Probleme mit kleinsten Dingen.

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  13:48:53      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Probleme mit kleinsten Dingen.

    







BID = 80512

dennis_pleyer

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Hallo erstmal,
ich hab ein kleines Problem.
Ich bin Gitarrist und es langsam leid für 100te von Euro irgendwelche Effektpedale zu kaufen die aus teilen im Wert von <5€ bestehen. Nun hab ich mal nach Schaltplänen gesucht und auch einige Dinge gefunden die nicht soo schwer ausschauen aber für mich viel zu hoch sind.
Könnte mir vielleicht jemand Punkt für Punkt erklären was ich mit was verbinden muss an dem Bsp. zum downloaden.
Wäre echt klasse wenn ihr mir das erklären könntet.

Viele Grüße
Dennis




[ Diese Nachricht wurde geändert von: dennis_pleyer am  7 Jul 2004 16:20 ]

BID = 80534

A!mer

Neu hier



Beiträge: 36
Wohnort: Im Wald
ICQ Status  

 

  

ich bin kein musiker
aber die R1-4 sind schonmal wiederstände aber mehr weiß ich noch (!) nicht....
ich steh ganz am anfang der elekrtonikleiter

BID = 80550

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

J1 ist die Klinkenbuchse am Eingang, J2 die am Ausgang.
Die Eingangsbuchse hat einen Schaltkontakt, der beim Einführen des Steckers die Batterie einschaltet.

B1 ist eine 9V Blockbatterie. Das passende Gegenstück kannst du leicht aus einer verbrauchten Batterie dieses Typs rauspulen.

Sw1a und b ist ein 2poliger Umschalter (2xUm) für Effekt ein/aus.

C1 ist ein keramischer oder Folienkondensator 5nF. Kauf 4,7nF oder 4700pF ein, das sind die Normwerte. Spannungsangabe ist unwichtig.

C2 wie oben, aber 10nF.

C3 und C4 sind Elektrolytkondensatoren 47µF 10V. Höhere Spannung ist auch Ok.

R1, R2, R4 sind normale Schichtwiderstände. Nimm ruhig die billigsten, die du bekommst. Metallfilmwiderstände rauschen etwas weniger als Kohleschichtwiderstände, der Unterschied ist aber marginal.

R3 ist ein Lautstärkeregler-Poti. Log steht dran weil es über den Drehwinkel die Spannung exponentiell erhöht. Es gibt auch Lineare Potis. Die eigenen sich aber für Lautstärkeregler nicht gut, weil sich beim Aufdrehen zuerst nicht viel tut, dann aber fast ruckartig.

Q1 ist ein pnp-Transistor. Die rauscharmen BC559 oder BC560 z.B. sind gut geeignet.

_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  7 Jul 2004 17:57 ]

BID = 80561

dennis_pleyer

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Und mit was muss ich die kleinen nach unten zeigenden Pyramiden verbinden?

Grüße
Dennis

BID = 80566

Itaker

Schriftsteller

Beiträge: 568
Wohnort: Itaka


Zitat :

kleinen nach unten zeigenden Pyramiden




Einfach alle mit dem semben Zeichen verbinden.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Itaker am  7 Jul 2004 18:31 ]

BID = 80568

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Itaker du solltest genauer hinsehen.
Hier ist Plus an Masse.

Diese Anschlüsse solltest du mit dem Blechgehäuse verbinden in das du den ganzen Kram einbaust, damit es nicht zu Brummeinstreungen kommt.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 80573

