Störung im Hausnetz.

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 6 2024  00:34:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Störung im Hausnetz.

    







BID = 1005495

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf
 

  


Guten Tag

Folgendes Problem.
Immer wenn ich die TASTER(3Stück) in meiner Diele betätige um das Licht einzuschalten zeigt mein Beamer (Epson EH TW 7200)für einige Sekunden kein Bild mehr.Desweitern der selbe Effekt wenn ich meinen aktiven Subwoofer einschalte wobei es da einen Unterschied gibt. Wenn ich das schnell mache zuckt das Bild nur und verschwindet nicht. Wenn ich den Schalter langsam betätige kommt derselbe Effekt wie in der Diele. Woran liegt das? Mein vorheriger Beamer Epson EH TW 5200 hat beim letzten Einschalten des Lichts komplett den Geist aufgegeben. Die Lampe,Lüfter etc. haben noch funktioniert aber es wird kein Eingangssignal über HDMI erkannt. Also habe ich einen neuen gekauft. Jetzt soll das Gerät nicht schon wieder kaputt gehen. Ich wohne in einer Mietwohnung. Baujahr des Hauses 1750. Keine Ahnung wie alt die Elektrik ist. Im Sicherungskasten ist ein ELTAKO 1S10 220W. Der Beamer hängt alleine an einer Steckdose. Habe gedacht ein Überspannungsschutz hilft. Habe den APC von Schneider mit 44kA jetzt an der Steckdose vom Reciever und einen am Beamer. Einziger Unterschied jetzt ist das beim betätigen der Taster zum Ausschalten des Lichts das Bild nicht ganz verschwindet. Hoffe ich habe genug Hintergrundinformationen gegeben um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen.

Vielen Dank für eure Mühe
Grüße Tim

Hochgeladene Datei (1153874) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

BID = 1005505

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12676
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Hoffe ich habe genug Hintergrundinformationen gegeben um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen.
Nicht wirklich.
Das kann nur ein Elektriker vor Ort. Der soll erst mal nachsehen, ob alles korrekt installiert ist.

In einer Mietwohnung sollte das eigentlich der Fall sein, aber man weiß ja nie.





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 14 Nov 2016 13:21 ]

BID = 1005529

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Danke für die schnelle Antwort. Was KÖNNTE denn das Problem sein?
Denke mal, dass der Vermieter nicht ohne begründeten Verdacht die Elektrik testen lässt.
Nicht dass das als erste Welt Problem dargestellt wird. Meiner Meinung nach sollte solche
Probleme aber nicht vorkommen. Am Beamer KANN es nicht liegen. Der ist Nagelneu.

BID = 1005531

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Das schaut mir verdächtig nach Netzeinbruch aus. Da sollte der Beamer auch beim Einschalten des Bügeleisens Zicken machen. Eventuell hast du auch einen Wackelkontakt in deiner Elektroanlage. Deshalb ist der erste Weg die Anlage messtechnisch überprüfen zu lassen!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1005534

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Netzstörung hört sich ja erstmal gut an. Wenn auch die Störung vielfältig sein kann.
Vielleicht hilft ja die Tatsache, dass ich innerhalb des selben Hauses umgezogen bin und
das Problem in der vorherigen Wohnung auch schon bestand. Auch wieder der olle
Stromstoßschalter. Den alten Beamer werde ich mal zur Reparatur senden und dem Vermieter
melden dass da was nicht stimmt. Sollte sich herausstellen dass da Mängel waren dürfen die
Herrschaften sehr gerne die Kosten übernehmen.
Ich werde mich wieder melden wenn ich was genaueres Weiß. Scheinbar bin ich aber
der Einzige der ein Problem wie dieses hat.

BID = 1005535

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Spätestens wenn die Feuerwehr vor der Tür steht weist du genaueres !!!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1005541

Schwanti

Gesprächig



Beiträge: 133
Wohnort: Altenmarkt
ICQ Status  

Mein Verdacht geht hier eher auf Klassische Nullung.

Es könnten daher sog. "vagabundierende Ströme" sein. Sprich der Strom sucht sich den Weg statt über die Steckdose auch teilweise über dein HDMI Kabel. Und dafür wäre der Beamer natürlich nicht ausgelegt. Es schiesst dir die Buchse oder Platine.

Schon mal alles an EINER Steckdose z.B. mit Dreifachstecker angesteckt? Also Beamer und dein Bilderzeugungsgerät zusammen an der selben Steckdose. Und penibel aufpassen das es sonst keine Querverbindungen wie Audio, USB, Netzwerk, Sat, KabelTV oder sonstwas woanders hin gibt.. Nur Strom auf beiden Geräte aus der gleichen Dose und das HDMI-Kabel zwischen den Geräten. Zeigt sich dann das Selbe verhalten?

