Rechteck-Sinus (Leistungsbereich) glätten

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Rechteck-Sinus (Leistungsbereich) glätten

    










BID = 857334

Leviatan

Gerade angekommen


Beiträge: 12
 

  


Hallo Allerseits,

habe ein kleines Problem, das mit der ach so gelobten Energiewende zu tun hat.
Zum Problem: Da die Wahrscheinlichkeit langandauernder und flächendeckender Stromausfälle überproportional zugenommen hat (wir hatten in den letzten drei Monaten drei kurze Stromausfälle also soviel wie in den drei Jahren vorher und jede Menge Windparks in Produktion und Bau im Umland) habe ich mir ein Inverter-Notstromaggregat angeschafft, um zumindest im Winter etwas Licht und die Heizung (Gas) betreiben zu können. Netztrennung und Einspeisung ist getestet und funktioniert. Was Probleme macht ist ausgerechnete die Heizung.
Ich hatte bewußt ein Inverteraggregat angeschaftt, um die Probleme schwankender Leistungsabnahme bei normalen NEA zu umgegehen. Leider erweist sich das als (teilweiser) Fehlschlag, da die Heizung nicht mit der vom Aggregat erzeugten Abgabe zurechtkommt.
Symptome: Elektronik der Heizung spinnt und Umwälzpumpe läuft nicht an. Alle anderen elektronischen Geräte funktionieren (Radio, Fernseher).
Ich gehe davon aus, dass das daran liegt, dass der Inverter keinen echten Sinus erzeugt, sondern eher einen Stufen- oder sogar Recheck-Sinus.
Dass die Heizung empfindlich auf Änderungen des Sinus (z.B. Oberwellen) reagiert, habe ich erfahren, als ich mit einem handelsüblichen Zwischensteckermeßgerät den Stromverbrauch der Heizung messen wollte - Reaktion, die Heizung lief mit denselben Symptomen nicht.

Frage: Wie kann ich mit einfachen Mitteln diese Form der Spannung so glätten, dass ein annähernd "runder" Sinus dabei herauskommt.
Zur Not müßte nicht die gesamte Leistung des Aggregates (3600VA) sondern nur ein Teilstrom mit maximal 500 Watt geglättet werden.
Gibt es irgendwelche fertigen oder einfachen Lösungen, die mit geringem Material- und Mittelaufwand funktionieren?
Die Variante eines Echtsinus-Wechselrichters an einer Gleichstromquelle (Autobatterie) wollte ich eigentlich nicht umsetzen.

Danke im Voraus.

PS: Und um Diskussionen vorzubeugen: Ich finde die "Energiewende" genauso wie das EEG so sinnvoll wie einen Kropf.

BID = 857345

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Dass die Heizung empfindlich auf Änderungen des Sinus (z.B. Oberwellen) reagiert, habe ich erfahren, als ich mit einem handelsüblichen Zwischensteckermeßgerät den Stromverbrauch der Heizung messen wollte - Reaktion, die Heizung lief mit denselben Symptomen nicht.
Dafür sehe ich allerdings überhaupt keinen Grund.
Solche Geräte erzeugen keine Oberwellen.
Da wird wohl etwas anderes schief gegangen sein.

Wenn die Steuerung beim Betrieb nicht nichtsinusförmiger Spannung herumzickt, solltest du dich mal mit ihrem Hersteller in Verbindung setzen, bevor du hunderte von Euros in eine u.U. auch nicht funktionierende Lösung versenkst.
Evtl. hat die Steuerung ja eine Macke.

Das mit der Filterung ist u.U. möglich, aber ich würde es nicht versuchen, denn die Energie, die in den abgeschnittenen Ecken steckt, wird in den Wandler reflektiert und befördert diesen u.U. ganz schnell ins Jenseits.









BID = 857346

Harald73

Schriftsteller


Falsches Format
*.gif oder *.jpg
verwenden!
Beiträge: 981

Hi,

willkommen im Forum.

Das hier:

Zitat :
als ich mit einem handelsüblichen Zwischensteckermeßgerät den Stromverbrauch der Heizung messen wollte - Reaktion, die Heizung lief mit denselben Symptomen nicht.

finde ich aber komisch. In so einem Messgerät ist "nix" drin, nur ein Widerstand von deutlich <1Ohm oder ein Stromwandler. Das hat nur einen vernachlässigbaren Effekt auf die Kurvenform, einzig die Spannung etwas geringer, aber auch das ist deutlich kleiner als die normalen Schwankungen.

Was heißt
Zitat :
Elektronik der Heizung spinnt
? Gibt es eine Anzeige (Temperatur, ...), funktioniert zumindest die?

Zu "Heizung" habe ich mal "Flammenüberwachung" gehört, und die benötigt wohl manchmal eine bestimmte Phasenlage (also L, N, PE wirklich so belegt). Deine Heizung hat nur einen Schukostecker statt Festanschluss?
Vielleicht liegt es (auch) daran. Schon mal den Stecker bei der Messung mit dem Leistungsschätzeisen gedreht?