Itaker

Schriftsteller

Beiträge: 568
Wohnort: Itaka

danke, hatte gerade einen Elefanten im Auge

BID = 80870

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden

Hi dennis_pleyer !!!
Verzettle Dich nicht mit solchem Minimalmüll zum Klampfe aufmotzen.
Mittlerweile ist da mit Eigenbau beim bestem Willen kein
Blumentopf mehr zu gewinnen.
Besser iss wenn Du Dir überlegst welcher Sound Dir am besten
zusagt und Du Dich mal informierst WER MACHT ES WIE...
Lustig ist (habe ich selbst erlebt) wer z.B. den Verstärker einstellt, der Verstärkeryp ist da nur im Endsoundbereich (beim Flöhe rasieren [ganz wichtig bei Profis])wesentlich.
Ein Tonabnehmer braucht einen hochohmigen Eingang...
Röhre natürlich bevorzugt, aber auch Transistoramps sind
nicht mehr so schlecht wie ihr einstiger Ruf.
TIP: Wenn Du nen MP3-Player mit Line-In und Kopfhöreranschluß hast ist das ein dufte Übungsamp ohne das Du jemandem belästigst.
Strippe löten... Mono zu Stereokopfhörer und fertig iss.
Links und Rechts auf Seele von Klampfenstecker.
Ich nehme dazu z.Z. den MD40256 von MEDION
Ob das fürn Bass geht werde ich noch testen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am  8 Jul 2004 18:02 ]

BID = 81959

dennis_pleyer

Gerade angekommen


Beiträge: 4

HI Kaira,
das mit dem MD-Player klappt super und klingt dafür nichtmal schlecht.
Ich hab aber anstatt mir ein Kabel zu löten einfach einen Adapter auf Mini-Klinke besorgt und nehme in Mono auf.
Zum Effekte bauen ansich ist es mehr ein Spaß an der Freude ein Kumpel hat sich mal ein Fuzz gebaut nix besonderes aber hat was.

Grüße
Dennis

BID = 82268

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden

Freut mich wenns funzt !!!
Will ja auch niemandem die Freude am Basteln nehmen...
Allerdings steht und fällt so ein Eigenbauzeugs mit einem
vernünftigen und soliedem Aufbau, versteht sich eigentlich
von selbst, und sicher hat auch die von Dir erklohrene Schaltung ihren Sinn wenn man geringe Pegel auf soll
trimmen möchte...
Aber...
Ohne elektronischen Umschalter der die läßtigen Krach-und
Knallgeräusche verhindert traut sich kaum noch jemand an eine Anlage.
Yamahas Rex 50 iss ja auch nicht mehr unerschwinglich...
Und obs nuu unbedingt ein Fuzz sein muß oder ein Eingang
clean und der andere cray macht ist auch Geschmackssache,
will ja nicht Naseweis wirken, aber falls Du gute Einstellungen am Amp gefunden hast... AUFSCHREIBEN...
das erspart nerfige Diskusionen Tage später...
Am Ende eines Probetages stehen die meisten Regler sowieso
anschlag RECHTS
Ich kenn viele die haun alle Klangregler aus der Gitarre und
machen alles über Verstärker, da haben sie ein Problem weniger Lautstärke reicht völlig in Verbindung mit der Tonabnehmerauswahl... da gibts schon Klangvarianten ohne Ende.
Viel ERFOLG...

Vergessen: Was fürn MP-Player hast Du ???


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am 12 Jul 2004 22:41 ]

BID = 82572

dennis_pleyer

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Hi.
irgendwie reizt es mich einfach zu sagen das hab ICH gebaut.

Zum MD-PLayer ich habs über meinen Sony MZ-R 900 versucht wenn ich den Line in Kanal nimm ist es Clean und wenn ich über den Mic Eingang gehe Klingt es verzerrt irgendwie ganz witzig.

Grüße
Dennis

BID = 82605

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden

Iss schon logo
Dann machs doch einfach mal, neun Bauelemente, ein Schalter,
zwei Klinkenbuchsen und ne Battarie, ist doch ne dufte Anfängerschaltung
Kontrolieren ob zwischen Collektor und Masse (in Deinem Fall
Plus, BOSS-Tretminengerecht,die Teile haben auch Plus auf dem Gehäuse)sich etwa die halbe Betriebspannung eingestellt hat, ansonsten mit dem 470k abgleichen.(Nicht ganz so wichtig)
Andere Schaltungen gibts im Netz ohne Ende...

BID = 83179

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1570
Wohnort: Dresden

Haste die Schaltung fertig???
Widerstandswerte erst mal so lassen !!!
FUZZt ganz brauchbar hätt ich gar nicht erwartet.
Was ist eigentlich die Orginaltranse???




Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181665078   Heute : 2103    Gestern : 5151    Online : 82        15.7.2024    13:48
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0515711307526