BID = 1005565

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

DAS hört sich auch interessant an. Leider bin ich nur am Wochenende Zuhause um das zu testen.
Hab in anderen Foren noch gelesen das es evtl. Auch an der Länge des verwendeten HDMI Kabels liegen kann. Habe 10m verlegt(1Kabel). Werde mal ein kürzeres Kabel testen. Vielleicht liegt es auch am AV Reciever. Da wird das Signal ja durchgeschleift.
Möchte auf jedenfall so viele Szenarien wie möglich durchgehen bevor ich an der Elektroinstallation zweifle.
Vielen Dank für die Informationen. Ich werde die Maßnahmen testen.

BID = 1005611

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5244


Zitat : Tim1988 hat am 14 Nov 2016 20:21 geschrieben :
Auch an der Länge des verwendeten HDMI Kabels liegen kann. Habe 10m verlegt(1Kabel).
Möglich, aber verrate doch erstmal was an dem HDMI-Kabel alles dranhängt (Beamer, Reciever, PC(?)), wie es dran hängt, ob es parallel zu einer 230-V-Leitung läuft und ob die 230-V-Stecker der involvierten Geräte zwei- oder dreipolige (bzw. Euro-, Konturen- oder Schukostecker) sind.

BID = 1005615

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Bin nun doch früher Zuhause und habe die Lösung mit dem Abspielgerät plus Beamer an einer Steckdose probiert.
Funktioniert. Erst wenn mein AV Reciever dazu kommt gibt es wieder Probleme. Jedoch nicht immer. Der AV Receiver hat einen Kaltgeräte Anschluss jedoch ohne Erde.Denke mal dass es daran liegt. Das ist ja echt sch... . Gerade das Zentrum macht Probleme. Ansonsten liegt das HDMI Kabel ca 1m parallel zur Stromversorgung. Außer dem Beamer hat sonst kein Gerät einen SCHUKO Stecker.

BID = 1005617

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5244


Zitat :
Erst wenn mein AV Reciever dazu kommt gibt es wieder Probleme. [...] Gerade das Zentrum macht Probleme.
Hängt da sonst noch was besonderes (Antennen-, Kabel- oder Netzwerkkabel) dran? Wie heißt der eigentlich?

BID = 1005621

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Hab alle anderen Kabel abgemacht.
Das ist ein Pioneer VSX 922-K . Würde es was bringen das Gehäuse zu erden???
Hab da auch mal eine Verständnisfrage.
Warum macht das einen Unterschied wenn die Geräte an einer Leiste hängen?
Schlussendlich teilen die Geräte sich ja eh das selbe Netz? Oder geht es um die Wege die der Strom sich sucht?
Eigentlich wollte ich nämlich keine Kabel durch das Zimmer liegen haben.

BID = 1005641

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5244

Es wundert mich irgendwie, dass es noch nicht gefragt wurde, aber hast du die 230-V-Stecker schon einmal umgedreht? Macht am meisten Sinn bei den zweipoligen Steckern.


Zitat : Tim1988 hat am 15 Nov 2016 14:51 geschrieben :
Warum macht das einen Unterschied wenn die Geräte an einer Leiste hängen?
Das sollte primär Auswirkungen haben, wenn es Geräte mit einem Schutzleiteranschluss (Schukostecker) sind und an 'klassisch genullte' Steckdosen angeschlossen sind. Bei denen wird der PEN erst in der Steckdose in Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) aufgeteilt. Wenn nun irgend ein Gerät an Steckdose A einen Strom fließen lässt, fließt der auch im N und somit im PEN. Jetzt fängt das Problem an, dass der Schutzleiter in Steckdose A auch an dem PEN hängt und somit eine etwas andere Spannung als an Steckdose B aufweist. Wenn nun an Steckdose B auch ein Gerät angeschlossen wird und Gerät A und B z.B. mit einem HDMI-Kabel verbunden werden, fließt im allgemeinen über das HDMI-Kabel auch ein Strom. Dieser Strom kann nun elektronische Geräte stören. Der Effekt lässt sich durch die Verwendung eines Mehrfachsteckers minimieren. Oder du hast den Stecker vom Reciever andersherum reingesteckt und daraus resultiert ein kleinerer Ableitstrom über den HDMI-Schirm. Ein Ableitstrom ist etwas anderes als der oben beschriebene Ausgleichstrom, aber die Effekte sind ähnlich.

BID = 1005643

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Das klingt logisch.
Habe jetzt Momentan die Verkabelung wie vorher mit dem Unterschied, dass der Beamer
mit an der Leiste von allen Geräten ist.
Jetzt geht das Bild nurnoch beim Einschalten des Lichts weg.
Ich probiere sofort das mit dem SCHUKO drehen.
Zu den Steckdosen:
Bei all meinen Steckdosen kommt Erde, Phase und Mittelleiter an.
Kann es sein, dass die Nullung schon vorher irgendwo stattfindet ?

BID = 1005644

Tim1988

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Düsseldorf

Ich gehe kaputt.
Stecker vom Beamer gedreht.
Jetzt geht das Bild weg wenn ich ausschalte.
Wie behindert ist das denn bitte?


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181468740   Heute : 89    Gestern : 7377    Online : 454        15.6.2024    0:34
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.058079957962