Steuerung "Bewässerungscomputer", Ideen gesucht.

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Steuerung "Bewässerungscomputer", Ideen gesucht.

    










BID = 967680

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


Hallo Leute

Aus aktuellem Anlass (Temperaturen >30°) bin ich grad am überlegen, ob man nicht eine Art Bewässungscomputer für den Garten selbst bauen könnte.
Das es sowas handelsüblich gibt, ist mir bewusst. Ich habe auch schon diverses Zeugs getestet, aber leider sind 90% der Teile kurz nach Ablauf der Garantiezeit den Weg allen irdischen gegangen.

Alles in allem bin ich dadurch auch etwas genervt, und suche die "ultimative Endlösung".

Derzeit bin ich auf dem "Trichter", mir einfach eine "Schiene" eines Heizkreisverteilers (Der mit den Stellantrieben.) zu nehmen, und mir diese passend zurecht zu dengeln. Die Stellantriebe gibts für 24V...Ideal für den Gebrauch an Wasserleitungen. Die Frage ist nur, ob diese auch mit dem Wasserdruck von 5,5 Bar zurecht kommen.

Jetzt wäre allerdings interessant, wie man dafür eine passende Wochenzeitschaltuhr für 6-10 Abgänge konzipieren könnte. Viell. gibts ja jmd., der seine Gedanken auch schon mal in diese Richtung hat sprießen lassen... Viell. gibts sogar schon ne Fertiglösung???

MFG Andy

_________________
MFG Andy

BID = 967681

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13640
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Anregung:
Versuch doch mal im Sperrmüll (oder auf dem Schrottplatz) an eine Waschmaschine oder Geschirrspüler zu kommen, um die verbauten Ventile auszubauen.
Gruß
Peter








BID = 967684

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34411
Wohnort: Recklinghausen

Ansonsten gibt es die auch als Ersatz- bzw. Universalteil.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 967688

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver

Ja, hab ich hier liegen, diese Aquastop-Ventile. Hatte ich auch schon, diese Idee. Aber allein die Verteilung aufzubauen,... Rohrabzweige mit den einzeln angeflanschten Ventilen, dazwischen immer Doppelnippel... Dann ist das alles wieder nur sone provisorische "Bastellösung".
Größtes Manko an der Sache ist aber, das diese Ventile i.d.R. mit Lichtstrom (230V)arbeiten. Geht auch.... find ich aber nicht schön. Strom und Wasser passt einfach nicht zusammen.

Dagegen der Heizkreisverteiler... das ist ein kompletter Hahnblock mit mehreren Ventilen, direkt als solches konzipiert. Das "System" an sich ist auf einander abgestimmt, alles passt Plug´n´Play, und vor allem nimmts fertig montiert weniger Platz weg. Sone Verteilerleiste mit 10 Anschlüssen ist gute 50cm breit. Wenn ich das selber baue, aus Rohrformstücke, dann hab ich mindestens die doppelte Länge.

Ne, ich denke, die Idee mit dem Heizkreisverteiler ist gar nicht soooo schlecht. (Wen die Ventile mit dem Druck zurecht kommen.)

_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am 15 Aug 2015 14:55 ]

BID = 967690

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17197

Moment mal Heizkreisverteiler ist nicht gleich Heizkreisverteiler. Einer für Fußbodenheizung wird da sehr fix den Geist aufgeben!. Noch etwas es spielt keine Rolle ob du 230V Magnetventile oder 24V Ventile verwendest. Nur Richtig muss das aufgebaut werden! Deine Schaltuhr kannst du zum Bleistift auch mit der Himbeere realisieren.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 967692

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Moment mal Heizkreisverteiler ist nicht gleich Heizkreisverteiler. Einer für Fußbodenheizung wird da sehr fix den Geist aufgeben!


Warum? Wie meinst du das?

