Teelichtakku Lebensdauer

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  00:41:47      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Teelichtakku Lebensdauer

    







BID = 1120364

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280
 

  


Hallo zusammen, ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest.

Wir haben vor 2 Jahren angefangen unsere Teelichter, die mit dieser CR2032 Knopfzelle betrieben werden, auf wiederaufladbare umzustellen, was zu Anfang natürlich erst mal ins Geld geht, aber der dauernden Kauf der Knopfzellen und anschließend die Entsorgung weg fällt.
Ich habe lange gesucht, habe dann aber eine Firma in den Niederlanden gefunden und das Starterset was aus einer Ladeplatte (induktiv) und 12 Teelichtern besteht bestellt.
Mittlerweile haben wir 32 Teelichter.
Wir nutzen die Teelichter dauerhaft und dementsprechend werden sie auch oft wieder aufgeladen.
Ich habe einen kleinen Fimmel und schreibe mir alles auf, so dass ich nun sagen kann, dass die ersten Teelichter von November 2021 sind.
Das erste Teelicht hat im Oktober 2023 seinen Dienst eingestellt und wollte nicht mehr geladen werden.
Da sie nun über 2 Jahre alt sind, denke ich nicht, dass die Firma mir die ersetzten würde, ich habe es nicht versucht.
Ich habe nun lange nach dem Akkutyp gesucht, es sind 801525 Polymer Lithium-ion/Li-Ion Batterie 3,7 V, 230 mAh
Da ich nun aber nicht 3 Monate auf die Lieferung von Ali warten wollte habe ich in der Bucht, fast baugleiche gefunden, aber etwas mehr Kapazität, anstatt 230 mAh haben die nun 250 mAh.
Ich habe erst mal einen zum Testen bestellt, ob dieser nun auch ins Teelicht passt und was soll ich euch sagen, passt, weil sie etwas größer sind.
Gestern hat ein weiteres Teelicht der ersten Bestellung seinen Dienst quittiert, leider hat der erste Anbieter keine mehr auf Lager, so dass ich bei einem anderen bestellt habe.

Was kann man über diese Akkus sagen, halten die wirklich nur 2 Jahr, oder ist das schon ein guter Wert ??

Ich habe mir jetzt auch nicht aufgeschrieben, wie oft wir die einzelnen aufgeladen haben.

Gruß Volker

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am 27 Dez 2023 12:36 ]

BID = 1120368

prinz.

Moderator

Beiträge: 8923
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

 

  


Zitat :
Was kann man über diese Akkus sagen, halten die wirklich nur 2 Jahr, oder ist das schon ein guter Wert ??

Bei meinem Kater halten die nen halbes Jahr

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1120380

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Was für ein BMS/Schutzschaltung werkelt denn in den Lichtern?
Gute Laptopzellen halten eigentlich locker 3-5 Jahre oder mehr.

Bei alten/billigen Handyakkus würde ich aus dem Bauch heraus 6-24 Monate sagen.

Ein Akku ist für mich Verbrauchsmaterial und muss halt nach 2-5 Jahren aufgefüllt werden.

BID = 1120382

Murray

Inventar



Beiträge: 4691


Zitat :
BlackLight hat am 27 Dez 2023 19:40 geschrieben :


Ein Akku ist für mich Verbrauchsmaterial und muss halt nach 2-5 Jahren aufgefüllt werden.


darum gehören da auch Batterien rein und keine Akkus.
Um Akkus kümmert man sich nach einiger Zeit nicht mehr und dann gehen sie kaputt.
Eine Batterie funktioniert in der Regel nach paar Jahren noch, also auch dann wenn man das Gerät wieder mal braucht.

Den Hype um Akkus jetzt sehe ich deshalb auch etwas skeptisch, gerade was Umwelt/Entsorgung angeht.

BID = 1120389

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 884
Wohnort: Ried

Wie wird denn bei induktiv mitgeteilt, daß der Akku voll ist und bitte nicht weiter gekocht werden will?

Bei den NiCd-Akkus stellte es für Billig-Ladegeräte auch absolut kein Problem dar, die teilw. sogar schon binnen 30 Ladezyklen zu töten.


Gewisse "Strategen" bemängeln ja, daß unser Lithium hauptsächlich aus Gegenden käme, mit denen wir aus verschiedenen Gründen nicht grad die allerbesten Beziehungen unterhalten. Afrika, Südamerika, China. Darum sei es für uns überlebenswichtig, sehr bald eine Lagerstätte in Europa zu finden und auszubeuten. ... im Osten der Ukraine sollen noch größere Vorkommen bislang völlig unberührt herumliegen, aber da sitzt ja grad der böse Russe.

Im Frühjahr '24 soll jetzt wenigstens eine Lithium-Eisenphoshat-Batterie für Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen. Nur noch Lithium, aber kein Nickel und Kobald mehr nötig. Und die Natrium-Ionen-Akkutechnologie könnte ebenfalls im kommen sein. Dann auch kein Lithium, und kein Gefahrgut-"Stempel", mehr notwendig. Und sollen sogar schadlos tiefentladen werden können. Nur daß das Land der aufgehenden Sonne hier auch mal wieder früher aufgestanden ist wie wir (CATL und BYD, beide China).