Warum allerdings die Pumpe mit dem Zwischenstecker nicht läuft, das wundert mich wirklich.


Zur Kurvenform:
* Eine Sinus-Online-USV dazwischen schalten? Ob dann allerdings noch LNPE stimmt, weiß ich nicht.
* In esoterischen Audiokreisen gibt es alle möglichen Netzfilter.
* Magnetische Spannungskonstanter (etwas aus der Mode gekommen) zaubern aus allem möglichen Elektronengehampel am Eingang einen recht sauberen Sinus.


Gruß
Harald


edit: perl hat in meinem Rücken getippt und sich vorgepfuscht. Neee, wie fies

_________________
*..da waren sie wieder, meine 3 Probleme: 1)keiner 2)versteht 3)mich
* Immer die gültigen Vorschriften beachten und sich keinesfalls auf meine Aussagen verlassen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Harald73 am 12 Nov 2012 11:15 ]

BID = 857348

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11612
Wohnort: Cottbus


Zitat :
sondern nur ein Teilstrom mit maximal 500 Watt geglättet werden.
Das geht auch nicht, da du einem Filter nicht sagen kannst, dass er nur soundso viel zu filtern hat.
Er kann nur auf die Leistungsaufnahme der (um es mal allgemein zu halten) Last ausgelegt werden. Es wird ja nur soviel Strom aufgenommen, wie die Last benötigt, und nicht wieviel die Quelle zur Verfügung stellen kann.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 857351

Leviatan

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :

Zitat :
als ich mit einem handelsüblichen Zwischensteckermeßgerät den Stromverbrauch der Heizung messen wollte - Reaktion, die Heizung lief mit denselben Symptomen nicht.

finde ich aber komisch. In so einem Messgerät ist "nix" drin, nur ein Widerstand von deutlich <1Ohm oder ein Stromwandler. Das hat nur einen vernachlässigbaren Effekt auf die Kurvenform, einzig die Spannung etwas geringer, aber auch das ist deutlich kleiner als die normalen Schwankungen.


Der Effekt war, dass die Heizung mit Zwischenstecker in Störung geht und die Quittierung mit Störungstaste nicht abhilft. Stecker drehen hilft nicht - das Meßgerät ist aber ein elektronisches, daher die Vermutung der Einspeisung von Oberwellen.
Der Grund für die Netztrennung ist, dass ich die Heizung aufgrund eines vergangenen Platinenschadens (war teuer) nur noch mit Überspannungsschutzstecker betreibe (Dehn-Ventil in der Einspeisung ebenfalls nachgerüstet)


Zitat :
Was heißt
Zitat :
Elektronik der Heizung spinnt
? Gibt es eine Anzeige (Temperatur, ...), funktioniert zumindest die?


Ob die Pumpe richtig funktioniert, weiß ich nicht, allerdings brummt sie sehr laut im 50-Hz-Ton. Meiner Meinung ein Zeichen dafür, dass die Pumpe die Form der Welle nicht verträgt. Ob sie trotzdem läuft, kann ich mit vertretbarem Aufwand nicht sehen.
Die Heizung geht auch bei der NEA-Einspeisung nicht in Störung - aber schaltet nicht, reagiert auf den Schornsteinfeger-Schalter nicht, sprich die Elektronik ist eingefroren.
Wenigstens habe ich die Elektronik der Heizung nicht geschrottet.


Zitat :
Zur Kurvenform:
* Eine Sinus-Online-USV dazwischen schalten? Ob dann allerdings noch LNPE stimmt, weiß ich nicht.


Das ist meine letzte Option, wobei natürlich ziemlich teuer.
LNPE scheint keine Rolle zu spielen, da Steckerdrehen keinen Einfluß auf Funktion der Heizung hat.


Zitat :
* Magnetische Spannungskonstanter (etwas aus der Mode gekommen) zaubern aus allem möglichen Elektronengehampel am Eingang einen recht sauberen Sinus.


Sagt mir gar nichts, wie sieht sowas aus, wo kann man es (noch) erhalten?

Frank

BID = 857353

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11612
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
da Steckerdrehen keinen Einfluß auf Funktion der Heizung hat.
Wäre ja auch noch schöner.



Zitat :
Sagt mir gar nichts, wie sieht sowas aus,
Es ist im Grunde eine Spule und ein Kondensator.
Link





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 12 Nov 2012 11:51 ]

BID = 857360

Leviatan

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2012 11:31 geschrieben :


Zitat :
sondern nur ein Teilstrom mit maximal 500 Watt geglättet werden.
Das geht auch nicht, da du einem Filter nicht sagen kannst, dass er nur soundso viel zu filtern hat.
Er kann nur auf die Leistungsaufnahme der (um es mal allgemein zu halten) Last ausgelegt werden. Es wird ja nur soviel Strom aufgenommen, wie die Last benötigt, und nicht wieviel die Quelle zur Verfügung stellen kann.