_________________
MFG Andy

BID = 967693

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17197

Na denk mal nach 5,5Bar sind 55 Meter Wassersäule. Für diesen Druck ist keine Leitung im Fußboden ausgelegt, deshalb wird da der Druck vor dem Verteiler gemindert! Bei normalen Heizkörpern übernimmt das das Thermostatventil!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 967694

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver

Ne, wenn, dann völlig anders.... Wenn, dann steht das ganze System unter Druck, als geschlossenes System, weshalb sich diese Drücke ausgleichen. Somit würde das Ventil nur gegen den Strömungsdruck der Umwälzpumpe arbeiten. Geb ich dir somit grundsätzlich recht.

Anderseits sind das ja StellMOTOREN, die über einen Spindelantrieb verfügen. Da hatte ich gehofft, das diese Aufgrund der Übersetzung (Vergleichbar mit Schneckengetriebe) trotzdem arbeiten....

Das ganze wäre so schön gewesen, wenn das klappen würde, weil Magnetventile wieder so schlagartig öffnen und Druckschläge verursachen.
Alternativ wären dann wieder motorisch betriebene Kugelhähne... Aber die nehmen noch mehr Platz weg...

_________________
MFG Andy

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Corradodriver am 15 Aug 2015 15:28 ]

BID = 967700

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1460
Wohnort: Liessow b SN


Zitat :
Corradodriver hat am 15 Aug 2015 15:27 geschrieben :

Anderseits sind das ja StellMOTOREN, die über einen Spindelantrieb verfügen. Da hatte ich gehofft, das diese Aufgrund der Übersetzung (Vergleichbar mit Schneckengetriebe) trotzdem arbeiten....

Da wirst Du keinen Spindelantrieb finden.
Zumindest die ich kenne.
Einzig durch Erwärmung und Ausdehnung wird der Stift im Ventil
bewegt.
Daher dauert es auch einige Minuten bis das Ventil auf oder zu ist.

So etwas in der Richtung würde ich nehmen.
Gibt es auch mit 24V DC, dann aber nur in 1/4 " Ausführung.


_________________
mfg
Rasender Roland

[ Diese Nachricht wurde geändert von: rasender roland am 15 Aug 2015 17:29 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: rasender roland am 15 Aug 2015 17:30 ]

BID = 967716

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8515
Wohnort: Alpenrepublik

Nicht ganz ernst gemeint:

Nimm einen handelsüblichen Sprinkler. Knallt die Sonner herunter, bricht die Glasampulle.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 967727

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17197

Klar doch mit einer Lupe kannst du das brechen noch verstärken , denn die üblichen verdächtigen Glasröhrchen brechen bei ca 70 bis 80 Grad.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 967734

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905

....um was geht es denn jetzt hier überhaupt

[] - um einen Bewässerungscomputer

[] - um den Wasserverteiler

[] - um die Ventile/Antriebe

[] - um etwas Zeitvertreib

[] - um ...äh...das weiss ich eigentlich selber nicht....

zutreffendes bitte ankreuzen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 967739

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver

Ja, das passiert, wenns immer einen gibt, der ins OT abrutscht...

Letztendlich suche ich wohl eine Steuerung, mit der ich bis zu 10 Motorantriebe durch umpolen der Dauerspannung steuern kann... und das ganze über "Wochen"Zeitschaltuhr(en)...

Eine Steuerspannung von 12V bzw. 24V wäre mir am liebsten.

_________________
MFG Andy

BID = 967740

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7459
Wohnort: Wien

Ich kenne schon Leute die sowas selber gebaut haben, allerdings leben die in den USA und haben dementsprechend dort völlig andere Wasserleitungs-Komponenten. Die haben das mit 24-V-Ventilen und starrer, verklebter Kunststoffleitung realisiert wenn ich mich richtig erinnere.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 967744

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 997
Zur Homepage von Corradodriver

Und letztendlich ist die Mechanik, ob verklebt oder geschraubt, ob Messing, Kupfer, Stahl oder Edelstahl immer noch egal.....

Entscheidend wäre nur die Betriebsspannung, und ich denke, da ist man heute auch schon soweit, das man die Elektronik wahlweise für 12 oder 24V nutzen könnte...

_________________
MFG Andy


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161759798   Heute : 13110    Gestern : 19567    Online : 917        25.10.2021    17:56
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.319373846054