BID = 1120393

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095


Offtopic :

Zitat :

.... Nur daß das Land der aufgehenden Sonne hier auch mal wieder früher aufgestanden ist wie wir (CATL und BYD, beide China).

Hast du da nicht zwei Länder verwechselt?
Das Land mit der aufgehenden Sonne ist doch dieses auf den Inseln mit dem meist fotografiertem Berg der Welt.
Das andere, sehr große, Land ist das Land des Lächelns.





BID = 1120396

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219


Zitat : mlf_by hat am 28 Dez 2023 02:03 geschrieben :
Wie wird denn bei induktiv mitgeteilt, daß der Akku voll ist und bitte nicht weiter gekocht werden will?
Da wird im einfachsten Fall "sekundärseitig" der Ladevorgang durch einen elektronischen Schalter beendet. Bei Qi und ähnlich gibt es einen Rückkanal.

Da Li-Ion-Zellen wegen CCCV-Ladung usw. sowieso Elektronik benötigen, sehe ich da keine Gefahr der Überladung.
Ich bin mehr an der Methode der unteren Abschaltung interessiert. Ohne eine Antwort vom TE werde ich aber dumm sterben müssen.

BID = 1120397

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280


Zitat :
BlackLight hat am 27 Dez 2023 19:40 geschrieben :

Was für ein BMS/Schutzschaltung werkelt denn in den Lichtern?


So sieht die Elektronik in den Teelichtern aus, leider sind die beiden Platinen huckepack verlötet, möchte sie nicht trennen.

@mlf_by ich denke, wenn das BSM abschaltet, erkennt die Ladeelektronik, dass der Akku voll ist.











[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am 28 Dez 2023 12:18 ]

BID = 1120410

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Ist die Li-Polymer-Zelle aufgebläht?
Auf den Bildern erkennte ich fast nichts.

Wenn ja, zitiere ich mal r/SpicyPillows

Zitat :

What causes a battery to become swollen in the first place?
Physical damage, manufacturing defects, and age are all potential causes of swelling. When charging, a chemical reaction takes place between the molecules in the battery. Sometimes in old cells, the reaction can't be completed correctly, so instead of charging, a very flammable gas is created which causes the cell to expand. In damaged cells, the separators between the layers of the battery can break down causing swelling or fire. If the outer casing has been damaged, the chemicals in the cell can react with the air to cause fire.

Quelle: FAQ: What to do if you have a swollen battery!

BID = 1120412

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280


Zitat :
BlackLight hat am 28 Dez 2023 17:41 geschrieben :

Ist die Li-Polymer-Zelle aufgebläht?
Auf den Bildern erkennte ich fast nichts.


Ja ist sie, sie wurde auch nicht mehr geladen.
Ich musste die Bilder leider so weit verkleinern, das System hat immer wieder gemeckert, dass sie zu groß sind.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jockel06 am 28 Dez 2023 18:11 ]

BID = 1120413

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Viel erkennt man auf den Briefmarken nicht. Dabei hat es bei dem ersten Bild doch so gut funktioniert.
Trotzdem ist gut zu sehen, dass die Zelle aufgebläht ist.


Zitat :
Ich musste die Bilder leider so weit verkleinern, das System hat immer wieder gemeckert, dass sie zu groß sind

Dann mach es doch bei den zwei Bildern genau so, wie bei dem ersten. Wo ist das Problem?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rafikus am 28 Dez 2023 18:08 ]

BID = 1120414

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280


Zitat :
Rafikus hat am 28 Dez 2023 18:06 geschrieben :

Viel erkennt man auf den Briefmarken nicht. Dabei hat es bei dem ersten Bild doch so gut funktioniert.
Trotzdem ist gut zu sehen, dass die Zelle aufgebläht ist.

Dann mach es doch bei den zwei Bildern genau so, wie bei dem ersten. Wo ist das Problem?


Ich habe alle drei Bilder mit dem gleichen Programm verkleinert, das kam dabei raus.
Ich versuche es nochmal

BID = 1120415

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4095

Du könntest damit anfangen nur die Zelle (dafür aber ganz) darzustellen und die überflüssige Tischfläche abzuschneiden.

Das Programm Irfanview ist dein Freund.

BID = 1120416

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280

So jetzt nochmal, ich habe sie zugeschnitten und die Größe angepasst










Das erste Bild ist die Elektronik im Teelicht
Das zweite die Elektronik des Akkus von unten
Das dritte das BMS ? von oben

BID = 1120417

Jockel06

Stammposter



Beiträge: 280


Zitat :
Rafikus hat am 28 Dez 2023 18:16 geschrieben :

Du könntest damit anfangen nur die Zelle (dafür aber ganz) darzustellen und die überflüssige Tischfläche abzuschneiden.

Das Programm Irfanview ist dein Freund.

Ich sitze am Mac, weiss nicht, ob es für den gibt, es scheint jetzt aber geklappt zu haben


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180942047   Heute : 224    Gestern : 9174    Online : 586        21.4.2024    0:41
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.10351395607