Komparator verhält sich seltsam

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 7 2024  19:58:14      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Komparator verhält sich seltsam

    







BID = 1033210

deluckx

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Wittdün auf Amrum
 

  


Moin Moin Wissende
Mit einem LM358,den ich noch rumliegen hatte,hab ich einen Komparator gebaut.Betriebsspannung ( 5V ) per Potentiometer an -Eingang und Elko an +Eingang.Der Elko wird durch einen FET-Stromregler "befüllt".Das ganze ist /soll sein ein Einschaltverzögerer.Funktioniert wie es soll.
Problem : Nach unregelmäßig langer Zeit ,von einigen Sekunden bis zu mehreren Minuten,schaltet der Ausgang ab obwohl die Spannungen am Eingang unverändert sind.Schwingungen an den Spannungen sind nicht festzustellen.Verrückterweise zeigen unterschiedliche ICs denselben Fehler.Sind die 5 Volt zu niedrig oder was könnte das Problem sein ?

BID = 1033223

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Betriebsspannung ( 5V ) per Potentiometer an -Eingang
Ist Mist.
Schau ins Datenblatt unter "V_ICR - Common mode input voltage range".

BID = 1033299

deluckx

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Wittdün auf Amrum

Hi perl
entweder verstehst Du mich nicht oder ich dich nicht.Ein Potentiometer ist kein Vorwiderstand.
Einstellbarer Spannungsteiler,Poti oder Trimmer mit einem Pin an Uv ,anderer Pin an Masse,Neutral oder Minus ( bzw per Widerstand an Masse,damit nicht Nichts als Schwelle eingestellt werden kann ) und der Schleifer an den Schaltschwellen-Eingang.Was sollte da Mist sein? Es sind ca. 3,7V eingestellt,sind bei meiner Auslegungetwa 1,5 Minuten.Ich bastle mal 'nen Schaltplan zum nachschicken,ist immer verständlicher.

BID = 1033313

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Es sind ca. 3,7V eingestellt
Ist zuviel. Wenn du das Datenblatt nach Perls Suchbegriff durchstöberst, findest du einen Wert, der etwa V+-2V besagt.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1033318

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Elko an +Eingang.Der Elko wird durch einen FET-Stromregler "befüllt".
Dabei wird V_ICR nach einer Weile problemlos in positiver Richtung überschritten.
Schau dir im Datenblatt das Innenschaltbild an, dann siehts du, was passiert.
Phase-reversal nennt sich das und kommt in vielen älteren Opamps vor.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 22 Jan 2018 15:53 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181714985   Heute : 5617    Gestern : 5510    Online : 474        24.7.2024    19:58
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0275089740753