  5 Jan 2014 13:02 geschrieben :

Der Kühlschrank wird wohl sowas wie eine "Kellerschaltung" haben
da wird die Lampe gleichzeitig als Heizung genommen
Haben Geräte bei denen Gefahr besteht das sie in zu kalter Umgebung betrieben werden




Der Kühlschrank heizt also ununterbrochen gegen seine eigene Kühlwirkung an?
Und heizt mittels Lampe auch dann noch, wenn die Kühlfunktion ausgeschaltet ist?

Kann ich mir schwer vorstellen. Leider komme ich noch ein paar Tage nicht in den Wohnwagen hinein um den Test mit der Kamera durchzuführen.

BID = 912035

ManniM

Neu hier



Beiträge: 22


Zitat :
Murray hat am  5 Jan 2014 11:12 geschrieben :

Suche doch mal bei eBay nach Tiefentladeschutz oder Akkuwächter.
Die schalten dann auch einige Ampere (10 oder 20A oder ...)

Wenn du mehr schalten willst muß halt das Relais noch dazwischen.




Okay, also nochmal für den Anfänger: "xA schalten" bedeutet, das durch dieses Gerät ("Tiefentladeschutz", "Relais", "Akkuwächter", "Batterieschalter") xA durchlaufen dürfen, ohne dass es kaputtgeht?
Oder heißt es, dass dieses Gerät bei einem Stromfluss >xA nicht mehr schaltet?

Bei ebay gibt es beispielsweise etwas für 10A, mit Kühlung (wie kühlt man das??) 20A.
Welche Ströme können mit Halogenlampen, Kühlschrank und Lüftung gleichzeitig oder dem Mover (!) allein so zusammenkommen?

Das Gerät hat so dünne Steckerchen, viel kleiner als die, die an meiner Batterie hängen. Das wirds wohl nicht sein, oder?

Eventuell möchte ich ja später einen Wechselrichter und dann beispielsweise einen 160W-Mixer mit 230V aus der Batterie betreiben.

Wie sähe das genau aus, "mehr schalten - Relais dazwischen"? Also diesen kleinen Akkuwächter mit einem größeren Haupt-Relais (welchem?) verbinden und irgendwie vor die Batterie...

Und gibt es so ein Relais mit einem zusätzlichen manuellen An-Aus-Schalter?

Danke für eure Geduld!

Manni

BID = 912038

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Ein Relais ist ein elektromechanisch betätigter Schalter.
Der Tiefendladeschutz misst die Batteriespannung und schaltet den Verbraucher zu oder ab.
Da die Relais nicht den gesamten Batteriestrom schalten können benutzt du eben für jeden einzelnen Stromkreis ein Relais. Alle Relais werden von dem Tiefendladeschutz zugeschaltet, solange die Batteriespannung hoch genug ist. Ob du dann zum Ein oder Ausschalten zusätzlich noch einen Schalter in die Steuerleitung des Relais legst ist dir überlassen. Du kannst aber auch einen Schalter auf der Lastseite einfügen, nur muss dieser dann den Laststrom schalten können.
12V* 40 A sind immerhin 480 Watt. Zum Vergleich dein Anlasser im Auto zieht etwa 150A und eine 50W Scheinwerferleuchte 4A. Ein Hauptschalter für die Batterie ist nicht umsonst son mächtiger Brocken.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 912057

Murray

Inventar



Beiträge: 4689


Zitat :
prinz. hat am  5 Jan 2014 13:02 geschrieben :

Der Kühlschrank wird wohl sowas wie eine "Kellerschaltung" haben
da wird die Lampe gleichzeitig als Heizung genommen
Haben Geräte bei denen Gefahr besteht das sie in zu kalter Umgebung betrieben werden




Das hat aber nichts mit dem "fehlenden" Türschalter zu tun.
Den muß er da trotzdem haben.

BID = 912080

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
ManniM hat am  5 Jan 2014 10:29 geschrieben :

@Ltof: Oder hast du gemeint, ein Batterietrennschalter könnte beides? Wenn ja, welcher?

Nein, ein Batterietrennschalter (oder -hauptschalter) ist nichts weiter als ein kräftiger Schalter. Im Motorsport sind die z.B. vorgeschrieben. "Natoknochen" oder z.B. sowas. Letzterer sitzt zwar am Pluspol, ist aber durchaus praktisch.

Von einem Tiefentladeschutz halte ich persönlich gar nichts. Die funktionieren schlecht und schlagen gerne mal im falschen Moment zu, weil sie nur die Spannung berücksichtigen, nicht jedoch die aktuelle Stromaufnahme. Ganz schlecht, wenn so ein Teil auch noch mit einem Relais arbeitet und die eh schon rare Akkukapazität sinnlos vergeudet. In meinen Campern war sowas nie drin und aus dem Camper meiner Freundin ist das Teil rausgeflogen. Besser, man behält seine Akkukapazität selbst im Blick. Ab und an mal die Spannung messen und wenn es knapp wird (unter 12 Volt), nur die nötigsten Verbraucher benutzen.

Ich nehme an, dass Du einen Absorber-Kühlschrank im Wohnwagen hast (kann meist 230 Volt, 12 Volt und Gasbetrieb). Da gibt es so einen Blödsinn wie eine "Kellerschaltung" nicht. Hat der Kühlschrank eine Beleuchtung mit Glühlampe oder LEDs? Wie alt ist der ungefähr?

Teste erst mal, ob der Kühlschrank seine Beleuchtung nicht doch abschaltet und Du Phantome jagst. Ein Hauptschalter am Akku kann nicht schaden und wird bei Nichtbenutzung des Wohnwagens einfach abgeschaltet. Fertig ist der Lack.

Falls die Beleuchtung immer an ist, würde ich die Beleuchtung des Kühlschranks schaltbar machen. Möglich auch, dass der Vorbesitzer die Verdrahtung des Kühlschrank verpfuscht hat und man muss das nur rückgängig machen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  5 Jan 2014 20:50 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180913946   Heute : 8075    Gestern : 10707    Online : 497        17.4.2024    20:52
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0414400100708