HeHe, nicht necken ok? so unbedarft bin ich auch nicht.
Da ich das Aggregat zentral ins Hausnetz einspeise, wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich nicht für die volle Leistung sondern lediglich für eine Teilabnahme aus einer Steckdose (also z.B. über Zwischensteck-Lösung) in Höhe von max 500 Watt eine Glättung brauche. Also kein zentrale Lösung direkt am Aggregat für die ganze Leistung.

BID = 857361

Leviatan

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2012 11:50 geschrieben :


Offtopic :

Zitat :
da Steckerdrehen keinen Einfluß auf Funktion der Heizung hat.
Wäre ja auch noch schöner.



Hey, es ging um die Möglichkeit, dass die Heizung den Nulleiter auf einer bestimmten Ader benötigt. Dann hilft Steckerdrehen nämlich doch.


Zitat :


Zitat :
Sagt mir gar nichts, wie sieht sowas aus,
Es ist im Grunde eine Spule und ein Kondensator.
Link

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 12 Nov 2012 11:51 ]


Hatte ich inzwischen auch gefunden. Hatten wir früher auch mal vor dem Fernseher. Allerdings ist das Gerät von über 30 Jahren auf dem Müll gelandet und ich weiß nicht mehr auf welcher Deponie.

BID = 857363

Leviatan

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Hier der direkte Hinweis, wo ein modifizierter Sinus nicht ausreicht -> aus Internetseite eines Anbieters von Spannungswandlern:

"Folgende Verbraucher funktionieren nicht am modifizierten Sinus: Kaffeepadmaschinen (z.B. Senseo), Kaffeevollautomaten mit elektronischer Steuerung, Waschmaschinen und Trockner mit elektronischer Steuerung, elektronische Heizungssteuerungen, Studioblitzanlagen Mess- und Regeltechnik. Für solche Verbraucher ist der Einsatz eines reinen Sinuswandlers zwingend erforderlich."
Ich werde mir wohl(oder übel) doch einen Wandler mit reinem Sinusausgang zulegen müssen

Falls jemandem doch noch eine alternative Lösung einfällt, danke im Voraus.

BID = 857402

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11612
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Hey, es ging um die Möglichkeit, dass die Heizung den Nulleiter auf einer bestimmten Ader benötigt. Dann hilft Steckerdrehen nämlich doch.
Ist hier einer auf Krawall gebürstet, oder was?
Wenn dem so wäre, dann dürfte sie aber nicht als Schuko-Leitung ausgeführt sein. Weil dort eben per Definition nicht sicher ist, wo der Neutral- bzw. Außenleiter angeklemmt ist.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 857403

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16997

Versuche es mal mit einer 400 Watt Drossel aus einer HQL Strassenleuchte KVG 400W

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 857411

BlackLight

Inventar

Beiträge: 3715

Ist hier die Lösung mit einem rotierenden Umformer wirtschaftlich sinnvoll?
Finde gerade nichts auf eBay und weiß auch nicht mit was man in der Leistungsklasse für Preise ansetzen muss.

BID = 857427

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Könnte man nicht einfach nen 50Hz-Royeroszillator bauen?
Der würde nen Sinus raushauen, gleichzeitig aber relativ geringe Verluste haben.


_________________

BID = 857485

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle


Zitat :

Da ich das Aggregat zentral ins Hausnetz einspeise,


Und wenn der Strom von draußen wiederkehrt schepperts im Aggregat?

Würde es denn nicht ausreichen einen kleinen Trenntrafo mit einem Kondensator am Abgang zur Heizung zu verwenden?
Die Induktivität sollte doch zusammen mit dem Kondensator die Spitzen weitgehend dämpfen.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 857507

Ltof

Inventar



Beiträge: 8304
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Leviatan hat am 12 Nov 2012 13:19 geschrieben :

... "Folgende Verbraucher funktionieren nicht am modifizierten Sinus: Kaffeepadmaschinen (z.B. Senseo), Kaffeevollautomaten mit elektronischer Steuerung, Waschmaschinen und Trockner mit elektronischer Steuerung, elektronische Heizungssteuerungen, Studioblitzanlagen Mess- und Regeltechnik. Für solche Verbraucher ist der Einsatz eines reinen Sinuswandlers zwingend erforderlich." ...

Das glaube ich nicht. Bei der Heizung mit Flammerkennung kann ich das "zwingend" noch nachvollziehen; bei den anderen Gerätschaften hat jemand m.E. leichtfertig verallgemeinert. Vielleicht lässt das bei manchen Geräten auf interne Kondensatornetzteile oder andere Billiglösungen bzw. Unverträglichkeiten schließen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152970110   Heute : 877    Gestern : 13228    Online : 159        7.7.2020    6:53
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.352904081345